theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Jella Jost: QiGong und Meditation / Maskenspiel auf Susak Die Stimme in QiGong und Meditation
Sonntag 28. Juni, 11-17h
Quartier Belvedere | Stimm-Werk | 1040 | Karolinengasse 23 | 1. Stg. | 3. Stock | Top 39 oder Tanz*Hotel Studio Resort 1020 Zirkusgasse
stimm-werk.com/was-wir-anbiete...

Susak Island: Maskenbau und Maskenspiel / Stimme und Sound in der freien Natur
24. – 29.8.2015 
stimm-werk.com/was-wir-anbiete...
NeueSchauspielschule.AT: Schauspielstudium Aufnahmegespräche: 23./30.06.2015, Wien

Aufnahmegespräche für das Studienjahr 2015/2016 an der NeuenSchauspielschule gibt es am Dienstag, 23.6. ab 17.00 und am Dienstag, 30.6. ab 13.00 sowie zu Beginn des Studienjahres am Montag, 7. 9. und am Freitag, 11.9. jeweils ab 17.00 im „theater im ersten stock“, 1060 Wien, Mariahilfer Straße 51.

Das Studienjahr 2015/2016 an der NeuenSchauspielschule beginnt am 7. September 2015 um 14.00 mit einer Infoveranstaltung auf der Studiobühne.

Informieren Sie sich unter neueschauspielschule@gmail.com oder unter 0680 442 19 70.
www.neueschauspielschule.at
www.facebook.com/neueschauspie...
Seminar-Zyklus Angewandtes Theater & Mehr Ab Juli 2015

- Gemeinsam mit dem Paulo Freire Zentrum, gestalten wir ab nächstem Herbst einen 5 teiligen Seminar-Zyklus zu partizipatorischem Theater:  Theater in Aktion                          
 Infoabend: Mittwoch, 9. September 2015, 18.00 bis 20.00 im C3, Sensengasse. Beginn Seminar-Zyklus: 16. - 18.00 Oktober (ACHTUNG: in Reichenau auf der Rax!) Folder im Anhang, Inhalte und Details: www.pfz.at/article1756.htm

- Die erste autopoietische TheaterJahresGruppe (in Wien) war ein voller Erfolg, deshalb gibt es auch im Herbst 2015 bis Sommer 2016 eine Neuauflage:  Autopoietisches Theater II. Beginn: 28. September 2015. Die Gruppe ist offen für alle. Infos und Anmeldung unter: birgitfritz.net/de/autopoietis...

- JSIRRI: Das Jana Sanskriti International Research and Resource Institute wird im November 2015 in Kolkata eröffnet. Und es gibt die Möglichkeit sich an diesem schönen Projekt aktiv zu beteiligen, entweder als Unterstützerin, oder/und als aktive Besucher_in/Berater_in. Weitere Informationen finden sich im Anhang. Wer sich besonders dafür interessiert, bitte mich zu kontaktieren unter birgit@jsirri.org

- Und zum ‚Drüberstreuen' noch ein kleiner Sommeranfangs Regenbogen der Wünsche am Berg (3. bis 5. Juli), wie jedes Jahr am Vinkl-Hof in Kärnten www.haderlap.at
Anmeldung unter: rosalie.schiffer@inexactart.com

Alle Beteiligten (und das sind diesmal viele!) freuen sich über Rückmeldungen, Anmeldungen und schöne Wiedersehen, in Wien, auf der Rax, in Indien oder schon in Kärnten!

www.birgitfritz.net
www.Inexactart.com
www.tdu-wien.at
Weiterbildungsprogramm des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe/Berlin Ab Juli 2015, Berlin

Wir informieren Sie hier über die aktuellen Vollzeit-Lehrgänge und die Workshops des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin.
 
Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildung in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater. Anerkannte Experten aus der Branche vermitteln den Teilnehmern praxisnah ihr Wissen und garantieren so die hohe Qualität der Weiterbildungen.
Es bestehen diverse Fördermöglichkeiten für die Teilnehmer. Um diese rechtzeitig zu beantragen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bekanntgabe der Termine.

- Lehrgänge
Die als Vollzeitweiterbildungen angelegten Lehrgänge, bieten die Möglichkeit, sich für bestimmte Berufsfelder zu qualifizieren, oder mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Die Lehrgänge des iSFF sind zertifiziert und werden u.a. durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

- Workshops
Mit den Workshops des iSFF, die überwiegend an den Wochenenden stattfinden, haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, sich auch neben der Arbeit weiter zu qualifizieren. Eine Förderung der Workshops ist über die Bildungsprämie ist möglich.

 Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu
Zusätzliche aktuelle News gibt es auf der Facebookseite des iSFF. Fragen zum Kursangebot beantwortet das iSFF Ihnen gern unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu
Schule des Theaters: Internationale Sommerakademie 3. – 19.7., Wien

Es ist wieder soweit. Vom 3.-19. Juli findet die Internationale Sommerakademie der Schule des Theaters statt. Die Sommerakademie ist ein Weiterbildungsprogramm und wendet sich an Theater-, Filminteressierte- und liebende, an SchauspielstudentInnen, TheaterpädagogInnen und professionelle darstellende KünstlerInnen.

Mit einer Fülle von Kursen und Veranstaltungen führen internationale TrainerInnen durch die Methodik unserer Arbeit der letzten 15 Jahre.
Es wird ein Bogen gespannt von Stanislavskij über Meyerhold, Meisner bis zu Strasberg und Techniken der Gegenwart. Man kann sich auf die Arbeit mit so interessanten Kursleitern wie Jurij Vasiljev/St. Petersburg, Jerry Coyle /USA, oder Thomas Nygaard/Dänemark freuen.

PROGRAMM:

1.Acting on Camera - Using your Instincts. Mit Jerry Coyle/N.Y.C.
3., 4., 5. Juli

2.Movement and Physical Acting. Mit Aleksandar Acev/Kroatien
4., 5., 6., 7., 8. Juli

3.Meyerhold´s Biomechanik. Mit Aleksandar Acev/Kroatien
6., 7., 8., 9., 10. Juli

4.15 Jahre Schule des Theaters – Ein Rückblick
9. Juli

5.Die handelnde Stimme. Mit Jurij Vasiljev/St.Petersburg
10., 11., 12. Juli

6.Filmabend. Dokumente zur Schauspielkunst 1. „Stanislavskis Jahrhundert“
11. Juli

7.Storytelling. Back to the roots of theatre. Mit Thomas Nygaard /Dänemark
13., 14., 15. Juli

8.Singing Pool. Vokalwerkstatt. Mit Eva Königer/Österreich
14., 15., 16. Juli

9.Schauspielkurs Vom Fühlen zum Spielen. Mit Ingrid Sturm/Österreich
16., 17., 18., 19. Juli

10.Filmabend. Dokumente zur Schauspielkunst 2. „Hello Actors Studio“
18. Juli

Die Kurse sind sowohl in Einzelmodulen als auch als Gesamtpaket zu buchen.

Infos und Anmeldung:
www.schuledestheaters.at/anmel...

Kosten:

Kosten Gesamtpaket I (alle Kurse):
Bei Anmeldung bis 18. Juni 1285.- /danach 1440.-

Kosten Gesamtpaket II (ohne Kurs 3):
Bei Anmeldung 18. Juni 1120.-/ danach 1255.-

Einzelpreise: Kurs 1: 278.- Kurs 2: 238.--; Kurs 3 : 195.-; Veranstaltung 4 : freier Eintritt; Kurs 5: 298.-; Veranstaltung 6 : freier Eintritt; Kurs 7 : 225.-; Kurs 8: 95.- ; Kurs 9: 378.-; Veranstaltung 10: freier Eintritt

10% Frühbucherbonus bis 4 Wochen vor Kursbeginn
5% Mehrbucherbonus bei 2 Kursen, 7% bei 3 Kursen, 10% bei 4 Kursen, 12% bei 5 Kursen
Alle Preise sind inkl. gesetzlich vorgeschriebener Ust.

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
Auswärtigen TeilnehmerInnen können wir hier auch Schlafplätze zum Unkostenbeitrag € 10.--/Nacht anbieten.

Nähere Infos und Aktuelles jetzt auch auf Facebook:
www.facebook.com/pages/Schule-...
Karl Wozek: SchauSpielLust Juli, Waldhausen

Theaterworkshop in Waldhausen für Anfänger und Fortgeschrittene
 
Professionelles Schauspieltraining mit Karl Wozek in einem der schönsten Urlaubsorte
 im Osten von Österreich. Für alle, die das Spiel auf der Bühne und vor der Kamera
erlernen bzw. vertiefen wollen.
 
GRUNDKURS / Talent + Technik
Mo 20. Juli – So 26. Juli 2015
 
AUFBAUKURS / Instinkt + Routine
Mo 27. Juli – So 2. Aug. 2015
 
Die Kosten für eine Theaterwoche inkl. Unterkunft im Gasthof "Schlüsselwirt" mit Frühstück betragen € 420. Anmeldung unter office@theater-wozek.at
Melanie Herbe: Stimmliches Selbstbewusstsein 3.-4.7., Wien

Unsere Stimme ist ein integrierter Bestandteil der Persönlichkeit und über de Sprache hinaus das wichtigste menschliche Kommunikationsmittel. In diesem Workshop geht es darum, das eigene stimmliche Potential zu entdecken u den Schlüssel zu sich selbst und seiner Stimme zu finden. Ausgehend von Körperarbeit, Lösen von Blockaden und Finden der optimalen Grundspannung werden wir zum individuellen Atem und damit zur persönlichen, authentischen Stimme finden. Darauf aufbauend werden wir insbesondere die Sprechstimme kräftigen, an der Artikulation und am gerichteten Sprachen feilen. Durch die Arbeit in der Kleingruppe mit maximal 6 TeilnehmerInnen ist dieser Workshop besonders intensiv, sodass es auch Raum für Einzelarbeit am Text gibt.

www.melanieherbe.at

Zeiten:
Freitag, 3. 7., von 18 – 21.30
Samstag 4.7., 10 – 13 und 14:30 - 18:30

Ort: KUBIK 42, 1150 Wien
Kosten: 195,00 Euro
Info und Anmeldung: office@melanieherbe.at
Tel.: 0664/2783283
Birgit Fritz: Regenbogen der Wünsche und PolizistInnen im Kopf 3.-5.07.2015, Kärnten

Theater nach Augusto Boal am Vinkl-Hof in Kärnten
Kosten: 180€
Beginn: Freitag 3.7. 18.00
Ende Sonntag 5.7. 14.00
Leitung: Birgit Fritz

Theater-Workshop-Labor-Erlebnis entlang der Methoden Augusto Boals in der a-zone www.haderlap.at

Wir laden ein, zum freien Spiel mit unseren inneren Bildern, Stimmen der Vergangenheit und Widersprüchlichkeiten der Gegenwart.

Im geschichtsträchtigen Lepena Tal begegnen wir uns selbst 'mitten im Geschehen'.

Offen für alle, Unterkunft auf Selbstversorgerbasis
Regina Schreiber: Theaterworkshop – „Das Geheimnis der Darstellenden Kunst“ 4. Juli, Wien

Ich zeige mich dir – Du zeigst dich mir und aus dem „-Zueinander“ entsteht kreatives Spiel und Ausdruck.
Gearbeitet wird mit Methoden aus Bewegungstheater (nonverbal mit Musik);
Improvisation, Playbacktheater (eigene Erlebnisse in Szene setzen) und Clownerie.

An Alle die Lust am Spiel haben oder es wieder entdecken wollen!

Zeit:
Samstag, 4.Juli 2015
9:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 17:00
Ort: Halbgasse 25/2, 1070 Wien
Kosten: € 78,-
Leitung: Regina Schreiber, Theater- und Spielpädagogin, Kommunikationstrainerin und Schauspielerin

Anmeldung: regina.schreiber@gmx.at
Tel: 01-641 6861
www.regina-schreiber.at
Aleksandar Acev: Movement and Physical Acting 4.-8.7., Wien

Der in Berlin und Kroatien lebende Bewegungstrainer Aleksandar Acev kommt im Juli im Rahmen der Internationalen Sommerakademie 2015 der Schule des Theaters nach Wien und bietet zwei Kurse an: 1.Meyerhold´s Biomechanik und 2. Movement and Physical Acting

Haltung, Blick, Gestus, Atmung, Spannung, Energie, Raum und Zeit sind grundlegende Elemente der theatralen Sprache des Körpers. Um spielen zu können braucht ein/e DarstellerIn ein gutes Bewusstsein von diesen unvermeidlichen physischen Fakten. Der Workshop bietet einen körperlichen Zugang zum Schauspiel, zur Improvisation und Komposition.
Die TeilnehmerInnen werden eingeladen auf der Basis von erprobten Physical-Theater- Methoden (Decroux, Meyerhold, Lecoq, Zeitgenössische Techniken) nach ungewöhnlichen Körperausdrucksformen zu suchen. Auf diesem Fundament wird die Beziehung zum Partner, zur Gruppe und zum Publikum weiterentwickelt. Diese parallele Konzentration wird sich im Laufe des Trainings zu einer umfangreichen Bühnenpräsenz entwickeln. Die spielerische Komponente wird in jeder Übung oder Etüde gesucht und unterstützt.

Samstag 4. Juli 10:00 – 12:30
Sonntag 5. Juli 10:00 – 12:30
Montag 6. Juli 18:00 - 21:30
Dienstag 7. Juli 18:00 - 21:30
Mittwoch 8. Juli 18:00 - 21:30

Kosten € 238.-
Info und Anmeldung: www.schuledestheaters.at/somme...
Int. Bühnenwerkstatt Graz: Tanz HAUTNAH 11. - 19. Juli 2015

WORKSHOPS und FESTIVAL der Int. Bühnenwerkstatt Graz 11. - 19. Juli 2015

Buchungsstart der Workshops 2015

Künstler, Dozenten, Kurse: Frey Faust (Axis Syllabus, Contact), Elio Gervasi (Contemporary 1&2), Andrew Harwood (Contact 1&2), Nina Kripas (HipHop 1&2), Chandiru Mawa-Straub (Afro 1&2), Manuela Rojko-Schranz (Gyrokinesis, Breathing&Moving), Astrid Seidler (Shiatsu&Dance), Parkour, Sensing,....

Alle Werkstätten und Kurse der Int. Bühnenwerkstatt finden vom 11. - 19. Juli 2015 in der
Tanzebene Graz statt.

Nähere Informationen unter www.buehnenwerkstatt.at
Mamborama Sommertanzwochen ab 13.07.2015, Wien

Der Sommer kommt in Riesenschritten und auch die Ferien- und Urlaubszeit rückt immer näher! Wer auch im Sommer nicht genug vom Tanzen hat, findet im Rahmen unserer 21. Sommertanzwochen eine Vielfalt an Workshops, Kursen und offenen Stunden.
 
Ob Salsa/Merengue, Salsa Ladystyle, Latin Jazz, Samba Axé, Afro Dance, House/Streetdance, Reggaeton, Tango, Bachata, Zumba, Chairdance und vieles mehr – es ist bestimmt für jeden etwas dabei!
 
Unseren Workshop -Stundenplan findet Ihr auf:
www.mamborama.at/Sommer2015.ht...
 
Und die offenen Stunden findet Ihr auf:
www.mamborama.at/offeneKlassen...

Adresse:  Schmalzhofgasse 8/15, 1060 Wien
Telefon:   (+43) 01/ 524 55 58
studio@mamborama.at
Frank Söhnle: Figurentheater-Theater der Verwandlung 17.-19.07.2015, Minoriten - Wels (OÖ)

Inhalt:
Eine Einführung in die Grundlagen der Animation.
Figurentheater ist die Schnittstelle von Bildender und Darstellender Kunst. Material kann im Theater alles bedeuten und am theatralischsten ist es wenn es seine Bedeutung wechselt.
Mit einfachen Materialkombinationen wird diese These in Improvisationen untersucht werden. In einer Arbeit, die zurück zu den Wurzeln des Theaters, der Animation geht.
Durch Bewegungsanalysen, Schwerpunkt- und Impulstraining wird der Versuch unternommen, das Material ein Stück „schreiben“ zu lassen.
Diese Arbeit kann alle am Theater Interessierten mit verschiedenen Erscheinungsformen des Objekt-, Material- und Figurentheaters bekannt machen.
Der Workshop ist auch ein Modul der „Basisausbildung Figurentheater“.

Der Referent:
Frank Soehnle studierte an der Staatl. Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, leitete 3 Jahre das Karlsruher Figurentheater und gründete 1991 das „figuren theater tübingen“. Er arbeitet als Regisseur, Ausstatter und Figurenspieler und untersucht in seiner theatralischen Recherche konsequent das Verhältnis zwischen Darsteller und Material. Tourneen und Lehraufträge führten ihn in die ganze Welt.
www.figurentheater-tuebingen.de

 Termine: 17.7.: von 16 - 19 Uhr, 18.7.: von 10 - 13 Uhr, 14:30 – 18:30 Uhr, 18 - 20 Uhr, 19.7.: von 10 - 14 Uhr
 
Kosten:
EUR 160,-- excl. Unterkunft und Verpflegung (zuzüglich geringe Materialkosten).
EUR 140,-- für Mitglieder des Vereines IMAGO-Szene Wels (eine Mitgliedschaft ist jederzeit möglich und zahlt sich bereits ab dem 2. gebuchten Seminar aus)
 
Anmeldung: IMAGO - Gerti Tröbinger
Frankenbergerstr. 17
A-4222 St.Georgen/Gusen, Tel.: +43 (0) 664/24 059 73
gema.troebi@aon.at
Robert Castle: Method-Acting-Workshop 3.8.-14.8., Wien

10 Tage Method-Acting-Workshop mit Robert Castle in Wien

Kursinhalte:
Praktische Einführung in die Techniken von Lee Strasberg
Jede(r) Teilnehmer(in) wird eine Szene und einen Monolog erarbeiten,
die Robert Castle individuell für sie/ihn aussucht.
Vertiefung der Techniken von Lee Strasberg anhand von Relaxation,
Sense - and Place Work, Personal Objects, Imagined Experience und
vielen weiteren Übungen.

Kosten: 970 Euro
Kurszeiten: 3.8. - 14.8. / Mo-Fr jeweils 10 bis 17 Uhr (WE frei)
Kursort: WUK, Währingerstrasse 59, 1090 Wien / Vienna

Anmeldung & Infos: robertworkshopvienna@gmail.com
Almut Mölk +43 (0) 650 262 42 44
www.itnewyork.org
netzwerk tanz & poolbar festival: poolTanz 27.7.-31.7., Feldkirch

Bereits zum dritten Mal gibt es im Rahmen des poolbar festivals in Feldkirch eine Woche voller Tanz, Musik und Bewegung. Mitmachen können alle zwischen acht und 73 Jahren. Die Tänzerinnen Natalie Begle und Anne Thaeter sowie der Musiker Andreas Paragioudakis holen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dort ab wo sie stehen und entdecken mit ihnen gemeinsam neue Tanzhorizonte, neue Klangwelten und Rhythmen. Bewegungskunst und Musik inspirieren sich gegenseitg und ermöglichen den Teilnehmenden neue künstlerische Erfahrungen. Der Spaß und das gemeinsame Tun stehen im Mittelpunkt dieser ungewöhnlichen und generationenübergreifenden Sommerferienwoche.

Thema ist dieses Jahr Verwandlung. Im Rahmen von "Meta&Fose" werden wir Neues ausprobieren, in unbekannte Rollen schlüpfen, neue Perspektiven einnehmen und Parallelwelten erschaffen.

Termin:
Montag 27. bis Freitag 31. Juli 2015
Jeweils 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
Ort: im Reichenfeld in Feldkirch (Pförtnerhaus)
Zielgrupppe: alle zwischen 8 und 73 Jahren

Kosten:
160€ regulär
120€ ermäßigt für Mitglieder von netzwerkTanz und ig tanz ost sowie für Personen ohne eigenes Einkommen
95€ für SchülerInnen

Infos und Anmeldung: www.netzwerktanz.at/unsere-for...
Tanz Atelier Wien: International ChoreoLab 5.-17.07.2015, Wien

ICLA 2015: ‘new MOVING_FRONTIER’

Vom 5. bis 17. Juli 2015 veranstaltet das Tanz Atelier Wien (TAW) das interdisziplinäre Labor „International ChoreoLab Austria“, das sich mit aktuellen Themen und „Fronten“ in Choreographie und weiteren Kunstformen beschäftigt.

Das International ChoreoLab Austria: ‘new MOVING_FRONTIER’ definiert einen neuen Blick auf choreographische Rahmenbedingungen in einer Zeit, in der Ressourcen knapp und etablierte Strukturen zurückgenommen werden. Das ICLA stellt darüber hinaus unabdingbare Fragen zur Rolle von performativem Kunstschaffen und versucht eine Umorientierung hin zu elementaren Korrektiven - eine (Neu-) Entdeckung und Zusammenschau von (Körper) Ausdruck / Tanz / Performance im Dialog mit anderen Kunstformen.

Internationale ExpertInnen aus Kunst und Wissenschaft (Theorie und Praxis) werden in zwei Arbeitsphasen – dem CountryLab in St. Margarethen im Burgenland und dem CityLab in Wien - künstlerische Arbeitsprozesse initiieren, entwickeln und präsentieren. ExpertInnen und Studierende sind dazu eingeladen, sich im Rahmen eines erweiterten Choreographie-Begriffs an zwei besonderen Orten auszutauschen und gemeinsame Perspektiven zu erarbeiten.

ZIELGRUPPE
ProtagonistInnen aller Generationen: ChoreographInnen, (Tanz-)KünstlerInnen, MusikerInnen, ArchitektInnen, Human- und SozialwissenschaftlerInnen, PädagogInnen, Studierende und alle Menschen, die Interesse und Begeisterung an Bewegung und der Arbeit mit Körper und Geist haben.

Phase 1: ICLA CountryLab, 5. – 10. Juli 2015
im Bildhauerhaus des Kunst- & Naturraums von St. Margarethen / Burgenland

Phase 2: ICLA CityLab, 12. – 17. Juli 2015
im ‚White Cube’ des Tanz Atelier Wien

Auf unserer Website gibt es Informationen zum kommenden, wie auch zu den vergangenen ChoreoLabs: www.tanzatelierwien.at
Aleksandar Acev: Meyerhold´s Biomechanik 6.-10.7., Wien

In diesem physischen Training werden die Fundamente der Bewegungs- und Aufwärmübungen der Biomechanik vermittelt.

Die grundlegenden Prinzipien der Biomechanik - Otkas, Posil, Tormos, Stoika, Rakurs, Gropirovka, Daktilus - werden in ausgewählten Einzel- und Partnerübungen trainiert. Das tägliche Aufwärmtraining (Körperbewusstsein, Raumbewusstsein) wird durch die Arbeit an Tempo, Rhythmus und Komposition intensiviert. Als letzten Schritt sind die TeilnehmerInnen eingeladen, mit besonderem Akzent auf ihre eigene künstlerische Freiheit zu improvisieren.

Das Erlernen der Etüden schult den Körper und führt zu hohem Körperbewusstsein. Der Körper beginnt von selbst zu denken, er wird zu einem „denkenden Körper“.
W.E.Meyerhold, einer der engsten Schüler und Schauspieler Stanislavskis verfolgte mit seiner Suche nach einem System dasselbe Ziel wie Stanislavski. „Wir graben denselben Tunnel, nur von verschiedenen Enden.“ – (aus: Treffen mit Meyerhold, Moskau 1967)

Für SchauspielerInnen und Interessierte mit Vorerfahrung in Schauspiel und/oder Bewegung.

Montag 6. bis Freitag, 10. Juli jeweils10:30-13:00
Kosten: 195.-
Info und Anmeldung: www.schuledestheaters.at/somme...
Jurij Vasiljev: Die handelnde Stimme 10.-12.7., Wien

„Wenn die Stimme tönt, entsteht ein Kontakt zwischen zwei Menschen“
Jurij A. Vasiljev ist einer der wichtigsten Stimm-und Sprechpädagogen im Bereich Schauspiel. Er erarbeitete in langjähriger pädagogischer Erfahrung eine eigenwillige Lehrmethode. Diese gründet auf der Idee: Empfindung – Bewegung – Ton. Es geht dabei um ein »In-Sich-Hineinspüren«. So gebären Empfindungen Gefühle, Gefühle lassen Bewegungen entstehen und erst aus diesen heraus kommt die Stimme. Ohne innere Empfindung keine Bewegung, ohne Bewegung keine tönende Stimme. Jede seiner Übungen fördert alle drei Komponenten gleichzeitig, wobei eine davon in den Vordergrund gestellt wird.

Ziel des Trainings ist eine Stimme die die Worte in den Partner hineinträgt, ihn als Resonanzkörper klingen lässt, denn dann entsteht ein Kontakt zwischen zwei Menschen. Wenn die Stimme nicht tönt, das heißt, nicht bis in den Partner hineinreicht, entsteht kein echter, schöpferischer Kontakt.

“Wer bei Jurij Vasiljev trainiert, der trainiert Kreativität, der trainiert, Fremdes zu Eigenem zu machen, der trainiert nicht nur Muskeln, Feinmotorik, Stimmbänder und «Sprachrohr » – der trainiert Phantasie, Vorstellungskraft, Empfindung; der trainiert der reichen eigenen Vorstellung neu und einmalig GESTALT zu geben.” (Prof. Gerhard Neubauer, Leipzig)

Als anerkannter Spezialist im Bereich Stimme und Sprache schrieb Jurij Vasiljev fünf Bücher über Theaterpädagogik: „Entwicklung des Stimmumfangs beim Schauspieler“, „Stimm-Sprachtraining“, „Übungen für Bühnensprechen“, "Imagination - Bewegung - Stimme" und 
"E (Stimme) =  m (Bewegung). v (Atem)"

Der Kurs findet in russischer Sprache statt und wird von seinem Assistenten Tomáš Ondrůšek simultan ins Deutsche übersetzt.

Der Kurs wendet sich an SchauspielerInnen, SchauspielstudentInnen und -pädagogInnen, TherapeutInnen, sowie alle Interessenten von Stimme und Sprache.

Freitag 10. Juli 18:00 -22:00
Samstag 11. Juli 10:30-13:30 und 15:00-18:00
Sonntag 12. Juli 10:30-13:30 und 15:00-18:00

Kursort: Schule des Theaters, Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
Kosten: € 298.-/ 248.- für IG -Mitglieder
Anmeldung: www.schuledestheaters.at/anmel...
Info: 0699/10 50 95 46 www.schuledestheaters.at/somme...
Peter Spindler: Clowns und ihre Geschichten 24.07. - 28.07., Wien

im WUK
Fr.: 24.07 (18 -21 Uhr)
Sa.: 25. 07 (9 - 16 Uhr)
So.: 26.07 (9 - 16 Uhr)
Mo.: 27.07 (9 - 16 Uhr)
Di.: 28.07(9 - 16 Uhr)

Zielgruppe: Anfänger, Fortschreitende, TagträumerInnen, ClownInnen, Lernende und Lehrende, Arbeitende und (Um-)Schauende, SchauspielerInnen, risikofreudige und vorsichtige Personen.

"Der Entschluss Clown zu werden, war wahrscheinlich die größte Liebeserklärung an mich selbst. Ich habe beschlossen, meinem eigenen Scheitern einen Raum und Wert im Leben zu geben." Peter Spindler

Die Clownarbeit erfordert eine Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit des/der SchauspielerIn und seinen/Ihren Wünschen, Ängsten, Träumen, Rhythmen, Fehlern, und Phantasien. Die Erarbeitung der eigenen Clownfigur ist somit ein schöner Prozess, der Zeit zum Wachsen braucht.

Jeder Workshoptag gliedert sich in drei Themenblöcke:
*Elementares Spieltraining
(Der Körper im Raum - Technik Lecoq, Ensemblearbeit, Playfulness, Spielrhythmen, Energiearbeit, Maskenarbeit, Musik)
Ausgehend von deiner eigenen Körperlichkeit und Originalität machen wir uns auf die Suche nach deinem inneren Clown und ihren/seinen Geschichte/n, welche die Herzen der Menschen berührt und sie zum Lachen und Weinen bringt.

*Gruppen- und Einzelimprovisationen:
Wie entwickelt man ein Stück ohne eine literarische Vorlage? Wie entsteht aus einer Improvisation szenisches Material? Wie finde ich ein Thema? Wie baut man eine Szene?
Die Improvisationsübungen dienen als Vorbereitung für die Kreation der eigenen Arbeit.

*Kreation der eigenen Arbeit - Das Theater der Zukunft
In diesem Teil des Workshops geht es um die Konzeption von kurzen Szenen, welche ihr im Kollektiv kreieren und umsetzen werdet.

Rasche Anmeldung empfohlen: pe_spindler@yahoo.de
VerdienerInnen: 295,- Euro
Studierende: 270,- Euro

www.peterspindler.com
Eva Königer: Singing Pool. Vokalwerkstatt. 14.-16.7.2015, Wien

"Zwischen den Schwingungen der singenden Stimme und dem Pochen des vernehmenden Herzens liegt das Geheimnis des Gesangs."
K.Gibran

Singing Pool ist ein Workshop, der zum Singen einlädt.
Zu Beginn jeder Einheit erkunden wir die eigene Singstimme, öffnen das Gehör und die Resonanzräume. Wir tönen, klingen, bewegen und improvisieren mit der Stimme, spielen mit Rhythmus, Melodie, Vielstimmigkeit und Gesamtklang. Mit Klangteppichen für Stimmreisen, circle songs und Spielregeln für das Miteinander Singen finden wir unsere eigene Musik. Polyphone Lieder und Chants aus verschiedenen Kulturen bereichern das Klangspektrum.

Dienstag 14. bis Donnerstag 16. Juli 15:30 – 17:30
Kosten: € 95.- / 75,- für IG -Mitglieder
Kursort: Schule des Theaters. Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
Anmeldung: www.schuledestheaters.at/anmel...
Info: 0699/10 50 95 46
www.schuledestheaters.at/somme...
Ingrid Sturm: Schauspielkurs. Vom Fühlen zum Spielen. 16.7.-19.7., Wien

Wenn wir wahrhaftig spielen wollen, brauchen wir das tiefe Gefühl von Verwandlung in uns. Wir müssen Dinge vergessen von denen wir glauben, wir wüssten alles über sie, und uns bereit machen, Unschuld und Neugierde wieder zuzulassen.
Das wirklich Aufregende verbirgt sich unter dem Gewöhnlichen.
Der Schauspielkurs „Vom Fühlen zum Spielen“
ist eine kontinuierliche Reise von Tag zu Tag.
Von Erfahrung zu Erfahrung gehend werden die TeilnehmerInnen sich selbst annähern und
Handwerkszeuge kennenlernen, die sie zu den Quellen ihrer Imagination führen.
Sie werden mit ihrem Körper, mit den Elementen der Natur, am schöpferischen Umgang mit Gefühlen und ihrer ganzen sinnlichen Wahrnehmung arbeiten.
Der Kurs bietet die Möglichkeit sich schrittweise, improvisierend einer Rolle anzunähern,
und die Arbeit an sich selbst mit der Arbeit an der Rolle organisch zu verbinden.
Das so erarbeitete Wissen um die Rolle eröffnet den SchauspielerInnen Spielräume,
denn es ist spezifisch, körperlich verankert und mit der Persönlichkeit des/r Schauspielers/in aufs Tiefste verbunden. Die Arbeit Ingrid Sturm´s beruht auf den Methoden von K. Stanislawskij, Lee Strasberg und Radix – Körper- und Gefühlsarbeit, mit dem Ziel, eine authentische Spielweise zu erreichen.

Donnerstag 16.Juli, 19:00 – 21:30
Freitag 17. Juli. 18:00 – 22:00
Samstag 18. Juli, 10:30 – 13:30 und 15:00 – 19:00
Sonntag 19. Juli, 10:30 – 13:30 und 15:00 – 19:00

Kosten: € 378.- / 308,- für IG -Mitglieder
Kursort: Schule des Theaters. Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
Anmeldung: www.schuledestheaters.at/anmel...
Info: 0699/10 50 95 46 und www.schuledestheaters.at/somme...
Barbara Schmalz-Rauchbauer / Silvie Polz: Befreien der natürlichen Stimme 25.-29. Juli auf der Fraueninsel Chiemsee

Einführung in die Stimmarbeit von Kristin Linklater

Trainerinnen des Workshops:
Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg
Sylvie Polz, Sprechwissenschaftlerin & Psycholinguistin, M. A.
(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:
Dieses Training vermittelt die Grundlagen der Stimmarbeit von Prof. Kristin Linklater,
wie sie in ihrem Buch „Die persönliche Stimme entwickeln“ beschrieben sind.
Kristin Linklaters Methode überzeugt durch ein konsequentes, detailliertes Übungsprogramm,
das die Stimme zu ihrem angeborenen Potential zurückführt.
Es zielt zunächst über das Lösen von Spannungen und Blockaden im gesamten Körper und insbesondere im Vokaltrakt auf die sensorische Wahrnehmung der Stimme.
Entwickelt und ausgebaut wird sie durch die Arbeit an den Resonanzräumen sowie an der Kraft,
wodurch der gesamte Umfang erweitert wird.
Das Kennenlernen der einzelnen Schritte führt zu einem vollständigen Übungsablauf,
einem „Stimm-Warm-Up“, das sich zum eigenständigen Weiterüben eignet.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:
Termin: 25.-29. Juli 2015, 5 Tage zu je 6 Stunden
Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee
Kosten: 580 € zzgl. Aufenthaltskosten
440 € StudentInnen
50 € Frühbucherrabatt (bis 22. Mai 2015)
Anmeldeschluss: 15. Juni 2015

Informationen und Anmeldung: Mag. Sylvie Polz (München)
Tel. +49/89/51717724 – +49/8841/488696, sylvie.polz@linklater.de
Univ. Prof. Barbara Schmalz-Rauchbauer (Salzburg): Tel. +43/662/883238, +43/650/7621879
barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com
Corinna Lenneis: Schauspielwoche am Wolfgangsee 26. Juli – 1. August

Grundlagen des Schauspiels und der Improvisation
Verbringe eine wunderschöne, befreite und ausgelassene Sommerwoche am Wolfgangsee & entfalte Deine Fähigkeiten!
Die Wochen kann einzeln, oder als Sommer-Ausbildung in Kombination mit den Forumtheaterwochen gebucht werden.

„Warum machen wir Theater? Weil wir glücklich sein wollen“ Augusto Boal

Probier' Dich ein Woche in einem entspannten und professionell geleiteten Umfeld ,umringt von wunderschöner Berg und Seenlandschaft und netten Menschen ,mit viel Spaß und ohne Angst im Schauspiel aus!
Corinna Lenneis arbeitet seit Jahren international und unterrichtet im deutschsprachigen Raum teilweise noch unbekannte und enorm effektive Schauspielmethoden.
Die Schauspielwoche am Wolfgangsee ist eine wunderbare Gelegenheit die eigene ursprüngliche Kreativität und Spielfreude wiederzuentdecken ,zu entfalten und weiter auszubauen!
Sie eignet sich sowohl für Schauspieler , als auch Nicht -Schauspieler, die einfach nur neugierig sind und eine spannende, kreative Sommerwoche verbringen möchten.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Limitierte Teilnehmerzahl !
Mehr Info auf www.corinna-lenneis.com

mehr Workshops am Wolfgangsee

So 9.8 -Sa 15.8 : Theater zum Leben / Forumtheaterausbildung Level 1

Mo. 24.8 - Sa 29.8: Theater zum Leben / Forumtheaterausbildung Level 2 mit David Diamond (Begründer der Methode)
poolTanz 2015: Auf der Suche nach Parallelwelten 27.-31.7., Feldkirch

Bereits zum dritten Mal lädt netzwerkTanz in der letzten Juliwoche (Montag 27. – Freitag 31. Juli) alle Interessierten zwischen acht und 73 Jahren zum poolTanz nach Feldkirch. Im Rahmen des poolbar-Festivals schlüpfen die TeilnehmerInnen des innovativen Generationenprojekts in neue Rollen und begeben sich mit «Meta&Fose» in Parallelwelten. Unterstützt werden sie dabei von den Tänzerinnen Anne Thaeter und Natalie Begle sowie von dem Musiker Andreas Paragioudakis. Neben Bewegung und Musik steht dieses Jahr der Perspektivenwechsel im Mittelpunkt. Parallelwelten werden erforscht, neue Rollen ausprobiert. Wo getanzt wird, ist auch Musik, wo Musik ist, wird bald getanzt. Musikalische und/oder tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber auch kein Hindernisgrund. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.netzwerktanz.at/pooltanz

Termin: Montag, 27. – Freitag, 31. Juli, jeweils 10.00 – 18.00 Uhr im Reichenfeld in Feldkirch (Pförtnerhaus)
Kosten: 160 € (regulär), 120 € (ermäßigt für netzwerkTanz-Mitgieder und Personen ohne eigenen Einkommen), 95 € SchülerInnen.

Rückfragen an: Brigitte Herrmann, kontakt@netzwerktanz.at
www.netzwerktanz.at/unsere-for...
Michael Moritz: Funny Bones - Die Lust am Scheitern 31.07.-2.08.2015, Wien

Ein Clowns-Workshop der besonderen Art

Physical & Visual Comedy



Funny Bones bietet neben dem schauspielerischen Basiswissen auch Einblick in die handwerklichen Fertigkeiten der Manipulation von Gegenständen und in das reichhaltige Repertoire an Pointen und Gags der Clowns und Komiker.

Lerninhalte und Training

Der Clown und sein Körper: Aktiver Umgang mit dem eigenen Körper im Raum, Wahrnehmung des Körpers als gestaltendes Instrument. Improvisation aus dem körperlichen Impuls. Finden der eigenen Clowns-Körperlichkeit. Agieren und gestalten aus der Figur. Stolpern, Fallen und Ohrfeigen...

Der Clown und das Requisit: Manipulation und Spiel mit Gegenständen. Wie eigne ich mir einen Gegenstand an? Wann gehört er zu mir? Welche Phantasie setzt ein Gegenstand frei? Wann beginnt er zu leben und mit mir und dem Zuschauer zu kommunizieren? Hut, Stock, Teller, Besen, Koffer, Serviette, ein rohes Ei...

Der Clown und der Clown: Clowns begegnen sich, entwickeln Situationen und Szenen. Das große Problem, die noch größere Lösung, das größte Fiasko! Und immer wieder neu...

Der Clown und das Publikum: 360 Grad. Die ganze Welt ist Publikum. Immer und überall. Zwar den Gesetzen und den Prinzipien der Natur unterstellt, aber nie Naturalismus. Immer größer. Groß im Spiel, groß im Wollen, groß im Ertragen. Und immer so ehrlich wie möglich. Kein als-ob, sondern ein Sich-zur-Verfügung stellen. Der Situation, der Welt, und dem Publikum.

Wann: 31.07.-02.08.2015 Fr.14-20Uhr, Sa. 10-17Uhr, So. 11-18Uhr
Wo: A- 1170Wien, Wattgasse 48
Beitrag: 250,- Euro
info@michaelmoritz.net
www.michaelmoritz.net
www.youtube.com/watch?v=kSA8DF...
Susanne Draxler: THEATER – LUST – SPIEL – Wie es euch gefällt! 1. – 8. August 2015, Seekirchen am Wallersee

Schauspielworkshop an Hand von Shakespeares Komödien
mit Susanne Draxler (Schauspielerin und Regisseurin)
auf Schloß Seeburg in Seekirchen am Wallersee.

Die Sehnsüchte der Figuren, die menschlichen Abgründe, Konflikte und Seelennöte machen den Reiz der Shakespearischen Komödie aus und verleihen ihr Tiefe.
Rasende Leidenschaft und leidvolle Erfahrung, grausames Werbespiel und existenzielle Not: Shakespeares Komödien bewegen sich immer entlang gefährlicher Grenzen und brechen manchmal durch ins Territorium des Tragischen.
In unserem Workshop geht um die emotionale Annäherung an die Figuren und ihre Motive, an die Orte und die Atmosphäre des Dramas. Durch das eigene szenische Spiel werden das Verständnis für die Motive der Figuren vertieft und die Sinne geschärft für die schauspielerischen und theatralen Mittel der Inszenierung. Denn im Zentrum steht der Mensch mit seinen Erfahrungen, Gefühlen und Überzeugungen, eine unerschöpfliche Quelle der Kreativität.

Termin: 1. – 8. August 2015

Genaue Infos und Anmeldung bei Birgit Schulz
Email: birgit_schulz@outlook.com
Mobil: 0676/4648056
Robert Castle: 10 Tage Method-Acting 3.8. - 14.8., Wien

Kursinhalte: Praktische Einführung in die Techniken von Lee Strasberg

Jede(r) Teilnehmer(in) wird eine Szene und einen Monolog erarbeiten,
die Robert Castle individuell für sie/ihn aussucht.

Vertiefung der Techniken von Lee Strasberg anhand von Relaxation,
Sense - and Place Work, Personal Objects, Imagined Experience und
vielen weiteren Übungen.

Kosten: 970 Euro

Kurszeiten: 3.8. - 14.8. / Mo-Fr jeweils 10 bis 17 Uhr (WE frei)

Kursort: WUK, Währingerstrasse 59, 1090 Wien / Vienna

Anmeldung & Infos: workshopvienna@gmail.com
Almut Mölk +43 (0) 650 262 42 44
www.itnewyork.org
Internationale Sommerakademie für Theater: Theater-, Tanz-, Gesangs-Workshops 9.-29.08.2015, Graz

Audition/Casting, Ballett, Body Work, Bühnenkampf, Clowntheater, Erzähltheater, Film, Gesang Basic, Gesang Professional, Hip Hop, Improtheater, Komödie, Körpertheater, Lindy Hop, Luftakrobatik, Musical, Pantomime, Sanford Meisner Basic & Advanced, Schauspiel Meisterklasse, Schreibwerkstatt, Sprechtechnik, Szenen-Werkstatt, Tanztheater, Theater

Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

Information, Programm, Anmeldung: www.theaterakademie-graz.at/
Konrad Hochgruber/Eric Ginestet: Theaterworkshop Toskana 11.-18. Juli 2015

Die Toskana ganz anders erleben

Wer sich unter professioneller Anleitung intensiv mit Theater beschäftigen, gleichzeitig die vielen schönen Seiten der Toskana erleben und das Gelernte in einer Theateraufführung umsetzen möchte, sollte sich sofort anmelden.

Ort: Schlossruine in Scarlino (Nähe Grossetto).

Mit Konrad Hochgruber und Eric Ginestet
Infos auch unter www.schauspiel-institut.at; hochgruber@westbahntheater.at; 0676/3298020
Stephanie Rinke: Animation fremder Körper - Objekttheater-Workshop 12. bis 15. August 2015, Grünbach am Schneeberg

Animation fremder Körper - Objekttheater-Workshop mit Stephanie Rinke
(Leitung Figurentheater Uni Stuttgart) im außergewöhnlichen Ambiente des
Bergbaumuseums Grünbach am Schneeberg. 12. bis 15. März 2015.

In diesem Workshop untersuchen die Teilnehmer_innen spielerisch durch
praktische Übungen und szenische Improvisationen die Wechselbeziehung
zwischen Spieler_in und Objekt. Neben den jeweiligen spezifischen
Animationstechniken, die die Objekte erfordern, stellen wir uns u.a.
folgende Fragen: Wie schaffe ich es, dem Objekt Fokus zu geben? Wie
erarbeite ich mir eine aus sich heraus handelnde Rolle? Welche
Gesetzmäßigkeiten gelten für die Separation? Was kann das jeweilige Objekt
in einer Szene tatsächlich darstellen? Was ist die Sprache der Rolle? Wie
muss ein Objekt gestaltet sein, damit es spricht?

Kurskosten
pro Teilnehmer_in: 420 Euro
Studierende & Frühbucherbonus für IGFT-Mitglieder bis 15. April: 350 Euro

Details: www.dreizurdritten.at/2015/03/...
ImPulsTanz: Start der Buchungen für Workshops 20.7.-14.8.2015

High Heel Dance, Shamanic Improvisation und ein Sex-Ability Lab! Es gibt nichts, was es nicht gibt bei den 250 ImPulsTanz Workshops & Research Projekten im Wiener Arsenal. 2015 zeigen heimische und internationale Größen, darunter der Madonna-Tänzer Drew Dollaz aus Brooklyn, warum Flexing das Maß allen Stretchings ist und ein alpenländischer Schuhplattler REMIXED zu jauchzenden Glücksgefühlen verleitet.

Alle Workshops können ab sofort online auf www.impulstanz.com gebucht werden!
Michael Schlecht: Schauspielunterricht und Prüfungsvorbereitung Du willst dich auf eine Aufnahmeprüfung oder ein Vorsprechen am Theater vorbereiten?
Du brauchst Monologe, mit denen du dich optimal präsentieren kannst?

Vorsprechsituationen erfordern einer besonderen Vorbereitung, als Regisseur habe ich zahlreiche Vorsprechen gesehen und kann dir mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen.

Dabei ist mir absolut wichtig, dass die Szenen, die du dann spielst, DIR entsprechen! DU präsentierst dich damit, DICH willst du zeigen!

Ich ermutige meine Schüler, genau in sich hineinzuhören: stimmt das hier wirklich für mich? Wie will ich das spielen? Was berührt oder fasziniert mich an der Rolle? Warum will ich sie spielen?

Im Einzelunterricht berate ich dich bei der Auswahl der Szenen. Dann proben wir, bis du dich beim spielen sicher und gleichzeitig frei fühlst.Ruf mich an oder schreibe mir, und wir machen einen Termin für eine Probestunde aus.

Wenn du schon Szenen hast, an denen du weiterarbeiten willst, bring sie mit. Wenn du noch nichts hast, bring ein paar Texte mit, die dich interessieren, dann lesen wir sie zusammen und probieren den Anfang einer Szene aus.

Informationen zu mir als Regisseur findest du auf meiner Website.

0660 615 10 47
schlecht_michael@gmx.de
www.michael-schlecht.de
ImPulsTanz/Sri Louise: Yoga Teacher Training 20.-31. Juli, Wien, Bewerbungen bis 22. Juni
YOGA TEACHER TRAINING / 20. – 31. Juli 2015
Präsentiert von: Sri Louise und ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival

ANMELDUNG
Die Projektgebühr beträgt EUR 1.100,-.
Teilnehmer_innen: max. 30
Für eine gültige Anmeldung muss eine Anzahlung von EUR 300,- bezahlt werden.
Bewerbungen werden bis 22. Juni, 2015 entgegen genommen.
Bewerbung mit Motivationsschreiben und einer Erklärung zur Beziehung zu Yoga.

Bewerbungen bitte senden an:
workshopoffice@impulstanz.com

Bezahlung
Die Bezahlung der Anzahlung muss per Banküberweisung - bitte spesenfrei für den Empfänger! - auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber: Wiener Tanzwochen
Bankinstitut: Bank Austria Creditanstalt AG, 1120 Wien, Schönbrunner Straße 231
IBAN: AT44 1100 0042 7046 4301
BIC/SWIFT: BKAUATWW

Die übrig bleibende Projektgebühr von EUR 800,- kann entweder
• gemeinsam mit der Anzahlung auf das oben genannte Konto eingehen
oder erst nachträglich
• per Banküberweisung bis 10. Juli 2015 (bis 10 Tage vor Kursbeginn)
oder
• persönlich bis spätestens 19. Juli 2015 im Workshop Office

Stornogebühren und Stornobedingungen
Stornierungen von Seiten der Teilnehmer_innen sind bis zu 4 Wochen vor Kursbeginn möglich (22. Juni 2015). In diesem Fall wird eine Stornogebühr von EUR 35,- einbehalten und der bereits überwiesene Betrag zurück erstattet. Rückzahlungen der Gesamtgebühr liegen im Ermessen der Direktion und werden nur in begründeten Fällen gewährt.
Bei Stornierungen nach dem 22. Juni 2015 werden sowohl die Anzahlung als auch die Kursgebühr einbehalten bzw. eingefordert.
Mit der Einzahlung der Anzahlung wird ein Kursplatz für Sie verbindlich reserviert und verpflichtet Sie zur Zahlung der Kursgebühr.

Sri Louise wird persönlich über die Auswahl entscheiden und wir werden Sie innerhalb von max. zwei Wochen ab Erhalt der Anzahlung über Ihre Teilnahme informieren.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an:
workshopoffice@impulstanz.com
Anke Gerber: Pantomime-Workshop 6.-9. August, Wien

Pantomime-Workshop: Technik, Technik, Technik (Wien)
In diesem Sommer schleifen wir die Technik.

Wir arbeiten – wie immer – auf verschiedenen Leveln. Wer noch wenig Erfahrung hat, arbeitet an den Basistechniken, die fortgeschrittenen Teilnehmer nehmen sich zusammengesetzten Techniken vor.

Zusammengesetzte Techniken, wie das Kahnfahren, Treppensteigen, Leiternsteigen, sind sehr anspruchsvoll. Sie setzen die Fähigkeit voraus, mehrere Bewegungszentren unabhängig voneinander zu bewegen und das oft / idealerweise noch mit unterschiedlichen Rhythmen. Man braucht Kraft, Balance, ein gutes Raum- und Zeitgefühl. Daran wollen wir arbeiten.
Wir entwickeln die eigene Bewegungsqualität, die koordinierte Geschicklichkeit, das Bewegungsgedächtnis, das (choreografierte) Multitasking. Wir kümmern uns um die artifiziellen und konditionellen Anteile der Pantomime.
Die entstandenen Bewegungssequenzen sind unser Spielmaterial. Wir variieren diese und setzen sie zu kurzen Szenen zusammen.
Außerdem werden wir zwischendurch zur Entspannung ganz sommerlich, locker und "untechnisch" improvisieren.
Im Bewegungstraining geht es um die Basisfähigkeiten, die alle Bühnendarsteller brauchen, egal auf welches Genre sie spezialisiert sind.

TERMIN und ZEITEN
6. bis 9. August 2015
Do 17:00 - 19:00 Pantomime
Do 19:30 - 21:30 Bewegungstraining
Fr 14:00 - 18:00 Pantomime
Fr 19:00 - 21:00 Bewegungstraining

Sa 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
Sa 13:30 - 19:00 Pantomime
Sa 19:30 - 21:00 Theorie nur nach Anfrage
So 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
So 13:30 - 17:00 Pantomime

ORT
Tango Creativo Vienna
Odoakergasse Ecke Wilhelminenstrasse
A-1160 Wien

KOSTEN
Bewegungstraining (8,0 h): 60€
Pantomime-Technik (15,0 h): 150€
bei Besuch beider Workshops (23,0 h): 190€
Theorie (1,5 h): gratis - offen auch für Nicht-Teilnehmer

Anmeldung und Information:
per Mail an Sabine Spevacek sabine_spevacek*at*yahoo.com

Details unter www.wohintipp.at/2015/pantomim...
Joint Adventures: Tanzwerkstatt Europa 29. Juli – 8. August 2015, München

TANZWERKSTATT EUROPA – Die Anmeldung zu den Workshops 2015 hat begonnen!

Seien Sie dabei, wenn die TANZWERKSTATT EUROPA München in diesem Sommer zum 25. Mal in einen Hot-Spot der zeitgenössischen Tanzszene verwandelt! Es erwartet Sie wieder ein hochkarätiges und abwechslungsreiches Workshop- Programm bei der TANZWERKSTATT EUROPA. Jonathan Burrows/ Matteo Fargion, Ori Flomin, Lisbeth Gruwez/ Maarten Van Cauwenberghe, Charlie Morrissey, Bosmat Nossan, Rasmus Ölme, Felix Ruckert, Noé Soulier und Milan Tomášik werden Workshops in zeitgenössischen Tanz- und Performance-Techniken, sowie choreografische Labs unterrichten. Auch die Münchner Szene wird mit den Dozenten Stefan Dreher, Veronica Fischer und Katja Wachter wieder traditionell vertreten sein. Die Workshops werden in unterschiedlichen Levels angeboten, so dass vom absoluten Anfänger bis zum Profi-Tänzer für jeden das Richtige dabei ist!

Bei Anmeldung bis zum 25. Juni erhalten Sie einen Frühbucherrabatt!

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung ab sofort online unter www.jointadventures.net
Secret Hotel: Landscape Dialogues Summer Lab Call for Participants: Landscape Dialogues Summer Lab 2015
20th - 30th August 2015 in Mols, Denmark.
Application Deadline: 20th April 2015
Participation costs (including food and indoor accommodation): 4.000 DKK / 530€

Intensive workshops by Meytal Blanaru (ISR/BE) and members from the Collective 'Other Spaces' (FIN), plus lectures and theory input from various fields.

The Landscape Dialogues Summer Lab, organized by the association Secret Hotel, offers 10 places for performing artists, other creatives, as well as professionals from other fields: You could be a biologist, anthropologist, sociologist, philosopher, etc. We want to invite people who wish to investigate interdisciplinary practices, which relate to concrete place, space and landscape.
The investigations will happen through sensory, experiential and somatic explorations in a number of workshops. These workshops will include exchanges of ideas, theory and practice. Also presentations will be given by the participants. The work will take place outside a lot of the time.

One aspect of interest for artistic as well as non-artistic participants could for instance be the Anthropocene, and what this notion does to our ways of relating. The Summer Lab invites the participants to try out interdisciplinary investigations of methods and modes of expression, and we will also programme time for open space, mental digesting, personal exploration and experiments.

Programme
20th August: Arrival Day, Introduction and Welcome
21st – 23rd August: Feldenkrais Workshop with Meytal Blanaru
26th – 28th August: Workshop with members of ‘Other Spaces’
24th, 25th, 29th August: Lab Days
30th August: Departure Day, after lunch

Find more information in the call in attachement (pdf) and on www.secrethotel.dk.
www.secrethotel.dk/wp-content/...
CON.Dance: Aus-Weiter Bildung / Zeitgenössischer Tanz Anmeldung bis 1.09.2015

CON.dance ist eine Aus- bzw. Weiterbildung und Performance- Werkstatt für zeitgenössische Tanz und Bewegungsformen, offen für alle bewegungsinteressierten Menschen, die sich über tänzerische Arbeit ganzheitlich weiterentwickeln wollen.
Über die technischen Fertigkeiten im Tanz hinaus, begleitet diese Ausbildung bei der Entwicklung von: Körperbewusstsein, Körper-Zustand, Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenz.

Zertifikatskurs:
4 Semester, Montag-Freitag, 9:30h-12:00h, gesamt 1000 Unterrichtseinheiten 
Abschluss mit Zertifikat bei Anwesenheitspflicht von min 80%
Details: Zwischenprüfungen, Feedbackgespräche, Studioperformances, Abschlussperformance
Beginn: 21. September 2015

Das Trainingsangebot setzt sich aus folgenden Fächern zusammen:

BALLETT, CONTEMPORARY DANCE, GEHEN TANZEN FLIEGEN, PARTNERIN, Komposition/Improvisation.
Zeitgenössischer Tanz, klassischer Tanz, Performancetechnik
Ergänzend zum regulären Training sind folgende Workshops in Planung:
Motopädagogik für TänzerInnen, Schauspiel, Alexander Technik, Yoga, Gesang, Malerei nach Arno Stern

Trainingslab:
3x/Wo oder 1x/Wo 
Beginn: Einstieg jederzeit möglich
Trainingsangebot: Freie Wahl der Module
DOZENTINNEN:
AKOS HARGITAY: Partnering, Contact Improvisation, Zeitgenössischer Tanz
BETTINA SCHÄFER : klassisches Ballett
CHRISTINA HIRT: Alexander Technik
GABI SEELEITNER: Improvisation, Tanztechnik,  Komposition, Performance, Motopädagogik für TänzerInnen
JULIE GIACOMINI: Yoga, Tanzyoga
MASCHA POLYNCEVA-BROCKSTEDT: Malen nach Arno Stern

Bewerbung / Audition im Juni > Ausbildungsbeginn September
Die schriftliche Anmeldung bitten wir bis spätestens MO 1.9. 2015 an office@lyma.at zu schicken
Lebenslauf mit Foto
kurzes Motivationsschreiben (max 1500 Zeichen)

Audition: 
Mögliche Termine: 2.,9.,11.,16.,18.,23.,25.,30.Juni 2015
Uhrzeit: 10:00h (Dauer 10-12h)
Kosten: 30€

www.lyma.at/workshops/tanz/con...
Johnny Melville: Clownworkshop vom 9. – 12.9., Wien

„Performance dynamics“ - Spontanität & Improvisation - Why learning how to fall can help your way up!
Einzigartiger Kreativworkshop für Schauspieler, Komiker, Clowns, Artisten & Laiendarsteller!

im VZA, Verein Zentrum Aichholzgasse, 1120 Wien
ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmeranzahl, Unterricht in englischer Sprache!

Kosten: € 400,-
(Anmeldung bis zum 31.7.2015)
Frühbucherrabatt: € 350,- (bei Anmeldung bis zum 20.6.2015)

Kontakt, Info und Anmeldung: Christof Birkmayer, clownworkshop2015@gmx.at

Johnny Melville gibt Einblicke in seine Arbeitsweise! Basis und Mittelpunkt des Workshops wird die Improvisation und ihre Wirkung auf das Publikum sein.
Wo ist der Komiker und Clown? Ganz einfach – in jedem von uns! Entdecke deine eigene Komikwelt – dein eigenes Clownuniversum. Entdecke einfach dich selbst! Nütze deine eigenen Schwächen und Absurditäten als deine Stärken und gib ihnen theatralischen Raum!

Johnny improvisiert und führt seine Schüler mit spontaner, direkter und engagierter Beteiligung durch verschiedenste Disziplinen. Als Spezialist für Gruppenarbeit kreiert Johnny die Gruppenenergie mit schnellen, energiereichen Übungen und Spielen, die auf dem Erlernen von Vertrauen aufbauen, und die die mentale und physische Kraft unterstützen; immer mit dabei ist das seiner Meinung nach wichtigste Element jeder Ausbildung - Spaß. Gearbeitet wird mit Elementen aus Akrobatik, Slapstick, Clownerie, Kinderspielen, Aikido, Tai Chi und Improvisation. Daraus formt Johnny seine Gruppe, die zu einer Stütze für individuelle Stärke wird, um jedem einzelnen die Chance zu geben, einen eigenen Stil und Charakter zu entwickeln.

Weitere Informationen zu Johnnys Arbeit unter johnnymelville.com
Nika Sommeregger: Theaterschule für Jugendliche Beginn Oktober 2015, Wien

Spiel doch!
In wöchentlichen workshops erlangen junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Grundlagen der Schauspielkunst, Rhetorikschulungen und die Aneignung verschiedener künstlerischer Ausdrucksformen.
Keine Voraussetzungen notwendig.

Kursbeginn: Oktober 2015
Dauer: 3 Monate (Grundkurs)
Ort: Wien

Kosten: 210.- (mtl.)

Anmeldung ab sofort unter: theater-iskra.squarespace.com
(beschränkte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldeschluss: 15. September 2015)
Künstlerische Leitung: Nika Sommeregger, Regisseurin

theater-iskra.squarespace.com/...
Compagnie Tà Panta Rheî: Körpertheater nach Lecoq Workshopreihe Juli bis September

SommerAkademie an der Schauspielschule Krauss - Intensiv-kreatives Körpertheater in Wien, aufbauend auf der Pädagogik von Jacques Lecoq

In vier aufeinander folgenden Modulen bieten Andreas Simma (zuletzt Schauspieler am Théâtre du Soleil) und Adriana Salles (Mitglied von Tà Pántha Rheî) eine Reise durch die Pädagogik von Jacques Lecoq, beginnend bei der neutralen Maske, über Objekttheater, Melodrama, Commedia, Buffons und Tragödie, bis hin zum Clown.
Die Ausbildung soll vor allem zu Eigenkreativität anregen. Das Ziel ist ein selbständiger, freier und vor allem glücklicher Künstler zu werden.
Körperbildung mit Adriana Salles, mit Schwerpunkt auf Haltungskorrekturen, Kräftigung und Musikalität, sowie Bewegungsanalyse und Improvisation mit Andreas Simma geben uns das Werkzeug, die handwerklichen Mittel dazu.

deutsch.tapantarhei.net

Für: Schauspieler, Tänzer, Sänger, Clowns, Autoren, Regisseure, Filmschaffende, Theaterpädagogen, Theaterwissenschaftler, Kritiker (warum nicht?)...
Vom Anfänger bis zum Profi.

Termine
Modul 1 „Alles bewegt sich oder der poetische Körper“ (Stille, Neutrale Maske, Ganzmasken, Bewegungsanalyse)
20. bis 31. Juli 2015

Modul 2 „Vom Tragischen zum Komischen“ (Spielräume, Objektthea-ter und Erzählstile, Melodrama, Halbmasken der Commedia und aus Bali)
03. bis 14. August 2015

Modul 3 „Buffons, eine tragische Bruderschaft“ (Von den Spiel-Teufeln zur griechischen Tragödie und zurück)
17. bis 28. August 2015

Modul 4 „Clown, ein langer und einsamer Weg, komisch zu sein"
31. bis 11. September 2015

Jedes Modul geht über zwei Wochen von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Die Wochenenden sind frei.
Die Module gehen thematisch in einander über. Jedes Modul kann als einzelner Workshop gebucht werden, oder in Kombination mit anderen Modulen. Modul 1 ist die ideale Basis für die weitern Kurse. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit die volle Ausbildung zu absolvieren.

Details der verschiedenen Module: www.schauspielschulekrauss.at/...

Bewerbungen und Inskription: mit einer kurzen Präsentation und ein paar Worten zur Motivation bitte bei sommerakademie@schauspielschulekrauss.at
oder
info@asas-world.com
oder über folgende Website
www.schauspielschulekrauss.at/...
Marcelo Diaz: Regie kompakt - Kursreihen 2015/2016 ab 11.09.2015

Zielgruppe: Die Kurse richten sich an Interessierte, die in den Bereichen
Regie und Schauspiel dazu lernen wollen. Auch „alte Theater-Hasen“ profitieren von diesem Kurs!
Generalthema: Alles Komödie!

Termine 2015/2016:

Klagenfurt: Anmeldeschluss: 15.08.2015
11.-13. September 2015
23.-25. Oktober 2015
20.-22. November 2015
11.-13. Dezember 2015

2016:
15.-17. Januar 2016

Linz: Anmeldeschluss: 30.09.2015
18.-20. Dezember 2015

2016:
22.-24. Januar 2016
05.-07. Februar.2016
19.-21.Februar 2016

Graz: Anmeldeschluss: 30.11.2015
04.-06. März 2016
01.-03. April 2016
22.-24. April 2016
27.-29. Mai 2016

Wien: Anmeldeschluss: 30.12.2015
08.-10. April 2016
20.-22. Mai 2016
10.-12. Juni 2016
01.-03. Juli 2016

Themen:
Dramatische Bausteine: Figur / Handlung / Umstände /Drehpunkte./Konflikte
Text- und Stückanalyse zu verschiedenen Stücken;
Erarbeitung eines Inszenierungskonzepts/ Schauspielerführung

Kurszeiten:
Freitag von 18:00 - 21:00 Uhr
Samstag von 10:00 - 13:00 Uhr, 15:00 – 19:00 Uhr
Sonntag von 10:00 - 14:00 Uhr

Kursgebühr: € 680,-- Frühbucherbonus: €20,--
Anmeldungen bitte an: oebv-theater@aon.at
Informationen: Isabelle Supanz, Tel. 0043 664 410 58 52
www.oebvtheater.at

Marcelo Díaz geboren 1955 in Buenos Aires, Argentinien. Dort studiert er Schauspiel und Regie. 1982 geht er nach Deutschland, arbeitet als Theaterdozent und Regisseur.
Seit 2003 ist er als freier Regisseur in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien und Lateinamerika tätig und hat er über 100 Inszenierungen realisiert,
vorwiegend an deutschsprachigen und spanisch sprachigen Theaterhäusern.
Als Dozent unterrichtet er an den Theater-Hochschulen Zürich, Valencia, Madrid und Santa Cruz de la Sierra, Bolivien, seit 2010 für den ÖBV Theater und den BUT in Deutschland.
Er ist Verfasser mehrerer Publikationen zu Schauspieltechnik und Regiearbeit;
Marcelo Diaz spricht durch seine langjährige Lehr- und Regietätigkeit in Deutschland und der Schweiz fließend Deutsch.

www.marcelodiaz.net
Open Acting Academy: Einjähriges Aufbaustudium für Theaterschauspiel ab Oktober 2015, Wien

Open Acting Academy – Konservatorium für Schauspiel:
Einjähriges Aufbaustudium für Theaterschauspiel – Start im Oktober 2015

Das Aufbaustudium richtet sich an all jene Schauspieler, die eine vorwiegend auf Filmarbeit ausgerichtete Schauspielausbildung absolviert oder bereits beendet haben und sich zusätzliches Handwerk für die speziellen Anforderungen der Bühne aneignen möchten.
In erster Linie betrifft das: Vergrößerten emotionalen Ausdruck trotz organischer Authentizität, strapazierfähigere Stimmführung und auf Bühnenverhältnisse adaptierte Aussprache und körperlichen Ausdruck.
Zusätzlich können alle Studenten, die eine Schauspielausbildung begonnen, aber aus unterschiedlichen Gründen nicht abgeschlossen haben, sich nach einer Eignungsprüfung für diesen spezifischen Lehrgang bewerben.

Wir bieten:
Professionellen Unterricht an einem privaten Konservatorium mit langer Unterrichtserfahrung und kompetentem Dozententeam in allen schauspielrelevanten Fächern
Schauspiel nach der P.E.M. – Methode (Funktionalität des emotionalen Zugangs durch innerorganische Prozesse durch öffentliche Studie vom FWF seit 2013 belegt und bewiesen)
Effiziente Arbeit in Kleingruppen
spezifische künstlerische Fächer als Einzelunterricht
22-23 Wochenstunden
Finanzierungsmöglichkeiten durch Finanzpartner
Individuell kombinierbar mit anderen Ausbildungsmodulen

Anmeldung zur Eignungsprüfung, detaillierter Studienplan & weitere Informationen: per Mail an brigitte.winter@schauspielschule.at

www.schauspielschule.at
www.pem-acting.com
www.facebook.com/openactingaca...
TdU: Wochenend-Workshops Das Theater der Unterdrückten Wien hat beschlossen eine alte Tradition wieder aufzunehmen, nämlich Wochenend-Workshops anzubieten, die für möglichst alle Menschen erschwinglich sind und von qualifizierten TdU-Joker_Innen gehalten werden. Wir wollen
Netzwerke nutzen, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben und euch die Möglichkeit geben, die spannende Arbeit von TdU-Praktizierenden aus verschiedenen Ländern und Kontexten kennen zu lernen.
Geplant ist ca. einmal pro Monat den Raum für Experimente mit verschiedenen Facetten der Methoden des Theaters der Unterdrückten zu öffnen. Wir wollen uns dabei aber nicht nur auf Methoden des TdU beschränken, sondern sie bewusst mit anderen
Methoden und Inhalten wie z.B. Dramatherapie, Theaterpädagogik, Erinnerungsarbeit etc. in
Dialog bringen. Und wer weiß vielleicht entwickeln sich ja aus unseren Workshops auch gemeinsame Aufführungen?
Wir freuen uns, wenn du dabei bist!!

>> Die Kosten
Ein Workshop in dieser Reihe soll 25 € kosten. Damit finanzieren wir die Kosten des Raums und die Fahrtkosten von Workshopleiter_Innen. Alles, was wir darüber hinaus einnehmen,
geht als Aufwandsentschädigung an die Workshopleitenden.
Wir bieten den Workshop bewusst sehr zugänglich an. Möchtest du aber gerne einen höheren Beitrag leisten, um zB. anderen Menschen den Zugang zu ermöglichen, die Arbeit der Workshopleitenden oder das TdU-Wien zu unterstützen, bist du dazu natürlich herzlich gerne eingeladen.
Umgekehrt gilt aber auch, dass du herzlich willkommen bist, wenn dir der Beitrag momentan zu hoch erscheint. Denk auch daran, dass wir auch über nichtmonetäre Gegenleistung nachdenken können!
Bei den 25 € handelt es sich also um einen Richtwert, der gerne den Bedürfnissen entsprechend verändert werden darf.

>> Anmeldung:
Wir erbitten um Anmeldung mit Namen und Emailadresse bis spätestens jeweils eine Woche vor Beginn des Workshops unter: office@tdu-wien.at
Min. 8 Teilnehmende (also nimm Freund_Innen mit!)

www.tdu-wien.at

>> Aktuelles Programm:
„Einführungsworkshop zu Theater der Unterdrückten“ mit Rosalie Schiffer und Joschka Köck (beide TdU Wien)
23.5.2015, 10-17 Uhr, 24.5.2015 10-15 Uhr
im Initiativenraum im WUK
Dieser Workshop soll die Möglichkeit bieten das Theater der Unterdrückten kennen zu lernen. Sowohl Einsteiger_Innen und Geübte sind willkommen.
Wie mit Theater die Welt verändern? Wie die Revolution proben? Die Antwort von Augusto Boal, besonders Bildertheater und Forumtheater sind hier Thema!


„Theater der Unterdrückten und Dramatherapie“ mit Robert Klement (Leipzig, Theater Rote Rübe - www.theater-rote-ruebe.de)
27. und 28.6.2015, jeweils 10-17 Uhr
im Initiativenraum im WUK
Wie können Methoden des Theater der Unterdrückten für heilende Prozesse verwendet werden? Wie hilft Dramatherapie die Gesellschaft heilen oder eben verändern? Und ist das nicht eh das gleiche? Begib dich auf eine Reise in dein Inneres und in das Innere deiner Gesellschaft!


30.4.2015
Kupf-Akademie: Seminare auf Abruf Für KulturarbeiterInnen in Oberösterreich bietet die Kupf-Akademie Seminare auf Abruf zu unterschiedlichen Themen an:

www.kupfakademie.at/programm/s...

27.4.
Christian Recklies: Kraftquelle Stimme Wir haben das Anliegen Ihnen den Weg zu einer kraftvollen, klangvollen und ausdauernden Stimme zu zeigen und die Fähigkeit zu entwickeln mit der eigenen Stimme Blockaden zu lösen.

Ihr Nutzen?
Sie können nach unserem Intensivkurs Ihre Stimme nach Belieben variieren und aus ihr Kraft und Sicherheit tanken.
Sie werden jede stimmliche Herausforderung meistern!

Das Seminar umfasst 6 Wochenenden (Fr, Sa) in 2 Blöcken – Grundkurs/Aufbaukurs - mit einer Fülle an Informationen, die mit praktischen Übungen sofort umgesetzt werden, wie
•    Tipps und Hilfen zur Gesunderhaltung der Stimme 
•    die Wichtigkeit des Hörens für die Stimmführung 
•    die Entwicklung von Klangfülle und Stimmstärke
•    das Training der deutlichen Aussprache für die ökonomische Stimmführung
•    das Eintauchen in die Welt der Obertöne
•    mit den Varianten der Lautstärke experimentieren

Kosten Grundkurs  (3 Module): 970,00€
Kosten Aufbaukurs (3 Module): 850,00€
dazu erhalten Sie eine Stimmdokumentation, ein Stimmtagebuch, Snacks und Kaffee/Tee und je 30 Minuten Einzelcoaching bei jedem von uns!
Einmaliger Frühbucherbonus von 70€ bei Buchung bis 13.7.2015
 
Das Hauptaugenmerk liegt auf der Entfaltung der eigenen Stimmkraft, der Entdeckung der inneren Stimme und dem damit einhergehenden Wohlbefinden und das mit viel Freude und Spaß! 

Termine 2015 und weitere Details unter: www.kraftquellestimme.at
  
Bitte um Anmeldung für den Infoabend unter
sanne@stria.at oder 0664-3519951
christian@recklies.at oder 0676-7837419
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum