theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
SZENE BUNTE WÄHNE Theaterfestival im Frühling 18.05.-26.06.2016, NÖ

Das diesjährige 26. SZENE BUNTE WÄHNE Festival in Niederösterreich findet erstmals im Frühjahr statt. Der Festivalreigen zieht sich über einen längeren Zeitraum von 18. Mai – 26. Juni.

Den großen Auftakt und Höhepunkt bildet das Internationale Theaterfestival für junges Publikum vom 18. – 25. Mai mit 8 Tagen geballtem Theater-, Tanz-, Musiktheater- & Figurentheater, Konzerten & Performances für junges Publikum! Das Zentrum dabei bildet Horn.
.
Programm und mehr Information unter: www.sbw.at
www.facebook.com/szenebuntewae...
Tiroler Dramatikerfestival 2016 20.5.-5.08.2016, Tirol

Seit 2002 zeigt das Festival alle zwei Jahre neue Stücke von Tiroler Autoren bzw. von Gastautoren, die sich mit einem Tiroler Thema beschäftigen. In diesen Jahren konnten mehr als 40 verschiedene Dramatiker einem Publikum in vollwertigen Aufführungen ihrer Werke präsentiert werden. Jede Produktion hat durchschnittlich 5 Aufführungen und das gesamte Festival einen Zuschauerschnitt von jeweils ca. 3.000 Besuchern. Das Festival zeigt Eigen- und Koproduktionen mit verschiedenen Tiroler Theatern und sucht vermehrt unkonventionelle Spielorte, die den Festivalcharakter ab vom Theateralltag unterstreichen sollen.

Das Tiroler Dramatikerfestival 2016 wird im Freien Theater eröffnet mit der Premiere von Damenabend, einem vielschichtigen und gefühlvoll inszenierten, gesellschaftskritischen Stück von Andrea Steinlechner. Ebenfalls im Mai: Das Anti-Drama Medeas Nightmare von Michaela Senn, sehenswert, allerdings nur 3 Vorstellungen!

Außerdem ein Workshop zu Rollenbildern und Stereotypen und für Kinder Figurentheater und (Anfang Juni) Jeunesse: Triolino.

Karten: www.freiestheater.at
Mehr Information: www.dramatikerfestival.at
Impulse Theater Festival 2016 15.-25.06.2016, Düsseldorf, Köln, Mülheim/Ruhr

Vom 15. bis zum 25. Juni 2016 ist das Impulse Theater Festival wieder der Ort für herausragendes Freies Theater aus dem deutschsprachigen Raum. Elf Tage lang wird Düsseldorf als Hauptspielort zum pulsierenden Zentrum für Performances, Diskussionen und Partys. Im Erdgeschoss der FFT Kammerspiele entsteht ein lebendiger Ort für intensive Gespräche über die eigenwilligen künstlerischen Handschriften des Festivalprogramms. Unter dem Motto „Start cooking … recipe will follow“ begeben sich die Produktionen auf die Suche danach, wie Kunst heute politisch sein kann, suchen nach Standpunkten, von denen wir in diesen turbulenten Zeiten auf die Gegenwart blicken können.

Information und Programm: www.festivalimpulse.de
REAL DEAL - behördlich genehmigtes Festival für falsche Zustellungen 16.06-2.07.2016, Wien


REAL DEAL - behördlich genehmigtes Festival für falsche Zustellungen denkt in einem mehrwöchigen Prozess, gemeinsam mit mehr als 50 teilnehmenden Künstler/innen die Welt nicht von ihren Zentren aus, sondern von ihren Rändern.
In einem vielschichtigen künstlerischen Programm hinterfragen sie, wie die soziale Interaktion zwischen dem Ort und dem Handeln, Denken und Deuten der Menschen zu einem neuen Blickwinkel führt, auf das, was 'Peripherie' sein kann.
Wenn die Zukunft und Komplexität von Stadt nicht im Zentrum zu finden ist, sondern in der fragmentierten Vielfalt, die nicht als rein geographische Verortung gedacht ist, sondern als gesellschaftliche, soziale, künstlerische, politische Peripherie, bedeutet das vor allem die bestehenden Verhältnisse und die damit verbundenen tradierten, erlernten Strukturen infrage zu stellen und – um gegen die entwickelte kulturelle Resistenzbildung empfindlich zu werden – utopische, neue Gedanken- und Erlebnismodelle zu evozieren.
Unter der thematischen Klammer WRONG DELIVERY finden von Mitte Mai bis Ende Juni performative Aktionen im Stadtraum statt. Im assoziativen Stichwortrausch rund um Begriffe wie Statusumkehr, praktische Neubesetzung und subjektive Zentren werden schmissige Automaten, Fanphonie oder aussterbende Randgruppen in Wien zugestellt. Egal ob Donauinselfest oder Burgtheater, Bobogarage oder Yugobastion: Wir verladen die Fracht und beliefern. Gerne auch falsch. Aber das richtig.

Mehr Information:
us10.campaign-archive1.com/?u=...

ventil-records.us10.list-manag...
Biennale Danza di Venezia 17.-26.06.2016, Venice

For its tenth edition, the International Contemporary Dance Festival of the Biennale di Venezia is structured to integrate the presentation of productions by great performers and companies with the workshops for creation of the Biennale College: “The backbone of the Festival – writes director Virgilio Sieni – is represented by the participation of choreographers who will present their work with their own companies and at the same time, in residencies, will work on the development of new pieces within the workshops of the Biennale College”. From June 17th to 26th Venice will host 25 dancers and choreographers from the contemporary scene, authors of 32 titles, 9 of which will be world premiere performances and 9 will be Italian premiere performances. The shows will wind cyclically through the city (from late morning to evening), constructing routes or “maps” between the spaces of the Biennale in the Arsenale (Teatro Piccolo Arsenale, Sale d’Armi, Teatro alle Tese, Tese dei Soppalchi) and both outdoor and indoor spaces disseminated across the sestieri of San Marco, Dorsoduro, Castello and even the Island of San Giorgio.

www.labiennale.org
Luaga und Losna: Internationales Theaterfestival für ein junges Publikum 21.-25.06.2016, Nenzing, Vorarlberg

So kurz und prägnant wie in der Vorarlberger Mundart lässt sich im Hochdeutschen nicht ausdrücken, was Kinder in den Bann des Theaters zieht. Besser könnte man es mit "look and listen" übersetzen: den Blick schärfen für die besondere Qualität des Theaters für junges Publikum, die Ohren spitzen auch für seine leisen Töne.

Begleitend zum Festival findet eine Dramatiker_innenbörse statt. Zwölf Autorinnen und Autorinnen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz lesen aus ihen
neuen Stücken.

Programm, Informationen und Tickets unter www.luagalosna.at
Sommerszene Salzburg 21.06.-2.07.2016, Salzburg

Die Sommerszene Salzburg 2016 lädt von 21. Juni bis 2. Juli ein, die eigene Umwelt mit anderen Augen zu sehen: 14 Tanz- und Theaterproduktionen, davon neun Österreich-Premieren, machen die Stadt zwölf Tage lang zur Bühne. Nach der Eröffnung durch Jérôme Bels weltweit umjubelten Abend „Gala“ setzen Produktionen wie das bildgewaltige Tanzstück „Black Marrow“ von Islands Star-Choreographin Erna Ómarsdóttir oder die Uraufführung von Willi Dorners städtischer Intervention „every-one“ spektakuläre ästhetische Akzente. Utopisten und Visionäre können beim partizipativen Planspiel „Home Sweet Home“ der britischen Gruppe Subject to_change ihre Stadt der Zukunft planen. Aktuellen tagespolitischen Fragen wendet sich der Performer, Filmer, Autor und bildende Künstler Julius Deutschbauer in seiner elftägigen Serie „Antirassismusvergnügungspark“ zu.

www.szene-salzburg.net
PannOpticum 2016: Internationales Figurentheaterfestival 30.06.-3.07.2016, Neusiedl am See

Bereits zum siebenten Mal findet heuer das Internationale Figurentheaterfestival PannOpticum in Neusiedl am See statt. Das Karin Schäfer Figuren Theater präsentiert wieder herausragende Produktionen aus aller Welt, diesmal mit Beiträgen aus Österreich, Slowenien, Deutschland, Italien, Dänemark und Kanada.
Neben dem spannenden Abendprogramm für Erwachsene - darunter Karin Schäfers neuestes visuelles Konzert „IBERIA“ mit Christopher Hinterhuber am Klavier - sind an diesem verlängerten Wochenende auch wunderbare Familienvorstellungen zu sehen. Zum Abschluss, am Sonntag, wird beim "Fest der Figur" das ganze "haus im puls" zur Bühne.

Mehr Information und Programm: www.figurentheater.at/PannOpti...
Carinthischer Sommer - Unterwegs Ab 2.07.2016, Kärnten

An den fünf Juli-Wochenenden werden musikalische Botschafter des Carinthischen Sommers – fünf Blechbläser und ein Schlagzeuger – im Dreieck Villach – St. Veit – Klagenfurt entlang der Bahnlinie unterwegs sein und an verschiedenen Stationen Halt machen. Sie heben das gerade frisch entstandene Kärntner Marschkaleidoskop aus der Taufe, das Oskar Aichinger dafür geschrieben hat.
Konzipiert wurde die Reihe „Carinthischer Sommer unterwegs“ von seinem neuen Intendanten Holger Bleck, der Wiener Künstlerin Kristine Tornquist und dem deutschen Komponisten Jury Everhartz.

Termine: 02.07., 09.07., 10.07., 23.07., 31.07.2016
Ort: Verschiedene Spielorte, u.a. Villach, Annenheim, St. Urban, Bodensdorf, Feldkirchen, Glanegg, Liebenfels, St. Veit, Maria Saal, Klagenfurt, Krumpendorf, Pritschitz, Pörtschach und Velden.

Weitere Informationen: www.sirene.at/aktuell
"frisch eingetroffen" in Mannheim 12.-16. Juli

Festival für junge internationale performative Kunst statt. Unter dem Motto „what works“ begibt sich zeitraumexit in diesem Jahr mit Künstler*innen aus Estland, Spanien, den USA, Deutschland und Österreich in ein neues Experiment: wie funktioniert Performance außerhalb des Kunstraums? Wie lassen sich die für die Bühne konzipierten Arbeiten “draußen“ umsetzen?

Info: www.zeitraumexit.de/sites/defa...
theaterzeit//Freistadt 8.- 27.07.2016, OÖ

Bereits zum sechsten Mal verwandelt sich eine der größten Industriehallen Österreichs im Sommer höchst erfolgreich in einen kulturell spannenden Festivalort: Auf der 3000 m² großen Bühne der Messehalle Freistadt präsentiert das Festival theaterzeit//Freistadt (2011 unter dem Namen :kult: Das neue Mühlfestival gegründet, seit 2014 Festival theaterzeit//Freistadt) jährlich drei Wochen lang im Juli ein anspruchsvolles Programm. Dabei verbindet das Festival nicht nur verschiedenste Kunstformen wie Theater, Musik, Bildende Kunst, Film oder Neue Medien, sondern lässt diese auch in neuartiger Weise interagieren.

QUO VADIS?

Mit dieser Frage, die derzeit so unmittelbar wie eine Art Damoklesschwert in der Luft über Europa hängt, möchten wir uns tiefgreifend und mehrdimensional auseinandersetzen. Die Frage, wohin wir uns als Gesellschaft und als Individuen entwickeln – politisch, wirtschaftlich, philosophisch, psychologisch – beschäftigt derzeit nicht nur eine elitäre Handvoll Denker, sondern Junge, Alte, Arme, Reiche, Moderne und Konservative - sprich, die Menschen aller gesellschaftlichen Schichten
und Altersklassen - denn alle spüren: wir befinden uns in einer Zeit des Umbruchs. Schwierigkeiten können und sollten immer auch Herausforderungen sein, deshalb wollen wir mit unserem diesjährigen Programm eine kulturelle Plattform der Gedankenanstöße bieten, um dieser Frage so vielschichtig und konstruktiv wie möglich Raum zu geben.

Information und Programm: www.theaterzeit.at
Sommertheater Wesenufer - Das Theaterfestival im oberen Donautal 7.-12.08.2016, Wesenufer, OÖ

FÖTA - Verein zur Förderung österreichischer Theater-Aktivitäten veranstaltet unter der künstlerischen Leitung von Reinhold Gugler vom 7.-12. August das 1. Sommertheater Wesenufer in der malerischen Kulisse des oberen Donautals.

Am Programm steht Nestroys "Lumpazivagabundus" in einer Inszenierung mit kritischem Bezug auf aktuelle gesellschaftspolitische Themen und Tendenzen.
Ergänzt wird das Festival mit Stefan Zweigs "Schachnovelle", einem Gastspiel des Pygmalion Theaters Wien.

Termine:
Lumpazivagabundus: 7.8. (Premiere), 11.8, 12.8., Ersatztermin: 8.8.
Schachnovelle: 10.8., Ersatztermin: 9.8.

Spielort: Wesenufer Hotel & Seminarkultur an der Donau (indoors, in klimatisiertem Saal und ohne lästige Insekten)

Weitere Infos und Tickets: wesenufer.foeta.at/
25.Int. Bühnenwerkstatt 09.-17.Juli, Graz

Von 09. bis 17. Juli setzt die Int. Bühnenwerkstatt die steirische Landeshauptstadt wieder in Bewegung. Neben Workshops für zeitgenössischen und urbanen Tanz, Theater, Improvisation, Health&Dance uvm... zeigt das Festivalprogramm zahlreiche Performances von internationalem Format.

Kurse finden und buchen auf www.buehnenwerkstatt.at

Ort: Alle Werkstätten und Performances finden im Theater im Palais an der Kunstuniversität Graz (Leonhardstrasse 15, 8010 Graz) statt. (Ausnahme „Locus Corpus“ 30.Juni im Kunsthaus GRaz)

Kontakt
Int. Bühnenwerkstatt Graz
www.buehnenwerkstatt.at
office@buehnenwerkstatt.at
+43 (0)650 32 10 341 oder +43 (0)650 34 32 672

www.facebook.com/buehnenwerkst...
PAF Summer University 8.08.-5.09.2016, France


more then 4 in 1: philosophy, dance, it’s a rainy day, music

For the third summer PAF invites to a month long university curated by four independent teams, each designing a week of activities, work, discussions, expressions and conviviality. The motivation this year is to engage in four artistic dynamics in ways that only PAF can provide. Michel Foucault’s motto “what can be done here and now and only here and now” function as a starting point for what these weeks can enable and produce.
PAF Summer University is an old school university, a context and a learning to which all participants contribute, something that means to sacrifice, insist and bring forth. PAF Summer University is not a festival, consumption, party or drift. It’s work and we don’t stop, yet we don’t really know what we are working on.
The third edition has expanded out of the frames where we began and are now issuing their own formulations not only in respect of content but also concerning social and practical issues. During Summer University regular fees are issued in parallels for visitors that desire autonomy.
PAF Summer University is for you who want to engage with all your resources in your special field of interest, but it is also for you who are curious about PAF and want a taste of what it is. The house will be boiling of practices and people but there will also be room for you who desire to create your own rhythm or concentrate on your own research.

8-15 August - PHILOSOPHY: HARD HEADS MUST BE WORN
16-22 August - INDIGO dance festival #3 - Spending time with DANCE
23-29 August - It’s A Rainy Day

Further information: Perrine en morceaux perrinebailleux@gmail.com
Michael Schmid gunschmitt@me.com
Raphael Vanoli raphaelvanoli@unseen.is
Reservations: contactpaf@gmail.com

www.pa-f.net
Salon5 am THALHOF 10.08.-04.09.2016, Reichenau

2015 als Erweiterung zum Wiener Salon5 gegründet, hat sich das Festival, das klassische dramatische Stoffe aus zeitgenössischer Perspektive betrachtet, bereits bestens etabliert. Im Programmbogen zwischen Theater, Literatur und Diskussion werden neben Fjodor M. Dostojewskijs „Der Idiot“ (25.8.- 4.9.) u.a. „Power to Hurt“ (12.-14-8.), eine musikalische Kinobühnenschau nach William Shakespeare und „Die Braut oder Moderne Frauen“ (18.8. - 21.8.), Musiktheater mit Texten von Arthur Schnitzler und Elfriede Jelinek in Koproduktion mit isa, Joseph Haydn Institut für Kammermusik und Spezialensembles, Max Reinhardt Seminar und mdw gezeigt.

THALHOF (Thalhofstraße 21, 2651 Reichenau an der Rax)

Weitere Informationen und Tickets unter www.salon5.at
Musiktheatertage Wien 2016 30.08.-11.09.2016, Wien

BETON: Ei, Gelb! - Da bist du ja wieder! Dachte, du wärst geflüchtet?
GELB: Ach, ich denke ein bisserl was Konstantes, in Zeiten wie diesen. Ich bleibe.
BETON: Schön. Aber: Ein bisserl so eine ART Weltflucht braucht man doch?
GELB: Eh, dafür gibts doch die Musiktheatertage heuer ab 30.August!

EINE ART WELTFLUCHT heißt es heuer bei den Musiktheatertagen Wien. Vom 30. August bis 11.September werden sechs brandneue Produktionen Tore zur Flucht aus dem Alltag öffnen. Von Oper, interdisziplinärem Markt und instrumentalem Theater bis hin zum Smartphone-Projekt: Zumindest unsere Fantasie ist grenzenlos…

Ort: WERK X Wien (Oswaldgasse 35A, 1120 Wien )


Weitere Informationen unter www.musiktheatertagewien.at
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum