theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
gift Juli/August/September 07
Thema: Tanz und Performance

Download PDF
Inhalt editorial

aktuell
4 EON is alive

politik
8 Umstrittene Kuratoriumsentscheidungen
11 Entscheidungen im Sommerloch?
12 Gegenwartssplitter internationaler Kulturpolitik
15 Europäisch kooperieren und produzieren
15 Freies Theater in Deutschland
20 Aktuelle Fördertendenzen in der Schweiz

diskurs
25...
mehr

EON is alive European Off Network Meeting in Brescia (Italien), Mai 2007

Ein Bericht von Sabine Kock

Kurz vor Weihnachten 2005 erreichte mich ein mail aus Italien – Davide Antonio und Antonella Cirigliano hatten unsere Präsentation des EON-Netzwerks auf dem IETM-Treffen in Utrecht gehört und waren begeistert:...
mehr

Gastlichkeit und Zeit in Performanz und Theorie Zum FWF-Projekt Materialität und Zeitlichkeit performativer Sprech-Akte und der Reihe Philosophy on stage (1)

Von Angela Heide

Der absolute Gast, das ist dieser Ankömmling, für den es noch nicht einmal einen Horizont der Erwartung gibt.
Jacques Derrida


Von 17. bis 19. Juni präsentierten...
mehr

Tanz und Performance (Freier) Tanz und Performance beginnen in Wien nicht in den siebziger Jahren, sondern kurz nach der Jahrhundertwende – das belegen Andrea Amorts spannende Recherchen. Und sie blühten dort bis zur Vertreibung eines wesentlichen Teils der avantgardistischen Szene und ihres Publikums durch die Nationalsozialisten...
mehr

stück für stück: Begegnungen in Wellenbewegungen Paul Wenninger und Daniel Aschwanden im Gespräch über ihre aktuellen Produktionen Imbue und Chinese Whispers


Angela Heide(1): Inwieweit ist unser heutiges Gespräch, vor allem aber auch der Besuch der Vorstellung des jeweils anderen in den letzten Tagen für euch eine „Wiederbegegnung“?

Daniel...
mehr

Tanz die Transparenz Von Marty Huber

Eigentlich wollte ich den Text ganz anders beginnen, aber eigentlich kommt es immer anders, so wie der Tanztag eigentlich ein wenig anders ausschauen hätte sollen. Eigentlich sind ursprüngliche Wünsche und Vorstellungen nach einer Veranstaltung nicht immer relevant, aber trotzdem...
mehr

Aus der Gegenwart kann man sich nicht davonstehlen Aspekte einer Standortbestimmung des freien künstlerischen Tanzes in Wien mit bescheidenen Anmerkungen zu Österreich (1)

Von Andrea Amort

Gekürzte Fassung des gleichnamigen Vortrags, gehalten am 16. Juni 2007 im Tanz Atelier Sebastian Prantl

Es scheint mir wichtig, angesichts der laufenden...
mehr

Wertzuschreibungsprozesse im Kontext Von Tasos Zembylas

Es gibt eine Vielfalt von sozialen Kontexten, in welchen Wertzuschreibungen stattfinden. Idealtypische Konstrukte von solchen Kontexten können die Vielfalt strukturieren und eine übersichtliche Darstellung schaffen. Bevor ich aber darauf konkret eingehe, möchte ich auf einer...
mehr

1 – 2 – 3 Generationen Im Folgenden dokumentieren wir ein Gespräch, das Sabine Kock am 18. Juni 2007 im Büro der IGFT mit den Choreografen und Tänzern Bert Gstettner und Philipp Gehmacher sowie der Soziologin, Choreografin und Tänzerin Claud Wagner führte. Eigentlich war eine größere Gesprächsrunde geplant. Im nun...
mehr

Wahl der Delegierten zum TQW-Kuratorium Silvia Both und Marty Huber als TQW-KuratorInnen gewählt

Das Tanzquartier Wien wurde ursprünglich als Tanzhaus der freien Tanz-/ Performanceschaffenden Österreichs von breiter Basis (ehemalige ChoreografInnenplattform) gefordert und konzipiert. Als Resultat der kulturpolitischen Verhandlungen wurde...
mehr

[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum