theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Isabella Jeschke: Schauspielunterricht/Training Isabella Jeschke, Schauspielerin und Coach aus Wien
Engagements am Kosmos Theater Wien, Schauspielhaus Wien, Theater Experiment, Festspielhaus Bregenz uvm., Mitglied beim aktionstheater ensemble. Künstlerische Leiterin des E3 Ensemble

Ab sofort biete ich Schauspielunterricht/Training an für

- Jugendliche 15+
Basis-Schauspieltraining sowie Monolog/Szenenarbeit

Die Stunden können individuell ausgemacht werden, auch die Häufigkeit der Stunden.
Es kann Einzeltraining oder Gruppentraining (bis zu 5 Leute) gebucht werden.
Das Basis-Schauspieltraining richtet sich an alle Jugendliche, die in die Schauspielerei hineinschnuppern wollen oder noch am Anfang stehen und sich intensiver mit Schauspiel auseinandersetzen wollen.
Unterrichtsinhalte: Körperbewusstsein schaffen, Sensibilisierungsübungen, Improvisationsübungen, Annähern an eine Figur/Rolle, Monolog/Szenearbeit, Grundlagen der Stimm,-und Atemtechnik

Kosten Einzeltraining: 30€/Stunde (ca. 60 min.)
Kosten Gruppentraining: 40€ pro Person/Stunde (ca. 90 min.)

- Gezielte Schauspielvorbereitung für Aufnahmeprüfungen (keine Altersunter,-bzw Obergrenze)
Unterrichtsinhalte: Monolog/Szenearbeit, Figurenarbeit, Sensibilisierungsübungen
Es werden Monologe oder Dialoge gearbeitet. Klassisch oder modern.
Die Stunden können individuell ausgemacht werden, auch die Häufigkeit der Stunden.

Kosten: 40€/Stunde (ca. 60 min.)

Bei Fragen oder Anmeldung:
Mail isabella.jeschke@gmx.at
Handy 0660 319 30 16

Auf meiner Homepage kann man sich auch noch Infos über mich einholen: www.isabellajeschke.com
Creative Europe – Culture: Workshops für Antragsteller ab 8.07.2014, Wien

Die Workshops richteten sich an jene, die an einem Antrag arbeiten und am 1. Oktober 2014 ein Kooperationsprojekt im EU-Programm Creative Europe (2014-2020) einreichen möchten. Eine Teilnahme setzt das Vorliegen eines Konzepts für ein Kooperationsprojekt und das Studium der Formulare voraus.

Termine:
Dienstag, 8. Juli 2014, 11:00 - 15:00 Uhr
Donnerstag, 4. September 2014, 11:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch, 10. September 2014, 10:00 - 14:00 Uhr

Ort: Bundeskanzleramt
1014 Wien, Concordiaplatz 2, Saal Oscar im Erdgeschoss
Informationen & Anmeldung: www.ccp-austria.at/view.php?id...
Lalish Theaterlabor: Sommer Workshops und offenes Labor ab 11.07.2014, Wien

Aufbruch zu energetischer Stimm- und Stimmhandlung
Intensive StimmKörperarbeit und Spezialarbeit an Kehlkopfgesangstechnik
Arbeit an individuelle und kollektive Stimmaktionen
Leitung: Nigar Hasib, Shamal Amin

Termin I: Fr., 11. / Sa., 12. / So., 13. Juli 2014 jeweils 13-18 Uhr
Termin II: Fr., 18. / Sa., 19. / So., 20. Juli 2014 jeweils 13-18 Uhr
Termin III: Fr., 22. / Sa., 23. / So., 24. August 2014 jeweils 13-18 Uhr
Termin IV: Fr., 29. / Sa., 30. / So., 31. August 2014 jeweils 13-18 Uhr

Termine sind von einander unabhängig! Jedoch basiert jeder Termin auf einen festgelegten intensiven Arbeitsprogramm für je drei Tage, daher die Anwesenheit an den drei Tagen pro Termin erforderlich bzw. wichtig ist!

Das Essen und Trinken werden während des Workshops vom Lalish Theaterlabor zur Verfügung gestellt!

Weitere Infos, Kosten und Anmeldungen siehe: www.lalishtheater.org
Workshops & open laboratory
Im Lalish Theaterlabor
Gentzgasse 62, Wien 1180
Email: lalishtheater@hotmail.com
Institut Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF): neues Weiterbildungsprogramm ab 14.07.2014, Berlin

In den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater werden am Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin Fähigkeiten und Kompetenzen individuell gefördert und Trends und Dynamiken der Branche aufgegriffen.
Wir informieren Sie hier orientiert an Ihrer Zielgruppe über die passende Auswahl an Lehrgängen und Workshops, die in Kürze starten. Um den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, die Fördermittel rechtzeitig zu beantragen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bekanntgabe der Termine.

Die als Vollzeitweiterbildungen angelegten Lehrgänge, bieten die Möglichkeit, sich für bestimmte Berufsfelder zu qualifizieren, oder mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Die Lehrgänge des iSFF sind zertifiziert und werden durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

- Filmschauspiel
Casting-Training: national und international
26.9.-24.10.2014 | Mo-Fr 10.00-18.45 Uhr
Leitung: Uwe Bünker und Dozententeam
Geförderter Lehrgang
Drei international tätige Casting Directors und ein Coach bereiten Schauspieler auf Castings im In- und Ausland vor. Sie geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen in der praktischen Arbeit vor der Kamera weiter und befähigen die Teilnehmer so, bei nationalen und internationalen Castings zu überzeugen.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Camera Actors Studio
13.10.2014 -11.2.2015 | Mo-Fr 10.00–17.45 Uhr
Leitung: Detlef Rönfeldt und Dozententeam
Castingtermin: 6.9.2014
Geförderter Lehrgang
Mit dem preisgekrönten Regisseur und seinem erfahrenen Dozententeam erlangen die Schauspieler ein Niveau, das sie in die Lage versetzt, sich in Zukunft auch unter schwierigen Bedingungen vor der Kamera zu bewähren. Für ihr Showreel erhalten die Teilnehmer professionell produziertes und geschnittenes Material, das qualitativ mit hochwertigen Film- und Fernsehproduktionen vergleichbar ist.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Sprech- und Musiktheater
Musical-Auditions erfolgreich bestehen
14.7.-25.9.2014 | Mo-Fr 10.00–18.45 Uhr
Leitung: Craig Simmons und Dozententeam
Geförderter Lehrgang
Der bekannte Musical-Regisseur Craig Simmons versetzt Musical-Darsteller in die Lage, eine Audition auf den Punkt erfolgreich präsentieren zu können. Die Teilnehmer lernen ihre eigene Unverwechselbarkeit und Originalität optimal zur Geltung zu bringen. Bekannte Branchengrößen unterrichten in den Bereichen Gesangscoaching, Schauspiel und Tanz. Es werden zwei Songs und Vorsprechrollen erarbeitet.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Erarbeitung neuer Vorsprechrollen
15.9.-21.11.2014 | Mo-Fr 10.00–17.45 Uhr
Leitung: Elke Petri und Dozententeam
Geförderter Lehrgang
Zeit für neue Vorsprechrollen? Die bekannte Schauspielerin und Theaterregisseurin Elke Petri und ihr Team unterstützen die Teilnehmer bei der Auswahl der Rollen und bei der authentischen Präsentation. Es werden jeweils zwei bis drei Vorsprechrollen erarbeitet, die einem Fachpublikum vorgeführt werden. Neben der Arbeit an Monolog- und Dialogszenen stehen Rhetorik - Übungen im Fokus.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Synchron- & Mikrofonsprecher/in
6.10.-31.10.2014 | Mo-Fr 10.00–17.45 Uhr
Leitung: Katharina Koschny
Bewerbungsschluss: 8.9.2014
Geförderter Lehrgang
Katharina Koschny, Sprecherin, Synchronsprecherin und Schauspielerin sowie Schöpferin des eigens für den Sprecherberuf entwickelten ariande Systems vermittelt ihr Wissen und ihre Erfahrungen rund um den erfolgreichen Einsatz der Stimme für Film, Fernsehen, Hörfunk und weitere Medien. Synchron- und Mikrofonsprechen werden in zwei getrennten Blöcken unterrichtet.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...



Mit den Workshops des iSFF, die überwiegend an den Wochenenden stattfinden, haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, sich auch neben der Arbeit weiter zu qualifizieren. Eine Förderung der Workshops ist über die Bildungsprämie ist möglich.

- Camera Acting! Meisner on Film
9.-12.10.2014
Dozent: Hendrik Martz
Frei nach dem Motto Meisners: "Die Quelle Deines Spiels bist nicht Du, sondern Dein Spielpartner", geht es in diesem Workshop unter Leitung eines erfahrenen Trainers der Meisner-Technik vor allem darum, den Kontakt zum Spielpartner auszubauen, um so das eigene Spiel in seiner Wirkung auf den Zuschauer zu intensivieren. Die entwickelten Szenen werden am letzten Tag aufgezeichnet.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Präsenz vor der Kamera: The Power of Slow Acting
22. – 23. 11. & 29. -30.11. 2014
Dozentin: Gabrielle Scharnitzky
Die international tätige Schauspielerin, die gleichzeitig als Schauspiel-Coach tätig ist, hat die Technik "The Power of Slow Acting" entwickelt, die Schauspieler in die Lage versetzt, sich mit hoher Präzision selbst zu führen und dadurch vollkommen frei vor der Kamera zu agieren.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Sprech- und Musiktheater
Musical Theatre Development: Songwriting
22.11.& 6.12.2014
Dozent: Paul Graham Brown
Mitarbeiter von Musik- und Sprechtheatern oder Filmschaffende mit Schreiberfahrung lernen hier, ein Storyboard für ein Musicalbuch zu entwickeln. Das Schreiben des Buches kann dann nach Kursende mit Unterstützung von Paul Graham Brown erfolgen. Entsprechende Einzelberatungen werden angeboten. In Kooperation mit dem Verlag Felix Bloch Erben.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

- Synrchonbuchautor/in
22. – 23.11., 29.11. & 6. – 7.12.2014
Dozentin: Sabine Sebastian
Die Teilnehmer trainieren unter Anleitung von Sabine Sebastian, Dialogregisseurin und Autorin, anhand von fremdsprachigem Film- und Serienmaterial, wie ein lippensynchrones, deutsches Dialogbuch erstellt und eingesprochen wird. Darüber hinaus werden selbst entwickelte Dialog-Passagen überarbeitet, überprüft und optimiert.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

Nähere Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu. Fragen zum Kursangebot beantwortet Ihnen gern Frau Ohmert unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu
Susanne Pöchacker: Storytelling & Improvisation 25.-27.07.2014, Geras

Geschichten gehören seit Anfang an zu uns Menschen. Sie dienen zur Erhaltung von Traditionen, zur Unterhaltung und berühren die Zuhörenden emotional. Während wir als Kinder noch die natürliche Fähigkeit des Geschichtenerzählens besitzen, verlieren wir sie manchmal im Laufe des Lebens. In diesem dreitägigen Seminar wollen wir diese verschütteten Fähigkeiten wieder zum Leben erwecken. Dabei bedienen wir uns der Methoden aus Theaterpädagogik, Improvisationstheater, Schauspieltraining und dem Storytelling. Mit viel Spielfreude und Offenheit entstehen Geschichten aus dem Moment, wie wir sie noch nie gesehen haben – und auch nie wieder sehen werden.

Ziele:
Die TeilnehmerInnen
• lernen die Grundlagen des Storytelling kennen,
• vertiefen ihre Fähigkeiten, Angebote aus dem Moment wahrzunehmen und weiterzuentwickeln,
• lernen die Grundlagen der Figurenarbeit kennen
• improvisieren einzeln und in der Gruppe Szenen-Geschichten aus dem Moment
• erweitern die eigene Kreativität, Flexibilität und Fähigkeit zur freien Assoziation
• entdecken die Spielfreude und die Kraft des Vertrauens in die eigenen Ideen
• verbessern die Fähigkeiten in Reden, Präsentationen u. Ä. mit dem Publikum durch authentische Geschichten und Präsenz in Kontakt zu sein.

3 Seminartage
Fr 25. 7. bis So 27. 7. 2014
9 bis 16 Uhr
max. 12 TN
Seminargebühr: € 260,–

Kontakt:
akademie.GERAS
Vorstadt 11, 2093 Geras
T: +43 (0) 29 12 333
E: info@akademiegeras.at

zur mir, Susanne Pöchacker:
Geb. 1967 in Scheibbs, Unternehmensberaterin, Diplom-Physikerin, Systemische Beraterin und Coach, Moderatorin, Trainerin, Projektmanagerin, akademisch geprüfte Bildungsmanagerin, Künstlerin seit 2001: Autorin, Kabarettistin, Improvisationstheater-Spielerin, seit 2006 Mitglied im ORF-Rateteam „Was gibt es neues?“ mit Oliver Baier, Weiterbildungen in Schauspiel, Improvisation, Clownerie, Achtsamkeitstraining.

Unter dem Link findet Ihr die Infos:
www.akademie-geras.at/de/alle-...
Doris von Liebzeit: Schauspielworkshop 26./27.07.2014, Wien

Für alle, die einmal ins Schauspielen hinein schnuppern wollen.
Kenntnisse nicht erforderlich - keine Altersbegrenzung.

Schauspielcoach mit langjähriger Unterrichtserfahrung bereitet Dich gezielt auf die Aufnahmeprüfungen für die Schauspielschulen vor.
Coaching auch für TV, Film, Moderation, Theatervorsprechen, Casting und Vorbereitung auf die Paritätische Prüfung.

Kosten: 150,- Euro

INFO: www.dorisvonliebezeit.de (Videoausschnitt vom Workshop)
E-Mail: schauspiel_coach@gmx.net
Tel: 0699 1070 1245
Petr Ochvat/Gina Battistich: From Feldenkrais into Breakdance 27.07.-02.08.2014 at ProART Festival Prag

Ever wanted to try out breakdance or enhance your breakdancing skills? This workshop offers a whole new perspective on the world of breakdance and makes breakdance feel easy. It is open for all levels and skills! All you need to bring along is you. This workshop is about enjoying to move and getting better by looking for pleasure!

It will be conducted in a fashion of exploration and search for comfort with an emphasis on self-awareness. Breakdancing or Bboying serves us as an inventory of concepts and ideas (Pivot, Lock, Thread, Drop, ...) that are to frame our anatomical and kinaesthetical explorations. The Feldenkrais Method (Awareness Through Movement) helps us to explore functional movement and an efficient use of the skeletal system by inviting an inner dialogue and fine-motoric sensibilisation. Along with our explorative mind we will cultivate the ability to contact the floor with hands, elbows, shoulders, head while opening up new possibilities on how to organize the body in the space. All movers and dancers who want to enrich their own movement vocabulary are welcome. Previous experiences with Breakdancing are not necessary.

www.youtube.com/watch?v=9s9Y_1...

Here is where to register:
www.proart-festival.cz/en/prih...
Please make sure you register before 16th July!

For more information about prices and reductions please contact:
gina.battistich@gmail.com or 0699 13816805
www.gina-battistich.at
Gerti Tröbinger: Workshop Puppenbau 28.07.-1.08.2014, Tirol

Puppenbau (Figurentheater) - mit LATEX für FigurenbauerInnen, Bühnen- und MaskenbildnerInnen, mit und ohne Erfahrung im Puppenbau

Grundlegende Verarbeitungstechniken des Werkstoffes Latex: Formen von Modellen aus Ton und Plastillin - Anfertigung von Einzelstücken (Puppenköpfe, Nasen, Extremitäten….) durch aufpinseln und tauchen, und Gestalten verschiedener dekorativer Oberflächen - Vervielfältigungstechniken – Gipsmodel anfertigen – Latex im Guss und Nachbearbeitung: einfärben, Verbindung mit anderen formgebenden und dekorativen Materialien (Schnüre, Stoffe, Schaumgummi…) - Diskussion und Experiment über und mit Figurentechniken für die der Werkstoff Latex besonders geeignet ist - Einführung ins Spiel mit Klappmaulpuppen. .

www.kunstwerklienz.at/sa_klass...

Information und Anmeldung: office@kunstwerklienz.at, Tel.: 0043 (0) 4852/628 86 oder 0043 (0) 676/473 8911

Bei Fragen zu den Kursinhalten wende dich bitte an mich: gema.troebi@aon.at, Tel.: 0043 (0) 664/24 059 73
Steven Ditmyer: Meisner-Technik Schauspielworkshop 28.07.-1.08.2014, Wien

Steven Ditmyer ist ein angesehener Schauspieler, Regisseur und Schauspieler-Coach in New York und hat unter anderem mit Al Pacino, Alec Baldwin und Arthur Miller gearbeitet. Steven ist ein Schüler von Meisner und damit spezialisiert auf die Meisner Methode. Nach vielen Jahren als Professor an der Schule in NY, Neighborhood Playhouse hat Steven Ditmyer sein Wissen in verschiedenen Städten der Welt an viele interessierte Professionals weitergegeben. Am 21. Juli wird er mittels eines 20 stündigen Intensiv-Workshop diese Methode und seine Erfahrungen nun auch in Wien vermitteln können.

Die Technikbasiert auf einem Ausdruck der “Wahrheit“, in dem der Schauspieler ein aktives Zuhören übt und dazu ausgebildet wird, instinktiv zu reagieren.

Für Anfänger und Fortgeschrittene! Alle Levels!

Dieser Workshop ist sowohl für Anfänger, als auch für erfahrene Schauspieler, sowie Regisseure und Autorengeeignet. Er bietet eine Einführung in die von Sanford Meisner entwickelte Technik, eine der führenden und vollständigsten Arbeitsweisen der westlichen Welt. Viele der großen amerikanischenSchauspielerwurden von Sandford Meisner trainiert: Robert Duvall, Sydney Pollack, Tony Randall, Christopher Lloyd, James Caan, Diane Keaton, Joanne Woodward, Steve McQueen, Jeff Goldblum, Allison Janney und viele mehr.

Begrenzte Plätze!

Wann: 28. Juli bis 1. August 2014 von 18:00 bis 22:00
Wo: Theatercouch, Schönbrunnerstraße 238, 1120 Wien
Kosten: € 300,- / Frühbucherrabattbis 18. Juli € 260,-
Info und Inskription: meisner.workshop@gmail.com

www.theatercouch.at
Anke Gerber: Sommerworkshop - Pantomime und Dramaturgie 31.07.-3.08.2014, Wien

- Sommer-Workshop: Pantomime und Dramaturgie

Wir festigen, erweitern und polieren die eigene Bewegungsqualität und trainieren die Pantomime-Techniken. Soweit wie möglich - arbeiten wir dabei in kleinen Gruppen und - je nach Fähigkeit und Vorkenntnis - auf verschiedenen Leveln.
Dann geht es in die Improvisation. Wir entwickeln aus eigenen Ideen (in der Gruppe oder solistisch) kleine Szenen. Wer schon eine (halb-)fertige Szene mitbringt, kann auch daran weiterarbeiten. Die Resultate schauen wir uns unter dem Aspekt der Dramaturgie an.

Es stellen sich viele Fragen, die auch über die Pantomime hinaus gehen:
Was ist überhaupt ein dramaturgischer Bogen? Was ist Spannung und ist diese nötig? Was ist eine Geschichte? Was ist keine Geschichte? – Will das Publikum wirklich Geschichten sehen und wieso? Was unterscheidet eine erzählte, gesprochene Geschichte von einer pantomimisch gespielten?
Wir bleiben immer dicht an unseren eigenen Szenen und probieren praktisch aus, was wir theoretisch erörtern. So entwickeln wir die Szenen weiter, straffen, finden die Hauptlinie, suchen Schlüsse.

Aber wir werden, um zu vergleichen und unsere Sicht zu erweitern, auch kurzerhand mal das Metier wechseln. Was heißt Dramaturgie bezogen auf eine Erzählung, auf eine Bildgeschichte?
Daher: bitte Stifte und Papier mitbringen, wir werden zwischendurch zeichnen und schreiben.


- Bewegungstraining

Im Bewegungstraining geht es um die Basisfähigkeiten, die alle Bühnendarsteller brauchen, egal auf welches Genre sie spezialisiert sind. Diesmal legen wir das Hauptaugenmerk auf mögliche Interpretationen.

Die Schwerpunkte sind:
Spannung und Entspannung; Achse und Balance; Isolationen und Körperwellen; Kraft, Geschmeidigkeit, Koordination und Bewegungsbewusstsein; Elemente aus den Bereichen Pantomime und Körpersprache.
Wie Kontraste klar und schnell dargestellt werden können, werden wir in unterschiedlichen Bewegungsmustern ausprobieren und erarbeiten. Wir arbeiten an der Wahrnehmung und Analyse von Bewegungen. Dabei ist wichtig, die Aufmerksamkeit immer wieder auf den emotionalen Gehalt der einfachen (isolierten, "technischen") Bewegungen zu richten. Das Bewegungstraining beinhaltet sowohl Entspannungs- und Dehnungsübungen als auch Konditions- und Kraftübungen.


- Individuelle Einzelarbeit

Wenn jemand individuelle Einzelarbeit machen möchte, steht der Raum auch am Do und Fr vormittags zur Verfügung.
Bitte dazu sich direkt an Anke Gerber (www.anke-gerber.de) wenden: kontakt@anke-gerber.de oder +49 (30) 7811668.

Termin und Zeiten:
31. Juli bis 3. August 2014

Do 17:00 - 19:00 Pantomime
Do 19:30 - 21:30 Bewegungstraining

Fr 14:00 - 18:00 Pantomime
Fr 19:00 - 21:00 Bewegungstraining

Sa 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
Sa 13:30 - 19:00 Pantomime
Sa 19:30 - 21:00 Theorie

So 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
So 13:30 - 17:00 Pantomime

Kosten:
Bewegungstraining (8,0 h): 60€
Pantomime-Technik (15,0 h): 150€
bei Besuch beider Workshops (23,0 h): 190€
Theorie (1,5 h): gratis - offen auch für Nicht-Teilnehmer

Teilnehmerbegrenzung
Buchungen von Einzeltagen und Staffelpreise:
Der Workshop sollte idealerweise als Gesamtes gesehen werden. Es ist allerdings auch möglich, nur Einzeltage zu besuchen.
Individuelle Preise sind entsprechend gestaffelt und werden auf Anfrage angeboten.

Anmeldung und Information:
per Mail an Sabine Spevacek sabine_spevacek@yahoo.com
Gesangsworkshop: Der Sonne entgegen - im idyllischen Burgenland 1.-3.08.2014, Burgenland

Leitung: Mag. Eva Silberbauer
3 Tage singen, tönen, entspannen,
saunen, schwimmen, wirlen,
Natur und Ruhe geniesßn, essen wie die Kaiser!
Atemübungen, Tönen und Rhythmusmeditationen im Freien
Lieder und Kanons aus dem Weltmusikbereich, Jazzkanons,
hebräische Lieder und Afrikanisches.
Noten und Aufnahmen sind im Preis dabei.
Mit Trommelbegleitung!
Kleine Wanderungen durch die hügelige Apfellandschaft!

130 Euro Workshopgebühr ( inkludiert sind Aufnahmen und Noten)

131 Euro pro Person im DZ ( für 2 Nächte) im 4 Stern-Hotel Zimmer mit Frühstücksbuffet
Einzelzimmer 143 Euro

Inklusive Pausengetränke und Obst
Benützung des hauseigenen Wellnessparadieses inkl. Saunen und Solarien, Schwimmteich im Freien
Gratisführung und Verkostung der Brennerei

Hotel Lagler in Kukmirn
Anfahrt von Wien: 1.5 Stunden

Anreise im Lauf des Freitags
Treffpunkt: 18.30
Sing-Zeiten:
19-21 Uhr Sa 9.30-12.30 So 9-12.30

Vorkenntnisse: Freude am Singen!

Anmeldung per mail mail@improvise.at und Reservierung durch Überweisung des Workshop-Beitrages bis spätestens 28.7.

Mag. Eva Silberbauer
Sängerin/Performerin
Unterricht in Gesang und Stimmtraining
mail@improvise.at
www.improvise.at
Barbara Schmalz-Rauchbauer/Sylvie Polz: Befreien d. natürlichen Stimme 2.-6.08.2014, Fraueninsel Chiemsee

Einführung in die Stimmarbeit von Kristin Linklater

Trainerinnen des Workshops:
Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg
Sylvie Polz, Sprechwissenschaftlerin & Psycholinguistin, M. A.
(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:
Dieses Training vermittelt die Grundlagen der Stimmarbeit von Prof. Kristin Linklater,
wie sie in ihrem Buch „Die persönliche Stimme entwickeln“ beschrieben sind.
Kristin Linklaters Methode überzeugt durch ein konsequentes, detailliertes Übungsprogramm,
das die Stimme zu ihrem angeborenen Potential zurückführt.
Es zielt zunächst über das Lösen von Spannungen und Blockaden im gesamten Körper und insbesondere im Vokaltrakt auf die sensorische Wahrnehmung der Stimme.
Entwickelt und ausgebaut wird sie durch die Arbeit an den Resonanzräumen sowie an der Kraft,
wodurch der gesamte Umfang erweitert wird.
Das Kennenlernen der einzelnen Schritte führt zu einem vollständigen Übungsablauf,
einem „Stimm-Warm-Up“, das sich zum eigenständigen Weiterüben eignet.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:
Termin: 2.-6.August 2014, 5 Tage zu je 6 Stunden
Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee

Kosten:
580 € zzgl. Aufenthaltskosten
440 € StudentInnen
50 € Frühbucherrabatt (bis 15. Mai 2014)
Anmeldeschluss: 15. Juni 2014

Informationen und Anmeldung:
Mag. Sylvie Polz (München)
Tel. +49/89/51717724 –+49/8841/488696
sylvie.polz@linklater.de

Univ. Prof. Barbara Schmalz-Rauchbauer (Salzburg)
Tel. +43/662/883238, +43/650/7621879
barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com
Eva-Maria Admiral & Eric Wehrlin: Free to Act - Schauspiel und Improvisation 4 – 9.8., Bad Leonfelden (bei Linz)

Schauspielkunst - erste Grundlagen - Selbstoffenbarung - Stück und - Rollenanalyse - die erste Bekanntschaft mit der Rolle - Improvisation - wie erarbeite ich eine Szene - der Weg zum körperlichen Leben der Rolle - Requisiten - Raum - Maske - Handlungen - die Rolle sein statt spielen - Emotionen erzeugen - mit Emotionen umgehen, lenken, abschalten - Vorbereitung auf den Auftritt - Lampenfieber - Monolog - Dialog - Spannungsaufbau - Stimmung erzeugen - Trennung Rolle und Privat - Theaterszenen schreiben – Inszenieren

Inhaltliche Schwerpunkte:
Grundlagen der Schauspielkunst
Sensibilisierungs- und Konzentrationsübungen
Theorie und Schauspieltechniken (Situation und Handlung, Wahrhaftigkeit, Wiederholbarkeit, Spannungsaufbau, Erzeugung von Emotionen etc.)
Improvisation (Einzel und Gruppe)
Rollenanalyse: Identifikation und Abgrenzung
Solo und Szenische Arbeit (Erarbeitung von Mono-, Dia- und Trialogen, Szenen und Etüden)
Raum
Requisiten
Maske
Vorbereitung auf den Auftritt
Theaterszenen schreiben
Inszenieren
Wie setze ich gezielt Theater in der Kirche ein? 
Intensiv-Seminar inkl Übernachtung, Verpflegung.
Beschränkte Teilnehmerzahl - bald anmelden!
 
Genaue Infos und Anmeldung: www.artcross.at/cms/workshop-u...
 
Checkin: Montag 4.8. ab 9h bis 11h30 | Start 12h30 mit Mittagessen
Ende: am Samstag 9.8. nach dem Mittagessen ca. 13h30
www.artcross.at
Sommerakademie Schloss Kittsee: Theater, Fotografie, Schreiben - Workshops ab 4.08.2014, Wien

Im August 2014 bietet die Sommerakademie Schloss Kittsee Workshops für Jugendliche und Erwachsene in den Sparten Theater, Fotografie, Schreiben, Zeichnen & Malerei an.

Das Programm lädt AnfängerInnen und Fortgeschrittene, KünstlerInnen und KunstliebhaberInnen zum gemeinsamen Austausch und Arbeiten in der außergewöhnlichen und inspirierenden
Atmosphäre des Schlosses und seiner Umgebung (in unmittelbarer Nähe zu Bratislava) ein.

Workshops für Jugendliche: Mo, 4. - Sa, 9. August 2014 mit Oliver Marceta
(Zeichnen und Malen); und Sandra Schüddekopf (Theater)
Workshops für Erwachsene: Mi, 13. – So, 17. August 2014 mit Petra Ganglbauer
(Schreiben) und Hermann Staudinger (Fotografie)
Künstlerische Leitung: Karin Ivancsics

Anmeldungen (bis 30. Juni 2014), Details und Rahmenprogramm: www.sommerakademie-kittsee.at
Robert Castle: 10 Tage Intensiv-Schauspiel-Workshop 4.-15.08.2014, Wien

Kursinhalte:
• praktische Einführung in die Techniken von Lee Strasberg
• jede(r) Teilnehmer(in) wird eine Szene und einen Monolog erarbeiten die Robert
Castle individuell für sie/ihn aussucht
• Vertiefung der Techniken von Lee Stasberg anhand von Relaxation, Sense - and
Place Work, Personal Objects, Imagined Experience und vielen weiteren Übungen

Nähere Infos: www.itnewyork.org

Kursdetails:
Kosten: 970 Euro
Kurszeiten: 4.8. - 15.8. / Mo – Fr jeweils 10 bis 17 Uhr (Wochenende frei)
Kursort: Theater Heuschreck, Kaiserstrasse 33, 1070 Wien

Anmeldung & Infos:
robertworkshopvienna@gmail.com / +43 (0) 650 262 42 44
Barbara Schmalz-Rauchbauer: Textarbeit nach Kristin Linklater 9.-13.08.2014

Nach langer Zeit bieten wir wieder den Fortgeschrittenen-Kurs "Textarbeit" im Sommer
auf der Fraueninsel an.

Dieser Kurs beinhaltet u.a. die Arbeit mit autobiographischem Material für die Rollengestaltung. Ein neues Format an Kunstgriffen ("Devices") ermöglicht die Auflösung von körperlichen und emotionalen Blockaden, wodurch die Nuancen des Textes besser ausgedrückt werden können.

Barbara Schmalz-Rauchbauer
Paracelsusstraße 18
A-5020 Salzburg
Tel. +43 / 662 / 88 32 38
Email: melahn@gmx.at
Corinna Lenneis: Ausbildung in Forumtheater/Theater fürs Leben 11.-17.08.2014, Wolfgangsee

Verbringe eine wunderschöne, befreite und ausgelassene Sommerwoche am Wolfgangsee & erlerne mit Leichtigkeit Grundlagen des Forumtheaters / Theater fürs Leben!

Wann? 11.-17. August 2014
Wo? Seminarhaus mit Seeblick, Schwarzenbach am Wolfgangsee

Grundausbildung in den Methoden des Forumtheaters nach Augusto Boal (Theater der Unterdrückten) und David Diamond (Theater fürs Leben)

Viele spannende Techniken und Methoden des Forumtheaters, u.a Regenbogen der Wünsche, PolizistIn im Kopf, Bildertheater, Ideales Image, Erschaffen eines Forum -Theaterstückes.
Optional: Schlussaufführung am Wolfgangsee und in einem Theater in Wien Anfang September 2014. Forumtheatermethoden eignen sich für SchauspielerInnen, RegisseurInnen, PädagogInnen, TherapeutInnen, Menschen, die im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Konfliktmanagment arbeiten und alle, die neugierig sind....

Seminarleitung: Corinna Lenneis studierte an der renommierten „Guildford School of Acting“ in Guildford, England, und erhielt dort ihren Bachelor of Arts Degree in Schauspiel.
Seither arbeitet sie erfolgreich als Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Schauspiellehrerin in England, Wien, Deutschland, New York, Nepal, Südafrika und Indien.
Zwischen 2008-2014 verbrachte sie über 4 1/2 Jahre auf Reisen, auf denen sie in den unterschiedlichsten Ländern Schauspiel und Meditation unterrichtet und Schriftstellerisch tätig ist. Sie ist die Gründerin des Ensembles „Theater Horizont“

Limitierte TeilnehmerInnenzahl !

Mehr Info auf www.corinna-lenneis.com
theater wozek: Schauspiel-Wochenende in Waldhausen 15.-17.08.2014, Waldhausen

für Anfänger und Fortgeschrittene

Die Sommer-Theaterwerkstatt geht ins 18. Jahr!

Wieder einmal heißt es:
SchauSpielLust
Ein ganz besonderer Ausflug durch die Bühnenwelt.
Experimentieren, Spaß haben, entdecken.
Ohne Stress. Ohne Leistungsdruck.

Programm: Basisübungen, Improvisationen, Sprech-und Stimmausbildung,
Rollengestaltung, Szenenarbeit, Persönlichkeits- und Castingtraining, Unsichtbares Theater, Theatersport, …

Die Kosten für den Theaterkurs betragen € 140,-- und für die Unterkunft im Gasthof "Schlüsselwirt" mit Frühstück € 25,-- pro Tag.
Anmeldung unter office@theater-wozek.at oder 0660/5446002.
Markus Kupferblum: Commedia dell’Arte 15. bis 23.8., Wien

Die Kenntnis der Commedia dell'Arte ist sowohl für Schauspieler, Regisseure als auch für Opernsänger und Autoren unerlässlich. Sie ist die Grundlage des Europäischen Theaters. Die Gesetze und Regeln der Aufführungspraxis der Commedia sind immer noch hochaktuell und bieten als handwerkliche Grundlage einen unschätzbaren Zugang zu den Werken etwa von Shakespeare, Moliere, Tschechow, sowie zeitgenössischen dramatischen Werken, Opern, Fernsehserien, Drehbüchern und Comic Strips. Da die Commedia auf der Straße entwickelt wurde, ist ihr dramaturgischer Aufbau lebendig, abwechslungsreich und bietet zahlreiche Identifikationsmöglichkeiten für das Publikum. Die Kenntnis dieser Tradition führt uns zu aufregenden neuen Möglichkeiten, Geschichten zu erzählen.

Das Seminar richtet sich an jene, die die Geschichte der Commedia dell’Arte kennen lernen und praktisch erproben wollen. Die TeilnehmerInnen setzen sich mit den unterschiedlichen Charakteren und deren Hierarchie auseinander, beschäftigen sich mit deren Leidenschaften, Stärken und Lastern. Sie arbeiten mit Masken und entwickeln Lazzi (Gags), die in die Tradition des Zirkus führen. Über die Improvisation trainieren die TeilnehmerInnen Konflikte auf die Spitze zu treiben, die dann entweder in der Form einer Komödie oder einer Tragödie aufgelöst werden. Den Abschluss des Seminars bildet eine Aufführung.

Zielgruppe: SchauspielerInnen, Studierende (Schauspiel, Regie), LehrerInnen, TheaterpädagogInnen sowie alle, die Interesse an Commedia dell’Arte haben und diese praktisch erproben wollen. Vorkenntnisse sind NICHT notwendig!

Markus Kupferblum ist Mitglied einer Forschungsgruppe, die sich seit vielen Jahren darum bemüht, die dramaturgischen Aspekte der Commedia dell'Arte zu rekonstruieren und zu dokumentieren. Die Erkenntnisse dieser Forschung fließen in die Aufführungspraxis zahlreicher Theatergruppen in Europa und Amerika ein, weiters in zahlreiche Produktionen von Oper, Film und Fernsehen. Er unterrichtet seit 20 Jahren Commedia dell'Arte u.a. in Korea, Israel, Chile, USA, Frankreich, England, Italien, Spanien, Litauen, an der Bayrischen Theaterakademie August Everding München und am Max Reinhardt Seminar in Wien. 2012 rief er den „Europäischen Theatertag der Toleranz" ins Leben. 2013 erschien sein Buch "Die Geburt der Neugier. Commedia dell'Arte als politisches Volkstheater" im Facultas-Verlag. Seine Inszenierungen wurden u.a. mit dem 1. Preis des Festivals von Avignon, Frankreich, und dem Nestroypreis der Stadt Wien ausgezeichnet.

Termin: 15. bis 23. August 2014
jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr (Mittagspause ca. 1,5h)
Ort: im Brick-5, Fünfhausgasse 5, 1150 Wien
Kosten: regulär € 630,- / erm. € 550,- (Studierende, …)
Limitierte Teilnehmerzahl: max. 22 Personen

Für die Anmeldung senden Sie ein kurzes Motivationsschreiben (Motivation für die Teilnahme am Seminar, einige Informationen über Ihre bisherige berufliche Tätigkeit und – falls vorhanden – Ihre Vorerfahrungen im Bereich Schauspiel/Regie) sowie ev. Ermäßigungsbelege per Email an masterclass@kupferblum.com. Wir senden Ihnen die Anmeldeunterlagen per Email zu.

Weitere Informationen unter www.kupferblum.com/news und +43 1 7107606
Captivate Action London: Bühnenkampf-Kurs 18.-24.08.2014, Wien

Wie wird dramatische Gewalt für Bühne und Film am besten sichtbar gemacht und umgesetzt? Fachleute aus England bieten in diesem einwöchigen Intensiv-Workshop Schauspieltechnik, Bewegungs- und akrobatisches Körpertraining. Effektive und realistische Darstellung im unbewaffneten Kampf mit Schwertern und anderen Waffen.
Für SchauspielerInnen, TänzerInnen, SängerInnen, ArtistInnen und Stuntleute.

Termine: Mo 18. - So 24. August 2014 jeweils 9.00-18.00 Uhr
TANZ*HOTEL | RESORT 1020, Zirkusgasse 35, 1020 Wien
Preise: € 460,-- (Early birds, Anmeldung und Einzahlung bis 30.6.2014) | € 520,-- (regulär) | € 490,-- (ermäßigt)

Information/Anmeldung: www.captivate-action.com/vienn...
Tanz Atelier: International Choreolab Austria 2014 24.-30.08.2014: CountryLab (St. Margarethen)
1.-7.09.2014: CityLab (Wien)


Sounding MOTION_MEMORY

Das International ChoreoLab 2014 fungiert als Plattform für interdisziplinäre, kunstbasierte Forschung und kombiniert Performance, Feldforschung und theoretischen Diskurs. Internationale ProtagonistInnen verschiedener Generationen sind eingeladen in einen aktiven Austauschprozess zu treten und zu brisanten Themen der Zeit: „Freiheit und Erinnerung“ zu arbeiten. Anlässlich des 25. Gedenkjahres zum Fall des „Eisernen Vorhangs“(1989) und angesichts der derzeitigen politischen Ereignisse, sind besondere Gesten angedacht. Partizipierende ExpertInnen aus Kunst und Wissenschaft (Theorie und Praxis) werden ermuntert ihr generiertes Wissen zu verflechten und nahe der „Grenze“ in der wunderbaren „pannonischen“ Landschaft mit den Menschen vor Ort, performativ in Kontakt zu treten.

Im Rahmen des ICLA – CountryLab (24. – 30. August 2014) werden die skulpturale Zeichen des einzigartigen Kunst- und Naturraums von St. Margarethen auf mannigfaltige, choreographische Lesart neu interpretiert und als immaterieller Denk- und Aktionsraum nachhaltig genutzt. „Sounding MOTION_MEMORY“ beflügelt zum Diskurs eigene Grenzen zu überwinden.
Erforschtes und Erfahrenes wird im Rahmen des ICLA – CityLab (1. – 7. September 2014) im „White Cube“ des Tanz Atelier Wien - im urbanen Kontext - neu aufgegriffen, weiterentwickelt und dokumentiert.

CountryLab: 24. bis 30. August 2014
im Bildhauerhaus im Kunst- und Naturraum von St. Margarethen / Burgenland, Österreich
CityLab: 1. bis 7. September 2014
im Tanz Atelier Wien, Neustiftgasse 38, 1070 Wien, Österreich

Es ist auch möglich, nur am CountryLab (1 Woche) teilzunehmen.
Mehr Informationen unter: www.tanzatelierwien.at/icla-20...
www.facebook.com/International...

Kontakt
Tanz Atelier Wien
office@tanzatelierwien.at
Karin Schäfer: Figurentheater-Workshops 24./31.08.2014

Liebe Figurentheater-Interessierte!

Das Karin Schäfer Figuren Theater bietet im August erneut Workshops - diesmal geht es um Masken…

Es handelt sich um einen zweitägigen Workshop, der sich mit dem Bau und dem Spiel von Masken auseinandersetzt. Am ersten Tag wird jede/r TeilnehmerIn mithilfe einfacher bis hin zu ausgefeilten Techniken eine eigene Maske bauen. Am zweiten Tag (nach einer Woche Verarbeitungszeit) können die TeilnehmerInnen diese dann mit den Anderen im szenischen Spiel einsetzen, um humorvolle und dynamische Minidramen auf die Bühne zu bringen.
Dieser Workshop ist sowohl für interessierte Laien wie auch für Profis aus anderen Bereichen geeignet!

Die Termine: Sonntag 24. August & Sonntag 31. August

Kosten: € 190
-50% für StudentInnen (bis 26 Jahren)

Bitte rasch anmelden!

Bitte bis 31. Juli 2014 per Mail jeanne.nickels@figurentheater.at anmelden!

www.figurentheater.at
Sommerakademie Lichtgestaltung 29.08.-7.09.2014, Deutschland

Themen: Grundlagen der Lichtgestaltung, die Eigenschaften und Funktionen der Beleuchtung, Farbenlehre I + II, Lichträume, Arbeitsmethoden im Designprozess; mit Licht erzählen, unterstützen, annähern an die Gestaltung, Beleuchtungsproben, Inszenieren eines Stückes, Aussenraumgestaltung, Lichtdramaturgie;

Dozenten: Leitung Heinz Kasper. Andrew Holmes, Christian Allabauer

Zielgruppe: Studenten der Darstellenden Künste wie: Bühnenbild, Schauspiel, Regie, Choreographie, Licht, etc.; Lichtgestalter, Bühnenbildner, Choreographen, Regisseure, Architekten, Designer, Künstler, Beleuchtungsmeister, Lichtplaner, Lichttechniker und alle anderen Interessenten, die Freude an einer kreativen Auseinandersetzung mit Licht haben.

Kosten: € 690,- Ermäßigter Tarif für Studenten und Azubis bei Anmeldung bis zum 15. Juni (inklusive Vollverpflegung im Mehrbettzimmer. Für einen Aufschlag von € 50,- kann auch ein Einzelzimmer oder Doppelzimmer gebucht werden). Kosten bei Anmeldungen nach dem 15. Juni 770,- / € 792,- Normaltarif bei Anmeldung bis zum 15. Juni € 792,- (inklusive Vollverpflegung im Mehrbettzimmer. Für einen Aufschlag von € 50,- kann auch ein Einzelzimmer oder Doppelzimmer gebucht werden). Kosten bei Anmeldungen nach dem 15. Juni € 870,-

Veranstaltungsort: Schloss Bröllin, D-17309 Fahrenwalde

Um auf die Wünsche und Fragen optimal eingehen zu können, ist die Anzahl der Teilnehmerzahl auf etwa 21 begrenzt

Infos: www.lux-lichtseminar.net
Anmeldung: anmeldung@lux-lichtseminar.net
Theater Verband Tirol: Lehrgang Clownerie - Schnuppertag Schnuppertag: 6.09.2014
Lehrgang ab Oktober 2014

Auch im Oktober 2014 startet der Theater Verband Tirol in Kooperation mit dem Haus der Begegnung einen mehrteiligen Lehrgang „Clownerie“
Dieser Lehrgang ist offen für alle, die sich von der kleinsten Maske der Welt – der roten Nase – in ein Universum voller Gefühle verführen lassen wollen…und lachen wollen, auch über sich selbst…
Mit Spaß, Entdeckerfreude und einer lustvoll intensiven Arbeit können sie dem eigenen Clown und der Weisheit seines Stolperns auf die Spur kommen und das Eigentliche ihrer Lebendigkeit durch sein Schau-Spiel hindurch zum Erscheinen bringen.

Clowneske Strategien können in kreativer Weise den privaten und beruflichen Alltag mit Humor und Emotionen beleben und neue Perspektiven für Kommunikations-, Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Der Lehrgang ist berufsbegleitend und besteht aus 7 Wochenendseminaren in Innsbruck und einem 5 Tagesblock in Tramin (Südtirol).
Start Oktober 2014 – August 2015

Infos, Details und Anmeldebogen unter www.theaterverbandtirol.at/akt...


Schnuppertag Clownerie

Für alle Interessierten, bietet der Theater Verband Tirol am 06. September von 09:30 – 17:30 einen Schnuppertag Clownerie an, wo man einerseits die Möglichkeit hat, die Arbeitsweise von Lorenz Wenda kennen zu lernen, aber auch nur um einen kleinen Eindruck in dieses Universum zu erahnen!

Infos, Details und Anmeldebogen unter www.theaterverbandtirol.at/akt...
Anna Hauer: Theaterwerkstatt 14.-18.09. 2014, Wien

Die Theaterwerkstatt bietet SchauspielerInnen / SängerInnen und TänzerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb eines Produktionsprozesses schauspielerischen Input zu holen oder sich für ein Vorsprechen / Vorsingen vorzubereiten.

Auch für jene, die „auf die Bühne“ wollen, ist es eine Gelegenheit, die Schau-spielarbeit kennen zu lernen, sich u. a. für die Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

Mittwoch-Sonntag: 10-18 Uhr

vormittags: Szenische Übungen / Improvisationen / Feldenkrais
nachmittags: Rollenarbeit an Monologen / Dialogen (nach indiv. Absprache)

Blumauerg. 24, 1020 Wien
Kosten: Euro 385.-
Info / Anmeldung bis 25. August 2014: mail@annahauer.net
oder tel. unter 0043 / 699 / 11968365

Anna Hauer : Regisseurin, Schauspielerin, Autorin
www.annahauer.net
Mareike Kirsch: Maskenbau & -spiel in der Natur 20.-21.09.2014, Graz

von der Idee im Innen - zur Maske im Außen - zum lebendigen Spiel

Fernab von der Stadt und ihrer Reizüberflutung befindet sich mitten in der Natur, auf Wald und Wiese das zauberhafte Momoland, die Spielwiese dieser 2 Tage.
Angekommen am Platz werden wir unsere Sinne öffnen und unsere Wahrnehmung auf uns, unseren Körper (in Bewegung und Stille) und auf die Natur richten. Dies sind die Quellen unserer Inspiration, die Tore zu unserer Fantasie. Einmal geöffnet treten wir selbst in Aktion, kreieren unsere eigene Maske aus unserem Inneren und erschaffen ein Wesen, das sich im freien Raum der Natur auf spielerische Weise selbst entdeckt.

Der Workshop setzt sich zusammen aus den 4 Bausteinen:
Körperarbeit, Wahrnehmungsübungen in der Natur, der dadurch inspirierte Maskenbau aus Naturmaterialien (u.a.) und dem Maskenspiel, das Erwecken der Maske und kleiner Szenenentwicklung.

Wann
am Sa. 20.09-10.00 Uhr
bis So. 21.09-18.00 Uhr

Wo
Momoland bei Graz www.momoland.at

Kursleitung: Mareike Kirsch www.mareikekirsch.de

Beitrag
170 € inkl. Übernachtung im Tipi oder eigenem Zelt, vegetarische
Verpflegung, Material
150 € (erm. für Studenten, ...)

Anmeldung: verbindlich bis 12.09.2014 bei Mareike Kirsch
0650 21 39 240 oder marsarkir@aol.com
bei offenen Fragen einfach anrufen oder E-Mail schreiben
Ryszard Nieoczym: Voicepower in Vienna 26.-28.09.2014, Wien

The actor's craft - body, voice, text song and image

Soundings: A nautical term used to frame the exploration process for depth in the craft and art of the Performer; specifically, to sound the depths of images within the energy centres of the voice, heart, sex, imagination; and to release the Primal Rhythms in the body.

The Soundings program VOICEPOWER was successfully introduced in 1998 to deal with the particular difficulties associated with the human voice. The program which has evolved is the result of over 20 years of research on the human voice conducted by Ryszard Nieoczym and his collaborators at LeTHAL / Le Theatre de L'Homme Actor's Laboratorium / Toronto and at Le Contre Courant / Quebec City.

The program is designed to meet the needs of both professional performers in theatre and film, training for the audition process and ordinary people who have difficulties with their voices in speaking or singing.

Voice is the barometer of the soul: to meet with one's true voice is to unite with an objective, and independent force flowing within the body intimately fused with Eros.

Language of the workshop: english

Praxis
Unblocking the Vocal Centre is based on a two-fold approach inspired by Stanislavski's perception of the organic basis of all physical actions, and Grotowski's process of unblocking the body resonators, to recover the power of the individual voice we once possessed as children
- to see the voice as part of a dynamic psycho-physical process involving the whole Vocal Centre and not only an instrument to train and exploit
- to reconnect with the power of one's voice is to integrate it with the centres of emotion, sex and imagination
- the actor/performer must root the voice in the natural breath of the body, to work with and not against the body, which is a part of nature; therefore, one must work/play with nature and not against nature
- exploration of the vocal centre requires intensive physical work / play to break old vocal patterns of speech, bad habits of forcing volume and feelings into the voice, straining the vocal chords, and most importantly to eliminate the gratuitous whining and pleading of the actor's artificial theatrical voice
- to recognize all work / play within theatre including the voice is rooted in archetypal patterns: love, betrayal, rejection, abandonment, hate, sorrow, joy, revenge: the total life of the actor

Requirements
All participants must come prepared with the Chorus text from The Bacchae provided by the organizers, one monologue classical or contemporary, based on any theme of Love Betrayal Revenge from Aeschylus to Shakespeare to Brecht, and as an additional option one song; loose work clothes, no dance tights; since the work / play is strenuous we recommend several changes of shirts; we sweat a lot!!

Ryszard Nieoczym is founder & co-artistic director with Dawn Obokata of LeTHAL / Le Theatre de L’Homme Actor’s Laboratorium a theatre research and performance centre Toronto Canada. He has directed over 55 professional theatre productions in Europe, Canada and the USA. He is a former student and a collaborator of Grotowski in both his theatrical and Para theatrical work

26th – 28 September 2014
Friday 18h-22h Saturday 11h-20h Sunday 11h-20h
Located at Wattgasse/Hernals

Application and fee
Worshop fee: €200 / €120 reduced for students

Information and contact
If you are interested in this workshop please contact me. I will send you then further details and a application form. I am also available for further questions by email or phone.
voicepower.vienna@gmail.com
Phone: 0043 (0) 699 11 55 55 44
Daniel Ruben Rüb (Organiser)
Birgit Fritz: Autopoietische Theaterarbeit - Jahresgruppe in Wien u. Graz ab 29.09.2014, Wien
ab 8.10.2014, Graz


Das Theaterlabor - die Jahresgruppe
Von Herbst 2014 bis Sommer 2015 trifft sich (jeweils in Wien und in Graz) eine Gruppe von maximal 16 Teilnehmer_innen, mit Ausnahme der Schulferien und einem freien Monat im Februar, wöchentlich zur angewandten Theaterarbeit (ca. 30 Abende).
Entlang einem der Gruppe entsprechenden Rahmen und der Gestaltung des Arbeits-Raums entfaltet sich das Labor in drei grundlegenden Schritten, die sich an der Arbeit Paulo Freires und Augusto Boals orientieren:

1. Den Körper kennenlernen (get to know your body)
2. Mittels Theater Geschichten erzählen (story telling)
3. Das Theater als Diskurs zu verwenden (negotiating realities)

Die zur Körperarbeit herangezogene Methode des somatischen Lernens ist die Feldenkrais-Methode. Sie ist sanft und wirkungsvoll zugleich und ermöglicht ein spielerisches Herangehen an Bewegung, die der Theaterarbeit Augusto Boals entspricht.
Während sich die Jahresgruppe im ersten Semester vorwiegend mit der Erforschung von körperbezogenen Prozessen und dem Geschichten erzählen befasst, gibt es im zweiten Semester der gemeinsamen Arbeit verstärkt die Möglichkeit das Theater auch nach ,außen‘ zu tragen.

Leitung: Dr. phil. Birgit Fritz
Dr. BirgitFritz ist Theaterwissenschaftlerin, Dramapädagogin, Feldenkrais-Lehrerin mit einem Arbeitsfokus auf forschende, prozessorientierte Theaterarbeit, mit langjähriger Erfahrung in den Methoden Augusto Boals und darüberhinaus.

Beginn Wien: 29.9.2014 (Montag abends19.00 bis 22.00)
Beginn Graz: 8.10.2014 (Mittwoch abends 19.00 bis 22.00)

Informationsmöglichkeit: 15.6. ab 14.00 VHS Meidling, 1120 Wien (ab 11.30 öffentliche Abschlusspräsentation des Boal-Lehrgangs)

Kosten: 1350 €, ermäßigt 1250€, zuzüglich einmaliger Anmeldegebühr von 100 €

Weitere Informationen unter www.autopoietischestheater.at
Anmeldung: birgit.fritz@autopoietischestheater.at und rosalie.schiffer@autopoietischestheater.at (Prozessbegleiterin)
International Theatre Workshops 2014 6.-12.10.2014, Sofia, Bulgaria

Integrating Theatre, Puppetry and Social Conscience

A collaboration project between the International Theatre Lab (Norway) and the Department of Puppetry at the National Academy for Theatre and Film Arts (Bulgaria).

Open to actors, performers, students and teachers of acting.

Scholarships: The creative laboratory offers a limited number of scholarships to international candidates with special interest in practical research and socially engaged art. The scholarships cover 50% of expenses around tuition and accommodation.

International Theatre Workshops 2014 present an exciting next chapter in ITL’s ongoing search for new tools – a quest to expand the actor’s expression and enable her/him to create poignant social commentary using the language of theatrical metaphor. Our focus this year will be on puppetry and its capacity to create theatrical ‘signs’ that bear meaning.

More information on www.internationaltheatrelab.no
Training Course: Acting Youth-Connecting Europe 6.-14.10.2014, Linz

This is an international training course based on theatre as tool for social development, using methods of non-formal education and that demands an active participation of participants. The training is based on practical work.

Training overview: trainings.salto-youth.net/4310...

This Training Course is:
for 20 participants
from Austria, Bulgaria, France, Greece, Italy, Lithuania, Macedonia, Former Yugoslav Republic of, Romania, Spain, United Kingdom

and recommended for
Youth workers, Trainers, Youth leaders, Activists and Social Workers using Theatre as tool of intervention

Organizer: JUMBO (NGO/Others)
Co-organizer(s): INCA (NGO/Others)

Contact for questions:
Emanuele
E-Mail: emmesabba@hotmail.com
Phone: +447534687677

Costs:
Costs for board, accommodation and training are fully covered by the organisers.
Travel costs: Participants should cover the remaining 30% of travel cost. Participation fee: 40 euros. 70% of the travel costs for selected participants are covered by the project, and they will be reimbursed during the training course (in euros).

Before buying the tickets please be sure with the organisers that the amount you are spending is refundable.

Training overview:
www.salto-youth.net/tools/euro...
Emily Derr/Renate Wieser: Streaming Theater - Workshop 24.-26.10.2014, Wien

Streaming Theater (Al Baumann) verbindet den körpertherapeutischen Ansatz von Wilhelm Reich mit den Mitteln des Theaters. Spielend und spielerisch begeben wir uns auf die Reise zu uns SELBST - zu unseren Kraftquellen und Potenzialen.

Streaming Theater dient der Befreiung des authentischen Selbstausdrucks über den Körper und die Stimme. Neben Übungen aus der Reich´schen Tradition führen uns Elemente der Schauspielausbildung, des Improtheaters und des Clownings zum Lösen von emotionalen Blockaden, die in körperlichen Mustern gebunden sind.

Auf dass wir uns auf der Bühne des Lebens in unseren gewählten Rollen frei bewegen können
und unser schöpferisches Potenzial kraftvoll in die Welt fließen darf!

Workshopleiterinnen:
Emily Derr lebt in Santa Fe (N.M.) arbeitet in int.WSs in Europa und Brasilien ursprünglich
Opernsängerin, Reich´sche Therapeutin. „Core Synchronicity“.Ab 1982 enge
Zusammenarbeit mit Al Baumann in Streaming Theatre bis zu seinem Tod 1998

Renate Wieser lebt und arbeitet in Wien. Psychotherapeutin, Reich´sche Körper, systemischer Coach und Körpertherapeutin, unterrichtet Beraterin. Ausgebildet in Schauspiel und Theaterpädagogik

Datum und Zeit::
Fr. 24.10. 19.00 - 22.00 Offener Abend (extra buchbar € 20.-/ für WS-Teilnehmerinnen inkl.)
Sa. 25.10. 10.00 - 18.00 Workshop
So. 26.10. 10.00 - 16.00 Workshop

Ort:
Seminarzentrum „Im Hinterhaus“, Schottenfeldgasse 12, 1070 Wien
Kosten: € 280.- / Ermäßigung für Studierende auf Anfrage
Anmeldung und nähere Informationen unter info@celebratelife.at

Vorankündigung:
Für April 2015 planen wir einen vertiefenden 5-Tagesworkshop unter dem Titel: „ Dive deep - fly high“

Zwischen den Workshops gibt es die Möglichkeit von Übungsabenden bzw. Einzelsessions mit Renate Wieser

Für den Workshop sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Er ist offen für alle, die an dieser Form der Selbsterfahrung interessiert sind. Für PsychotherapeutInnen und LSB ist der Workshop als Weiterbildung/Selbsterfahrung mit 20 E anrechenbar.
Yumiko Yoshioka: Butoh Workshop 27.-30.10.2014, Graz

organisiert von Theater Feuerblau
www.theaterfeuerblau.at/yumiko...

Zum Workshop:
Unser Körper ist ein Auffangbecken der Zeit und seine längst vergessenen Erinnerungen können wir durch Tanz wieder erwecken. Durch die Erforschung unserer Vergangenheit bis hinunter zu einem Stadium von Kollektivgedächtnis können wir die Quelle der vorhandenen Ressourcen erreichen, die das Wesentliche unseres Lebens bereichern können. Ich möchte diese vergessenen Erinnerungen aktivieren, indem ich mich auf unseren inneren Kern, unsere Ki-Energie und dessen Zirkulation konzentriere.
Butoh hat die Intensität diesen Prozess auszulösen, weil er Hitze durch Friktion und Kälte durch Stille verursacht. Die Verwandlungen und die Konzentration des Tanzens brechen die Schale der puren Form und unsere weggesperrten Erinnerungen schwimmen zurück in den ursprünglichen Fluss der Zeit. Mein Workshop soll Anleitung bieten, um diesen transformativen Prozess unserer gesamten Existenz zu genießen.

Yumiko Yoshioka untersucht die interaktiven Räume zwischen Tanz, Raum, Bildender Kunst, wobei sie sich vom traditionellen Butoh wegbewegt.
Sie ist künstlerische Leiterin vom Butoh Related Art Projekt “eX…it!” auf Schloss Bröllin, an dem seit 1995 hunderte von Künstlern und Tanzschülern beteiligt waren. Viele kennen sie in Berlin als Mitglied von “tatoeba –Téatre Danse Grotesque” mit Minako Seki und Delta RA’I (1988- 1994), die durch Japan, Europa und Nordamerika tourten. Sie war zwischen 1974-1981 Mitglied von der ersten Frauen Butoh Company “Ariadone”, die die erste Butoh Aufführung außerhalb Japans mit Carlotta Ikeda und Ko Murobushi gezeigt hat.

Workshop:
27.-30. Oktober 2014, 15:00 – 20:00 Uhr
31. Oktober 2014, 13:00 – 18:00 Uhr

Wo: Das andere Theater, Orpheumgasse 11, 8020 Graz

Information & Anmeldung:
bei Klaus Seewald, Theater Feuerblau
Tel.: +43 699 17339253
Email: seewald@theaterfeuerblau.at
www.theaterfeuerblau.at

Abschluss-Präsentation des Workshops: 31. Oktober 2014, 20:00 Uhr
Location wird noch bekannt gegeben.

Kursgebühr:
Normal: 350 Euro
Ermäßigt: 300 Euro (StudentInnen bis 26, DAT-Mitglieder, Kulturpass-InhaberInnen)

EARLYBIRD Bei Anmeldung & Überweisung der Anzahlung von 50 Euro bis 31. Juli 2014:
Normal: 315 Euro
Ermäßigt: 280 Euro (StudentInnen bis 26, DAT-Mitglieder, Kulturpass-InhaberInnen)
Koffi Kôkô: Coaching und Tanztraining - Wer bin ich im Tanz? 30.10.- 2.11.2014, Wien

Im Coaching arbeitet Koffi kôkô an der Weiterentwicklung des persönlichen Stils der Teilnehmer. Die individuelle Ausdruckskraft und die Entwicklung des eigenen kreativen Potentials werden durch den intensiven Dialog mit dem weltbekannten und international tätigen Choreographen und Tänzer aktiviert und gefördert. Den Körper sprechen lassen, um sich selbst besser zu verstehen und die eigenen Kompetenzen zum Ausdruck bringen zu können, darum geht es in diesen vier Tagen. Neue Perspektiven bringen kreative Ideen und Energien. Dabei bleibt Raum für Improvisationen, die, unter Mithilfe von Koffi Kôkô, bis zur Entstehung eines eigenen Solos führen können. Das Coaching richtet sich an Profis wie Amateure, die im Bereich von Tanz, Theater, Literatur, bildende Kunst tätig sind.

Im Tanztraining wird an Koffi Kôkô´s einzigartiger, moderner, zeitgenössischer Tanztechnik gearbeitet, die tief verwurzelt in den animistischen Ritualen, seiner Religion,dem Vodoo, ist.

Coaching: DO, FR, SA, SO : 12.00 – 16.00 (auf 10 Plätze beschränkt )
Tanztraining:
DO: 19.00 – 21.00
FR: 19.30 – 21.30
SA, SO: 18.00 – 20.00

Kosten : Coaching und Tanztraining: 350,- (Profis, Studenten 320,-)
Tanztraining: 125,- bei Einzahlung bis 1.10. 2014, danach 140,- !

Veranstaltungsort: www.dancearts.at, 1030 Wien, Rennweg 79 - 81
Info und Anmeldung: beatrix.lientscher@chello.at Tel.: 0699/19678496
IMAGO-Szene Wels: Basisausbildung für Puppenspiel ab 7.11.2014, Wels

Der Verein IMAGO-Szene Wels Verein zur Förderung des Figurentheaters, bietet ab Herbst 2014 zum dritten mal eine Basisausbildung für Puppenspiel an. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Basisausbildung Figurentheater – 7. November 2014 bis März 2018:

Ausbildungsziel:
Erwerb eines Überblicks über das Metier Figurentheater. Breitgefächerte Grundkenntnisse über das Figurentheater und das Figurenspiel in Theorie und Praxis.
Vermittlung von Basiskenntnissen für eine künstlerische Laufbahn als Puppenspieler_in oder als Fortbildung zur pädagogischen und/oder künstlerischen Arbeit.

Die Ausbildung beinhaltet:
15 ausschließlich praxisorientierte Workshop-Module von jeweils 2 ½, 5 oder 7 Tagen Dauer an Wochenenden und in den Sommerferien (Spieltechnik und Figurenbau).
Künstlergespräche am jährlich stattfindenden „Internationalen Figurentheaterfestival der Stadt Wels“
Schriftliche Dokumentationen/Skripten
Einstudierung einer Abschlusspräsentation unter professioneller Regie
Präsentation der Abschlussarbeiten am „Internationen Figurentheaterfestival der Stadt Wels“ – 2018.

Was noch:
Ermäßigte Eintrittspreise bei den Veranstaltungen des „Internationalen Figurentheaterfestivals der Stadt Wels“ im Ausbildungszeitraum.

Für:
Am Figurentheater Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse im Figurenspiel oder Schauspiel.

Die Termine:
Orientierungswochenende: 20.-21. September 2014 – Wels, Minoriten: Dieses Wochenende bietet den Interessent_innen die Möglichkeit sich, in 4 Kurzworkshops (Puppenbau, Puppenanimation, Objekttheater, Maskenspiel) und in Gesprächen mit dem Organisationsteam über die Ausbildung zu informieren, und anschließend für, oder gegen eine Teilnahme zu entscheiden.
Kosten: EUR 50,-- (bei Einstieg in die Ausbildung werden diese Kosten gut geschrieben).

Die Kosten:
Teilzahlung 4 Raten: á EUR 650,-- (bei Anmeldung und Juli 2015, März 2016, Jänner 2017)
Teilzahlung 2 Raten: á EUR 1200,-- (bei Anmeldung und März 2016)
Bei einmaliger Zahlung der gesamten Ausbildung: EUR 2300,-- (bei Anmeldung)

Information und Anmeldung:
Verein IMAGO – Obfrau Gerti Tröbinger
Tel.: +43(0)664/24 059 73
gema.troebi@aon.at
www.figurentheater-wels.at
Barbara Schmalz-Rauchbauer: Befreien der natürlichen Stimme 2.-6.01.2015, Fraueninsel Chiemsee

Einführung in die Stimmarbeit von Kristin Linklater

Trainerinnen des Workshops:
Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg
Sylvie Polz, Sprechwissenschaftlerin & Psycholinguistin, M. A.
(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:
Dieses Training vermittelt die Grundlagen der Stimmarbeit von Prof. Kristin Linklater,
wie sie in ihrem Buch „Die persönliche Stimme entwickeln“ beschrieben sind.
Kristin Linklaters Methode überzeugt durch ein konsequentes, detailliertes Übungsprogramm,
das die Stimme zu ihrem angeborenen Potential zurückführt.
Es zielt zunächst über das Lösen von Spannungen und Blockaden im gesamten Körper und insbesondere im Vokaltrakt auf die sensorische Wahrnehmung der Stimme.
Entwickelt und ausgebaut wird sie durch die Arbeit an den Resonanzräumen sowie an der Kraft,
wodurch der gesamte Umfang erweitert wird.
Das Kennenlernen der einzelnen Schritte führt zu einem vollständigen Übungsablauf,
einem „Stimm-Warm-Up“, das sich zum eigenständigen Weiterüben eignet.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:
Termin: 2.-6. Januar 2015, 5 Tage zu je 6 Stunden
Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee
Teilnehmeranzahl: 8 bis 16 Personen

Kosten:
580 € zzgl. Aufenthaltskosten
440 € StudentInnen
50 € Frühbucherrabatt (bis 11. Nov. 2014)
Anmeldeschluss: 6. Dezember 2014

Informationen und Anmeldung:
Barbara Schmalz-Rauchbauer
Tel: 0043/662/883238
Barbara.Schmalzrauchbauer@gmail.com
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum