theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
BKA: Inlands-Tourneekostenzuschuss für Kunstschaffende, Theaterensembles Dieser Topf ist mit 300.000 Euro dotiert !!

Ziel und Zweck: Förderung von Tourneen einzelner Kunstschaffender sowie Musik- und Theaterensembles im Inland
Dotation/Förderungs­höhen: Teilfinanzierung
Vergabemodus: Musikbeirat, Beirat für darstellende Kunst
Erforderliche Einreichungsunterlagen: Förderungsantrag, angegebene Beilagen

Kriterien und Bedingungen: Österreichische Staatsbürgerschaft bzw. ständiger Wohnsitz in Österreich; qualifizierte Leistung im Inland, Umfang und Anspruch des Programms mit zeitgenössischen Inhalten, Konzerte/Auftritte in mindestens 3 Bundesländern, Professionalität, Wirtschaftlichkeit, Wirksamkeit in der Öffentlichkeit

Termin: Mindestens 3 Monate vor Tourneebeginn:
www.kunstkultur.bka.gv.at/site...
Auslandsstipendium für TänzerInnen und ChoreographInnen Einreichung: jederzeit

Stipendien zur Weiterbildung von TänzerInnen und ChoreographInnen im Ausland.

Voraussetzungen:
- Österreichische Staatsbürgerschaft oder Lebensmittelpunkt nachweislich seit mind. drei Jahren in Österreich
- abgeschlossene Ausbildung
- Qualität der künstlerischen Leistung
- Nachweis einer künstlerischen Tätigkeit in Österreich

Vergabemodus
- Laufende Einreichung
- Einreichung mind. 6 Monate vor Beginn der Weiterbildung

Einreichung an
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Sektion V - Kunstangelegenheiten
Concordiaplatz 2
A-1014 Wien

Nähere Informationen und Einreichunterlagen:
www.kulturfoerderportal.steier...
Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum Einreichung: jederzeit

Förderungen von Kunstprojekten und temporären Kunstinterventionen im öffentlichen Raum, zumeist als Resultate von geladenen Wettbewerben, ausgeschrieben vom niederösterreichischen Gutachtergremium für Kunst im öffentlichen Raum.

Nähere Informationen:
www.noe.gv.at/Kultur-Freizeit/...
BKA: Artist in Residence Einreichung: jederzeit

Förderung ausländischer KünstlerInnen und des interkulturellen Dialogs.

Zuwendung
Monatlich € 700,-, max. 3 Monate
Bereitstellung kostenloser Wohn- und Arbeitsräume in Wien

Voraussetzungen
KünstlerInnen der jüngeren Generation (max. 35 Jahre)
abgeschlossene künstlerische Ausbildung
Zielgruppe: ausländische KünstlerInnen

Vergabemodus
Auswahl in Kooperation mit den Entsenderstaaten
Laufende Vergabe

Einreichung an Bundeskanzleramt Österreich, Sektion II: Kunst, Concordiaplatz 2, 1014 Wien

Ansprechpartner: Abteilungsleiterin Auszeichnungsangelegenheiten: Charlotte Sucher, 01 531 15-206860
Erforderliche Unterlagen
formloses Bewerbungsschreiben mit künstlerischem Lebenslauf
ausgefülltes Bewerbungsformular „Artist in Residence“

www.kunstkultur.bka.gv.at/site...
Kulturabteilung Land Steiermark: 3. Einreichtermin bis 1.Oktober 2015

Der 3. Einreichtermin 2015 ist von November auf 1. Oktober vorverlegt wurde und gilt in 1. Linie für Jahresanträge 2016.
Siehe unter: www.kultur.steiermark.at/cms/z...
Theateragenda Stmk: Gastspielförderung Einreichungen bis 1.6.

Ende Juni findet voraussichtlich die erste Jurysitzung für Gastspielförderung beim Kulturverein TAG theateragenda statt. Der exakte Termin wird noch bekannt gegeben.
Daher brauchen sie die Ansuchen für Gastspielförderung regional, national und international bis Montag, den 1. 6. 2015. Die Formulare zu den jeweiligen Ansuchen finden sich auf der Homepage www.theateragenda.at

Um die Vollständigkeit der Unterlagen zu gewährleisten schickt bitte ebenfalls Belege und Rechnungen sowie Informationsmaterial (Presseankündigungen, Fotomaterial...etc.) als Kopie mit.
Kunstraum Niederösterreich: H13 Niederösterreich Preis für Performance Einreichfrist: 22. Mai 2015

Dieses Jahr feiert der Kunstraum Niederoesterreich sein 10-jähriges Bestehen und verleiht zum neunten Mal den "H13 Niederoesterreich Preis für Performance". Aus diesem Anlass wird das Preisgeld auf 4000,- Euro erhöht.

Die zeitgenössische Performanceszene hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer viel beachteten eigenständigen Kunstform entwickelt und mit der Einrichtung einer Professur für Performative Kunst an der Akademie der Bildenden Künste in Wien wurde bereits ein wichtiges Zeichen gesetzt. „Für die vielfältigen Ausdrucksformen der künstlerischen Performance, die sich in ihrer intensiven, konzentrierten Darstellungsform von der populären Theater-, Musik- und Tanzperformance abhebt, steht wenig Raum und wenig Geld zur Verfügung“, so Christiane Krejs, künstlerische Leiterin des Kunstraum Niederoesterreich. So ist die Erhöhung des Preisgeldes auch ein wichtiger Beitrag, um die Performanceszene weiterhin zu stützen und mehr Raum für Entwicklungen zu geben. Denn nicht nur die eingereichten Projekte sind qualitätsvoller und zahlreicher geworden sondern auch das interessierte Publikum hat sich vervielfacht. Die Vergabe dieses Preises trägt zur Förderung der Karrieren der ausgezeichneten KünstlerInnen bei und bringt auch internationale Aufmerksamkeit.

Einreichen können Künstlerinnen und Künstler, die seit mindestens zwei Jahren in Österreich leben.
Die Einreichfrist endet mit 22. Mai 2015. Der H13 ist dieses Jahr erstmalig mit EUR 4.000,- dotiert, zudem wird die Siegerperformance am 3. September 2015 im Kunstraum Niederoesterreich bei freiem Eintritt uraufgeführt. Für die Produktion stehen zusätzlich EUR 2.000,- zur Verfügung. Die ExpertInnen-Jury des H13 setzt sich dieses Jahr aus Sabine Marte, (Video- und Performancekünstlerin), Johanna Schwanberg, (Kunstwissenschaftlerin, Kritikerin, Museumsdirektorin) und aus Christiane Krejs und Sissi Makovec vom Kunstraum Niederoesterreich zusammen.

Weitere Informationen unter www.kunstraum.net
www.kunstraum.net/de/performan...
Viertelfestival NÖ-Mostviertel 2016 Projekteinreichungen bis 22. Juni möglich

Bis einschließlich 22. Juni 2015 können Künstle­rInnen, Kulturinteressierte und Kultur­vereine unter dem Festivalmotto „Fliehkraft“ Projektideen zum „Viertelfestival NÖ – Mostviertel 2016“ (5. Mai – 7. August 2016), ans Festival-Organisa­tionsbüro übermitteln.

2015.viertelfestival-noe.at
Music Theatre Now DL: 30. Juni 2015

Music Theatre Now schreibt zum dritten Mal einen Wettbewerb aus, für den zur Einreichung von Erstproduktionen neuer Werke geladen wird. Egal ob Produktionen von Opernhäusern, Festivals oder Individuen, MTN ist offen für jegliches professionelles Musiktheater, das Grenzen aufbricht.

Alle Arten von Werken, die eine neue Entwicklung des Genres aufweisen – sei es in der Partitur, dem Text und/oder der Inszenierung – können eingereicht werden. Singen muss nicht notwendigerweise Teil der Produktion sein. Auch Werke bei sogenannten nicht-akademischen Komponisten und ohne schriftliche Partitur sind willkommen. Angenommen werden allerdings keine Werke, die Bearbeitungen oder Neuinterpretationen von bestehenden Musik-, Opern- oder Musiktheaterwerken sind. Ausgenommen sind Werke, die auf Samples zurückgreifen.

Besondere Aufmerksamkeit wird Werken geschenkt, das sich auf außereuropäische musikalische und theatrale Traditionen bezieht.

Musiktheaterproduktionen, die zwischen Juli 2012 und Juni 2015 uraufgeführt wurden, können eingereicht werden. The final meeting will be held in May 2016 during Operadagen Rotterdam (Netherlands).

musictheatrenow2015.iti-german...
Bühnenwerkstatt: SHORTCUTS 2015 – Experimental Dance Film Festival in 360° Fulldome Festival in 360° Fulldome
Submission of Films until June 15, 2015

In 2014 a broadly diversified international selection of experimental dance short films produced for fulldome was presented in Graz, Austria, for the first time. We - a collective of local and international artists working permanently in the process of finding new definitions for dance - are again opening up a playground for trial-and-error experimentation in the context of film, dance and space:

We are asking for short films, who look at dance through the medium of 3-dimensional/spherical cinematography. Dance and an experimental approach should be at the heart of the work as well as real filmed scenes and not computer generated and/or animated film sequences. All short films will be presented in an immersive dome-based video projection environment. We want to invite individuals and collectives from various artistic fields like film, dance, music, architecture, design, new media etc. to research on new definitions of dance on the intersection film-dance-space.

Film Categories | Filmcut 1 minute | Filmcut up to 7 minutes | Open Screenings
Awards | the best films are awarded by an international jury with prizes totaling EUR 3.000,--

Submission of Application | send an e-mail with your contact details to shortcuts@buehnenwerkstatt.at

Public Film Screenings | July 12-17 2015 during Int. Bühnenwerkstatt and Int. Tanztheaterfestival Graz at the Joanneumsviertel, Austria

Partners | Diagonale - Festival of Austrian Film, ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival, Universalmuseum Joanneum,
Presented by Gall Pharma

Information | for further information on competition guidelines, technical details and fulldome workshops have a look at www.buehnenwerkstatt.at/shortcuts15/
Wettbewerb für transdisziplinäre Hörspiel-Konzepte DL: 30.7.

lime_lab ist ein temporäres Labor zur Entwicklung von experimentellen Medien und Genres überschreitenden Hörspielen. Es versteht sich als Experimentierraum für Sprache, Technik und Sound – mit dem Ziel, künstlerische Möglichkeiten für die auditive Kunstproduktion auszuloten. Unterstützt werden Projekte, die neue Erzählformen im Sog des beschleunigten Medienwandels im Dialog mit anderen künstlerischen Genres suchen.

Akademie Graz, Forum Stadtpark, Literaturhaus Graz, ORF Steiermark und steirischer herbst suchen daher transdisziplinäre Hörspiel-Konzepte. Einzureichen sind bisher nicht veröffentlichte Hörspiel-Projekte in deutscher Sprache, präsentiert durch einen Textauszug aus dem Hörspiel (10 bis 15 Seiten) und ein zweiseitiges Exposé, in dem der Inhalt des gesamten Hörspiels sowie das Konzept der Umsetzung vorgestellt wird.

Das Gewinner-Projekt wird mit dem lime_lab Preis in der Höhe von 5.000.- Euro ausgezeichnet, darüber hinaus gibt es zwei Förderpreise in der Höhe von je 1.800.- Euro. Die Preisvergabe erfolgt durch die Jury im November 2015, die Preisverleihung findet im Dezember 2015 im Literaturhaus Graz statt. 2016 wird das lime_lab Sieger-Projekt im ORF on air und im Rahmen des steirischen herbst in seiner Umsetzung präsentiert.

Infos: www.steirischerherbst.at/2014/...
Kleist-Forum Frankfurt: Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker_innen 2016 Einsendeschluss ist der 31. August 2015

Die Kleist-Stadt Frankfurt (Oder), die Ruhrfestspiele Recklinghausen und das Kleist Forum Frankfurt (Oder) vergeben in Zusammenarbeit mit der Dramaturgischen Gesellschaft im Jahr 2016
zum 21. Mal den Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker.

Bewerben können sich Autorinnen und Autoren, die zum Zeitpunkt des Einsendeschlusses nicht älter als 35 Jahre sind, mit deutschsprachigen Theatertexten, die zur Uraufführung noch frei stehen.
Sollte nach der Einsendung des Manuskripts eine Uraufführung mit einem Theater verabredet werden, sind die Autorinnen und Autoren bzw. die Verlage gebeten, sich mit dem Kleist Forum in
Verbindung zu setzen.

Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und mit einer Uraufführung verbunden, die im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen 2016 stattfinden wird.

Die Stückmanuskripte sind in zweifacher Ausfertigung (nicht gebunden!) und unter Angabe von Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie dem Geburtsdatum zu senden an: Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder), Kleist-Förderpreis für junge Dramatikerinnen und Dramatiker 2016, Platz der Einheit 1, 15230 Frankfurt (Oder).
Außerdem sind alle Stücke zusätzlich als PDF-Dateien an kleistfoerderpreis@muv-ffo.de zu senden. Eingereichte Manuskripte können nach Ende des Wettbewerbs nicht zurückgesandt werden.
Agentur Herkules: Herkules - 10. Klagenfurter Kleinkunstpreis Einreichfrist: 28.08.2015

Der 10. Klagenfurter Kleinkunstpreis findet vom 8. bis 9. Jänner 2016 im Jazzclub Kammerlichtspiele in Klagenfurt statt.

Zuwendung
Jurypreis: 2.000,- Euro + Trophäe
Publikumspreis: 1.000,- Euro + Trophäe

Nähere Informationen: www.agentur-herkules.net/
ASSITEJ World Congress 2017: Theaterproduktionen gesucht Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2016

Auf das ASSITEJ Artistic Gathering in Berlin folgen im nächsten Jahr das ASSITEJ Artistic Gathering in Birmingham (2. bis 10. Juli 2016, www.tya-uk.org ) und vom 17. bis 27. Mai 2017 der Weltkongress der ASSITEJ in Kapstadt (Südafrika). Damit findet erstmals in der Geschichte der ASSITEJ ein Weltkongress auf dem afrikanischen Kontinent statt. Ab jetzt können sich Theater aus aller Welt mit ihren Stücken für den Weltkongress bewerben (International Platform) und/oder gemeinsam mit einem Theater in einem afrikanischen Land ein Projekt zur Kooperation vorschlagen, das sie in Kapstadt zeigen möchten (Collaborative Platform).

Alle weiteren Informationen finden sich unter www.assitej2017.org.za
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum