theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Sunrisestudios Wien: DozentIn Musicaljazz Das Konservatorium sucht ab Herbst 2014 einen Dozenten für das Fach: Musicaljazz

Bewerbungen bitte unter: sunrisestudios@gmx.net

14.08.2014
Herbsttage Blindenmarkt 2014: RequisiteurIn Requisiteur/in für die Produktion Im Weissen Rössl, Herbsttage Blindenmarkt 2014 gesucht!

Eckdaten:
Probenstart am 30.8.2014 in Wien
ab dem 15.9. Proben in Blindenmarkt
Premiere am 3.10.2014
voraussichtliche letzte Aufführung am26.10.2014
Arbeitszeiten variieren (nach Absprache)

Aufgaben:
Organisation der Proberequisiten
Requisitenfertigung
Requisitentransporte (Lieferungen/Abholungen)

verlangte Qualifikationen/Eigenschaften:
Verlässlich-, Pünktlich- und Belastbarkeit
Freude am selbstständigen& kreativen Arbeiten
Liebe zum Detail
Teamplayer
zeitliche Verfügbarkeit
Führerschein von Vorteil
Volljährigkeit

Kompensation:
Bezahlung nach Absprache
Falls nötig wird eine Übernachtungsmöglichkeit in Blindenmarkt/Blindenmarkt-Nähe zur Verfügung gestellt

Wir freuen uns über motivierte BewerberInnen!

Bitte Bewerbungen mit Lebenslauf und Foto an: assistenz@herbsttage.at

Pia Bundy
Assistenz der Intendanz

Herbsttage Blindenmarkt

Hauptstrasse 17

3372 Blindenmarkt

www.herbsttage.at

7.08.2014
Romano Svato: Schauspielerinnen (w) Casting: 23.09.2014

Der Roma-Theaterverein Romano Svato sucht für die nächste Produktion 2 Schauspielerinnen.

Proben: Dezember (probenfrei an Weihachten und Neujahr) und Januar 2015.
Premiere: 26. Januar 2015. 6 weitere Vorstellungen für Januar und Februar sind geplant.

Rollenprofil: Spielalter zwischen 25 und 40. Gesucht werden ausschließlich Schauspielerinnen mit Migrationshintergrund. Bevorzugte Sprachen: aus dem afrikanischen, osteuropäischen, arabischen oder südamerikanischen Raum. Mehrsprachigkeit ist Bedingung ("nur" Englisch zählt nicht) und wird in Textpassagen vorkommen. Authentizität spielt eine große Rolle. Schauspielerinnen, die tatsächlich Erfahrungen haben mit Flucht und Probleme mit Aufenthaltsbewilligungen in Österreich sind besonders willkommen, wenn sie noch dazu bereit sind sich mit diesem Thema intensiv auseinanderzusetzen.
Bitte nur Profis!

Zum Stück: In der Schubhaft treffen eine Frau aus dem arabischen Kulturraum, eine Frau aus Osteuropa und eine Frau aus einem afrikanischen Land aufeinander. So unterschiedlich die Herkünfte der drei Frauen – so unterschiedlich ihre Gründe warum sie in Österreich sind.
Die Beamten interessiert vor allem folgende Frage: Wer sind die Schlepper, die die Frauen illegal ins Land schmuggelten? Die Frauen befinden sich in einem Dilemma, denn diese Schlepper haben ihnen bei ihrer Flucht geholfen und teilweise auch damit ihr Leben gerettet. Auf der anderen Seite könnte allerdings ihr Verrat ihr Leben gefährden...

Ein Stück, das die Frage nach der Rolle von Schleppern und Machtverhältnissen stellt.
Ein Abend, der die Vorurteile und das Misstrauen der Frauen untereinander, die Suche nach einer verzweifelten Nähe zueinander und die dadurch entstehenden schwierigen und aber auch schönen Momente der Annäherung zeigt.

Die Gage wird verhandelt.

Casting: 23. September 2014, Ort wird bekannt gegeben.
Bewerbung nur mit aktuellem Foto an: romanosvato@gmail.com
Zentrum für Kriminalprävention Tirol: Schauspieler_innen, Theaterpädagog_innen Bewerbungen bis 30.9.

Die große Nein-Tonne: Das Österreichische Zentrum für Kriminalprävention, ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in Graz, www.aktiv4u.at sucht Interessierte/ SchauspielerInnen/ TheaterpädagogInnen für das theaterpädagogische Programm "Die große Nein-Tonne" an Volksschulen in TIROL.

Das interaktive Präventionsprogramm wird für Kinder im letzten Kindergartenjahr und in der 1. u. 2. Klasse Volksschule aufgeführt.

Mit viel Fantasie, einer kindlichen Sprache und einem Mitsing-Lied (Gitarre von Vorteil) nehmen wir (Spielerpaar, immer Frau u. Mann) Kindern die Angst vor dem Nein Sagen und geben ihnen eine große Portion Selbstvertrauen mit. Indem wir von alltäglichen Situationen erzählen und sie in Bildern darstellen, fällt es unserem Publikum leicht, eigene Gefühle wieder zu erkennen. Die Kinder des Stücks werden zu Vorbildern und machen Mut, der eigenen Wahrnehmung zu vertrauen. Nach dem Spiel sehen wir uns gemeinsam mit den Zuschauern die Bilder des Stücks und weiterer Alltagssituationen an und reden über unsere Nein-Gefühle.

Begonnen wird in der 1. od. 2. Unterrichtsstunde.
Deshalb sind ein Auto und ein Wohnsitz im jeweiligen Bundesland, für das man sich bewirbt, aus Zeit- und finanziellen Gründen von Vorteil.

Arbeitsaufwand: An einem Vormittag in der Schule. Dauer 1 od. 2 Schulstunden bei max. 60 Kindern (Klassenübergreifend).
Honorar: 1 Schulstunde: 60 Euro+km-Geld
2 Schulstunden: 75 Euro+km-Geld
Mind. für ein Schuljahr.
Wie viele Programme pro Schuljahr durchgeführt werden hängt von der Buchungslage ab. Unter Programme gibt es auf unserer HP auch die Seite mit den bereits bespielten Schulen der vergangenen Jahre. Die Entlohnung erfolgt auf Honorarbasis mit Werkvertrag.
Wenn Sie diese Zeit und ein überdurchschnittliches Engagement haben, dann mailen (bitte nicht per Post schicken) Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Foto an
Fr. Barbara Jauk: oezfk.programme@gmx.at

Wenn Sie unserem Bewerbungsprofil entsprechen, nehmen wir gerne Kontakt mit Ihnen für ein Bewerbungsgespräch auf!
Sollte das Bewerbungsgespräch positiv verlaufen, werden Sie zu unserer Ausbildung im Herbst 2014 od. im Jänner 2015 (Dauer ca. 1 Woche) in Graz eingeladen. Die Ausbildungskosten trägt unser Verein, alle anderen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung etc. sind selbst zu organisieren und zu tragen.
Zentrum für Kriminalprävention Oberösterreich: Schauspieler_innen / Theaterpädagog_innen Bewerbungen bis 30.9.

Mein Körper gehört mir: Das Österreichische Zentrum für Kriminalprävention, ein gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in Graz, www.aktiv4u.at sucht Interessierte/ SchauspielerInnen/ TheaterpädagogInnen für das theaterpädagogische Programm "Mein Körper gehört mir" an Volksschulen in OBERÖSTERREICH.
Das theaterpädagogische Präventionsprogramm beginnt mit dem Eltern- bzw. LehrerInnenabend. An diesem Abend werden den Eltern und LehrerInnen die drei Teile des Stückes „Mein Körper gehört mir” vorgeführt. Anschließend haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit mit einer Fachfrau/-mann über Themen wie „Sexuelle Gewalt, sexueller Kindesmissbrauch, Erziehungsfragen“ usw. zu diskutieren.

Die drei Teile des interaktiven Präventionsprogramms „Mein Körper gehört mir” finden anschließend mit den Kindern der 3. und 4. Klasse Volksschule im Abstand von jeweils einer Woche am Vormittag statt; und zwar für jede Klasse getrennt.
Ein Teil dauert eine Schulstunde pro Klasse. Begonnen wird in der 1. Unterrichtsstunde, also mit Unterrichtsbeginn.
Deshalb sind ein Auto und ein Wohnsitz im jeweiligen Bundesland, für das man sich bewirbt, aus Zeit- und finanziellen Gründen von Vorteil.
Das Spielerpaar, immer Frau und Mann, ist einen ganzen Vormittag bei den Kindern in der Volksschule, je nachdem wie viele Klassen zu bespielen sind. Nach den vom Verein festgelegten Qualitätskriterien sind es im Durchschnitt vier Klassen.
Das Spielerpaar zeigt kurz Alltagssituationen bzw. Problemstellungen, die es dann mit den Kindern bespricht. Gitarre von Vorteil! Kinder lernen durch dieses theaterpädagogische Programm z.B. Ihren Gefühlen zu vertrauen.
Das Besondere an "Mein Körper gehört mir", aber auch bei unseren anderen theaterpädagogischen Programmen, ist, dass wir verschiedene lebensnahe Probleme kurz in Form einer Szene darstellen und dann gemeinsam mit den Kindern Lösungen erarbeiten; und dafür nehmen wir uns Zeit.

Arbeitsaufwand: pro Projekt ein Elternabend, ca. 2 Stunden, 3 Vormittage an der Schule, Start mit Unterrichtsbeginn, 4 Unterrichtsstunden (kann variieren, je nachdem wie viele Klassen bespielt werden). Pro Projekt 410 Euro+km-Geld. Mind. für ein Schuljahr.
Wie viele Programme pro Schuljahr durchgeführt werden hängt von der Buchungslage ab. Unter Programme gibt es auf unserer HP auch die Seite mit den bereits bespielten Schulen der vergangenen Jahre. Die Entlohnung erfolgt auf Honorarbasis mit Werkvertrag.
Wenn Sie diese Zeit und ein überdurchschnittliches Engagement haben, dann mailen (bitte nicht per Post schicken) Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf und Foto an
Fr. Barbara Jauk: oezfk.programme@gmx.at

Wenn Sie unserem Bewerbungsprofil entsprechen, nehmen wir gerne Kontakt mit Ihnen für ein Bewerbungsgespräch auf!
Sollte das Bewerbungsgespräch positiv verlaufen, werden Sie zu unserer Ausbildung im Herbst 2014 od. im Jänner 2015 (Dauer ca. 1 Woche) in Graz eingeladen. Die Ausbildungskosten trägt unser Verein, alle anderen Kosten wie Unterkunft, Verpflegung etc. sind selbst zu organisieren und zu tragen.
Die Wiener Ballettmäuse: Kinderballettlehrerin Für Schuljahr 2014/15
Montag (3 Stunden) und Donnerstag (4 Stunden) zwischen 14.00 Uhr und 18.15 Uhr
Unterricht für Kinder ab 3 Jahre, Erfahrung erwünscht.
Bezahlung je nach Erfahrung 20 – 25 Euro brutto.
Kontakt: lilly.kugler@hotmail.com
www.diewienerballettmaeuse.com

28.08.
Toihaus Theater: SchauspielerIn/PerformerIn Bewerbungsfrist: 15.08.2014

SchauspielerIn/PerformerIn für eine theatrale musikalische Performance am Toihaus Theater Salzburg gesucht. (Experimentelle Sprachkomposition in theatralen Bildern von Hüseyin Evirgen)

Premiere: SA 22. November 2014, Salzburg
Aufführungen: 27., 28. Nov., 4., 5., 6. Dez., 1., 12. und 13. Dez. 2014
Probenzeit: ca. 4 Wochen
Gage: 1.166,- € netto

Spielalter: 25-40 Jahre
Beschreibung: Gute Sprachbeherrschung, körperlicher Ausdruck. Musikalisches Grundwissen und gutes Rhythmusgefühl sind von Vorteil.
Wichtig: Liebe zu aktueller Musik und performative Kraft; gutes "Zuhören-Können".
Interesse an Science Fiction ist ebenfalls vorteilhaft!

Bewerbungsschluss: 15. August 2014

Bitte schickt Eure Bewerbungen per Mail an: bewerbung@toihaus.at

Kontakt: Toihaus Theater Salzburg, T: ++43-662- 87 44 39
www.toihaus.at
Kunstmeile/Krems: Künstlerische Leitung Bewerbungsfrist: 5.09.2014

Das Land Niederösterreich errichtet bis zum Herbst 2017 in Krems, am Standort Kunstmeile Krems einen Museumsneubau, in dem die Kunstbestände der Landessammlungen Niederösterreich und herausragende Privatsammlungen auf geplanten rd. 3.700 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeitgemäß präsentiert und damit einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt und zugänglich gemacht werden sollen. Das neue Museum wird im Zusammenspiel mit der Kunsthalle Krems und dem Karikaturmuseum Krems neben einer Dauerpräsentation neuartige Konzepte für Wechselausstellungen österreichischer und internationaler Kunst aus den Sammlungsbeständen realisieren.

Zu diesem Zweck wird nun eine künstlerische Leitung (m/w) gesucht, die ab 2015 tätig werden soll. Die Position ist auf 5 Jahre befristet.
Die neue künstlerische Leitung wird gemeinsam mit der Geschäftsführung den Museumsbau maßgeblich mitgestalten, die künstlerische Programm- und Vermittlungsstrategie entwickeln und die konkrete Umsetzung bewerkstelligen.

Das Aufgabengebiet:
• Nutzerseitige Begleitung der baulichen Planung des Museumsneubaus
• Entwicklung eines spartenübergreifenden Museums- und Ausstellungskonzeptes samt Vermittlungsstrategie
• Erstellung und Umsetzung des konkreten künstlerischen Programms für die ersten Jahre nach der Eröffnung
• Weiterentwicklung und allenfalls Neuordnung des bildenden Kunststandortes Krems gemeinsam mit den anderen Häusern bzw. künstlerischen Marken
• Aufbau und Ausbau des Netzwerks an Partnermuseen, KünstlerInnen, PrivatsammlerInnen und KuratorInnen zur erfolgreichen Umsetzung des Programms
• Ausbau und Pflege der Kontakte zu öffentlichen Fördergebern und privaten Sponsoren zwecks Lukrierung zusätzlicher Finanzierungsbeiträge
• Enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und den anderen künstlerischen Leitern der Kunstmeile Krems sowie mit den
• Kustoden/Innen und Wissenschaftler/Innen des Landes Niederösterreich
• Regelmäßige Abstimmung mit dem Sammlungsleiter des Landes Niederösterreich und den Leitern der monographischen Museen in Niederösterreich.

Das Anforderungsprofil:
• Hohe Akzeptanz in der österreichischen und internationalen Museums- und Kunstszene, ausgewiesene Expertise in der zeitgemäßen und innovativen Kunstpräsentation und –vermittlung sowie wissenschaftliche Kompetenz und einschlägige Publikationserfahrung
• Exzellente Kenntnisse der österreichischen und internationalen Kunstgeschichte mit Schwerpunkten vom 19. Jahrhundert bis hin zum Kunstschaffen der Gegenwart
• Hervorragende Kontakte zu nationalen wie internationalen KünstlerInnen
• Beste Kontakte zu privaten KunstsammlerInnen, Museen, Sponsoren und Medien
• Hohe kommunikative und integrative Kompetenz
• Ausgeprägte Fähigkeit in übergreifenden Teams zu arbeiten
• Langjährige Erfahrung in der Führung eines Teams an KuratorInnen, idealerweise Erfahrung in der Führung eines großen Museums- oder Ausstellungshauses
• Profunde Erfahrung in der Konzeption, Organisation und Durchführung von Ausstellungen
• Abgeschlossenes einschlägiges Universitätsstudium oder Nachweis vergleichbarer Kenntnisse bzw. Berufserfahrungen

Für die Position ist als Richtwert ein Gehalt von jährlich brutto EUR 100.000,-- vorgesehen, abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis längstens 5. September 2014 einlangend.

Der Bewerbungsprozess wird von einer Personalberatung betreut, bitte richten Sie Ihre Unterlagen zu Handen Hrn. Sören Buschmann, Strametz + Partner, Brucknerstraße 2, 1040 Wien bzw. office@strametz.com
Trans Europe Hall: MitarbeiterInnen/Network Manager Bewerbungsfrist: 8.09.2014

Trans Europe Hall sucht zwei neue MitarbeiterInnen, um die TEH Academy zu entwickeln. Bewerbung bis 8. September

mehr Information: www.teh.net/Portals/2/docs/Job...
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum