theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Jella Jost: Einzelunterricht - Sprechcoaching, Gesang, Schauspiel Sprechcoaching, Phonetics, Stimmsitz und Stimmführung, Gesang und Schauspiel: Einzelstunden wieder frei!

www.stimm-werk.com
Andrea Tiziani: Coaching in Schauspiel, Commedia dell'Arte, Clownerie Erfolgreiches Einzel- u. Kleingruppen-Coaching in Schauspiel, Commedia dell'Arte, Clownerie. Für Aufnahmeprüfung, ein Vorsprechen oder einfach nur so, weils Spaß macht!

Wenn du mehr wissen willst: 0676 9740 168 oder schau auf www.andreatiziani.com
Phillippa Galli: privater Schauspielunterricht Monologarbeit
Rollengestaltung
Prüfungsvorbereitung

Zu meiner Person:
Schauspielerin, 28 Jahre, mit 12 jähriger Berufserfahrung
Engagements u.a. Akademietheater, Volkstheater, Schauspielhaus, Wr. Festwochen, Landestheater Niederösterreich, TAG, Theater Drachengasse
Sowie zahlreiche Arbeiten für Film und Fernsehen.

Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte unter pippa.galli@gmx.net
Kaveri Sageder: Kathak Tanz Workshop So., 13. April 2014, 13:00 bis 17:00

Kosten: 80,- / 60,-
www.lalishtheater.org
Raphael Riedler/Corinna Lenneis: Die Kunst der Improvisation 12.04.2014, Wien

Probier Dich mit viel Spaß und Leichtigkeit in den unterschiedlichsten Improvisationen und Schauspielübungen aus!

Ein Tag voll Spaß und Freude, an dem man sich in einem entspannten und professionell geleiteten Umfeld, ohne Angst und Erfolgsdruck, in den unterschiedlichsten Improvisationen und Schauspielübungen ausprobieren kann.

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Eignet sich für alle, die sich selber besser kennenlernen, Neues ausprobieren, Einblick in Schauspiel erhalten wollen, neue Leute kennenlernen und einfach viel Lachen und nach Herzenslust spielen wollen...
Auch Schauspieler, die befreit spielen und ihr Repetoir erweitern wollen sind willkommen!

Improvisationstheater ist zudem eine wunderbare Möglichkeit neue Rollen und Handlungsspielräume für den Lebensalltag zu entdecken.
Sie /Du lernen mehr aus sich herauszugehen und ihre Gefühle besser auszudrücken. Gesteigertes Vertrauen in eigene Impulse bewirkt, dass Sie /Du auf Veränderungen und unerwartete Situationen im realen Leben mit mehr Selbstvertrauen und Offenheit reagieren.

Wann: 12. 4. 2014 von 10h -18.30h
Workshopleitung: Raphael Riedler & Corinna Lenneis
Wo: Kunstzentrum Piaristeng.32, 1080 Wien

Anmeldung und mehr Info:
Corinna Lenneis
www.corinna-lenneis.com
corinnalenneis@gmail.com
Tel: 0680/1306794 (ab 28.4, davor beruflich in Südafrika)

Investition: Improtag:100 € (StudentInnen 85 € , Stuthe : 80 €)
Karin Schäfer: Figurentheaterseminare im April ab 12.04.2014, Wien/Burgenland

Samstag, 12. April 2014 (10h-18h) Werkstatt Neusiedl am See: Einführung in das Figurentheater
Sonntag, 13. April 2014 (10h-18h) Werkstatt Neusiedl am See: Speed-Pappeteers
Montag, 14. April 2014 (10h-18h) Wien: Poppetpeople Workshop

- Samstag, 12. April: Vom Schneebesen zur Marionette -Einführung in das Figurentheater

Hier bietet Karin Schäfer einen kompakten und praktikablen Einstieg in das Genre des Figurentheaters, für interessierte Laien ebenso wie für Profis aus anderen Bereichen. Von den historischen Wurzeln bis hin zu aktuellsten Entwicklungen, von einfachsten Formen bis hin zu ausgefeilten Techniken wird anhand von zahlreichen Beispielen aus der Werkstatt und den Produktionen des Karin Schäfer Figuren Theaters ein spannender und unterhaltsamer Bogen gespannt. Das Selbst-Ausprobieren steht dabei im Vordergrund, mit zahlreichen Übungen und vielen praktischen Tipps geht es um die (Wieder-) Entdeckung der Freude am Puppenspiel.

- Sonntag, 13. April: Speed-Pappeteers / Figurentheater mit einfachsten Mitteln

Bei Figurentheater denkt man zuerst an kunstvoll angefertigte Puppen oder gar Marionetten - dass aber auch mit viel einfacheren, in Windeseile angefertigten "Darstellern" aus Papier und Pappe faszinierende Figuren und turbulente Geschichten entstehen können, zeigt Karin Schäfer in diesem Workshop. In kürzester Zeit werden abenteuerliche Figuren gebaut, mit denen humorvolle und dynamische Minidramen auf die Bühne gebracht werden. Dabei werden auch einfache Tricks und Methoden gezeigt, die Kreativität und Spiellust vermitteln, die schnell und unkompliziert bühnenreife Theatergeschichten entstehen lassen und mit denen man auch als Laie ohne große Vorkenntnisse das Publikum in seinen Bann ziehen kann.


- Montag, 14. April : Poppetpeople Filmstudio

Hier wird mit dem neuen Projekt des Karin Schäfer Figuren Theater experimentiert: Poppetpeople!
ME ist eines der Poppetpeole, diese kleinen weißen Figuren, die sich überall einmischen und als Teil des internationalen Netzwerks (mit Fotos und Videos aus aller Welt) fungieren. An diesem Tag werden lustige und berührende Szenen mit Poppets und ihren Poppeteers vorbereitet und gedreht.
Mit einem professionellen Kamerateam werden Kurzgeschichten auf die Bühne gebracht und gleich in Videoform geschnitten und festgehalten.

Ort:
Samstag und Sonntag: Werkstatt des Karin Schäfer Figuren Theaters am Friedrichshof, Burgenland
(60km von Wien, genauer Anfahrtsplan bei Anmeldung, Fahrgemeinschaften werden organisiert)
Montag: Wien - genauer Ort wird geklärt.

Kosten:
€ 100.- für 1 Seminartag
€ 180.- für 2 Tage
€ 250,- für alle 3 Tage

-50% für StudentInnen

Bitte bis 15. März per Mail jeanne.nickels@figurentheater.at anmelden!

www.figurentheater.at
Corinna Lenneis: Schauspielworkshop 13.04.2014, Wien

Schwerpunkt: Monolog & Text, Castings & Präsentationskunst

Letzter Workshop für AnfängerInnen in Wien 2014!

Probier Dich mit viel Spaß im Schauspiel aus und entfalte Deine Fähigkeiten!

Erkunde in entspannter und humorvoller Atmosphäre die faszinierende Welt von Schauspiel & Improvisation und entdecke/ vertiefe Deine Fähigkeiten!

Eine eintägige Reise in die faszinierende Welt des Schauspiels und allem, was damit zusammenhängt. Der Workshop eignet sich sowohl für Anfänger, die erste Impulse gewinnen wollen, als auch Fortgeschrittene/ Schauspieler, die ihre Fähigkeiten erweitern und neue effektive Methoden kennenlernen möchten.

Veranstaltungsort: Kunstzentrum Piaristeng. 32, 1080 Wien
Zeitrahmen: So, 13. April von 10h-18.30h
Investition: 100 € (Studenten 85 €, Stuthe: 75 €)

Anmeldung und Info:
Corinna Lenneis: www.corinna-lenneis.com
corinnalenneis@gmail.com
Facebook: Schauspielworkshops Wien
Tel. 06801306794 (ab 28.4, da davor beruflich in Südafrika)

Seminarleitung: Corinna Lenneis studierte an der renommierten „Guildford School of Acting“ in Guildford, England, und erhielt dort ihren Bachelor of Arts Degree in Schauspiel.
Seither arbeitet sie erfolgreich als Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Schauspiellehrerin in England, Wien, Deutschland, New York, Nepal, Südafrika und Indien.
Zwischen 2008-2014 verbrachte sie über 4 1/2 Jahre auf Reisen, auf denen sie in den unterschiedlichsten Ländern Schauspiel und Meditation unterrichtet und Schriftstellerisch tätig ist. Sie ist die Gründerin des Theaterensembles „Theater Horizont“.

Limitierte TeilnehmerInnenzahl!
Karin Theiss: Die Sonne ins Herz lachen - clowneske Ausbildung Karin Theiss: Die Sonne ins Herz lachen - clowneske Ausbildung

ab 12.04.2014, Wien

Für
die, die das bühneske ClownDAsein schon kennengelernt haben, ihre Clownfigur bereits angetroffen haben und unbedingt schon! Mehr! von alledem wissen wollen, weil
es sie so sehr freut oder
ein mögliches Clown-von-Beruf-sein sie juckt oder
sie es gewinnbringend für privat und Beruf er-finden.

Voraussetzung
ist die erfolgte Teilnahme an einem Clownworkshop bei ihm oder ihr oder mir (das heißt: bei wem auch immer).

Inhalte
Meine Clownfigur – oder: ich bin einfach einmal da
Wir lernen unsere Clownfigur weiter kennen und sie zu entwickeln, bis sie ganz unser selbstverständlich Fleisch und Blut ist. Allen dazwischen auftretenden Phasen und möglichen Schwierigkeiten sind wir hochgradigst dankbar, denn sie sind jedem Clown Elementares.

Wie funktioniert Bühne – oder: die 4. Wand
All die bühnenrelevanten Elemente kommen hier unter, wenn es um die Schulung unserer Wahrnehmung von Raum, unserem Körper und seinen Bewegungen und all-dem-vielen-dazwischen inklusive Präsenz geht.

Zusammenspiel – oder: wer hat den Fokus?
Hier wird der Einsatz unserer geschulten Wahrnehmung konkret, auf dass unser Zusammenspiel freud- und lustvoll für uns und unsere ZuschauerInnen ist.

Clownhaltung und Weltrezeption – oder: alles bleibt spannend und spielbar sowieso
Es ist uns allen vertraut. Wir lernten es kennen. Als Kinder. Es gilt wieder hervorzukitzeln und darauf zu vertrauen und „einfach nur so“ zu tun und zu machen und zu erleben, wie belebend und erfrischend und erfreuend das ist.

Gefühle und Glaubwürdigkeit – oder: ohne „lebt“ Frau und Herr Clown nicht und Scheitern ist schön
Die Clowns tragen ihre Gefühle an der Oberfläche. Deren glaubwürdiges Darstellen ist wichtig, damit uns Frau und Herr Clown geglaubt wird. Das kann mitunter schwierig anmuten, bis wir feststellen, wieviel Spaß das öffentliche Scheitern doch macht!

Körperlichkeit und Slapstick – oder: voller Einsatz und das grosse Fiasko
Clowns sind sehr körperliche Figuren und das erfordert – ja – körperlichen Einsatz. Darin üben wir uns bis zum „körperlichen“ Fehler (=Slapstick) und dem bitteren Ende!

Timing und Konsequenz – oder: wieso lachen die jetzt?
Das versuchen wir herauszufinden, um es dann zu wissen und bewußt einzusetzen zu unserem aller Genuss.

Improvisation – oder: Vertrauen in das grosse Nichts
Eigentlich ist es ein Spiel. Die Improvisation. Und eigentlich können wir das. Denn: wir waren alle einmal Kinder! Und eigentlich. Werden wir dann feststellen, geht es leicht. Wenn wir einmal erfaßt haben, dass „Nichts“ auch sehr gut ist und der Rest von ganz alleine kommt.

Wiederhol das mal! – oder: Der Weg zu meiner Nummer
Auch hier üben wir uns zur/m MeisterIn. Damit der „perfekte“ Moment nicht nur in der ersten Improvisation eintritt, sondern sich als mannigfaltig reproduzierbar erweist.
Zuletzt kommen wir um die Erkenntnis nicht herum, dass das Eine mit dem Anderen zu tun hat und das Andere ohne das Eine nicht funktioniert.

Methoden
Bewegungsspiele und Körperarbeit, um uns für den Moment freizumachen.
Übungen, um spezifische Fähigkeiten und Fertigkeiten zu schulen.
Improvisationen alleine und zu mehrt, um das Geübte und Erkannte auf der Bühne ins Spiel zu bringen

Reger Austausch, um damitwährenddessen zu reflektieren, zu erkennen und zu lernen.
Ich verfolge eine sehr strukturierte Arbeitsweise und bemühe mich um ein anschauliches Vermitteln, der in meinen Augen wichtigen Aspekte von Clownerie und Clowntheater. Dabei ist mir das freundliche Aufmerksam-machen zur Erweiterung des persönlichen Repertoires und ein reduzierter und fokussierter Blickwinkel ein Wichtiges und zu eigen.

Besteht der Wunsch noch mehr über mich, meine Arbeit und diese Ausbildung zu erfahren, so sind:
meine Telefonnummer und Emailadresse: 0699/11553682, post@karin-theiss.com
meine Homepage: www.karin-theiss.com/
und dieser Link: youtu.be/Iftyk-qRgpw
zur Stelle.

Ziel ist das Erfassen vom Funktioneren der Clownfigur und ihrer Weltrezeption und die Ermächtigung zum selbstständigen Weiterforschen im ureigenstem Clowniversum auf die eigene Art und Weise.

Abschluss:
ist eine Aufführung am letzten Workshoptag mit zuvor erarbeiteten Nummern und der Erhalt eines Zertifikates über die Absolvierung der Ausbildung.

Wochenendermine: 12. und 13. April, 10. und 11. Mai, 14. und 15. Juni 2014
Zeit: 10 - 17.30 uhr
Kosten: € 450,-/425,- ermäßigt
MindestteilnehmerInnenzahl: 6
MaximalteilnehmerInnenzahl: 12
Ort: pt&tp ARGE pädagogische Therapien & Theaterpädagogik, Beckmanngasse 63/1-3, 1140 Wien
Anmeldung bis: 1. April
Anmeldung bei: Karin Theiss, 0699/11553682 oder post@karin-theiss.com
Doris von Liebzeit: Vorbereitungskurs f Aufnahmeprüfungen in Schauspielschulen ab 15.04.2014, Wien

Schwerpunkte: Partnerübungen, Einzel- und Partnerimprovisationen und arbeiten an den Monologen.

Kursbeginn: ab Dienstag 15. April, 8 Wochenkurs jeweils 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr immer am Dienstag.

Kosten: 300,- Euro
Info: www.dorisvonliebezeit.de
Tel: 0699 1070 1245
Lorenz Hippe: Stückentwicklung und szenisches Schreiben mit Gruppen 14.-15.4., Wien

Wann: Mo 14.4 und Di 15.4.2014 10.00- 18.30 (inkl. kurzer
Mittagspause)
Kosten: Ein Tag: 120 Euro/ ermäßigt: 90 Euro (Studenten,
Arbeitslose, Senioren)
Zwei Tage: 190 Euro/ ermäßigt: 150 Euro
Ort: Musisches Zentrum, Zeltgasse 7, 1080 Wien
Veranstalter: Institut angewandtes Theater, www.ifant.at

Anmeldung und Fragen an: office@ifant.at

Was: Das Schreiben und Entwerfen von eigenen Theatertexten und Szenen spielt
sowohl in der pädagogischen als auch in der künstlerischen Praxis zunehmend
eine Rolle.
Dieser Workshop beschäftigt sich mit den dramaturgischen Aufgaben des
Spielleiters bei der Stückentwicklung und verwendet dabei Methoden, die sich
bei der Arbeit mit Gruppen besonders bewährt haben. Wie entsteht ein erster
Text? Wie wird aus Fragmenten eine Szene? Nach welchen dramaturgischen
Modellen können wir Fragmente zu einem Stückentwurf zusammenstellen? Offen
für Teilnehmer/innen mit oder ohne Schreiberfahrung sowohl der schulischen
als auch der außerschulischen Bildungsarbeit.

Lorenz Hippe, geb. 1965, absolvierte Angewandte Theaterwissenschaft in
Gießen, arbeitete viele Jahre an verschiedenen Theatern als Theaterpädagoge,
Dramaturg und Regisseur. Seit 2006 schreibt er Stücke für das professionelle
Jugendtheater, die an zahlreichen Theatern gespielt werden.
Hochschule der Künste Bern: Masterstudiengang Theater Anmeldefrist: 15.04.2014

Der disziplinübergreifende Masterstudiengang Theater mit der Vertiefung Scenic Arts Practice – Performative Künste richtet sich an KünstlerInnen aus verschiedenen performativen Bereichen wie Schauspiel, Tanz, Performance oder Musik. Die Studierenden werden bei ihren Projekten individuell von MentorInnen begleitet. Das Studium dauert drei Semester und kann berufsbegleitend auf fünf Semester ausgedehnt werden.

Dieser Master ist Teil des Master Campus Theater Schweiz, der in Kooperation mit den anderen drei Theaterhochschulen der Schweiz (Zürich, Verscio und Lausanne) angeboten wird.
Weitere Informationen unter: www.hkb.bfh.ch/de/studium/mast...

Anmeldeschluss ist der 15. April 2014

Detaillierte Informationen zum Anmeldeverfahren finden Sie hier: www.hkb.bfh.ch/de/studium/mast...
Floris Koot: Business Meets Creativity - Workshops ab 21.04.2014, Wien

Special Workshop Series by Floris Koot/Knowmads Business School Amsterdam
MON 21.04 – SUN 27.04

Floris Koot is an ingenious entrepreneur, actor, business consultant, one of the founders of Knowmads Business School Amsterdam and self-proclaimed fool. We are more than excited about hosting his highly recommend his workshops!

- MO 21.04 // 19:30-22:00
The importance of good storytelling
How to present with full attention and get everyone listening? The key to great storytelling is being connected.

- TUE 22.04 // 19:30-22:00
Diving into creativity – for entrepreneurs
This evening is for entrepreneurs as well as settled business (wo)men longing for creative strategies within their businesses.

- WED 23.04 // 19:30-22:00
How to get paid for your weaknesses
Find out how to use and understand the power of your weaknesses and, instead of fighting them, let them work for you.

- THU 24.04 // 19:30-22:00
How creatives can become entrepreneurs
This evening is for artists, creatives and social start ups looking to do business as unusual.

- FR 25.04 // 19:30-22:00
The power of a movement
How do movements arise? What has that to do with your business? When what you do, inspires and attracts others, movements grow.

- SA 26.04 // 10:00-15:00
The way of the fool
The Fool at best is a conscious system healer. The fool turns everything around and basically scratches where it itches. To play the fool one has to be free of convention or expectation and at the same time aligned to needs. To be such a hidden healer or the balancer of the system is both a very playful and serious job.

- SO 27.04 // 12:00-17:00
The art of facilitation
Facilitators make processes happen, that help unleash the power and wisdom of the participants. Facilitation is an art that can be used to develop teams, organizations or any group settings.
During daytime he will also be available for personal coaching! Just contact us: office@dielichtfabrik.at !

Workshop Fee Mon-Fri: € 60,-/evening
Workshop Fee Sat-Sun: € 95,-/day
Book 3 Workshops, Get 10% Off!!
Register Before March 27th, Get Another 10% Off!!

Workshop Place & Contact:
PIER15 // Sparkassaplatz 3 // 1150 Vienna
www.dielichtfabrik.at
Registration & Infos: office@dielichtfabrik.at
Judit Kéri: yoga & theta opening the body & calming the mind

16.4.-11.6.

Tuning, toning and enlivening our entire being, creates a state of readiness which leads us to fuller, vibrant, connected living.
We will practice the ancient tradition of hatha yoga. With the help of energy exercises and the different yoga positions (asanas) we stretch, and strengthen our body, we tune ourselves up. With deep breathing we release tension and gain energy. We let go and relax fully into a spacious sense of time which allows recharge and rejuvenation. We become open, centered and grounded so that we can express ourselves more freely, peacefully and creatively.

The Theta technique helps to found an effective way to move obstacles from our way.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig! Der Kurs ist offen für Alle Interessierte!
Unterricht Sprache ist Englisch und Deutsch.
Judit Kéri (H/A), Tänzerin, Performerin, Choreographin, diplomierte Tanz- und Theater- Pädagogin, Yoga- und Meditation- Kursleiterin, zertifizierte ThetaHealing® Consultant und Developmental Movement Educator (IDME1). Sie unterrichtet und performt in Europa, Israel, USA, Kanada, Panama, Russland, Indien und Australien. In Austria (u. a.): SEAD, TQW, Impulstanz, Wiener Festwochen, Festival Regionale. Sie ist die Gründerin und Leiterin des Kunstvereins Ti22.

Zeiten: 16. April - 11. Juni 2014 Mittwochs 15:40 - 17:10
Ort: Prana - Yoga Studio, 1070 Wien, Mariahilferstrasse 82 (studio 3!!! - 2. Hof, 1. Stock)

Kosten: € 135,- bis 4. April, danach: € 150,-
Anmeldung und Info.:
Judit Kéri * 0043-660/73 69 501 * contact.juditkeri@gmail.com
Bankverbindung:
Judit Kéri
Bank Oberbank
BLZ 15151 Kto.: 042 010 628/19
IBAN: AT56 1515 1042 0106 2819 BIC: OBKLAT2L
Verena Schönberger: Tapdance - getanzte Percussion ab 22.04.2014, Wien

Stepptanzanfängerkurs im studio sabine hasicka

Dienstags 20:00-21:15
Kursleitung: Verena Schönberger
Termine: 22.4, 29.4., 6.5., 13.5., 20.5., 27.5., 3.6., 10.6., 17.6., 24.6.2014

Kosten € 150,-
Ort: Studio Sabine Hasicka, 1090 Wien, Sobieskigasse 4/1

begrenzte Teilnehmerzahl!

Anmeldung und Informationen unter office@sabinehasicka.com

www.sabinehasicka.com
Manuela Stachl: Impro-Workshop „Fehler machen erlaubt, Scheitern erwünscht!“ 22.4.-16.5.., Wien

Impro-Workshop für Einsteiger zur Steigerung der eigenen Flexibilität und Spontaneität
Eigentlich sollte man das Scheitern lieben und nicht fürchten, denn es sind gerade die "Fehler", die uns im Leben weiterbringen. Bei diesem Workshop geht es darum die "Lust am Scheitern" zu entdecken und zu trainieren in unvorhergesehenen Situationen flexibel zu bleiben.
Dabei werden außerdem die eigenen Spontaneität und Kreativität gesteigert, Wahrnehmung und Konzentration geschärft und Assoziations- und Reaktionsfähigkeiten gefördert - Alles Fähigkeiten, die heutzutage immer gefragter sind.

Weitere Infos siehe: www.moodsandmore.at/WorkshopsA...

Termine: 4 x Dienstag Abend: 22.04., 29.04., 06.05., 13.05.2014
Jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr

oder

4 x Freitag Vormittag: 25.04., 02.05., 09.05., 16.05.2014
Jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr

Tausch von einzelnen Abend- und Vormittagsterminen bei Bedarf möglich.
TeilnehmerInnen: mind. 6, max. 12 Personen
Ort: „Im Rahmen“ – 1200 Wien, Treustraße 36/1, www.imrahmen.at
Anmeldungen nur schriftlich an: office@moodsandmore.at bis 15.04.2014

Kosten: Vier Termine 199,00 Euro
IG Freie Theaterarbeit-Mitglieder ermäßigt: vier Termine 179,00 Euro
Bei Rückfragen: Manuela Stachl + 43 – 699 - 1 78 14 279
www.moodsandmore.at
Workshop-Reihe Business meets Creativity 21. - 27.4. Wien

interessant für Kreative, Entrepreneurs wie auch Businessleute
Floris Koot (der Gründer der Knowmads Business School in Amsterdam – www.knowmads.nl ) ist zum ersten Mal in Wien, um Lectures zu halten.

Floris Koot hält Mo-Fr abends und Sa-So tagsüber Vorträge/Workshops (in Englisch) zu den Themen:

MO 21. 4 // 19:30-22:00 “The importance of good storytelling”
DI 22. 4 // 19:30-22:00 “Diving into creativity - for entrepreneurs”
Mi 23. 4 // 19:30-22:00 “How to get paid for your weaknesses”
Do 24. 4 // 19:30-22:00 “How creatives can become entrepreneurs”
FR 25. 4 // 19:30-22:00 “The power of a movement”
SA 26. 4 // 10:00-15:00 "The way of the fool” und 
SO 27. 4 // 12:00-17:00 “The art of facilitation"

(WORKSHOP FEE MON-FRI: € 60,-/evening
WORKSHOP FEE SAT-SUN: € 95,-/day
BOOK 3+ WORKSHOPS, GET 10% OFF!)

Zusätzlich gibt er MO-FR tagsüber Einzel-Coaching. Mehr Infos www.dielichtfabrik.at
Nouveau Clown Institute: N.C.I. Clown & Comic Formulas-Master Class 27.04-25.05.2014, Wien

Jedes Jahr veranstaltet das N.C.I. ein vier Wochen langes akademisches „Master Class Symposium“! Dieser Lehrgang wird von einem Team, bestehend aus internationalen „Master Instruktoren“ sowie Lehrern des permanenten Lehrerkollegiums des N.C.I. betreut. Jeder Lehrgang ist vollkommen einzigartig bezüglich Inhalt, Unterricht und Information.

Nachfolgende Lehrer sind für die „Master Class“ - “N.C.I. – Clown & Comic Formulas“ von 27. April – 25. Mai 2014 in Wien, Österreich fixiert: David Shiner, Tom Greder, Roberto Olivan, Virginia Imaz, Christian Atanasiu, Jango Edwards, Claudia Cantone, Andreas Simma, Andreas Squaretoes, Dr. Dam Mad and Massimo Locuratolo.

Das Nouveau Clown Institute ist eine Schule für professionelle Clowns, die kreative Ideen lehren, lernen und miteinander austauschen wollen. Eine Schule, in der Künstler, bedingt durch den täglichen Kontakt mit den „Master Instruktoren“, die Möglichkeit haben, eine große Auswahl von Techniken und Darstellungsmöglichkeiten, sowie dasVerständnis, warum Comedy & Clownerie in allen möglichen Situationen funktioniert, zu erfahren. Diese Schule ist für alle Mitglieder der Nouveau Clown Bewegung gedacht und versteht sich als Einstieg für alle Menschen, die mit der Vielfalt der Clownerie vertraut werden möchten.

Für weitere Informationen, Zeitplan und Anmeldung besuchen sie bitte unsere Homepage.
Web: nouveauclowninstitute.com/
Mail: infonouveauclown@gmail.com
Tel.:+34 603722458
David Maayan: Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität 28.4., 12.5., 19.5., 26.5., 2.6., Wien

Die Sprache des Well-Beings oder: Wie kann ich im täglichen Leben kreativ sein
SFAT HAWAYA ist der hebräische Ausdruck für „Sprache des Well-Beings“.

Das Workshopprogramm geht davon aus, dass „sich gut fühlen“ in unseren eigenen Händen liegt.
Auf einfache Weise können wir diesen Zustand täglich erreichen.
Die Sprache des „Well-Beings“ ist tatsächlich als „Sprache“ gemeint. Eine Sprache, die aus vielen Schichten zusammengesetzt ist. Sie enthält Gefühle, Energien, Gedanken, Worte, Handlungen, Räume, Eindrücke, Wahrnehmungen, Visionen.
Darum heißt sie auch „Die Kunst des Well-Beings“.
Wenn man beginnt diese Sprache zu praktizieren, kann man sie von Anfang an unmittelbar spüren. Erstaunt bemerkt man dass sich diese Sprache ganz vertraut und natürlich anfühlt!
Offensichtlich sind wir mit ihr geboren worden, tragen sie als innersten Abdruck in uns.

Jeder hat sie. Sie ist eine universelle Sprache.
Diese Workshopreihe vermittelt grundlegende Tools um den Zugang zu ihr wieder zu öffnen.
Jede der Einheiten ist einem spezifischen Thema gewidmet. Man kann an diesen entweder einzeln oder blockweise teilnehmen:

28. April Introduction 2 Die Kunst des Well – Beings
12. Mai Imagination
19. Mai Change
26. Mai Through Me
2. Juni CELEBRATION
Montags von 18:30 – 21:00

Kostenbeitrag: Pro Session : € 38.-
5 Einheiten: 145.-

www.schuledestheaters.at/onlin...
Manuela Stachl: Impro-Workshop „Wie mache ich eine gute Figur?“ 28.04., 05.05., 12.05., 19.05., Wien

Impro-Schauspiel-Workshop für Einsteiger
Figuren sind die wichtigsten Handlungsträger jeder Geschichte. Bei diesem Workshop geht es vor allem darum die Fähigkeit zu fördern, eine andere Identität, einzunehmen, diese im Gedächtnis und Körper abzuspeichern, um sie später jederzeit abrufen zu können.
Die Entwicklung von wahrhaftigen Figuren und einzigartigen Charakteren steht im Zentrum aller Übungen. Inspiriert durch Musik, Farben, körperliche Bewegungen oder Assoziationen entwickeln die kreierten Charaktere der TeilnehmerInnen ein Eigenleben, verselbstständigen sich und treten mit anderen in Beziehung. Wie gehen diese Figuren miteinander um? Wie sprechen sie? Haben sie einen Tick oder andere Eigenheiten? Wie bewegen sie sich?

Diese und viele andere Fragen werden an insgesamt vier Abenden zu je drei Stunden spielerisch erarbeitet.
Weitere Infos: www.moodsandmore.at/WorkshopsA...

Termine: 4 x Montag Abend: 28.04., 05.05., 12.05., 19.05.2014
Jeweils von 19:00 bis 22:00 Uhr

TeilnehmerInnen: mind. 6, max. 12 Personen
Ort: „Im Rahmen“ – 1200 Wien, Treustraße 36/1, www.imrahmen.at

Anmeldungen nur schriftlich an: office@moodsandmore.at bis 18.04.2014

Kosten: Vier Termine 199,00 Euro
IG Freie Theaterarbeit-Mitglieder ermäßigt: vier Termine 179,00 Euro

Bei Rückfragen: Manuela Stachl + 43 – 699 - 1 78 14 279
www.moodsandmore.at
Koffi Kôkô: Zeitgenössischer afrikanische Tanzworkshop 1.-4.05.2014, Wien

Vielen in Wien schon durch sein fulminantes Solo „die Schönheit des Teufels bei Impulstanz bekannt, ist Koffi Kôkô zum ersten mal bei Dance Art (www.dancearts.at ) zu Gast.
Nach seiner Premiere mit seinem neuen Duo mit Kettly Noel, „Un Tango avec le Baron“, Ende März im Tanzhaus in Düsseldorf, wird er sowohl einen Anfänger – und Fortgeschrittenenkurs geben.

Der in Benin und Frankreich lebende Tänzer und Choreograph gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. Sein Tanzstil lässt sich nicht kategorisieren: er ist zeitgenössisch, modern, expressiv und gleichzeitig tief verwurzelt in den animistischen Ritualen seiner Religion, dem Voodoo.

Anfänger : DO 16.30 – 18.30
FR 18.30 – 20.30
SA,SO 13.00 – 15.00

Fortgesch: DO 19.00 – 21.00
FR 18.30 – 20.30
SA, SO 15.30 – 17.30

Kosten : bei Einzahlung bis 1.4.2014: 125,-
Danach: 140,-

Info und Anmeldung: beatrix.lientscher@chello.at
Tel.. 0699/ 196 784 96
Doris Harder und Reingard Gschaider: Kreatives Schreiben und Zen 1. – 4.5.

Ort: Salzburger Land, Haus der Stille-Puregg

Schreiben ohne Blockaden - schreiben ohne zu kontrollieren. Weg von der Routine - hin zu dem Neuen, das fortwährend entsteht. Ob Gedichte, Prosa, Haiku… alle Formen haben Platz.
Zen-Meditation hilft sich dem Nicht-Wissen anzuvertrauen und sich der Intuition hinzugeben. Durch  Übungen nähern wir uns spielerisch dem Prozess des Schreibens und lassen das konventionelle Denken hinter uns. Spaziergänge, Mithilfe im Haus, Schweigezeiten, Gespräche und die Natur um uns herum werden Teil des kreativen Prozesses.
Doris Harder und Reingard Gschaider haben gemeinsam Theaterstücke entwickelt und jahrelang im Team am Theater gearbeitet.
Beginn: Donnerstag 18:00 Uhr   Ende:    Sonntag 14h

Kontakte und Preise: do_harder@yahoo.de
www.puregg.at
Michael Moritz: Grundlagen, Improvisation und Monologarbeit 2.-4.05., Wien

Play the Game
Für: Schauspieler, Regisseure, Dozenten, Studenten, und Schauspielschulanwärter
Ort: Wattgasse 48, 1170 Wien, bei den Roten Nasen
Teilnehmerzahl: max. 10
Kursgebühr: 250,- Euro
Anmeldung: info@michaelmoritz.net oder 0660-3757188
www.michaelmoritz.net

Inhalt des workshops:
Körperliche Grundlagen des kreativen Spiels
Regeln der Improvisation
Übungen zur Complicité im Ensemble-und Partnerspiel
Szenische Figurenentwicklung
Intensive Monologarbeit
Reflexion der Spielweisen
Nizan Kalina / Matan Levkowich: From martial arts to contact improvisation Weekend workshop, 3-4 mai, Wien

Mortal Kontact: In diesem Workshop werden wir mit Bewegungsprinzipien verschiedener Kampfkünste experimentieren, sie auf ihre Anwendbarkeit in der Contact Improvisation hin untersuchen und die gewonnenen Erkenntnisse anwenden um unser Bewegungsrepertoir zu erweitern.
Ein großes Augenmerk legen wir dabei auf die Arbeit mit unserem Körperzentrum. Wir werden lernen vom Zentrum Bewegungen zu initiieren und ebenso zu absorbieren und unser Empfinden von „being grounded“ auf die Probe stellen. Wir werden das Element der Manipulation näher erforschen und nach den feinen Unterschieden suchen die zwischen „Zuhören“ und „Wählen“ liegen.

- Keine Kampfkunsterfahrung erforderlich
- Erfahrung in Contact Improvisation ist vorteilhaft, aber nicht essentiell
-Anfänger sind ebenso willkommen

Nizan Kalina – studierte „Physical Theatre“ und „zeitgenössischen Tanz“ in der Schweiz und den Niederlanden. Heute international als Tänzer tätig, untersucht und lehrt er aus einem Erfahrungsschatz der etliche Bewegungskünste vereint. Wichtige Einflüsse seiner Arbeit sind u.a. seine intensive Auseinandersetzung mit Parkour, Contact Improvisation und verschiedenen Zirkusdisziplinen. Der Kern seiner Unterrichtstätigkeit ist das Streben nach der Integrierung und gegenseitigen Bereicherung dieser Disziplinen.

Matan Levkowich – Tänzer, Choreograph und Grafikdesigner. Studierte in Salzburg (S.E.A.D.), unterrichtet und erforscht seit 7 Jahren zeitgenössischen Tanz, Contact Improvisation und verschiedene Kampfkünste. Sein Unterricht orientiert sich an Prinzipien der Biomechanik und der Freude an der Bewegung www.matanlevkowich.com

3-4 Mai: 12:00 -18:00 (mit Pause)
Kosten: 120€ (bei Anmeldung bis 20.4) / 140€
Müllnergasse 23 ,1090, Wien
Für mehr Info & Registrierung: nizan.kalina@gmx.net / 0681 81200407
justobe@gmail.com / 0699 11067456

Der Workshop findet auf Englisch statt und, falls nötig, mit Übersetzung ins Deutsche.
Für diesen Workshop wird es bis zu zwei Plätze zum reduzierten Preis von 40€ geben. Wir möchten mit diesen beiden Scholarships weniger zahlungskräftigen, aber hochmotivierten Schülern die Teilnahme ermöglichen. Für eine Bewerbung um ein Scholarship bitten wir um eine kurze, aussagekräftige Darstellung der Motivation und des Interesses am konkreten Thema des Workshops 
(maximal 1 DIN A4 Seite) per email.
Kulturkonzepte: Berufsplanung im Kulturbereich 6.5., Wien

Gratis Infoworkshop:
das Institut für Kulturkonzepte lädt Sie am 6. Mai 2014 herzlich zu einem kostenlosen Workshop zum Thema Berufsplanung im Kulturbereich ein!

Welche beruflichen Perspektiven bietet der Kultursektor?
Welche Kompetenzen und Qualifikationen sind gefragt?
Wie sieht eine gelungene Bewerbung für das Berufsfeld Kultur aus?

Unter dem Motto ›Jobchancen im Kulturbereich nützen‹ geben wir Ihnen anhand von Vorträgen, Diskussionen und Praxisbeispielen einen Einblick in das Berufsfeld Kultur sowie ins Kulturmanagement. Wir verraten Ihnen, wie Sie anhand Ihrer persönlichen Ziele erfolgsversprechende Strategien für den Einstieg in den Kulturbetrieb entwickeln können und stellen die Sommerakademie für Kulturmanagement 2014 vor.

Wann? Di, 6. Mai 2014, 15.00 bis 18.00 Uhr
Wo? IG Architektur, Gumpendorfer Str. 63b, 1060 Wien

Der Eintritt zum Infoworkshop ist frei, es gibt jedoch eine beschränkte TeilnehmerInnenzahl – sichern Sie sich Ihren Platz am besten gleich auf unserer Website
www.kulturkonzepte.at
Thomas Declaude: Theaterreisen 10.-11.05, Innsbruck

...TheaterSPIEL als Reise zu sich und anderen / SchauspielSeminar für Profis und Amateure
 
Spezielle Schauspiel - und Imaginationstechniken, Improvisation, spielbezogene Übungen für Stimme und Körper.
Jenseits von Leistungszwang ist eine theaterreise auch vergleichbar dem „Abtauchen“ aus
dem Alltag zu Inseln der Fantasie, der verstärkten Selbstwahrnehmung, der bewussten
Wahrnehmung der Umwelt, der Kreativität und der inneren Bilder.
Trainiert werden u.a. Ausdrucksformen, Erzähltechniken, Körperbewusstheit, und die
Fähigkeit lustvoll mit anderen zusammen zu gestalten.
Thomas Declaude ist Regisseur, Schauspieler, Theaterleiter und Produzent.
Er leitet seit 1997 die theaterreisenSeminare.
 
www.thomasdeclaude.at
www.theaterreisen.info
 
TERMIN :
Sa 10.05.2014 VON 10H – 13H UND 14:30 – 17H
So 11.05.2014 VON 10H – 14H
ORT : SEMINARRAUM THEATER VERBAND TIROL, ETRICHGASSE 32/1.STOCK
GEBÜHR : € 90.-
 
ANMELDUNG PER E-MAIL AN : info@mimeperformer.at
EINZAHLUNG AUF KONTO  
BIC : BTV AAT22 , IBAN : AT90 1600 0004 0003 7108, LAUTEND AUF FRANZ UNGER
VERWENDUNGSZWECK : TD514
ANMELDESCHLUSS : MITTWOCH, 30.04.2014
Praxisworkshop: Produktion für Performances im Bereich darstellende Kunst 10.-11.5., Wien, Anmeldung bis 25.4.

veranstaltet von der Österreichischen Berufsvereinigung für Tanzpädagogik
Termin: Sa, 10.05.2014 09:00-17:00 Uhr & So, 11.05.2014, 09:00-15:00 Uhr (inkl. Mittagspause)
Anmeldeschluss: Fr, 25.04.2014
!! Achtung: Beschränkte TeilnehmerInnenzahl – die Vergabe der Plätze erfolgt nach Anmeldedatum !!
Leitung: Julia M. Tauber-Lewisch & Johanna Figl / TRIP THE LIGHT FANTASTIC
Ort: salon emmer, Ungargasse 3, 1030 Wien
Kosten: Mitglieder der Berufsvereinigung (auch der Rhythmik) und Studenten: € 140.-
Gäste: € 190.-
Anmeldung: office@tanzpaedagogik.at oder +43 650 4343773

Wie der Name schon sagt, zielt dieser Workshop auf den Erwerb von praktischem Produktionsbasiswissen für performative Kunst ab. Neben der Vermittlung von Theorie zu den Themen Produktion, Dramaturgie, Vertragswesen, Budget und Ablaufplanung, steht das praktische Üben im Mittelpunkt. Anhand einer realen oder fiktiven Projektidee wird diese an den zwei Tagen von der Idee bis zur Umsetzung ausgearbeitet.
Wir bitten daher vorab auch um Zusendung von Name und einer kurzen Skizze einer Projektidee, die auch fiktiv sein kann (max. 1 Seite), an folgende Adresse: julia@lightfantastic.at

TRIP THE LIGHT FANTASTIC: ist eine im Jahr 2013 gegründete Plattform zur Förderung der heimischen Tanz- und Performanceszene für junges Publikum: www.lightfantastic.at

Mag. Julia M. Tauber-Lewisch, kaufmännische Leitung und Produktion von Trip the Light Fantastic: Seit vielen Jahren erfolgreich als Kulturmanagerin und -beraterin im In- und Ausland tätig unter anderem für ORF Radio Ö1, Choreographic Centre Linz, Internationales Theaterfestival SCHÄXPIR, langjährige Produktionsleitung des DSCHUNGEL WIEN, seit 2011 Finanzmanagement im Kunst.Sozial.Raum Brunnenpassage. Studium der Musikpädagogik, Ausbildung zum European Diploma in Cultural Project Management sowie ausgebildeter systemischer Coach.

Johanna Figl: künstlerische Leitung und Dramaturgie von Trip the Light Fantastic.
Studierte im Hauptfach Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und Bologna. 2004 wurde sie ins Programmteam von szene bunte wähne geholt, 2006-2011 war sie künstlerische Leiterin des szene bunte wähne Theaterfestivals in Niederösterreich und Tschechien sowie des internationalen szene bunte wähne Tanzfestivals in Wien, die sich beide an ein junges Publikum richten. Seit 2004 ist Johanna Figl Vorstandsmitglied der ASSITEJ Austria.
Laia Fabre & Thomas Kasebacher: notfoundyet 12 to 15 May Vienna

This is so F**K dance!
Participation fee: € 60,-
Schedule: 10 am - 1 pm and 2 pm - 4 pm
Venue: brutstätte – Zieglergasse 25, 1070 Wien
This is so F**k dance! - The Workshop

In their new performance project which will premier at brut in autumn 2014, Laia Fabre & Thomas Kasebacher will work with invented folk dances – re-telling the false history and traditions that made these folk dances.
These invented dances and dance practices will come out of a workshop-based process and will reflect local traditions, thus looking at a wider picture. They will work with and comment on the duality you are faced with when dealing with the form of folk dance - is folk dance an old-fashioned reactionary dinosaur or can it still be a vital dance practice? What are its functions in strengthening the community, keeping the body healthy, providing exercise and fun in the free time, building relationships and testing sexual interests and are these functions still of importance? In which way do the ideas of nationality appear in its practice and how can these ideas be examined? Keeping these questions at the back of their mind the artists want to look at the cultural and communal, political and social surroundings of folk dance and its practice and structure. They are interested in the ideas of community, celebration, collaboration and how these are manifested through folk dance and practicing folk dancing as a practice. In the four-day workshop This is so F**k dance new folk dances will be created, that are specific to the group, which participates in the workshop. The workshop will be an intensive period in which a temporary community will be created. As a result new folk dances will be invented that come from the traditions this community sets up and lives only for the limited time the participants are present in the workshop space. It will be investigated how folk dances come into existence. How can one retrace the emergence of folk dances out of necessities and customs of a certain community at a certain time? How can this be transferred into our time - how long does it take for an emerging dance to become a folk dance and thus immerse into the traditions of a certain community? How does it work if one invents the necessities and customs for a limited period of time - i.e. the workshop duration? The workshop is for performers, dancers, theoreticians, actors, artists - for anyone who actively wants to investigate the ideas and practices connected to folk dance and the ideas present in it as mentioned above.

For more information see: www.notfoundyet.net

Please send your application with a letter of motivation and short CV until April 30th to: wolfesberger@brut-wien.at
Frey Faust/Baris Mihci: Axis Syllabus Workshop 13.-16.05.2014, Linz

The as is a system for cross-correlating movement principles, bringing pertinent information about training the body and movement practice into an accessible format, a user’s manual for dancers, athletes and physiotherapists. This consolidation process has helped to clear up misunderstandings and question traditions that are outdated, sponsoring the protection and enhancing the skills of today’s dancers and athletes, and the re-education of movement teachers, choreographers and project leaders the world over.

Alignment overview – co-taught by Baris and Frey

The understanding and application of articular alignment is fundamental to all subsequent activity. Rather than straight lines conceived of in a rigid, vertical relationship with gravity, the study of human structural anatomy indicates that alignment is a balance of forces, a tensional integrity or tensegrity. Although this balance retains a relationship to gravity, it has a remarkable degree of independence. The most pertinent and obvious criteria for establishing tensegrity is to match the joint surfaces as much as possible. This mean in turn that angles between bones will be moderate, and muscle systems on all sides of joints are reasonably solicited. For this subject, Frey and Baris will take turns in a bottom to top review of the most salient aspects of alignment.

13.-16.05.2014
@ RedSapata, Tabakfabrik Linz
Daily from 10am to 5pm
Price: 230 Euros, Students -10%
Registration: workshops@redsapata.com

More information about the workshop and location on the webpage:
redsapata.com/workshops-2/axis...
www.axissyllabus.com/
Frey Faus: Axis Syllabus Intensive und Warm Up für Contact Jam 17.-18.5., Graz  

Workshop  „Physics“ mit Frey Faust
Sa. 17. und So.18. Mai 2014
Sa. 17.5. von 11 – 13.30 und 14.30 – 17.00 Uhr,
So. 18.5.2014 von 10 -12.30 und 13.30 – 16.00 Uhr
Kosten: 110 Euro, 100 Euro bei Anmeldung bis 30. April 2014
 
Warm Up Intro für Contact Jam mit Frey Faust
So. 18.5.2014: 17.00 – 19.00 Uhr
Kosten: 12 Euro
 
Ort
Das Andere Theater, Saal im 2. Stock
Orpheumgasse 11, Graz
 
Info und Anmeldung
alexa@dance-it.info  
Tel. 0043 (0)650 2631452
Amalia Coutinho Altenburg: Alba Emoting 17.-18.5. Wien

Jede/r kennt diesen Moment, in dem man sich von einer Emotions-Welle überrumpelt fühlt. Durch Alba Emoting kann man einen kreativeren, spielerischen Umgang mit der emotionalen Ebene lernen.
"Der Atem ist für die Emotion das, was das Skelett für die Bewegung ist." Dr. Susana Bloch
Betrachtet man die grundlegenden Emotionen (Angst, Wut, Trauer, Freude, Erotik und Zärtlichkeit) losgelöst von allen psychologischen Geschichten oder Situationen, bleiben für die jeweilige Emotion spezifische Atem-Muster übrig. Diese Muster sind für alle Menschen auf der ganzen Welt, unabhängig von Geschlecht, kulturellem oder sozialem Hintergrund gleich.
Durch das Erlernen und Erfahren der Atem-Muster stellt sich ein bewussterer Umgang im Senden und Erkennen der Emotionen ein. Eine spezielle “step-out Technik” ermöglicht es einem, sich selbst jederzeit und unmittelbar in einen neutralen Zustand zu bringen.
Die Übungsabende können einzeln besucht werden und dienen zum wiederholen und vertiefen der Muster und dem Austausch, oder auch einfach zu ausprobieren, ob einem die Arbeit mit der Methode gefällt.

Samstag und Sonntag, jeweils 10:00-13:30 Uhr
Ort: WUK, 9., Währingerstr.59
Kosten: 100 Euro
Nächste Übungsabende: 05. und 19. Mai 2014
Veranstaltungsort wird bekanntgegeben
Anmeldung und Informationen bei Amalia Coutinho Altenburg 0699 10706033 oder albaemoting.austria@gmail.com

www.amalia.at
Gina Battistich: Feldenkrais- Bewusstheit durch Bewegung 19.05. und 30. 06., Wien

Mit der Feldenkrais Methode können wir lernen, uns mit Leichtigkeit zu bewegen und unseren angenehmen Bewegungsspielraum zu erweitern. Wir kommen mehr in Kontakt mit uns selbst.
Die Auswirkungen der Stunden sind tiefgehend und können zu mehr Spontaneität führen. Sie ermöglichen das Entstehen von Bewusstheit, wie wir uns müheloser ausrichten und effektiver für Handlungen organisieren können.

Die Termine dienen zum Vertiefen oder Kennenlernen der Methode und sind als Vorbereitung für den Tag gut geeignet.

19. Mai und 30. Juni
jeweils Montag, 09:15-10:15 Uhr

Kosten: 10 Euro pro Termin
Bitte nimm bequeme Kleidung und Decke mit.

Information: 0699 1381 68 05 oder gina.battistich@gmail.com
www.gina-battistich.at
Leonie Hodkevitch: Intensivseminar Sponsoring 23.5., Wien

Freitag 23. Mai 2014 9-19 Uhr Wirtschaftskammer Österreich, Wiedner Hauptstrasse 63 1040 Wien

Angesprochen sind:
Kulturschaffende und KünstlerInnen
Kunst- und Kulturorganisationen
Teilnehmende mit/ohne eigene Projekte
Kultur-, Sozial- und Bildungsbereich
EinsteigerInnen ins Thema sowie Profis

Im Herzen der Wirtschaft, in der Wirtschaftskammer Österreich, erarbeiten wir Schritt für Schritt, wie wir nachhaltig Sponsoren für unsere Projekte gewinnen. Wir konzipieren perfekte Sponsormappen, ein wettbewerbsfähiges Werbeangebot, recherchieren passende Unternehmen und trainieren das Verhandlungsgespräch mit dem Sponsor.

Kosten 200 Euro / IGFT Mitglieder 180 Euro
Bring a friend komm zu zweit, zahl 180 Euro
Enthusiast buch 2 Seminare, zahl 180 Euro
Coming next ‚Das erfolgreiche EU-Projekt‘
Anmeldung leonie.hodkevitch@fordewind.com
+ 43 660 4670 007

Leonie Hodkevitch ist Dozentin für Kulturmanagement, Interkulturelle Kommunikation und EU-Projekte an europäischen Universitäten und internationalen Organisationen. Sie engagiert sich als Publizistin für gesellschaftliche Toleranz, ist Mentorin der Universität Wien und Jurymitglied des EU-Programms. Ihre Seminarreihe 4p116 clearly culture ist das Best of 15 Jahre Wissensvermittlung: 1 Tages-Intensivseminare an interessanten, immer neuen Orten massgeschneidert für die Teilnehmenden und praxisnah. 4p116.com/
Cornelia Dworak: Unbewaffneter Bühnenkampf für Bühne und Film ab 24.05.2014, Wien

4. a r i a n t a – Stage combat WORKSHOP (12Std)

Wir schlagen uns mit bloßen Händen 3 Tage durch alle möglichen Szenarien. Wir schubsen, würgen, verteilen Ohrfeigen und Schläge, blocken, kicken und lernen wie man richtig stürzt. Zuerst kämpfen wir uns durch die Technik, um dann in einer Choreographie Intention, Reaktion und Gefahr publikumswirksam zu spielen - denn es heißt ja nicht umsonst: „Und ACTION!!“

3 Tage Spaß bei der Arbeit mit unterschiedlichen Partnern!
Für Schauspieler, Tänzer und alle Neugierigen, die gerne Kampftechniken für Bühne und Film erlernen möchten.

Termine: Mai 2014
Sa., 24.05.: 10:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr
So., 25.05.: 14:00-17:00 Uhr
Sa., 31.05.: 10:00-13:00 Uhr („Und ACTION!!“)

Kurslevel: Anfänger und leicht Fortgeschrittene
Kurskosten: € 205,-- (!!! FRÜHBUCHER !!! bei Einzahlung bis 11.4.2014 nur € 190,--)
Kursort: Jians Institut, Fiakerplatz 7, 1030 Wien (Nähe U3 Schlachthausgasse)
Kursleitung: Mag. Cornelia Dworak (Stuntwoman – Kampfchoreographin - Körpertrainerin)

Anmeldung & Info:
cornelia.dworak@arianta.at
0650 2723446
www.arianta.at
Evamaria Kraft: Workshop Zeitgenössischer Tanz und Chladek®-Tanztechnik für AnfängerInnen Samstag, 24.05.2014, 10.00-15.00 Uhr (inkl. Mittagspause)

Ort: salon emmer, Ungargasse 3, 1030 Wien
Preis: € 75.-

Anmeldung und Information:
Eva-Maria Kraft, BA
mail@evamaria-kraft.at oder +43 650 4343773
Anmeldung und Bezahlung bis spätestens 12.05.2014! (Die Kontoinformationen werden bei Anmeldung bekannt gegeben)

Inhalt:
Dieser Workshop gibt Einblicke in den Zeitgenössischen Tanz und die Chladek®-Tanztechnik.

Bestandteile sind:
- Wahrnehmungsübungen, um das Bewusstsein für den eigenen Körper zu steigern
- ein tänzerisches Basistraining, um den Körper zu kräftigen
- Erlernen und Üben von Elementen der Chladek®-Tanztechnik
- Improvisationen, um Bewegung im Körper zu integrieren
- Choreografien, um Erlerntes anzuwenden

Die Chladek®-Tanztechnik basiert auf den anatomischen Gegebenheiten des Körpers und den physikalischen Gesetzmäßigkeiten von Bewegung. Sie bedient sich einer eigens entwickelten, klaren Terminologie und gilt als zeitlose und stilfreie Tanztechnik, die eine technische Grundlage bietet, um sich flexibel und mühelos in der stilistischen Vielfalt des Tanzes zu bewegen. Eigenes Erleben, Erfahren und Verstehen von Bewegung und Bewegungsprinzipien stehen im Vordergrund, um sie anschließend im eigenen Körper integrieren, anwenden und weiterführend auch analysieren zu können.
Weiters werden im Workshop Informationen zu Fortbildungsmöglichkeiten im Chladek®-System und zur Berufsbegleitenden Ausbildung zur TanzpädagogIn im Chladek®-System gegeben (siehe auch www.rosalia-chladek.com).

www.evamaria-kraft.at
www.salonemmer.at
Anna Hauer: Theaterwerkstatt 27. Mai – 1. Juni, Anmeldung bis 25.4.

Die Theaterwerkstatt bietet SchauspielerInnen / SängerInnen und TänzerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb eines Produktionsprozesses schauspielerischen Input zu holen oder sich für ein Vorsprechen / Vorsingen vorzubereiten.
Auch für jene, die „auf die Bühne“ wollen, ist es eine Gelegenheit, die Schauspielarbeit kennen zu lernen.

Mittwoch – Sonntag 10 – 18 uhr

vormittags : Szenische Übungen / Improvisationen / Feldenkrais
nachmittags : Rollenarbeit an Monologen / Dialogen (nach indiv. Absprache)

Blumauerg. 24, 1020 Wien
Kosten : Euro 385.-
Info / Anmeldung bis 25. April 2014: mail@annahauer.net
oder tel. unter 0043 / 699 / 11968365

Anna Hauer : Regisseurin, Schauspielerin, Autorin www.annahauer.net
Anne-Katrin Klatt: “Choreographisches Theater mit Naturmaterialien“ 28. – 29. Juni, St.Leonhard bei Freistadt

veranstaltet von IMAGO Verein zur Förderung des Figurentheaters
Livemusikbegleitung: Wolfgang Weißengruber
im Musikarium zu Herzogreith – Herzogreith 10, A-4294 St.Leonhard bei Freistadt
Mitfahrgelegenheit von Pregarten oder Linz wird auf Wunsch organisiert
Samstag: 10h-16h30, Sonntag: 10h bis 17h
Kosten: EUR 170,-- (EUR 150,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
excl. Unterkunft und Verpflegung

Zielgruppe: Tanzschaffende und Theaterschaffende aus allen Sparten (Schauspiel, Figurentheater…)

Wir entdecken in diesem Kurs den Zusammenhang zwischen der organischen Bewegung , dem „natürlichen“ Körper, und der Natur als Tanzraum. Dabei wollen wir uns von den Formgebungen der Natur für die Bewegung inspirieren lassen: eine Landschaft, ein Stück Gras, ein Erdhaufen, eine Baumwurzel, ein Stein, ein Tier... Soweit es das Wetter zulässt arbeiten wir im Freien.
Zusätzlich gibt es Übungen zur Erweiterung der sensitiven Wahrnehmung und einen Einblick in die Methode des „organic Movement“ (u.a. im Raum). Wir erforschen die Bewegungsqualitäten und das dramatische Potenzial von Naturmaterialien und entwickeln eine kleine choreographische Sequenz mit dem Gefundenen.
Tanz und Theater verbinden sich dabei, je nach Interesse des einzelnen Teilnehmers.
Dieser Kurs ist stark prozessorientiert und geht dem Wunsch nach, fernab von geschlossenen Räumen den eigenen Körper zu entfalten und seine Bewegungsphantasie für Tanz und Theater neu anregen zu lassen. Die Vielfalt und Sinnlichkeit der Natur und die Bedingungen, die wir in der Natur vorfinden, sind unsere Ressourcen.
Daneben trainieren wir das Halprinritual

Mitzubringen: bewegungsfreundliche und wetterfeste Kleidung, Schreibmaterial;

Infos:
www.figurentheater-klatt.de
www.wolfgangweissengruber.at

Anmeldung: IMAGO - Gerti Tröbinger, Frankenbergerstr. 17
A-4222 St.Georgen/Gusen, Tel.: +43 (0) 664/24 059 73, gema.troebi@aon.at
Schule des Theaters: Sommerakademie 4. – 13. Juli, Wien

1.Movement and Physical Acting. Workshop mit Aleksandar Acev
2-3. Vom Spielen zum Erleben. Schauspielkurs mit Ingrid Sturm
4. Sommerakademie Filmabend. Dokumente zur Schauspielkunst
5. Die natürliche Stimme entwickeln. Linklater Stimmarbeit mit Sylvie Polz

1. Movement and Physical Acting. Workshop mit Aleksandar Acev
Fr 4. (18:30 – 21:30) + Sa 5. und So 6. Juli (jeweils 10:00 – 12:30 )

Haltung, Blick, Gestus, Atmung, Spannung, Energie, Raum und Zeit sind grundlegende Elemente des theatralen Körpers. Der kroatische Künstler A. Acev lädt mit erprobten Physical-Theater - Methoden (Decroux, Meyerhold, Lecoq, Zeitgenössische Techniken) ein nach ungewöhnlichen körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen.
Dabei wird die Beziehung zum Partner und zum Publikum sowie eine umfangreiche Bühnenpräsenz gefördert und weiterentwickelt.

Aleksandar Acev: geb. in Zagreb, studierte zeitgenössische Mime an der Moving Academy for Performing Arts (MAPA) in Amsterdam. Er arbeitet als Darsteller, Autor und Regisseur, inszeniert Hochschulaufführungen und entwickelt Projekte, die neben künstlerischen Zielen die Lebens- und Sozialkompetenz der Teilnehmer fördern. Neben seiner Arbeit am Mime Centrum Berlin unterrichtet er an der Anton-Bruckner-Privatuniversität in Linz, an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin, an der Hochschule für Musik "Hans Eisler" Berlin, an der Universität der Künste in Berlin und an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn.

2./3. Vom Spielen zum Erleben - Schauspielkurs mit Ingrid Sturm
.Sa 5. und So 6. Juli (jeweils 14:00 – 17:00 und 18:30 – 21:30; Wochenendworkshop- Kurs 1)
Mo 7., Di 8. und Mi 9. Juli (jeweils 18:00 – 22:00)
Der Kurs ist als Wochenendworkshop (Kurs 1) oder als 6-Tageskurs (Kurs 2) buchbar.

Der Kurs vermittelt die Handwerkszeuge sich improvisierend an eine Rolle anzunähern und die Arbeit an sich selbst mit der Arbeit an der Rolle organisch zu verbinden.
Im Mittelpunkt stehen Übungen, die uns in den Körper, in unsere sinnliche Wahrnehmung, in unsere Gefühle und zu den Quellen der Imagination führen. Schrittweise entsteht ein Wissen um die Rolle, das spezifisch, körperlich verankert und aufs Tiefste mit der Persönlichkeit des/r Schauspielers/in verbunden ist.

Ingrid Sturm: leitet die Schule des Theaters. Sie ist Schauspielerin, Schauspieltrainerin, Regisseurin und Reichianische Körpertherapeutin.

4. Sommerakademie Filmabend. Dokumente zur Schauspielkunst
Do 10. Juli (ab 19:00 - open end)
Ein Filmabend zur Reflexion und zum Diskurs.
K. Stanislavskij und Lee Strasberg haben im letzten Jahrhundert das Schauspielhandwerk revolutioniert. Ihr Leben und ihr Wirken zeigen zwei sehr besondere Dokumentarfilme.


5. Die persönliche Stimme entwickeln mit Sylvie Polz/ K.Linklater-Stimmtrainerin
Fr 11. Juli (19:00 – 22:00)
Sa 12. Juli ( 11:00 – 14:00 und 15:30 – 19:30 )
So 13. Juli (10:00 – 13:00 und 14:00 – 16:00)

Mit sensorischer Wahrnehmung der Stimme, dem Lösen von Spannungen,
dem Erwecken neuer Vibrationsräume, der «Berührung des Tons» als kinästhetische Erfahrung, u.a., ermöglicht das Linklater Training ein neues Erleben im Sprechen.
Ziel ist eine befreite, klangvolle Stimme, welche die Vielfalt an Gefühlen und Feinheiten an Gedanken unmittelbar ausdrücken kann.

Sylvie Polz: Die Münchnerin ist autorisierte Linklater Stimm-und Sprechtrainerin, Sprechwissenschaftlerin und Psycholinguistin, M.A., Schauspielerin, und Körpertherapeutin nach Wilhelm Reich (SKAN); Sie arbeitet als Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater München und als Workshopleiterin von zahlreichen Stimm-und Sprechtrainings.


Die Kurse können sowohl einzeln als auch im Gesamtpaket gebucht werden.

Kosten Gesamtpaket: Bei Anmeldung bis 18. April 2014 - Sofortbucherrabatt nur 480,-
bis 18.Mai 550,- / bis 18. Juni 620,-/ danach 695,- (statt 750, -)

Bei Buchung von Einzelkursen:
20% Supersofortbucherbonus bis 18. April
10% Frühbucherbonus bis 4 Wochen vor Kursbeginn
5% Mehrbucherbonus bei 2 Kursen

Einzelpreise: Kurs 1: 125,- / Kurs 2: (=Wochenende): 195,- / Kurs 3: (=alle 6 Tage) : 345,-
Kurs 4: (Filmabend): freier Eintritt / Kurs 5: 279,-

Alle Preise sind inkl. 20% Ust.

Veranstaltungsort ist unser Studio in der Hermanngasse 31, 1070 Wien, unser bewährtes Ambiente für intensive Sommer- Workshoptage.
Für auswärtige TeilnehmerInnen gibt es Übernachtungsmöglichkeit im Studio!
(Unkostenbeitrag € 10,-/Nacht)

Anmeldung unter: www.schuledestheaters.at/anmel...
Infos unter: 0699/10509546, www.schuledestheaters.at
Rod Burnett: Hand in Glove / Figurentheater 11.-15.7., Wels

Imago Verein zur Förderung des Figurentheater lädt ein.

Kornspeicher und Stadttheater - Wels (OÖ)
Freitag, 11. Juli – 10h bis Dienstag, 15. Juli – 19h
Kosten: EUR 270,--  excl. Unterkunft und Verpflegung ( zuzüglich Materialkosten).
               EUR 240,-- für Mitglieder des Vereines IMAGO-Szene Wels
 
Für Theaterschaffende mit Figurenspielerfahrung (Puppenspielausbildung, „basisausbildung figurentheater“ oder Spielpraxis)

This Professional Workshop will focus on the use of the Hand Puppet in Theatre. The Hand or Glove Puppet is one of the most immediate and easy puppets to work and many new puppeteers begin working puppets using this method. In his workshop, Rod Burnett celebrates the accessibility of this type of show and then reveals the complexity and difficulties that need to be mastered, to make a performance with the hand, work at the professional level.
The Workshop begins with an exploration of the performers hands, investigating the complex language they can create. During the week, using exercises, demonstrations and explorations, the hands will be transformed day by day and little by little into hand puppets with a new language to communicate.
The aim of the week will be to give the participants a familiarity with the manipulation skills necessary to make this type of puppet come alive and to instil a deep understanding of the dramatic possibilities to be found in THE HAND AND THE GLOVE.

Info und Anmeldung: IMAGO-Szene Wels-Gerti Tröbinger: gema.troebi@aon.at, Tel.: 0664 24 059 73 
Sommerakademie Schloss Kittsee: Theater, Fotografie, Schreiben - Workshops ab 4.08.2014, Wien

Im August 2014 bietet die Sommerakademie Schloss Kittsee Workshops für Jugendliche und Erwachsene in den Sparten Theater, Fotografie, Schreiben, Zeichnen & Malerei an.

Das Programm lädt AnfängerInnen und Fortgeschrittene, KünstlerInnen und KunstliebhaberInnen zum gemeinsamen Austausch und Arbeiten in der außergewöhnlichen und inspirierenden
Atmosphäre des Schlosses und seiner Umgebung (in unmittelbarer Nähe zu Bratislava) ein.

Workshops für Jugendliche: Mo, 4. - Sa, 9. August 2014 mit Oliver Marceta
(Zeichnen und Malen); und Sandra Schüddekopf (Theater)
Workshops für Erwachsene: Mi, 13. – So, 17. August 2014 mit Petra Ganglbauer
(Schreiben) und Hermann Staudinger (Fotografie)
Künstlerische Leitung: Karin Ivancsics

Anmeldungen (bis 30. Juni 2014), Details und Rahmenprogramm: www.sommerakademie-kittsee.at
Barbara Schmalz-Rauchbauer: Textarbeit nach Kristin Linklater 9.-13.08.2014

Nach langer Zeit bieten wir wieder den Fortgeschrittenen-Kurs "Textarbeit" im Sommer
auf der Fraueninsel an.

Dieser Kurs beinhaltet u.a. die Arbeit mit autobiographischem Material für die Rollengestaltung. Ein neues Format an Kunstgriffen ("Devices") ermöglicht die Auflösung von körperlichen und emotionalen Blockaden, wodurch die Nuancen des Textes besser ausgedrückt werden können.

Barbara Schmalz-Rauchbauer
Paracelsusstraße 18
A-5020 Salzburg
Tel. +43 / 662 / 88 32 38
Email: melahn@gmx.at
Judit Kéri: ContactImprovisation and the Inner Child ab 16.10.2013, Wien

Semesterkurs mit November Special

In this course I would like to share my passion for curiosity, playfulness and sensitivity as a somatic movement educator. We all have the natural hunger to move, the intelligence and the power of our inner child to discover the world, to explore it and to turn it to our own playground!

Kontaktimprovisation ist die Kunst, sich spontan mit einer oder mit mehreren Personen zu bewegen. Durch den Umgang mit Gewicht, Berührung, Energie und Impuls finden die Tanzenden neue Wege, ihrem eigenen Körper und einander zu begegnen. Die Bewegung im Raum belebt unsere Sinne und so finden wir während des Tanzens unseren authentischen, lebendigen, lustvollen Ausdruck. Wir spüren unseren Körper, lassen los und nehmen wahr was ist. Das macht unseren Tanz ausdrucksvoll, lebendig, lustvoll und erfüllend. Im Fokus sind: Wahrnehmung, Raum, Gleichgewicht, Stabilität, Schwerpunkt, Körperzentrum und deren Beziehung zueinander.
Jeden Abend werden wir Körper- und Seelenbewusstsein lustvoll erleben, tanzen, spielen, lachen und uns austauschen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig! Der Kurs ist für Alle Interessierte die sich mit dem Inneren Kind anfreunden möchten, von Ihm führen lassen und mit Ihm Spaß haben wollen.

Zeiten:
16. Okt. - 18. Dez. 2013. (30. Okt. Ist frei – Herbstferien)
Mittwochs 19:00 - 21:00
Ort: Studio ISCH, im Rote Nasen Zentrum Wien 1170, Wattgasse 48

Mit November Special
20. Nov. in WUK (Wien 1090, Währinger Str. 59. Raum: 14o7) 17:00-22:00
Class Extended: Conscious Touch & Free Dancing & Sharing

Kosten:
€ 220,- bis 09. Okt.!!! Danach € 260,-

Judit Kéri (H/A), Tänzerin, Performerin, Choreographin, diplomierte Tanz- und Theater- Pädagogin, Yoga- und Meditation- Kursleiterin. Sie ist auch zertifizierte ThetaHealing® Consultant und Developmental Movement Educator (IDME1). Sie unterrichtet und performt in Europa, Israel, USA, Kanada, Panama, Russland, Indien und Australien. In Austria (u. a.): SEAD, TQW, Impulstanz, Wiener Festwochen, Festival Regionale.


Anmeldung und Info.:
Judit Kéri
0660/73 69 501
contact.juditkeri@gmail.com
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum