theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
BKA: Inlands-Tourneekostenzuschuss für Kunstschaffende, Theaterensembles Dieser Topf ist mit 300.000 Euro dotiert !!

Ziel und Zweck: Förderung von Tourneen einzelner Kunstschaffender sowie Musik- und Theaterensembles im Inland
Dotation/Förderungs­höhen: Teilfinanzierung
Vergabemodus: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
Erforderliche Einreichungsunterlagen: Förderungsantrag, angegebene Beilagen

Kriterien und Bedingungen: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; qualifizierte Leistung im Inland, Umfang und Anspruch des Programms mit zeitgenössischen Inhalten, Konzerte/Auftritte in mindestens 3 Bundesländern, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit

Termin: Mindestens 3 Monate vor Tourneebeginn:
www.kunstkultur.bka.gv.at/site...
Auslandsstipendium für TänzerInnen und ChoreographInnen Einreichung: jederzeit

Stipendien zur Weiterbildung von TänzerInnen und ChoreographInnen im Ausland.

Voraussetzungen:
- Österreichische Staatsbürgerschaft oder Lebensmittelpunkt nachweislich seit mind. drei Jahren in Österreich
- abgeschlossene Ausbildung
- Qualität der künstlerischen Leistung
- Nachweis einer künstlerischen Tätigkeit in Österreich

Vergabemodus
- Laufende Einreichung
- Einreichung mind. 6 Monate vor Beginn der Weiterbildung

Einreichung an
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Sektion V - Kunstangelegenheiten
Concordiaplatz 2
A-1014 Wien

Nähere Informationen und Einreichunterlagen:
www.kulturfoerderportal.steier...
Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum Einreichung: jederzeit

Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum, zumeist als Resultate von geladenen Wettbewerben, ausgeschrieben vom niederösterreichischen Gutachtergremium für Kunst im öffentlichen Raum.

Nähere Informationen:
www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/...
BKA: Artist in Residence Einreichung: jederzeit

Förderung ausländischer KünstlerInnen und des interkulturellen Dialogs.

Zuwendung
Monatlich € 700,-, max. 3 Monate
Bereitstellung kostenloser Wohn- und Arbeitsräume in Wien

Voraussetzungen
KünstlerInnen der jüngeren Generation (max. 35 Jahre)
abgeschlossene künstlerische Ausbildung
Zielgruppe: ausländische KünstlerInnen

Vergabemodus
Auswahl in Kooperation mit den Entsenderstaaten
Laufende Vergabe

Einreichung an Bundeskanzleramt Österreich, Sektion II: Kunst, Concordiaplatz 2, 1014 Wien

Ansprechpartner: Abteilungsleiterin Auszeichnungsangelegenheiten: Charlotte Sucher, 01 531 15-206860
Erforderliche Unterlagen
formloses Bewerbungsschreiben mit künstlerischem Lebenslauf
ausgefülltes Bewerbungsformular „Artist in Residence“

www.kunstkultur.bka.gv.at/site...
Westfälisches Landestheater/EXILE-Kulturkoordination: IN ZUKUNFT III Einsendeschluss: 30. Juni 2015 - Fristverlängerung für den Einsendeschluss - dritter bundesweiter AutorInnen-Wettbewerb (Deutschland)

Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel und EXILE-Kulturkoordination führen, nach den ersten beiden erfolgreichen Wettbewerben, einen neuen IN ZUKUNFT III-Wettbewerb für AutorInnen mit Migrationshintergrund durch. Bewerben können sich Schreibtalente aus ganz Deutschland mit einem Text von maximal 20 Seiten. Eine Uraufführung winkt der Gewinnerin oder dem Gewinner nach Projektabschluss in 2016. Der interkulturelle Wettbewerb ist in seiner Form einmalig in Deutschland.
Ziel des Wettbewerbes ist es, AutorInnen mit Migrationsgeschichte zu ermutigen, für die Bühne zu schreiben. Die kulturelle Vielfalt innerhalb der deutschen Gesellschaft kann für die Bühne neu entdeckt werden und Menschen, die sich bisher noch kaum im deutschen Theater vertreten sahen, nehmen ihre Chance wahr, sichtbarer zu werden.

Im Rahmen von IN ZUKUNFT III werden die Teilnehmenden unterstützt, ihre Idee für ein Theaterstück weiter zu entwickeln. Unter der Leitung der Autorin und Dozentin Maxi Obexer werden sie begleitet, ihren sprachlichen Ausdruck zu schärfen, eine eigene Form zu finden und dramaturgische Verfahrensweisen zu entdecken. Insgesamt acht BewerberInnen erhalten die Möglichkeit an acht Workshop-Wochenenden von September 2015 bis April 2016 teilzunehmen. Diese werden u.a. am Westfälischen Landestheater und im Maschinenhaus an der Zeche Carl in Essen durchgeführt. Im Rahmen der Workshops wird der künstlerische Arbeitsprozess betreut und die Stücke werden gemeinsam in der Gruppe besprochen. Gastreferentinnen und Theatermacher begleiten einzelne Gruppentreffen.

Nach Abschluss der Schreib-Phase von IN ZUKUNFT III werden alle entstandenen Stücke im Rahmen von szenischen Lesungen „ 8 x Zukunft“ einem breiten Publikum vorgestellt. Eine renommierte Jury wird eines der acht Stücke auswählen. Dieses wird am Westfälischen Landestheater prämiert und uraufgeführt werden.
Bewerben können sich Menschen mit Migrationshintergrund ohne Altersbeschränkung mit einem Stück oder eine Textprobe von maximal 20 Seiten.

Einsendeadresse: EXILE-Kulturkoordination, Stichwort: IN ZUKUNFT III
Wandastr. 9, 45136 Essen

Weitere Infos und Ausschreibungsunterlagen: www.inzukunft.org
Music Theatre Now DL: 30. Juni 2015

Music Theatre Now schreibt zum dritten Mal einen Wettbewerb aus, für den zur Einreichung von Erstproduktionen neuer Werke geladen wird. Egal ob Produktionen von Opernhäusern, Festivals oder Individuen, MTN ist offen für jegliches professionelles Musiktheater, das Grenzen aufbricht.

Alle Arten von Werken, die eine neue Entwicklung des Genres aufweisen – sei es in der Partitur, dem Text und/oder der Inszenierung – können eingereicht werden. Singen muss nicht notwendigerweise Teil der Produktion sein. Auch Werke bei sogenannten nicht-akademischen Komponisten und ohne schriftliche Partitur sind willkommen. Angenommen werden allerdings keine Werke, die Bearbeitungen oder Neuinterpretationen von bestehenden Musik-, Opern- oder Musiktheaterwerken sind. Ausgenommen sind Werke, die auf Samples zurückgreifen.

Besondere Aufmerksamkeit wird Werken geschenkt, das sich auf außereuropäische musikalische und theatrale Traditionen bezieht.

Musiktheaterproduktionen, die zwischen Juli 2012 und Juni 2015 uraufgeführt wurden, können eingereicht werden. The final meeting will be held in May 2016 during Operadagen Rotterdam (Netherlands).

musictheatrenow2015.iti-german...
TRANSEUROPA Festival 2015 in Belgrade: Call for Participation Deadline: 2.07.2015

Calling all artists, activists, designers, performers, hacktivists, gamers, thinkers and collectives: if you love sharing what you do and want to co-create a transnationally sourced and organised event, then apply to contribute to the 2015 TRANSEUROPA Festival.

TRANSEUROPA is a transnational festival of arts, culture and politics. It opens a temporary space for people from throughout Europe to exchange, co-create and find commonalities for democracy, equality and culture beyond the nation state.

We've made some changes to this year's festival, which takes place mainly in Belgrade from October 1-5, with an opening ceremony planned for multiple European cities.

The application deadline has been extended to Thursday, July 2, 2015.

Application: docs.google.com/a/euroalter.co...

Festival: transeuropafestival.eu/about-t...
Wettbewerb für transdisziplinäre Hörspiel-Konzepte DL: 30.7.

lime_lab ist ein temporäres Labor zur Entwicklung von experimentellen Medien und Genres überschreitenden Hörspielen. Es versteht sich als Experimentierraum für Sprache, Technik und Sound – mit dem Ziel, künstlerische Möglichkeiten für die auditive Kunstproduktion auszuloten. Unterstützt werden Projekte, die neue Erzählformen im Sog des beschleunigten Medienwandels im Dialog mit anderen künstlerischen Genres suchen.

Akademie Graz, Forum Stadtpark, Literaturhaus Graz, ORF Steiermark und steirischer herbst suchen daher transdisziplinäre Hörspiel-Konzepte. Einzureichen sind bisher nicht veröffentlichte Hörspiel-Projekte in deutscher Sprache, präsentiert durch einen Textauszug aus dem Hörspiel (10 bis 15 Seiten) und ein zweiseitiges Exposé, in dem der Inhalt des gesamten Hörspiels sowie das Konzept der Umsetzung vorgestellt wird.

Das Gewinner-Projekt wird mit dem lime_lab Preis in der Höhe von 5.000.- Euro ausgezeichnet, darüber hinaus gibt es zwei Förderpreise in der Höhe von je 1.800.- Euro. Die Preisvergabe erfolgt durch die Jury im November 2015, die Preisverleihung findet im Dezember 2015 im Literaturhaus Graz statt. 2016 wird das lime_lab Sieger-Projekt im ORF on air und im Rahmen des steirischen herbst in seiner Umsetzung präsentiert.

Infos: www.steirischerherbst.at/2014/...
auch für theater-autorInnen: Bezirksschreiber_in gesucht Einreichungen bis 31.7.

Die Bezirksvertretung Alsergrund schreibt 2015 zum dritten Mal das Stipendium „BezirksschreiberIn“ aus.
Die Dotation wurde auf € 4.200 erhöht.
 
Teilnahmeberechtigt sind Autorinnen und Autoren, deren Texte in deutscher Sprache vorliegen, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorzuweisen haben.
 
Autoren und Autorinnen, die sich für dieses Stipendium bewerben, schicken ihre Einreichungsunterlagen bis zum 31.7. 2013 an die Bezirksvorstehung Alsergrund (1090 Wien, Währingerstraße 43).
  
Für die detaillierte Ausschreibung siehe www.kulturimneunten.at
Kulturabteilung Land Steiermark: 3. Einreichtermin bis 1.Oktober 2015

Der 3. Einreichtermin 2015 ist von November auf 1. Oktober vorverlegt wurde und gilt in 1. Linie für Jahresanträge 2016.
Siehe unter: www.kultur.steiermark.at/cms/z...
Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol: TKI open 16 Einreichungen bis 12. Oktober

Die TKI - Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol freut sich, die Ausschreibung des Fördertopfes TKI open 16 unter dem Motto FEMINISMUS reloaded bekannt geben zu dürfen.
Schlusspunkt? Ausrangiert, archiviert – unter F wie Feminismus? Weil wer braucht den heute noch? So emanzipiert und gleichgestellt? F wie Falle, zurück an den Start. Feminismus reloaded.

Widerständig handeln, widersprechen. Wider die Tristesse: die notwendige Utopie, der Traum vom „guten Leben“. Nicht für wenige, sondern für alle. Nicht selbstoptimiert, sondern selbstbestimmt. Nicht Ellbogen, sondern Solidarität. Wir klopfen den Staub ab und spinnen weiter. Zu den Vordenker_innen gesellen sich Nachfolger_innen, zu den Aufrührer_innen Überlebenskünstler_innen. Nicht einstimmig, sondern vielstimmig. Nicht versteckt, sondern verwegen. Feminismus? Fuck, yeah!
TKI open 16 regt zur feministischen Reflexion an, ermutigt dazu, Feminismus mit frischen Inhalten aufzuladen, umzuschreiben, abzufeiern. In seine Teile zu zerlegen und Neues entstehen zu lassen. Die Ausschreibung lädt zur Einreichung zeitgenössischer Kunst- und Kulturprojekte ein, die sich Feminismus analytisch, spielerisch oder queerdenkerisch nähern.

Bis zum 12. Oktober 2015 (Poststempel) können themenspezifische Kulturprojekte eingereicht werden.

Details zur Ausschreibung: www.tki.at/tki-open/tki-open-1...
Internationaler Video-Spot- und Animations-/Trickfilm-Wettbewerb 2015/2016 Einreichfrist: 30.10.2015/30.04.2016

Themenbereiche:
 
- 2015:

Kategorie 1:
Momente unfassbaren Glücks … oder unglückliche Zeiten
 
Kategorie 2:
… vom verdienten Glück oder vom unverdienten Unglück
 
- 2016:
 
Kategorie 3:
Wer hat Angst vor „Kindern an der Macht“?
 
Kategorie 4:
Kindheit ohne Gewalt: Traum oder Wirklichkeit
 
Teilnahmeberechtigt sind Kinder und Jugendliche vom 10. bis zum 25. Lebensjahr als Einzelpersonen, Gruppen oder Schulklassen.
 
 
Für die Einreichung der Beiträge gibt es zwei Termine:
 
Kategorie 1 und 2: 30. Oktober 2015
Kategorie 3 und 4: 30. April 2016
 
Prämierung
Von den zeitgerecht eingelangten Beiträgen wird in jeder der vier Kategorien jeweils ein Video-Spot und ein Animations-/Trickfilm von der Wettbewerbsjury ausgezeichnet.
 
Das Preisgeld pro Kategorie beträgt 2 x 2.000 Euro
 
Einreichstelle für die Wettbewerbsarbeiten: 
Bundesministerium für Familien und Jugend
Abt. I/6 - Familienrechtspolitik und Kinderrechte
Untere Donaustraße 13-15, 1020 Wien
POST.II6@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at
www.kinderrechte.gv.at
Agentur Herkules: Herkules - 10. Klagenfurter Kleinkunstpreis Einreichfrist: 28.08.2015

Der 10. Klagenfurter Kleinkunstpreis findet vom 8. bis 9. Jänner 2016 im Jazzclub Kammerlichtspiele in Klagenfurt statt.

Zuwendung
Jurypreis: 2.000,- Euro + Trophäe
Publikumspreis: 1.000,- Euro + Trophäe

Nähere Informationen: www.agentur-herkules.net/
Kleist-Forum Frankfurt: Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker_innen 2016 Einsendeschluss ist der 31. August 2015

Die Kleist-Stadt Frankfurt (Oder), die Ruhrfestspiele Recklinghausen und das Kleist Forum Frankfurt (Oder) vergeben in Zusammenarbeit mit der Dramaturgischen Gesellschaft im Jahr 2016
zum 21. Mal den Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker.

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 35 Jahre sind, mit deutschsprachigen Theatertexten, die zur Uraufführung noch frei stehen.
Sollte nach der Einsendung des Manuskripts eine Uraufführung mit einem Theater verabredet werden, sind die Autorinnen und Autoren bzw. die Verlage gebeten, sich mit dem Kleist Forum in
Verbindung zu setzen.

Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und mit einer Uraufführung verbunden, die im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2016 stattfinden wird.

Die Stückmanuskripte sind in zweifacher Ausfertigung (nicht gebunden!) und unter Angabe von Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie dem Geburtsdatum zu senden an: Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder), Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker 2016, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder).
Außerdem sind alle Stücke zusätzlich als PDF-Dateien an kleistfoerderpreis@muv-ffo.de zu senden. Eingereichte Manuskripte können nach Ende des Wettbewerbs nicht zurückgesandt werden.
uniT: Forum text Bewerbungsfrist: bis 30. September 2015

Bereits zum fünften Mal schreibt das DRAMA FORUM von uniT das FORUM Text, eine künstlerische Begleitung für junge Autor_innen im Bereich Theater und Performance aus. Der Lehrgang dauert zwei Jahre.
Mehr Informationen zum Förderprogramm und der Ausschreibung finden Sie hier: www.dramaforum.at/about/forum-...
Nachwuchs-Theater-Wettbewerb 2016: Willkommen in meinem Schutzraum! Einreichfrist: 10.11.2015

Spielzeit: 30. Mai – 18. Juni 2016, Di-Sa um 20 Uhr
“Wer hat mich darauf vorbereitet, in dieser Unruhe zu leben? Welche Schule, welcher Lehrer hat mir die Kunst beigebracht, ein schwebendes Leben ohne Herkunft und ohne Schicksal zu führen?“
Alles verändert sich. Nichts bleibt, wie es war. Die allgemeine Mobilmachung ist ausgerufen und sprengt die Fundamente unserer Gesellschaft, stellt Strukturen und Beziehungen in Frage und macht uns frei. Frei, verfügbar, bindungslos, stehen wir Selbstverwirklicher bereit. Aber wo gehören wir hin? Und wie können wir uns schützen vor dem Alptraum einer „kulturellen Reinheit“, die uns von politischen und religiösen Demagogen als gefährlicher Trost verkauft wird?
„Europa ist da, obsessiv, einsam und entschlossen, auf einer Insel in Norwegen, am Beginn des 21. Jahrhunderts. Europa hält das Maschinengewehr. Europa schießt und massakriert. Europa tut das seit vielen Jahren, indem es Barrieren, Mauern und Stacheldrahtzäune überall dort errichtet, wo es behauptet, sein Name und seine Kultur endeten an dieser Stelle.“
 
Wir laden junge TheatermacherInnen ein, Konzepte für Kurzprojekte zum Thema einzureichen. Die drei spannendsten Projekte/Gruppen erhalten die Gelegenheit, drei Wochen im Theater Drachengasse zu proben und anschließend ihre Arbeiten in einer Spielserie von 16 Tagen zu präsentieren.

Die GewinnerInnen des Wettbewerbs werden über Juryentscheid bzw. Publikumsabstimmung ermittelt. Der Jurypreis beträgt auch heuer wieder 5.000 €, zur Verfügung gestellt vom Kuratorium für Theater, Tanz und Performance in der Stadt Wien für die weitere Ausarbeitung des Projektes. Die Drachengasse stellt Bar&Co samt Infrastruktur für die Aufführung in der kommenden Saison zur Verfügung. Der Publikumspreis beträgt 1.000 €.
 
Wir bieten:
Budget:
5.000 € pro realisiertem Projekt (beinhaltet Projektentwicklung und 16 Spieltage)
1.000 € Prämie für den Gewinner/die Gewinnerin des Publikumspreises
5.000 € für den Gewinner/die Gewinnerin des Jurypreises zur Weiterentwicklung des Projektes
Proberaum für 3 Wochen
Projektbegleitung: Katharina Schwarz, organisatorische Betreuung: Beate Platzgummer,  technische Leitung: Stefan Rauchenwald
Bühne: 3,5 x 5 m, technische Grundausstattung vorhanden, Werbung, Marketing
 
Projektbeschreibung:
Dauer: 20 Minuten. Bitte keine Monologe!
Abgesehen vom allgemeinen Thema Willkommen in meinem Schutzraum! keine inhaltlichen Vorgaben.
Teilnehmer: TheaterkünstlerInnen in Ausbildung oder am Beginn ihrer Berufslaufbahn.
Fokus auf Text, Schauspiel und Regie (minimale bühnentechnische Anforderungen).

Einreichdaten:
Einreichfrist: 10. November 2015
Unterlagen: Name und Kontakt der Gruppe, Projektbeschreibung (maximal 1 Seite)
Info über Mitwirkende (Name, Alter, Kurzbiografien inkl. Ausbildung)
Projektvorschläge sind zu richten an: newcomer@drachengasse.at
oder per Post an
Theater Drachengasse, 1010 Wien, Fleischmarkt 22, Kennwort: Newcomer
ASSITEJ World Congress 2017: Theaterproduktionen gesucht Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2016

Auf das ASSITEJ Artistic Gathering in Berlin folgen im nächsten Jahr das ASSITEJ Artistic Gathering in Birmingham (2. bis 10. Juli 2016, www.tya-uk.org ) und vom 17. bis 27. Mai 2017 der Weltkongress der ASSITEJ in Kapstadt (Südafrika). Damit findet erstmals in der Geschichte der ASSITEJ ein Weltkongress auf dem afrikanischen Kontinent statt. Ab jetzt können sich Theater aus aller Welt mit ihren Stücken für den Weltkongress bewerben (International Platform) und/oder gemeinsam mit einem Theater in einem afrikanischen Land ein Projekt zur Kooperation vorschlagen, das sie in Kapstadt zeigen möchten (Collaborative Platform).

Alle weiteren Informationen finden sich unter www.assitej2017.org.za
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum