theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Performance Brunch REAL: Flamenco Tänzerin Wir suchen für unseren Performance Brunch REAL im September eine Flamenco- Tänzerin, die eine Statistenrolle übernimmt.

Die Tänzerin soll einen Flamenco in einem trad. Dirndl darbieten, zu live Musik, in einer Videoinstallation von Adele Razkövi www.adeleworks.com
1-3 Minuten Performance sind erwünscht.

Es muss kein Profi sein, doch der Flamenco sollte überzeugend und flüssig getanzt werden können.
Aufführungstermine: 2

4. & 25. September 2016, Volkskundemuseum Wien, 11h- 13-30h
23. September 10h Generalprobe
22. September erste Probe in Videoinstallation

Bei Interesse bitte ein Email an: performancebrunch@gmail.com
www.performancebrunch.com

14.06.2016
tanz.coop: Audition Call 25./26.07.2016, Wien

tanz.coop & Gisela Elisa Heredia are holding audition for professional dancers!
tanz.coop is looking for one experienced, courageous!, open minded male or female dancer, with strong contemporary technique, strong stage presence, acrobatic skills, creativity and ideally talent for languages, to become part of the reopening of the latest production „Smokey Hugs and Cappuccino” in autum 2016.

Place of residence should be Vienna.
Disposability: Middle of September till 6th of November 2016.

Audition date 25.-26.07.2016 - Start 17p.m. (circa 3 hours)
Registration, CV and photo to: office@tanzcoop.com
Audition by invitation!

www.tanzcoop.com
Künstlerhaus Mousonturm/Frankfurt: Mitarbeit in Presse- und Öffentlichkeitsabteilung Bewerbungsfrist: 31.07.2016

Das Künstlerhaus Mousonturm wurde 1988 als eines der ersten freien Produktionsstätten in Deutschland eröffnet und zählt heute international zu den wichtigsten und erfolgreichsten Produktionshäusern. Als ‚Haus der Künstler‘ stellen wir den wiederkehrenden Austausch mit
Kunstschaffenden, Gruppen und Kollektiven der zeitgenössischen freien Szene im deutschsprachigen, europäischen und auch außereuropäischen Raum in den Mittelpunkt unserer Programm- und Produktionsarbeit. Zeitgenössischer Tanz und Choreografie, Performance und innovative Formate internationaler Theaterarbeit von Regisseuren, Autoren und Schauspielern, die nicht aus dem deutschsprachigen Raum stammen und uns deshalb andere, ästhetische Ausdrucksformen oder radikalere politische Wirkungsweisen nahebringen können, bilden den Schwerpunkt des Mousonturm-Programms.

Seit 2016 fördert die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien im Rahmen des Projekts „Transformative Praktiken“ des Bündnisses Internationaler Produktionshäuser e.V. auch die Weiterentwicklung von Techniken des Transfers, die Fragen des Zugangs und der Teilhabe, des Einsatzes sozialer Medien und innovativer Kommunikationsformen einschließen.

Zum 1. Oktober 2016 suchen wir deshalb im Rahmen des o.g. Projektes
eine/n Mitarbeiter/in für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
befristet für die Laufzeit des Projektes, voraussichtlich bis 31.12.2018.

Zu Ihren Aufgaben mit dem Schwerpunkt neue Medien und Online-Kommunikation zählen u.a.:
- Entwickeln von innovativen Kommunikationsstrategien und Instrumenten der Publikumsanalyse zur Gewinnung neuer Publikumsschichten
- Zielorientierte Kommunikation mit Online-Multiplikatoren, Online-Portalen, Kooperationspartnern- und Netzwerkpartnern
- Zielgruppenmarketing zur Unterstützung von Projekten und Veranstaltungen
- Organisatorische Verantwortung für die Funktionalität und ggfs. Weiterentwicklung des Web-Auftritts, Kommunikation mit den beteiligten Agenturen und Dienstleistern
- Pflege, Ergänzung und Anpassung der Inhalte von Webseiten
- Erstellen und Versand der digitalen Newsletter
- Betreuung von Profilen in sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter, Instagram)
- Produktion von Videoprogrammvorschauen in Zusammenarbeit mit der Grafikagentur
- Erstellen von Programm-Abendzettel
- Produktion von Merchandise-Artikeln
- Kontinuierliche Kommunikation mit der Ticketagentur zur Bewerbung von Veranstaltungen
- Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei weiteren Aufgaben (z.B. Erstellen von Pressemappen, redigieren und Korrektur von Drucksachen, Presseauswertung und -archivierung, Umsetzen von Werbe- und Vertriebsmaßnahmen)

Voraussetzungen:
- Abgeschlossenes Studium im Bereich Kommunikationswissenschaft, Kulturmanagement, Theater- oder Medienwissenschaft o.ä.
- Praxis im Bereich PRÖ/Marketing in einem Kulturbetrieb
- Sehr gute Kenntnisse der Kulturszene in Frankfurt und Rhein-Main
- Sehr gute Kenntnisse der zeitgenössischen darstellenden Kunst
- Erfahrung und Kompetenz im Umgang mit Social Media
- Praxiserfahrung mit Content Management Systemen
- Routinierter Umgang mit gängigen Microsoft Office Programmen, Grundkenntnisse in Adobe Photoshop
- Hohe Textkompetenz in deutscher Sprache und Fähigkeit, zielgruppenorientiert zu formulieren
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
- Teamfähigkeit
- Flexibilität und die Bereitschaft zu theaterüblichen Arbeitszeiten (inkl. Abenddiensten)

Wir bieten:
- ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem international renommierten (Ko) Produktionshaus und innovativen Zentrum der freien Szene
- Mitarbeit in einem Netzwerk internationaler freier Produktionshäuser, Künstler, Kollektive, Ensembles und auch Kultur- und Kooperationspartner in Frankfurt Rhein Main.
- Aufregende und ungewöhnliche Kulturprojekte mit neuen Formaten
- Sehr gutes Betriebsklima in einem engagierten Team

Frauen, Schwerbehinderte und Menschen mit Migrationshintergrund werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Bewerbungen inkl. Nachweis von Berufsausbildung und -praxis sowie Gehaltsvorstellungen bitte bis 31.7. per Email mit Betreff „Bewerbung PRÖ“ bitte an: julia.kretschmer@mousonturm.de

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der Woche vom 29. August bis 2. September statt.

monatlicher Bruttolohn: € 2.300,-
Stundenausmaß: 39 Wochenstunden
Landestheater Niederösterreich: BühnenmeisterIn Bewerbungsfirst: 1.08.2016

Das Landestheater Niederösterreich in St. Pölten ist als Sprechtheater mit eigenem Ensemble und hochkarätigen Gästen und Gastspielen sehr gut etabliert. In den beiden Spielstätten werden neben Eigen- und Koproduktionen auch internationale Gastspiele, Lesungen, Kinder- und Jugendtheater, das Literaturfestival Blätterwirbel und diverse Zusatzveranstaltungen geboten. Neben einem umfangreichen Vermittlungsprogramm versteht sich das Landestheater Niederösterreich auch in Zusammenhang mit dem Peter-Turrini-DramatikerInnen-Stipendium als Vermittler und Plattform zeitgenössischen Literaturschaffens.

Zur Verstärkung des Teams am Standort in St. Pölten sucht das Landestheater Niederösterreich ab 16.08.2016 eine/n Bühnenmeister/in, Vollzeit.

Ihr Aufgabengebiet:
Verantwortung für den reibungslosen Ablauf von Proben und Vorstellungen sowie Organisation von Auf- und Abbau der Dekorationen im Repertoirebetrieb
Mitplanung und Mitbetreuung von Technische Einrichtungen
Einrichtung der Probebühnen inklusive Vorbereitung von einfachen Probendekorationen
Wartungs-, Instandhaltungs- und Erneuerungsarbeiten von Dekorationen und bühnentechnischer Einrichtungen sowie Durchführung von kleinen Reparaturen
Mitarbeit bei der Entwicklung von Konzepten zur Modernisierung der Bühnentechnik
Führung des Teams der Abteilung Bühnentechnik und Mitarbeit bei der Personaldisposition und Dienstplanerstellung
Verantwortung für die Einhaltung aller bühnentechnischer Sicherheitsbestimmungen zum Arbeitnehmerschutz
Einrichtung und Betreuung von eingeladenen Gastspielen und eigenen Gastspielen auf Tour
Dokumentation sämtlicher bühnentechnischer Belange für Wiederaufnahmen von Produktionen

Ihr persönliches Profil:
Hohe Zuverlässigkeit
Teamfähigkeit sowie Kommunikationsstärke
Freude an der Teamführung sowie an der Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen
Handwerkliches Geschicke und Improvisationstalent
Großes Interesse am Theater sowie an der Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern und an der Realisierung künstlerischer Konzepte
Bereitschaft zur Leistung von Überstunden sowie von Wochenenddiensten

Ihre fachliche Qualifikation:
Abgeschlossene Ausbildung als Bühnenmeister/in oder Meister/in der Veranstaltungstechnik –Fachrichtung Bühne
Mehrjährige Erfahrung als Bühnenmeister/in, bevorzugt als Abteilungsleiter/in oder stellvertretende/r Abteilungsleiter/in
PC-Anwenderkenntnisse (Windows, Office, Browser, AutoCAD etc.)

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften sind wir zur Angabe eines Mindestgehalts verpflichtet, das für diese Position bei einem Bruttomonatsgehalt gemäß Kollektivvertrag ab EUR 1.986,54 liegt. Eine Gehaltsvereinbarung wird in Abhängigkeit von Qualifikation und Vordienstzeiten getroffen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team, ein gutes Betriebsklima, die Möglichkeit, selbständig zu arbeiten sowie interne Weiterbildung und freuen
uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 01. August 2016 z.H. Albert Haderer über karriere.noeku.at/stellenangeb... per e-mail an: albert.haderer@landestheater.net

Wir bitten um Verständnis, dass Reise-und Aufenthaltskosten, die aus Anlass der
Bewerbung entstehen, nicht vergütet werden können.
Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien/Linz: UniversitätsassistentIn Bewerbungsfrist: 19.08.2016

An der Katholischen Privat-Universität Linz steht zum 1. 10. 2016 die Dienststelle eines Universitätsassistenten / einer Universitätsassistentin (PraeDoc) am Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Me-dien (Dienstvorgesetzte: Univ.-Prof. Dr.in Ilaria Hoppe) zur Besetzung an. Sie wird hiermit ausgeschrieben.

Beschäftigungsausmaß: vorerst 50 %; spätere Erhöhung des Ausmaßes möglich.
Dauer der Anstellung (Befristung): erstmalig 3 Jahre, mit der Möglichkeit der Verlängerung nach erfolgreicher Evaluierung der Qualifikationsvereinbarungen um weitere 3 Jahre.

Aufgaben der Universitätsassistentin / des Universitätsassistenten:
- Doktoratsstudium in Kunstwissenschaft (in einem mit den Aufgabenstellungen des Instituts verbundenen Thema)
- Mitarbeit in der Lehre (Proseminare u.ä.) und Forschung des Instituts Unterstützung bei Publikationen
- Mitarbeit bei Aktivitäten zum Wissenschaftstransfer auf der Ebene von Institut, Fakultät und Universität
- Übernahme gremialer Aufgaben im Rahmen der universitären Selbstverwaltung

Voraussetzungen und Anforderungen:
- auf Master-Niveau abgeschlossenes kunstwissenschaftliches Studium
- Kompetenz im Bereich Urbane Kunst, Internet und Social Media
- Fähigkeit zur Planung, Organisation und Begleitung wissenschaftlicher Projekte
- wünschenswert ist Erfahrung in der Entwicklung von Forschungsanträgen/Drittmittelakquise
- kommunikative Fähigkeiten und Teamfähigkeit

Die Entlohnung erfolgt nach dem Kollektivvertrag der Diözese Linz, Mindestentgelt / G 7, Stufe 1: mtl. € 2.698,00 lt. KV 2016 (bei 100 %), höhere Stufe je nach anrechenbaren Vordienstzeiten.
Bewerbungen sind in elektronischer Form mit den erforderlichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnis der Universitätsreife, Studienabschluss, Strafregisterauszug [nicht älter als sechs Monate])
bis zum 19. August 2016 an die Leitung der Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft,
Univ.-Prof. Dr. Christoph Niemand, Katholische Privat-Universität Linz,
Bethlehemstraße 20, A-4020 Linz rektorat@ku-linz.at zu richten.
Univ.-Prof. Dr. Christoph Niemand / Interimistischer Leiter

Katholische Privat-Universität Linz, Bethlehemstraße 20, A-4020 Linz,
Telefon: +43 (0)732 / 78 42 93, Fax: +43 (0)732 / 78 42 93 – 4155,
E-Mail: rektorat@ku-linz.at, Internet: www.ku-linz.at
Filmmuseum: Ausschreibung - Direktion/Geschäftsführung Bewerbungsfrist: 31.08.2016

Der Verein Österreichisches Filmmuseum schreibt die Position der Direktion/Geschäftsführung aus.
Beginn der Tätigkeit: 1. Oktober 2017, Funktionsperiode: 5 Jahre (Verlängerung möglich). Der seit 2002 amtierende Direktor Alexander Horwath steht nach drei Funktionsperioden für eine weitere Verlängerung nicht mehr zur Verfügung.

Das Österreichische Filmmuseum versteht den Film als eigenständiges, nicht durch andere Medien ersetzbares Ausdrucksmittel und kulturelles Phänomen. Es agiert im internationalen Kontext und garantiert die Präsenz des internationalen State of the Art in Österreich, ist in erster Linie der Erhaltung des analogen Filmerbes verpflichtet und unterscheidet dieses vom digitalen Laufbild.

Dabei hat es folgende zentrale Aufgabenbereiche:
* die historische und theoretische Auseinandersetzung mit dem Film nach wissenschaftlichen und künstlerischen Kriterien, unabhängig von kommerziellen Erwägungen und jenseits nationaler Einschränkungen;
* den Programmbetrieb im eigenen Kinosaal zur Darstellung des Mediums Film in all seinen Dimensionen und historischen bis jeweils zeitgenössischen Erscheinungsformen („Die Ausstellungen des Filmmuseums finden auf der Leinwand statt.“);
* die Bewahrung, Erweiterung, Erforschung und Vermittlung der Sammlung von Filmen und filmbezogenen Objekten;
* die Vermittlung des Mediums Film in allen Bildungsbereichen durch entsprechende Programme, Publikationen sowie eine Fachbibliothek und Studienmediathek;
* die Durchführung von und Mitwirkung an Filmrestaurierungs- und Sicherungsprojekten;
* die Durchführung von und Mitwirkung an Forschungsprojekten zur Filmgeschichte.

Folgende Anforderungen werden an Bewerber/innen gestellt:
* Berufserfahrung in leitender Funktion einer filmkulturellen Institution (Konzeption, Entwicklung, Programmierung, Budgetierung und Produktion);
* Erfahrung im Umgang mit internationalen und österreichischen Institutionen im Film- und Kulturbereich, mit Filmmacher/inne/n, Theoretiker/inne/n, Produzent/inn/en, Verleiher/inne/n etc.;
* Fundierte Kenntnisse der internationalen Filmgeschichte;
* Spartenübergreifende Kunstkompetenz;
* Kompetenz in der Arbeit mit österreichischen und internationalen Förderstellen;
* Erfahrung im Umgang mit Öffentlichkeit und Medien;
* Erfahrung im publizistischen und editorischen Bereich;
* Führungskompetenz und Managementqualitäten (inkl. Personalmanagement);
* Sprachkompetenz: Deutsch und Englisch jeweils fließend in Wort und Schrift.

Geboten wird ein marktkonformes Bruttojahresgehalt von 77.000 Euro mit der Bereitschaft zur Überzahlung (abhängig von Qualifikation und Erfahrung).

Bewerbungen (max. 10 A4-Seiten inkl. CV) sind bis spätestens 31. August 2016 zu richten an:
Österreichisches Filmmuseum, z.Hd. Andrea Glawogger a.glawogger@filmmuseum.at

Über die Bestellung entscheidet der Vorstand des Österreichischen Filmmuseums bis Ende des Jahres 2016 auf Vorschlag einer international besetzten Findungskommission.

www.filmmuseum.at
Anton Bruckner Uni: Professur für Rollengestaltung und -studium DL: 31.8.16

An der Anton Bruckner Privatuniversität für Musik, Schauspiel, Tanz in Linz/Österreich
ist ab 1.3.2017 folgende Position zu besetzen: Universitätsprofessur für Rollengestaltung und –studium

im Ausmaß einer Lehrverpflichtung von 11 Wochenstunden;
Funktionslaufbahn LD 8 des Oö. Gehaltsgesetzes 2001, Bruttojahresgehalt ab EUR 27.841,09
Wir suchen eine Persönlichkeit, die im internationalen Kontext hervorragende künstlerische Leistungen als Regisseur/in oder Schauspieler/in erbracht hat.

Anforderungen:
o ein abgeschlossenes künstlerisches Studium bzw. eine gleichzuhaltende künstlerische Eignung
o der Nachweis von hervorragenden künstlerischen Leistungen, die im Rahmen einer umfangreichen Bühnentätigkeit erbracht worden sind, einen persönlichen Beitrag zur Entwicklung und Erschließung der Künste darstellen und dem internationalen Vergleich standhalten
o Vertrautheit mit unterschiedlichen Spielweisen und Darstellungsmethoden (methodische und stilistische Vielfalt) sowie fundiertes Wissen in ästhetischen Fragen
o pädagogische und didaktische Eignung (einschlägige Lehrerfahrung an künstlerischen Hochschulen erwünscht)
o Teamfähigkeit und Sozialkompetenz
o regelmäßige Anwesenheit an der Anton Bruckner Privatuniversität
o Bereitschaft zur Mitarbeit an Sonderprojekten und institutsübergreifenden Kooperationen
Die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung der Anton Bruckner Privatuniversität ist Teil der Dienstpflicht.

Aufgaben:
o künstlerischer Einzel- und Gruppenunterricht im Bereich Rollengestaltung und –studium, Betreuung künstlerischer Projekte mit Studierenden
o Leitung kreativ-künstlerischer Entwicklungsprozesse mit Studierenden
o Erschließung künstlerischer Ausdrucksformen, Entwicklung neuer künstlerischer Formate
o Weiterentwicklung des Institutsprofils sowie Vertretung des Faches in der Universität und nach außen
o Vernetzung mit anderen Instituten der ABPU

Ihren Unterlagen legen Sie bitte bei:
o Lebenslauf
o Zeugnisse, Urkunden und Dokumente über eine der Verwendung entsprechende Qualifikation
o Nachweise facheinschlägiger künstlerischer und pädagogischer Tätigkeiten
(ev. DVDs, Videolinks, Publikationsnachweise o.ä.)
o Name und Anschrift von fünf Fachgutachter/innen
(Diese Fachgutachter/innen werden ggf. von der Berufungskommission mit der Erstellung eines Gutachtens über die Eignung der Kandidatin/des Kandidaten für die jeweilige Universitätsprofessur beauftragt. Als Fachgutachter/in kommt jede Person in Frage, die die Eignung der Kandidatin/des Kandidaten in fachlich kompetenter Weise beurteilen kann.)

Im Interesse der Ausgewogenheit des Lehrkörpers werden ausdrücklich weibliche Bewerberinnen zur Einreichung ihrer Unterlagen aufgefordert.
Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Institutsdirektorin des Instituts für Schauspiel, Frau Univ.Prof. Margareta Pesendorfer ( m.pesendorfer@bruckneruni.at ). Für organisatorische Fragen steht Ihnen der Leiter der Abteilung Personal und Recht, Herr Mag. Markus Grimberger (T: +43 732 701000 291; E: personal@bruckneruni.at ), gerne zur Verfügung.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis spätestens 31.8.2016 (Datum des Poststempels) an die Anton Bruckner Privatuniversität, Abteilung Personal und Recht, Hagenstraße 57, A-4040 Linz, oder per E-Mail an personal@bruckneruni.at
Landestheater/Linz: Assistenz Schauspieldirektor Bewerbungsfrist: 10.09.2016

Das Landestheater Linz und das Bruckner Orchester Linz sind in der OÖ. Theater und Orchester GmbH (TOG) zusammengefasst. Mit rund 370.000 Besucher_innenund mehr als 800 Mitarbeiter_innen aus über 40 Nationen ist das Unternehmen die größte Kultureinrichtung des Landes Oberösterreich.

Wir suchen ab Oktober 2016eine_nMitarbeiter_in Assistenz Schauspieldirektor/KBB
(m/w)/Vollzeit

Zu Ihren Aufgaben zählen
Organisation und Verwaltung des Büros des Schauspieldirektors
Inhaltliche Begleitung der Arbeit der Schauspieldirektion/Dramaturgie
Assistenz des Leiters des KBB; Typische Aufgaben eines KBB-Büros: Erstellen der Probenpläne, Kommunikation von kurzfristigen Änderungen der Disposition, Koordination Raumreservierungen, Organisation Vorsprechen, Sicherstellung des Informationsflusses am Theater, Datenpflege Theasoft etc.
Vorbereiten der Abrechnungen; Administrative Betreuung des Proben- und Vorstellungsprozesses; Übernahme von Abenddiensten

SIE bieten uns
abgeschlossenes Studium der Theaterwissenschaft oder Erfahrung im professionellenTheaterbereich Bereich basierend auf einem abgeschlossenen geisteswissenschaftlichen Studium (insb. Literatur-, Musik-, Theaterwissenschaft)
Organisationstalent, Stressresistenz, Verlässlichkeit, Flexibilität, Begeisterung, hohes Maß an Teamfähigkeit und Engagement
Verständnis von theatralen Prozessen; Theatererfahrung (Hospitanzen o. ä.)
Bereitschaft zu theatertypischen flexiblen Arbeitszeiten (Abend- und Wochenenddienste)
Feingefühl im Umgang mit Künstlern
Sehr gute EDV-Kenntnisse (Office), Bereitschaft zum Erlernen der Theatersoftware Theasoft

WIR bieten Ihnen
eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe
Integration in ein engagiertes und dynamisches Team
ein Monats-Entgelt v. dzt. lt KV € 1.600,77 brutto, 14 x jährlich


Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Betreff „Assistenz Schauspieldirektor/KBB“ bis spätestens 10. September 2016 ausschließlich per E-Mail an bewerbung@landestheater-linz.at
IG Kultur Wien: Karenzvertretung - Geschäftsführung Bewerbungsfrist: 3.07.2016

Die IG Kultur Wien – Wiener Interessensgemeinschaft für freie und autonome Kulturarbeit – sucht eine Karenzvertretung ihrer Geschäftsführung:

(20 Wochenstunden)
1.10.2016 – 30.9.2017 (befristete Anstellung)

Stellenbeschreibung:
Interessenvertretung und Agendasetting
Außenvertretung und Verhandlungsführung in Kooperation mit dem Vorstand
Vereinsorganisation (Büroleitung und Mitgliederservice)
Öffentlichkeitsarbeit
Finanzmanagement

Anforderungsprofil:
Großes Interesse an Kultur- und Gesellschaftspolitik
Vertrautheit mit den freien und autonomen Kulturszenen Wiens
Fundierte Erfahrung im NPO-Bereich oder in selbstorganisierten Strukturen
Hohe Kommunikations-, Netzwerk- und Koordinationsfähigkeit
Selbständiges Arbeiten in enger Zusammenarbeit in Teams
Ausgeprägte Teamfähigkeit und Empathie; Bereitschaft zu kollektivem, und kollaborativem Arbeiten
Erfahrung in der Kommunikation mit Politiker_innen und Beamt_innen und Verhandlungssicherheit
Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit, Textsicherheit und Recherchekenntnisse
Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse

Die Arbeit der Geschäftsführung wird unterstützt durch ein Team, bestehend aus zwei Mitarbeiter_innen in Teilzeitbeschäftigung mit den Tätigkeitsschwerpunkten: Service- und Beratung, Konzeptarbeit, Mitgliederbetreuung, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit. Um eine adäquate Übergabe zu gewährleisten, sollte – nach Vereinbarung – der Dienstantritt bereits im Laufe des Septembers 2016 erfolgen.

Für die Bewerbung wird kein Foto benötigt. Wir wollen insbesondere Personen, die am Arbeitsmarkt diskriminiert werden, aktiv zur Bewerbung aufrufen. Parameter wie Geschlecht, Gender, Alter, Religion oder Herkunft spielen dabei keine Rolle.

Grundgehalt: € 1.309,29,- brutto (bei 20 Wochenstunden)
Dienstantritt: im Laufe des September 2016 (Übergabephase)
Dienstort: Wien

Bewerbungen müssen bis spätestens 3. Juli 2016 postalisch oder per E-Mail an folgende Adresse eingelangt sein. Gespräche sind ab 11. Juli geplant.

IG Kultur Wien
Gumpendorfer Straße 63b/3, 1060 Wien
irmgard.almer@igkulturwien.net
www.igkulturwien.net
Die Tanzquartier Wien GmbH: Künstlerische Leitung Bewerbungsfrist: 10.07.2016


Die Tanzquartier Wien GmbH schreibt die Position der Künstlerischen Intendanz ab 1. Jänner 2018 bis Ende der Saison 2020/21 aus.

Zentrale Aufgabe ist die künstlerische Leitung und zeitgemäße Weiterentwicklung eines im internationalem Kontext agierenden Hauses für zeitgenössischen Tanz und Performance.
Der Aufgabenbereich der ausgeschriebenen Position umfasst die künstlerische Verantwortung für
• die kontinuierliche Programmierung einer Spielstätte von Oktober bis Ende April mit bis zu 300 Plätzen und die temporäre Programmierung einer Spielstätte mit ca. 900 Plätzen,
• einen ganzjährigen Studiobetrieb in 3 Studios für Training, Workshops und Showings für professionelle TänzerInnen
• die Fortführung und Weiterentwicklung von Diskurs- und Theorieangeboten

Die Künstlerische Intendanz ist Mitglied der Geschäftsführung und leitet das Tanzquartier Wien gemeinsam mit der bereits tätigen kaufmännischen Direktion.

Inhaltliche Ausrichtung
• Fortführung und Stärkung der Positionierung des TQW als lokales und internationales Haus für zeitgenössischen Tanz und Performance
• Programmgestaltung der Spielstätten mit einem ästhetisch vielfältigen Angebot.
• Entwicklung von Projekten und Strukturen im Bereich Fort- und Weiterbildung und Training mit den Tanz- und Performanceschaffenden sowie Ausbildungsinstituten
• Entwicklung und Realisierung von Projekten, um neue Publikumsschichten nachhaltig zu erreichen.

Anforderungen
• Berufserfahrung in den Bereichen Programmierung und Veranstaltungsorganisation von Spielstätten.
• Berufserfahrung in den Bereichen zeitgenössischer Tanz und Performance in Bezug auf inhaltliche Konzeption, Initiierung, Entwicklung, Budgetierung und Produktion.
• Erfahrung in der Vernetzung mit internationalen und österreichischen tanzspezifischen Initiativen und Institutionen.
• Erfahrung in der Entwicklung innovativer Konzepte zur Vermittlung von zeitgen. Tanz und Performance und zur Erschließung neuer Publikumsschichten.
• Fundierte Kenntnisse des zeitgenössischen österreichischen und internationalen Tanz- und Performanceschaffens sowie sparten-übergreifende Kunstkompetenz.
• Erfahrung im Umgang mit Öffentlichkeit und Medien.
• Führungserfahrung und Managementqualitäten mit sozialer Kompetenz und Teamfähigkeit.
• Profunde Deutsch und Englischkenntnisse.

Die Funktionsperiode kann einmal verlängert werden. Das vorgesehene Jahresgehalt beläuft sich auf € 80.000.-. Die Gesamtförderung der Tanzquartier Wien GmbH. beläuft sich in etwa auf 3 Mio EUR. Die Bewerbung von Frauen, die dem Anforderungsprofil entsprechen, wird besonders begrüßt.
Bewerbungen sind mit schriftlichem Lebenslauf und einem aussagekräftigen inhaltlichen Konzept im Umfang von max. 10 A4 Seiten bis spätestens 10. Juli 2016 zu richten an:
Kulturabteilung der Stadt Wien, z.H. Dr. Robert Dressler, Friedrich Schmidt-Platz 5, 1082 Wien
Seefestspiele Mörbisch: IntendantIn, Künstlerische Leitung Bewerbungsfrist: 29.07.2016

Die Seefestspiele Mörbisch sind das weltweit größte Operettenfestival. Auf einer der attraktivsten Freilichtbühnen Europas werden seit 1957 Meisterwerke der klassischen Operette aufgeführt. Die einzigartige Naturkulisse des Nationalparks Neusiedler See schafft eine unvergleichliche Atmosphäre, die den Festspielbesucher/innen ein besonderes Erlebnis beschert.

Nachfolgende Position wird zum Antritt mit 1. Jänner 2018 ausgeschrieben. Gesucht wird eine Persönlichkeit, die aufgrund ihrer bisherigen beruflichen Erfahrungen sowie ihrer nationalen und internationalen Vernetzung in der Lage ist, Tradition verknüpft mit zeitgemäßer Qualität, höchstes künstlerisches Niveau und eine erfolgreiche Besucherentwicklung zu gewährleisten.

IntendantIn, Künstlerische Leitung

Erwartet werden:
- künstlerische und organisatorische Kenntnisse und Fähigkeiten für die Leitung eines Musiktheaterbetriebes
- fundiertes Musikwissen, idealerweise Erfahrung mit Musiktheater
- Kenntnisse der nationalen und internationalen Festival- und Musiktheaterszene
- Kompetenz in der Auswahl von Stücken und Künstler/innen im Sinne eines stimmigen Gesamtkunstwerkes
- ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, insbesondere mit Medien und Publikum
- Entwicklung von langfristigen Zukunftsszenarien, die ein eindrucksvolles Gesamterlebnis versprechen, das kontinuierlich optimiert werden soll
- überzeugendes, authentisches Auftreten mit sozialer Kompetenz
- Weitblick, Kreativität und Leidenschaft für diese Aufgabe
- Kooperationsfähigkeit und Führungskompetenz
- Wirtschaftliches Grundverständnis für die Erfordernisse eines Kulturbetriebs

Bitte bewerben Sie sich unter Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens 29. Juli 2016 beim Amt der Burgenländischen Landesregierung, Abteilung 7-Kultur und Wissenschaft, Herrn WHR Dr. Josef Tiefenbach, 7000 Eisenstadt, Europaplatz 1, josef.tiefenbach@bgld.gv.at

Landesrat Helmut Bieler
Präsident der Seefestspiele Mörbisch

Mindest-Bruttogehalt ab EUR 5000,– monatlich dotiert. Überzahlung bei entsprechender Qualifikation und Erfahrung möglich.

Dienstort: Eisenstadt, während der Spielsaison: Mörbisch.
NÖ Festival und Kino GmbH: Künstlerische Leitung Glatt&Verkehrt Bewerbungsfrist: 16.09.2016

Das Festival Glatt&Verkehrt versteht sich als das Musikfestival, das traditionelle bzw. originäre ethnische Musik mit aktuellen Musikformen konfrontiert, gegenüberstellt und/oder verbindet: es präsentiert und vermittelt somit aktuelle zeitgenössische Strömungen und Entwicklungen in der Musik mit deutlich erkennbaren Wurzeln und Referenzen zu nationaler und internationaler traditioneller Musik. Das Festival Glatt&Verkehrt wird in enger Kooperation mit Radio Österreich 1 (Ö1) co-veranstaltet und richtet sich an ein weltoffenes und qualitativ anspruchsvolles Publikum aus Österreich und dem angrenzenden Ausland.

Neben Gastspielen und Tourkonzerten/-projekten prägen Spezialprojekte, Auftragsarbeiten und Koproduktionen sowie strategisch-inhaltliche Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern die unverwechselbare Handschrift des Festivals. Glatt&Verkehrt versteht sich somit als ein Festival, das sich durch qualitativ hochwertige und anspruchsvolle Programminhalte, Weltoffenheit und die Auseinandersetzung mit globalen Themenstellungen, regionale Verankerung und eine einzigartige Festival-Atmosphäre sowohl national als auch international weiter positionieren, profilieren und etablieren will.

Die NÖ Festival und Kino GmbH als Trägerin des Festivals Glatt&Verkehrt und als Teil der NÖKU-Gruppe sucht nun nach dem erfolgreichen Aufbau der Marke und 20 Festivalausgaben für das Festival Glatt&Verkehrt eine neue künstlerische Leitung m/w

Diese zeichnet ab dem Festival 2018 für die neue Programmstrategie und das künstlerische Programm verantwortlich. Die Position ist vorläufig auf 3 Jahre befristet, gewünschter Tätigkeitsbeginn ist Ende 2016. Die neue künstlerische Leitung (m/w) wird gemeinsam mit der Geschäftsführung und dem Team das Festival Glatt&Verkehrt konsequent und klar erkennbar weiterentwickeln und bestmöglich positionieren.

Ihr Aufgabengebiet
• Konsequente und innovative Weiterentwicklung und Akzentuierung der künstlerischen Programmstrategie samt nachhaltigem und vielschichtigem Vermittlungsansatz zur Bindung der bestehenden Publikumsschichten und zur Erschließung neuer potenzieller Zielgruppen
• Erstellung und Umsetzung des konkreten künstlerischen Programms der FestivaDas Festival Glatt&Verkehrt versteht sich als das Musikfestival, das traditionelle bzw. originäre ethnische Musik mit aktuellen Musikformen konfrontiert, gegenüberstellt und/oder verbindet: es präsentiert und vermittelt somit aktuelle zeitgenössische Strömungen und Entwicklungen in der Musik mit deutlich erkennbaren Wurzeln und Referenzen zu nationaler und internationaler traditioneller Musik. Das Festival Glatt&Verkehrt wird in enger Kooperation mit Radio Österreich 1 (Ö1) co-veranstaltet und richtet sich an ein weltoffenes und qualitativ anspruchsvolles Publikum aus Österreich und dem angrenzenden Ausland.

Ihr Profil
• Ausgewiesene Expertise und hohe Akzeptanz in der relevanten Musikfestivalszene sowie in der Kommunikation bzw. Vermittlung von Musikformen im Spannungsfeld zwischen traditioneller/ethnischer Musik und zeitgenössischen Strömungen
• Mehrjährige Erfahrung in der künstlerischen Führung bzw. Programmierung namhafter Festivals bzw. Veranstaltungshäuser
• Profunde Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von größeren Musikfestivals
• Hervorragende Kontakte zu nationalen wie internationalen Künstler/innen, Festivals, Veranstaltern, Kunstinstitutionen, Sponsoren und Medien
•Medienaffinität und routinierter Medienauftritt
•Hohe kommunikative und integrative Kompetenz innerhalb und außerhalb des Unternehmens
• Idealerweise ein abgeschlossenes, einschlägiges Studium, weiterführende Ausbildungen und/oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse bzw. Berufserfahrungen

Für die Position ist ein all inclusive Konsulentenhonorar je Festival von zumindest rd. EUR 30.000,-- zzgl. allfälliger MWSt. vorgesehen. Eine Überzahlung abhängig vom tatsächlichen Festival- bzw. Leistungsumfang, von Ihrer beruflichen Qualifikation und Erfahrung ist möglich.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inkl. einer ersten, groben Skizzierung einer Konzeptidee der programmatischen Weiterentwicklung) bis längstens 16.09.2016 einlangend an den operativen Geschäftsführer, Mag. Michael Duscher.
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum