theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Secret Hotel: Landscape Dialogues Summer Lab Call for Participants: Landscape Dialogues Summer Lab 2015
20th - 30th August 2015 in Mols, Denmark.
Application Deadline: 20th April 2015
Participation costs (including food and indoor accommodation): 4.000 DKK / 530€

Intensive workshops by Meytal Blanaru (ISR/BE) and members from the Collective 'Other Spaces' (FIN), plus lectures and theory input from various fields.

The Landscape Dialogues Summer Lab, organized by the association Secret Hotel, offers 10 places for performing artists, other creatives, as well as professionals from other fields: You could be a biologist, anthropologist, sociologist, philosopher, etc. We want to invite people who wish to investigate interdisciplinary practices, which relate to concrete place, space and landscape.
The investigations will happen through sensory, experiential and somatic explorations in a number of workshops. These workshops will include exchanges of ideas, theory and practice. Also presentations will be given by the participants. The work will take place outside a lot of the time.

One aspect of interest for artistic as well as non-artistic participants could for instance be the Anthropocene, and what this notion does to our ways of relating. The Summer Lab invites the participants to try out interdisciplinary investigations of methods and modes of expression, and we will also programme time for open space, mental digesting, personal exploration and experiments.

Programme
20th August: Arrival Day, Introduction and Welcome
21st – 23rd August: Feldenkrais Workshop with Meytal Blanaru
26th – 28th August: Workshop with members of ‘Other Spaces’
24th, 25th, 29th August: Lab Days
30th August: Departure Day, after lunch

Find more information in the call in attachement (pdf) and on www.secrethotel.dk.
www.secrethotel.dk/wp-content/...
Doris von Liebezeit: Schauspiel-Workshop 29./30.08.2015, Wien

Für alle, die einmal ins Schauspielen hinein schnuppern wollen.
Für alle, die vielleicht die Aufnahmeprüfungen an die Schauspielschulen machen wollen.

Kenntnisse nicht erforderlich - keine Altersbegrenzung.


Kontakt: www.dorisvonliebezeit.de ( Videoausschnitt vom Workshop )

E-Mail: schauspiel_coach@gmx.net
Tel: 0699 1070 1245
Kosten: 150,- Euro
Andreas Simma/Adriana Salles: Clown, ein langer und einsamer Weg, komisch zu sein 31.08-11.09.2015, Wien

das Scheitern

Was ist komisch und warum?
DER REINFALL
Wie schlimm muß Alles werden, daß es wieder lustig wird?

Den eigenen Clown
Was bringt die Leute gerade bei mir zum Lachen?
Ist die schmerzhafte Wahrheit wirklich so schmerzlich?
Gerade meine Schwächen sind meine Stärke. Wie lerne ich sie kennen und wie kann ich mit ihnen spielen?
Wie verhindere ich Seelenstriptease oder Selbst-Therapie auf offener Bühne?

Die rote Nase und das Publikum
Ohne Publikum kann ein Clown nicht existieren. Auf der Bühne zu stehen, ist für ihn eine Lebensnotwendigkeit.
Wir üben, auf den Emotionen und Reaktionen des Publikums zu “reiten“.
Wir erleben die Poesie des Clowns frei von Klischees.
Die Verbindung zum Zuseher entsteht durch das Herz.
In welchem Kunststück bin ich der alleinige Meister?

Clowns Heute
Besteht ein Zusammenhang mit Zirkusclowns und Clowns heute?
Kann ein Clown einen Beruf, eine Familie haben?
Was wäre, wenn Clowns Theater spielten?

Clown ist gerade für Schauspieler interessant. Es ist eine tolle Arbeit, um das auf sich und das aufeinander Hören zu schulen.

Bewerbungen und Inskription
über die Website mit dem direkten link: www.schauspielschulekrauss.at/...

oder mit einer kurzen Präsentation und ein paar Worten zur Motivation bitte bei
sommerakademie@schauspielschulekrauss.at

Kosten
(10 Tage/60 Stunden) € 650.-
Davon: Einschreibegebühr € 50.-
Kursgebühr € 600.-
Es gibt Studenten und Arbeitslosenermäßigungen
CON.Dance: Aus-Weiter Bildung / Zeitgenössischer Tanz Anmeldung bis 1.09.2015

CON.dance ist eine Aus- bzw. Weiterbildung und Performance- Werkstatt für zeitgenössische Tanz und Bewegungsformen, offen für alle bewegungsinteressierten Menschen, die sich über tänzerische Arbeit ganzheitlich weiterentwickeln wollen.
Über die technischen Fertigkeiten im Tanz hinaus, begleitet diese Ausbildung bei der Entwicklung von: Körperbewusstsein, Körper-Zustand, Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenz.

Zertifikatskurs:
4 Semester, Montag-Freitag, 9:30h-12:00h, gesamt 1000 Unterrichtseinheiten 
Abschluss mit Zertifikat bei Anwesenheitspflicht von min 80%
Details: Zwischenprüfungen, Feedbackgespräche, Studioperformances, Abschlussperformance
Beginn: 21. September 2015

Das Trainingsangebot setzt sich aus folgenden Fächern zusammen:

BALLETT, CONTEMPORARY DANCE, GEHEN TANZEN FLIEGEN, PARTNERIN, Komposition/Improvisation.
Zeitgenössischer Tanz, klassischer Tanz, Performancetechnik
Ergänzend zum regulären Training sind folgende Workshops in Planung:
Motopädagogik für TänzerInnen, Schauspiel, Alexander Technik, Yoga, Gesang, Malerei nach Arno Stern

Trainingslab:
3x/Wo oder 1x/Wo 
Beginn: Einstieg jederzeit möglich
Trainingsangebot: Freie Wahl der Module
DOZENTINNEN:
AKOS HARGITAY: Partnering, Contact Improvisation, Zeitgenössischer Tanz
BETTINA SCHÄFER : klassisches Ballett
CHRISTINA HIRT: Alexander Technik
GABI SEELEITNER: Improvisation, Tanztechnik,  Komposition, Performance, Motopädagogik für TänzerInnen
JULIE GIACOMINI: Yoga, Tanzyoga
MASCHA POLYNCEVA-BROCKSTEDT: Malen nach Arno Stern

Bewerbung / Audition im Juni > Ausbildungsbeginn September
Die schriftliche Anmeldung bitten wir bis spätestens MO 1.9. 2015 an office@lyma.at zu schicken
Lebenslauf mit Foto
kurzes Motivationsschreiben (max 1500 Zeichen)

Audition: 
Mögliche Termine: 2.,9.,11.,16.,18.,23.,25.,30.Juni 2015
Uhrzeit: 10:00h (Dauer 10-12h)
Kosten: 30€

www.lyma.at/workshops/tanz/con...
Seminar-Zyklus Angewandtes Theater & Mehr Ab September 2015

- Gemeinsam mit dem Paulo Freire Zentrum, gestalten wir ab nächstem Herbst einen 5 teiligen Seminar-Zyklus zu partizipatorischem Theater:  Theater in Aktion                          
 Infoabend: Mittwoch, 9. September 2015, 18.00 bis 20.00 im C3, Sensengasse. Beginn Seminar-Zyklus: 16. - 18.00 Oktober (ACHTUNG: in Reichenau auf der Rax!) Folder im Anhang, Inhalte und Details: www.pfz.at/article1756.htm

- Die erste autopoietische TheaterJahresGruppe (in Wien) war ein voller Erfolg, deshalb gibt es auch im Herbst 2015 bis Sommer 2016 eine Neuauflage:  Autopoietisches Theater II. Beginn: 28. September 2015. Die Gruppe ist offen für alle. Infos und Anmeldung unter: birgitfritz.net/de/autopoietis...

- JSIRRI: Das Jana Sanskriti International Research and Resource Institute wird im November 2015 in Kolkata eröffnet. Und es gibt die Möglichkeit sich an diesem schönen Projekt aktiv zu beteiligen, entweder als Unterstützerin, oder/und als aktive Besucher_in/Berater_in. Weitere Informationen finden sich im Anhang. Wer sich besonders dafür interessiert, bitte mich zu kontaktieren unter birgit@jsirri.org

- Und zum ‚Drüberstreuen' noch ein kleiner Sommeranfangs Regenbogen der Wünsche am Berg (3. bis 5. Juli), wie jedes Jahr am Vinkl-Hof in Kärnten www.haderlap.at
Anmeldung unter: rosalie.schiffer@inexactart.com

Alle Beteiligten (und das sind diesmal viele!) freuen sich über Rückmeldungen, Anmeldungen und schöne Wiedersehen, in Wien, auf der Rax, in Indien oder schon in Kärnten!

www.birgitfritz.net
www.Inexactart.com
www.tdu-wien.at
Gina Battistich: Shake it - Balance und Stabilität 5.-6.09.2015, Wien

Shake it - Balance und Stabilität
mit zeitgenössischem Tanz und der Feldenkrais Methode

In diesem Workshopzyklus werden wir uns intensiv mit zeitgenössischen Tanztechniken, Elementen aus Axis Syllabus und der Feldenkrais Methode beschäftigen.
Das Theme des ersten Workshops aus dem Zyklus ist Balance und Stabilität. Unser Ziel ist es, mehr Leichtigkeit und Rhythmus in unsere Fortbewegung zu bringen und dabei zu einer tieferen und sinnlicheren Wahrnehmung des eigenen Körpers zu kommen.

Das Training beginnt jeweils mit Lektionen aus der Feldenkrais Methode, die uns helfen mehr Bewusstheit durch Bewegung zu erlangen. Weiter geht es mit Bewegungsresearch und einfachen Phrasen bis hin zu komplexeren Abfolgen. Sowohl AnfängerInnen, als auch Fortgeschrittene werden bei der Entfaltung einer intensiven Körperlichkeit unterstützt und somit an die Freude erinnert, die uns zum Tanzen gebracht hat!
Themen der Wochenenden:
Shake it – Balance und Stabilität, 5.-6. September 2015
Das Gehen – Polyrhythmus in Gewichtsverlagerung, 14.-15. November 2015
Here I am – Präsenz, Atmung, Bewusstheit, 12.-13. Dezember 2015

Kosten: alle drei Workshop nur 246 Euro / pro Workshop 96 Euro
Information und Anmeldung: email: paula.warmeer@gmail.com Tel.: 0699 1381 68 05

Anmeldefrist endet jeweils 10 Tage vor Workshopbeginn!

www.gina-battistich.at
Eva Roth: Direktheit! Schauspielworkshop 5.-7.9., Wien

Dreitägiger Schauspielworkshop mit abschließender Präsentation vor, und einem Coaching der renommierten Casterin Eva Roth! Direktes Spiel bedeutet den Zuschauer und Spielpartner unmittelbar und unverstellt am inneren Erleben einer Figur teilhaben zu lassen.Die Voraussetzungen dafür sind: die Suche nach Wahrhaftigkeit auf der Bühne und nach Authentizität innerhalb der Rolle.

Wie vermeide ich falsche Töne und Pathos?
Wie mache ich mir eine Rolle „zu eigen“ ?
Wie bin ich „im Moment“?
 
Diesen für SchauspielerInnen elementaren Fragen, wollen wir in unserem 3tägigen Workshop anhand professioneller Übungen und Methoden nachgehen.
Schwerpunkt des Trainings werden Duo-Szenen bilden (Tschechow, Strindberg, uvm.), die wir sowohl für die Bühne als auch für die Kamera erarbeiten.
Unser besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf das Partnerspiel: Zuhören-Impulse; Aufnehmen-Reagieren.
Alle Szenen und eine kurze, persönliche Präsentation des jeweiligen Teilnehmers, werden von einem professionellen Kameramann und Cutter mit langjähriger Berufserfahrung gefilmt. Sie sind somit auch für Demotapes verwendbar.
Den Abschluss des Workshop bildet eine kleine Präsentation, der Eva Roth beiwohnen wird.

Leitung des Workshops: Luisa Stachowiak (mehr über mich unter: www.stachowiak-holzmann.at )
Termin: 5.- 7. September 2015 , jeweils 10-18 Uhr
Für eine leckere Verpflegung wird gesorgt.
 Ort: A&B Productions, Schottenfeldgasse 35/1, 1070 Wien
Kosten : 300.- Euro pro Teilnehmer
Kontakt: info@stachowiak-holzmann.at / +43 (0)664 17 48 455
Eine schnelle Anmeldung wäre von Vorteil, da die Teilnehmerzahl limitiert ist.
Marcelo Diaz: Regie kompakt - Kursreihen 2015/2016 ab 11.09.2015

Zielgruppe: Die Kurse richten sich an Interessierte, die in den Bereichen
Regie und Schauspiel dazu lernen wollen. Auch „alte Theater-Hasen“ profitieren von diesem Kurs!
Generalthema: Alles Komödie!

Termine 2015/2016:

Klagenfurt: Anmeldeschluss: 15.08.2015
11.-13. September 2015
23.-25. Oktober 2015
20.-22. November 2015
11.-13. Dezember 2015

2016:
15.-17. Januar 2016

Linz: Anmeldeschluss: 30.09.2015
18.-20. Dezember 2015

2016:
22.-24. Januar 2016
05.-07. Februar.2016
19.-21.Februar 2016

Graz: Anmeldeschluss: 30.11.2015
04.-06. März 2016
01.-03. April 2016
22.-24. April 2016
27.-29. Mai 2016

Wien: Anmeldeschluss: 30.12.2015
08.-10. April 2016
20.-22. Mai 2016
10.-12. Juni 2016
01.-03. Juli 2016

Themen:
Dramatische Bausteine: Figur / Handlung / Umstände /Drehpunkte./Konflikte
Text- und Stückanalyse zu verschiedenen Stücken;
Erarbeitung eines Inszenierungskonzepts/ Schauspielerführung

Kurszeiten:
Freitag von 18:00 - 21:00 Uhr
Samstag von 10:00 - 13:00 Uhr, 15:00 – 19:00 Uhr
Sonntag von 10:00 - 14:00 Uhr

Kursgebühr: € 680,-- Frühbucherbonus: €20,--
Anmeldungen bitte an: oebv-theater@aon.at
Informationen: Isabelle Supanz, Tel. 0043 664 410 58 52
www.oebvtheater.at

Marcelo Díaz geboren 1955 in Buenos Aires, Argentinien. Dort studiert er Schauspiel und Regie. 1982 geht er nach Deutschland, arbeitet als Theaterdozent und Regisseur.
Seit 2003 ist er als freier Regisseur in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Spanien und Lateinamerika tätig und hat er über 100 Inszenierungen realisiert,
vorwiegend an deutschsprachigen und spanisch sprachigen Theaterhäusern.
Als Dozent unterrichtet er an den Theater-Hochschulen Zürich, Valencia, Madrid und Santa Cruz de la Sierra, Bolivien, seit 2010 für den ÖBV Theater und den BUT in Deutschland.
Er ist Verfasser mehrerer Publikationen zu Schauspieltechnik und Regiearbeit;
Marcelo Diaz spricht durch seine langjährige Lehr- und Regietätigkeit in Deutschland und der Schweiz fließend Deutsch.

www.marcelodiaz.net
NeueSchauspielschule.AT: Aufnahmegespräche WS 2015/16 am 7./11. Sept. 7./11.09.2015, Wien

Sie sind spontan, kreativ und neugierig, können selbstständig und diszipliniert arbeiten und begeistern sich für die Schauspielerei?

Sichern Sie sich mit oder ohne schauspielerische Vorerfahrung einen Termin für ein Aufnahmegespräch an der NeuenSchauspielschule. Neben zahlreichen öffentlich zugänglichen Auftritten im hauseigenen „theater im ersten stock“ erwarten Sie Arbeit und Aufführungen mit bekannten Regisseuren „von draußen“. Nach der vierjährigen auf die Bühnenpraxis ausgerichteten Ausbildung haben Sie das notwendige Handwerk und die selbstsichere Bühnenpersönlichkeit erarbeitet, um bei Castings und Vorsprechen bestehen zu können.

Aufnahmetermine am 7. September um 16.00 und am 11. September um 17.00 auf der Studiobühne, 1060 Wien, Mariahilferstraße 51/2/1, Terminvereinbarung unter 0680 442 19 70 oder neueschauspielschule@gmail.com

Weitere Informationen unter www.neueschauspielschule.at
Johnny Melville: Clownworkshop vom 9. – 12.9., Wien

„Performance dynamics“ - Spontanität & Improvisation - Why learning how to fall can help your way up!
Einzigartiger Kreativworkshop für Schauspieler, Komiker, Clowns, Artisten & Laiendarsteller!

im VZA, Verein Zentrum Aichholzgasse, 1120 Wien
ACHTUNG: Begrenzte Teilnehmeranzahl, Unterricht in englischer Sprache!

Kosten: € 400,-
(Anmeldung bis zum 31.7.2015)
Frühbucherrabatt: € 350,- (bei Anmeldung bis zum 20.6.2015)

Kontakt, Info und Anmeldung: Christof Birkmayer, clownworkshop2015@gmx.at

Johnny Melville gibt Einblicke in seine Arbeitsweise! Basis und Mittelpunkt des Workshops wird die Improvisation und ihre Wirkung auf das Publikum sein.
Wo ist der Komiker und Clown? Ganz einfach – in jedem von uns! Entdecke deine eigene Komikwelt – dein eigenes Clownuniversum. Entdecke einfach dich selbst! Nütze deine eigenen Schwächen und Absurditäten als deine Stärken und gib ihnen theatralischen Raum!

Johnny improvisiert und führt seine Schüler mit spontaner, direkter und engagierter Beteiligung durch verschiedenste Disziplinen. Als Spezialist für Gruppenarbeit kreiert Johnny die Gruppenenergie mit schnellen, energiereichen Übungen und Spielen, die auf dem Erlernen von Vertrauen aufbauen, und die die mentale und physische Kraft unterstützen; immer mit dabei ist das seiner Meinung nach wichtigste Element jeder Ausbildung - Spaß. Gearbeitet wird mit Elementen aus Akrobatik, Slapstick, Clownerie, Kinderspielen, Aikido, Tai Chi und Improvisation. Daraus formt Johnny seine Gruppe, die zu einer Stütze für individuelle Stärke wird, um jedem einzelnen die Chance zu geben, einen eigenen Stil und Charakter zu entwickeln.

Weitere Informationen zu Johnnys Arbeit unter johnnymelville.com
Rosa Teutsch: Puppenhände 12.09.2015, Wels

Inhalt: Die Hände vieler Theaterpuppen werden oft in ihren expressiven Möglichkeiten nicht ernst genommen und gestalterisch vernachlässigt. Unabhängig von der Figurentechnik (Handpuppe, Tischpuppe, Marionette, etc…) ist die Hand der Theaterpuppe allerdings ein wichtiges Ausdrucksmittel das den Charakter der Figur unterstreichen soll und auch funktionell entsprechen muss.

Die Teilnehmenden müssen sich also folgende Fragen im Vorhinein stellen: Für welche Puppe/Figur soll die Hand gebaut werden? Soll die Hand einen Gegenstand halten können?
Arbeitsmethode: Die Grundform wird aus Draht gebogen, wahlweise wird mit Papier bzw. textilem Material die Puppenhand ausgeformt.

12. September 2015 (9h-18h)
Kornspeicher Wels – 4600 Wels, Freiung 15

Kosten: EUR 60,-- (EUR 50,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
excl. Unterkunft und Verpflegung; für bereitgestellte Materialien werden geringe Kosten
von der Referentin eingehoben.

Referentin: Rosa Teutsch
freischaffende Künstlerin: Plastiken, Grafik
Mitglied beim Figurentheater Kirchdorf:
Puppenbau und Puppenspiel, Regie
Tel.: 0650/ 6238027

Anmeldung: IMAGO – Gerti Tröbinger
Tel.: +43 (0)664/24 059 73
gema.troebi@aon.at
Eva Silberbauer: Obertonsingen und 13.9: Workshop ab 13.09.2015, Wien

Jede / jeder kann Obertonsingen lernen!
Für Entspannung, ein besseres Gehör und einen weiten Geist!

Mit Option in die Gruppe Montag abends 20 Uhr ab 14.9. einzusteigen
Für Neulinge ist eine Doppel-Einzelstunde geeignet zum Einstieg.
Bitte schaut Euch die Details: an, auf www.improvise.at

Termine: 14.9., 5., 12., und 19.10., 9., 16. und 23.11.,
Achtung: Kleingruppe max 8 TN !!!! Platz reservieren durch Einzahlung! Sowohl für Gruppe als auch WS

Ort: 1070 Wien

Anmeldung fürs Workshop bis spätestens 9.9. per Mail bzw. telefonisch UND Einzahlung des Beitrages

Mag. Eva Silberbauer
Sängerin/Performerin
Unterricht in Gesang und Stimmtraining
mail@improvise.at
Schule des Theaters: Herbstintensive vom 18. bis 27. September 2015 ab 18.09.2015, Wien

4 verschiedene Kurse stehen heuer auf dem Programm, die man sowohl einzeln, als auch als Gesamtpaket buchen kann.
Die Herbstintensive ist ein Weiterbildungsprogramm für Theater-und Filminteressierte, Laien wie Profis, SchauspielstudentInnen, PädagogInnen,
professionelle darstellende KünstlerInnen, sowie für alle, die Theater für ihre persönliche Entwicklung nutzen wollen.
Sie beinhaltet alle Elemente der Orientierungsphase und ist ein Einstieg in unsere professionelle Basisausbildung.

Das Programm

1 Die persönliche Stimme entwickeln
mit Sylvie Polz /K.Linklater-Stimmtrainerin

2 Schauspielkurs. Das Was und das Wie
mit Ingrid Sturm

3 Being in the Moment. Improvisation Schauspielkurs
mit BronwynnMertz-Penzinger

4 Körpergeschichten. Bewegung, Erzählung, Form
mit MaRia Probst
Veranstaltungsort ist die Schule des Theaters, Hermanngasse 31/1, 1070 Wien

Das Programm im Detail:
www.schuledestheaters.at/herbs...
Infos: 0699/10 50 95 46
Margarete Wenzel: Lerngang Frei Erzählen - Storytelling ab 18.09.2015, Wien

in der Maerchenakademie-Wien

Leitung: Dr.in Margarete Wenzel

- Frei Erzählen lernen, Übungen für freies Sprechen, Imaginieren, Körper- und Stimmausdruck
- Performanceanwendungen des Erzählens entwickeln
- Nummernprogramme und selbst entwickelte Stücke strukturieren und rund machen
- an der eigenen Geschichte künstlerisch arbeiten
- kreativer Umgang mit wiederkehrenden Mustern in der eigenen Arbeit (Lampenfieber, VeranstalterInnenkontakte, Schaffenskraft ...)
- Für sich sprechen - von sich reden machen: Einsatz von Storytelling für die eigene PR
- Austausch und gegenseitige Inspiration

Termine: (7 Wochenenden)
2015: 18. - 20. September, 23. - 25. Oktober, 20.-22. November
2016: 15. - 17. Jänner, 26.- 28. Februar, 1.- 3. April und 27. - 29. Mai

Seminarzeiten jeweils:
Freitag, 18 -21 h, Samstag, 10 -18 h, Sonntag, 9 - 13h

Ort: voraussichtlich Kreativwerkstatt Blumberg,
Blumberggasse 4, Souterrain, 1160 Wien

Teilnahme: 950,- € bzw. nach Vereinbarung

Margarete Wenzel, geb. 1964, Dr.in phil., hat auf Grenzgängen zwischen Philosophie, Pädagogik, Improtheater und Stimmarbeit zum Märchenerzählen gefunden, lebt freischaffend von Seminareleiten, Schreiben und Erzählauftritten.
www.maerchenakademie-wien.at

Genaueres auf Anfrage unter margaretewen@tele2.at oder 01-481 76 64
Anna Hauer: Theaterwerkstatt 19.-23.09.2015, Wien

Die Theaterwerkstatt bietet SchauspielerInnen / SängerInnen und TänzerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb eines Produktionsprozesses schauspielerischen Input zu holen oder sich für ein Vorsprechen / Vorsingen vorzubereiten.
Auch für jene, die „auf die Bühne“ wollen, ist es eine Gelegenheit, die Schau-spielarbeit kennen zu lernen, sich u. a. für die Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

Samstag – Mittwoch: 10 – 18 Uhr

Vormittags: Szenische Übungen / Improvisationen / Feldenkrais
Nachmittags: Rollenarbeit an Monologen / Dialogen (nach indiv. Absprache)

Blumauerg. 24, 1020 Wien
Kosten: Euro 385.-
Info / Anmeldung bis 15. Aug. 2015: mail@annahauer.net /
tel. unter 0043 / 699 / 11968365

Anna Hauer : Regisseurin, Schauspielerin, Autorin
www.annahauer.net
Compagnie Tà Panta Rheî: Körpertheater nach Lecoq Workshopreihe Juli bis September

SommerAkademie an der Schauspielschule Krauss - Intensiv-kreatives Körpertheater in Wien, aufbauend auf der Pädagogik von Jacques Lecoq

In vier aufeinander folgenden Modulen bieten Andreas Simma (zuletzt Schauspieler am Théâtre du Soleil) und Adriana Salles (Mitglied von Tà Pántha Rheî) eine Reise durch die Pädagogik von Jacques Lecoq, beginnend bei der neutralen Maske, über Objekttheater, Melodrama, Commedia, Buffons und Tragödie, bis hin zum Clown.
Die Ausbildung soll vor allem zu Eigenkreativität anregen. Das Ziel ist ein selbständiger, freier und vor allem glücklicher Künstler zu werden.
Körperbildung mit Adriana Salles, mit Schwerpunkt auf Haltungskorrekturen, Kräftigung und Musikalität, sowie Bewegungsanalyse und Improvisation mit Andreas Simma geben uns das Werkzeug, die handwerklichen Mittel dazu.

deutsch.tapantarhei.net

Für: Schauspieler, Tänzer, Sänger, Clowns, Autoren, Regisseure, Filmschaffende, Theaterpädagogen, Theaterwissenschaftler, Kritiker (warum nicht?)...
Vom Anfänger bis zum Profi.

Termine
Modul 1 „Alles bewegt sich oder der poetische Körper“ (Stille, Neutrale Maske, Ganzmasken, Bewegungsanalyse)
20. bis 31. Juli 2015

Modul 2 „Vom Tragischen zum Komischen“ (Spielräume, Objektthea-ter und Erzählstile, Melodrama, Halbmasken der Commedia und aus Bali)
03. bis 14. August 2015

Modul 3 „Buffons, eine tragische Bruderschaft“ (Von den Spiel-Teufeln zur griechischen Tragödie und zurück)
17. bis 28. August 2015

Modul 4 „Clown, ein langer und einsamer Weg, komisch zu sein"
31. bis 11. September 2015

Jedes Modul geht über zwei Wochen von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Die Wochenenden sind frei.
Die Module gehen thematisch in einander über. Jedes Modul kann als einzelner Workshop gebucht werden, oder in Kombination mit anderen Modulen. Modul 1 ist die ideale Basis für die weitern Kurse. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit die volle Ausbildung zu absolvieren.

Details der verschiedenen Module: www.schauspielschulekrauss.at/...

Bewerbungen und Inskription: mit einer kurzen Präsentation und ein paar Worten zur Motivation bitte bei sommerakademie@schauspielschulekrauss.at
oder
info@asas-world.com
oder über folgende Website
www.schauspielschulekrauss.at/...
MaRia Probst: 4 Körpergeschichten. Bewegung, Erzählung, Form 26./27.09.2015, Wien

Unsere Körper erzählen ohnehin die Geschichten die in ihm abgespeichert sind. Um von ihnen zu wissen müssen wir lernen gute Zuhörer unserer selbst zu werden. Der Körper erzählt im Hier und Jetzt. Dabei bedient er sich verschiedener Sprachen. Nehmen wir den Körper in Beziehung zu Raum, Zeit, und seinen einzelnen Teilen wahr, wird seine Sprache lesbarer und gestaltbar. In diesem Workshop nehmen wir drei der sechs Betrachtungsweisen auf den erzählenden Körper ein, die in Mary Overlies Pionierarbeit View Points genannt werden: Bewegung, Erzählung, Form, werden uns als Anker für unsere Reise ins Nonverbale dienen. Dabei darf gelacht, geschwitzt, gespielt und experimentiert werden.

Für TeilnehmerInnen mit und ohne Vorerfahrung. Bitte bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen!

Sa 26. September (10:00--12:00)
So 27. September (10:00--14:00)

Kosten: 89,- / 75,- für IG-Mitglieder

Kursort: Schule des Theaters. Hermanngasse 31/1, 1070 Wien
Anmeldung: www.schuledestheaters.at/anmel...
Info: 0699/10 50 95 46
www.schuledestheaters.at/herbs...
Open Acting Academy: Einjähriges Aufbaustudium für Theaterschauspiel ab Oktober 2015, Wien

Open Acting Academy – Konservatorium für Schauspiel:
Einjähriges Aufbaustudium für Theaterschauspiel – Start im Oktober 2015

Das Aufbaustudium richtet sich an all jene Schauspieler, die eine vorwiegend auf Filmarbeit ausgerichtete Schauspielausbildung absolviert oder bereits beendet haben und sich zusätzliches Handwerk für die speziellen Anforderungen der Bühne aneignen möchten.
In erster Linie betrifft das: Vergrößerten emotionalen Ausdruck trotz organischer Authentizität, strapazierfähigere Stimmführung und auf Bühnenverhältnisse adaptierte Aussprache und körperlichen Ausdruck.
Zusätzlich können alle Studenten, die eine Schauspielausbildung begonnen, aber aus unterschiedlichen Gründen nicht abgeschlossen haben, sich nach einer Eignungsprüfung für diesen spezifischen Lehrgang bewerben.

Wir bieten:
Professionellen Unterricht an einem privaten Konservatorium mit langer Unterrichtserfahrung und kompetentem Dozententeam in allen schauspielrelevanten Fächern
Schauspiel nach der P.E.M. – Methode (Funktionalität des emotionalen Zugangs durch innerorganische Prozesse durch öffentliche Studie vom FWF seit 2013 belegt und bewiesen)
Effiziente Arbeit in Kleingruppen
spezifische künstlerische Fächer als Einzelunterricht
22-23 Wochenstunden
Finanzierungsmöglichkeiten durch Finanzpartner
Individuell kombinierbar mit anderen Ausbildungsmodulen

Anmeldung zur Eignungsprüfung, detaillierter Studienplan & weitere Informationen: per Mail an brigitte.winter@schauspielschule.at

www.schauspielschule.at
www.pem-acting.com
www.facebook.com/openactingaca...
Nika Sommeregger: Theaterschule für Jugendliche Beginn Oktober 2015, Wien

Spiel doch!
In wöchentlichen workshops erlangen junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Grundlagen der Schauspielkunst, Rhetorikschulungen und die Aneignung verschiedener künstlerischer Ausdrucksformen.
Keine Voraussetzungen notwendig.

Kursbeginn: Oktober 2015
Dauer: 3 Monate (Grundkurs)
Ort: Wien

Kosten: 210.- (mtl.)

Anmeldung ab sofort unter: theater-iskra.squarespace.com
(beschränkte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldeschluss: 15. September 2015)
Künstlerische Leitung: Nika Sommeregger, Regisseurin

theater-iskra.squarespace.com/...
Die Vereinsakademie: Handwerkszeug für die Vereinsarbeit ab 6.10.2015, Tirol

Ein Angebot des Tiroler Bildungsforums und der TKI-Tiroler Kulturinitiativen / IG Kultur Tirol

Im Oktober 2015 startet die neue VEREINSAKADEMIE mit einem attraktiven Bildungsangebot für die vielfältige Tiroler Vereinslandschaft. Einmal pro Monat vermitteln ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen in einer Abendveranstaltung wichtiges Basiswissen für haupt- und ehrenamtliche VereinsfunktionärInnen – kompakt, kompetent und praxisnah!

Kostenlos für Vereine!
Neu an der VEREINSAKADEMIE ist auch, dass sie künftig ohne öffentliche Förderungen auskommen muss. Tirols PolitikerInnen weisen (zu Recht) gerne auf die große Bedeutung der Vereinsarbeit für die Gesellschaft hin, haben sich aber aus der finanziellen Unterstützung der Vereinsakademie zurückgezogen. Die vielen positiven Rückmeldungen von TeilnehmerInnen der letzten Jahre und die zahlreichen Anfragen haben uns jedoch dazu bewogen, DIE VEREINSAKADEMIE auch ohne öffentliche Unterstützung fortzuführen.

Hilfreiche Tipps aus der Praxis
Wir finden, die vielen Menschen, die sich in ganz Tirol beruflich oder ehrenamtlich in Vereinen engagieren, verdienen Unterstützung. Denn die Vereinsarbeit stellt auf mehreren Ebenen hohe Anforderungen an sie. Neben Engagement, Kreativität und Idealismus sind zunehmend auch Professionalität und jede Menge Fachwissen gefragt. Fehlende Kenntnisse können für Vereine und ihre FunktionärInnen schnell zu einer rechtlichen, finanziellen oder auch emotionalen Falle werden. DIE VEREINSAKADEMIE unterstützt Vereine aus verschiedensten Tätigkeitsfeldern (Kultur, Bildung, Soziales, Kinder- und Jugendarbeit, Sport, Tradition, etc.) in ihrer vielfältigen und herausfordernden Vereinsarbeit mit einem maßgeschneiderten und praxisnahen Bildungsangebot.


Textlänge: 1794 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Termine und Inhalte WS 2015 und SS 2016
06.10.2015 Veranstaltungsrecht
03.11.2015 Presseartikel verfassen
01.12.2015 Vereinsfinanzen basic
02.02.2016 Urheberrecht und Bildrechte im Internet
01.03.2016 Green Events – nachhaltige Vereinsveranstaltungen
05.04.2016 Vereinsbehörde – Gemeinnützigkeit – Statuten & Co
03.05.2016 Freiwilligenarbeit im Verein
07.06.2016 Marketing für den Verein

Kosten und Anmeldung?
Das Angebot der VEREINSAKADEMIE ist für MitarbeiterInnen und Mitglieder von Vereinen und Dachverbänden kostenlos und ohne Anmeldung zugänglich.
Veranstaltungsort:
Innsbruck, Sillgasse 8/2. Stock
Spiegelsaal des Tiroler Bildungsforums
info-vereinsakademie@tsn.at

Rückfragen/Kontakt:
Mag.a Julia Janovsky
Tiroler Bildungsforum
Tel. 0512/58 14 65, tiroler.bildungsforum@tsn.at
Mag.a Helene Schnitzer
TKI – Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol
Tel. 0512/58 67 81, office@tki.at

Die VeranstalterInnen:
Die TKI - Tiroler Kulturinitiativen/IG Kultur Tirol und das Tiroler Bildungsforum – Verein für Kultur und Bildung sind beide selbst als Verein organisiert und verfügen als Vernetzungs-, Beratungs- und Fortbildungseinrichtungen über langjährige Erfahrung in der Vereinsarbeit und in der Beratung von VereinsfunktionärInnen.
Bereits 2009, 2011 und 2013 wurde die Tiroler Vereinsakademie erfolgreich durchgeführt und die Erfahrungen daraus fließen in die Neuauflage 2015 ein.

Innsbrucker Vereinsakademie
Mag. Julia Janovsky, Mag. Helene Schnitzer
Sillgasse 8 / 2. Stock, 6020 Innsbruck
T +43 (0)512 581465 14, Fax-DW 15
info-vereinsakademie@tsn.at
Judith von Radetzky/Philippe Cotten: Seminar Dom Juan f. Schauspieler/Regisseure 20.-26.10.2015, Berlin

Wer begibt sich auf die Bühne – Dom Juan!

Dieses Seminar bietet Schauspielern und Regisseuren die Möglichkeit zusätzlich zum Spielen im psychologischen Realismus (Umstände, Situation) einen anderen Weg des Erarbeitens einer Rolle kennenzulernen. Die Werke Molieres und Shakespeares vermitteln einem deutlich den Eindruck, dass es hier nicht nur um die gegebenen Situationen geht, sondern auch um grundsätzliche Fragen, die dialektisch bis zum Finale entwickelt werden. Die “Spielstruktur” eröffnet uns die Möglichkeit, den dialektischen Konflikt ins Spiel und in Bewegung zu bringen mit Ironie, Humor und perspektivischem Denken. So können wir völlig neue Möglichkeiten des Spielens in uns hervorbringen und das eigene Verständnis und Können erweitern.

Dom Juan
Der Mythos des Dom Juan so wie er von Molière vorgeschlagen ist, wird uns dabei stimulieren und helfen. Dom Juan ist ein Suchender. Er brennt. Die treibende Kraft für jeden Kreativen ist das Verlangen ständig neu zu schaffen, auch er brennt. Für den Bühnenkünstler zählt nur der Augenblick, ebenso wie für Dom Juan. Das ständige Vergehen und Verglühen nimmt er in Kauf, denn es wartet ja schon das nächste Glück. Molière‘s Werk berührt in fast brutaler und unerträglicher Art und Weise das Brennen, das sich nicht um menschliche Beziehungen schert. Ein Brennen, das durch nichts und niemanden aufzuhalten ist.

Wer begibt sich auf die Bühne
Wie nähere ich mich einer solch komplexen Figur, einem solch komplexen Werk? Vielleicht ist das die wichtigste aber auch schwierigste Frage für uns Schauspieler: bin ich es als Person, als Rolle, als Charakter, oder nehme ich eine Maske zur Hilfe, illustriere ich, bin ich ein mir selbst Fremder außerhalb meiner selbst, ein ER oder eine SIE? Den Riß zwischen mir als Mensch und einer vom Autor erschaffenen Idee – wie kann ich ihn überwinden?

TheaterLabor
Um die Passage vom geschriebenen zum szenischen Text vollziehen zu können, brauchen wir das Verständnis: was ist die Hauptidee des Werkes, seine Perspektive? Die psychologische Struktur gewichtet immer den Ausgang eines dramatischen Textes als das wichtigste Element – die Spielstruktur dagegen das Ende, die Zukunft, das, was wir vorausahnen. Sind wir uns darin einig geworden, werden die Ideen – Oppositionen zwischen den Figuren genauer benannt, ebenso die Kompositionen der Teile. Durch die praktische Arbeit auf der Bühne wird immer und immer wieder geprüft, erforscht und gestaltet, so dass sich in einer Gruppe ein lebendiger gemeinsamer Prozess des Entdeckens eines eigenen Werkes einstellt, denn sobald der szenische Text erscheint, stirbt der literarische.

Dieses Seminar ist die letzte Gelegenheit den Regisseur Philippe Cotten/Paris kennenzulernen.
Er und ich teilen denselben künstlerischen Hintergrund. Die Unterrichtssprache ist deutsch und französisch mit deutscher Übersetzung. Entsprechende tägliche Trainings unterstützen den Arbeitsprozess.

The Dom Juan Project ist eine deutsch französische Kooperation zwischen Graphit Theater Labor und spectacle laboratoire/Paris in 2015-2017. Dieses Seminar ist das letzte vor der geplanten Produktion.

Die Reihe und Produktion ist initiiert von Judith von Radetzky und Philippe Cotten, Gast aus Paris. Beide sind geprägt durch die russische TheaterSchule, die in den 90iger Jahren dem Westen endlich wieder direkt zugänglich wurde. Die Unterrichtssprache ist deutsch und französisch mit deutscher Übersetzung.

Termin 20.10 bis 26.10. 2015, tägl. 12 bis 19 Uhr, außer 20.10. (15 bis 22 Uhr)
Teilnehmerzahl begrenzt, Kosten 320 Euro

Teilnahme nur auf schriftliche Bewerbung mit kurzem CV unter info@graphit-berlin.de

Weitere Informationen wie künstlerischer Hintergrund und Lebenslauf finden Sie unter www.graphit-theaterlabor.de sowie www.judith-von-radetzky.de
Koffi Kôkô: Zeitgenössischer afrikanische Tanzworkshop 24.-26.10.2015, Wien

Nach der Premiere seines sehr erfolgreichen Duos ,,MISTRAL“ mit Susanne Linke an der Akademie der Künste Berlin, hat Koffi Kôkô eine Gastprofessur für Tanz und Performance an der Universität Berlin inne.
Der in Benin und Frankreich lebende Tänzer und Choreograph gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene.
Sein Tanzstil läßt sich nicht kategorisieren: er ist zeitgenössisch, modern, expressiv und gleichzeitig tief verwurzelt in den animistischen Ritualen seiner Religion, dem Vodoo.

Anfänger: SA 13.00 – 15.00
SO 13.00 – 15.00
MO 13.00 – 15.00

Fortges: SA 16.00 – 18.00
SO 16.00 – 18.00
MO 16.00 – 18.00
Kosten pro Kurs: 105,-

erm.: für Studenten, Arbeitslose und bei Überweisung bis 1. 10. 2015 : 90,-
Belegung beider Kurse: 180,-
Für dance arts Mitglieder: 80,-

Veranstaltungsort: www.dancearts.at
1030 Wien, Rennweg 79 - 81

Info und Anmeldung: beatrix.lientscher@chello.at
Tel.. 069919678496
iSFF an der VHS Berlin Mitte: Weiterbildung im Bereich Szenenbild und Kostümbild ab Nov. 2015, Berlin

Kino, TV und Werbung sind von einer Aura des Glamourösen umgeben. Doch der Glanz der Schauspieler und die Überzeugungskraft eines Films entstehen vor allem durch die für das Publikum unsichtbare Hand der Menschen hinter der Kamera. So tragen zum Beispiel die Szenen- und Kostümbildner_innen ganz erheblich dazu bei, dass Filme zu einem eindrucksvollen Ganzen werden. Ihre Kreativität, ihre Genauigkeit und ihr Fachwissen befördern die perfekte Inszenierung der Schauspieler_innen und eine detailgenaue Ausstattung des Sets. Anders als auf der Bühne unterliegt die Arbeit beider Gewerke in der Film- oder Werbeproduktion einer ständigen technischen Weiterentwicklung.

Das iSFF, Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe an der VHS Berlin-Mitte, startet ab November 2015 die praxisorientierten Lehrgänge Szenenbild und Kostümbild. Renommierte Profis der Branche vermitteln das gestalterische und organisatorische Fachwissen, das für diese schöpferischen Tätigkeiten im Bereich Film/TV, Werbe- und Internetproduktion unabdingbar ist. Annette Kuhn, die den Lehrgang Szenenbild leitet, verfügt über eine langjährige Berufserfahrung. Die Leiterin des Lehrgangs Kostümbild bei Film/TV- Anja Niehaus- besitzt ebenfalls eine mehr als 20jährige Erfahrung und arbeitete bei zahlreichen Fernseh-, Kino-, Werbefilm- und Theaterproduktionen. Die Lehrgänge umfassen jeweils 10 Wochen in Vollzeit.

Das iSFF bietet im 2. Semester 2015 insgesamt 9 Lehrgänge an. Darüber hinaus sind zahlreiche Workshops im Programm.

Filmmontage, Filmförderung und internationale Koproduktionen: die neuen Workshops
Zusätzlich zu den mehrwöchigen Lehrgängen finden am iSFF auch zahlreiche Wochenendworkshops zu stets aktuellen Themen statt. Im 2. Semester sind u.a. die Themen Filmmontage, internationale Koproduktionen und Filmförderung neu im Programm.

Das iSFF an der VHS Berlin-Mitte ist seit den 90er Jahren auf die Weiterbildung von Film- und Fernsehschaffenden, Schauspieler_innen und Musicaldarsteller_innen spezialisiert. Es bietet ein hochqualifiziertes und praxisorientiertes Weiterbildungsprogramm für diese Berufsgruppen. Dabei steht auch die Bildung von Netzwerken immer im Fokus. Das iSFF und seine Weiterbildungsmaßnahmen sind zertifiziert. Die Teilnahme an den Lehrgängen ist daher förderbar. Es besteht die Möglichkeit einer vollständigen Kostenübernahme durch die Agentur für Arbeit.

Nähere Informationen zum Institut und seinem Weiterbildungsprogramm sind der Webseite des iSFF zu entnehmen (Tel.:030 9018 374 43 oder per E_Mail info@isff-berlin.eu).
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum