theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Doris von Liebezeit: Schauspielunterricht - Einzelunterricht - Prüfungsvorbereitung Schauspielerin mit langjähriger Unterrichtserfahrung bereitet euch gezielt auf die Aufnahmeprüfungen für die Schauspielschulen, Musicalschulen, Theater - Vorsprechen und Vorbereitung auf die Paritätische Prüfung vor.

Für alle, die das Alter für die Aufnahme einer Schauspielschule überschritten haben.
Abschluss: Bühnenreifeprüfung.

Coaching für Film, TV. Moderation, Casting, und Präsentation bei Reden, Vorträgen….etc.

Schauspielerische Darstellung für SängerInnen.

Auch wenn Sie keine Schauspielkarriere anstreben, aber ihre Blockaden im Alltag und Beruf abbauen wollen, dient der Schauspielunterricht dazu, so zu mehr Selbstbewusstsein und Authentizität zu gelangen.

Kontakt: www.dorisvonliebezeit.de
Tel.: 0699 1070 1245
E-Mail: schauspiel_coach@gmx.net

21.04.2016
Das 1x1 der Öffentlichkeitsarbeit im Kulturbereich: PR und Selbstvermarktung 9.4. oder 4.6., Wien

In diesem 1-tägigen Seminar werden die notwendigen Basiskenntnisse zur Selbstvermarktung im Bereich des Internet vermittelt. Dies geschieht anhand von praktischen Beispielen, sodass eine sofortige Anwendung des Erlernten nach dem Seminar möglich ist.

Auszug aus dem Inhalt:
Eine Internetseite – ist das notwendig?
Der richtige Aufbau
Klassische Fehler beim Seitenaufbau
Verbreitung der eigenen Internetseite
Was sind Social Media?
Twitter
Instagram
Facebook
Youtube und mehr
Internet und Social Media
Welche sind für mich sinnvoll?
Die erste Planung, das Grobkonzept
Was soll ich posten / online stellen?
Wie komme ich zu Followern?
Wie erreicht man sein Zielpublikum?
No-Gos bei Postings
Alles easy bis zum Shitstorm und dann?

Die Teilnahme des Seminars erfordert den Besuch des Seminars „Klassische Pressearbeit“.
Sie lernen in einer Gruppe mit max. 10 Personen.

Vortragende:
Regina Brandstätter: Seit 15 Jahren als Projektleiterin und Journalistin für eventbezogene Onlineportale im ORF verantwortlich. Konzipiert und betreut darüber hinaus die damit verbunden Social Media-Auftritte (Facebook, Twitter, Instagram).
Dr. Michaela Preiner: Seit 8 Jahren Herausgeberin der European Cultural News und Kulturjournalistin. Sie erhält täglich zig Presseaussendungen, kennt den Kulturbetrieb in Österreich und weiß, wann eine Aussendung zum Erfolg führt. Berät Kulturschaffende und Kulturinstitutionen
im PR-Bereich.

Wann? 9.4. oder 4.6. 2016 - 9:30 bis 17 Uhr
Wo? Landstraßer Gürtel 3 - 1030 Wien
Kosten: 250 Euro inklusive MwSt (IG Freie Theaterarbeit Mitglieder erhalten einen Rabatt von 10%)
Pausengetränke und Snacks im Preis enthalten

Anmeldungen per Mail an: preiner@kunstoffice.at oder unter www.kunstoffice.at/anmeldung
Parvis Mamnun: „Eine Geschichte ist so gut, wie gut sie erzählt wird !“ Mai, Juni, Zurndorf

Workshop in der Natur für Anfänger und Fortgeschrittene in entspannter und stimmungsvoller Atmosphäre.
 
Temine:
Workshop Vorlesen: Samstag 28. & Sonntag 29.Mai 2016 ganztägig
Wie man mir gerne zuhört: Vorlesen von Geschichten, Märchen und Lyrik
 
Workshop freies Erzählen: Samstag 25. u. Sonntag 26. Juni 2016, ganztägig
Lebendiges Erzählen: Eine Prise Schauspiel !
 
Ort: Seminarhotel Friedrichshof, Zurndorf (Ostautobahn, ca. 70 Km von Wien)
Naturpark mit Naturteich, gutes Essen, Entspannung. Lustvolles Erlernen.
 
Gesamtgebühr: Workshop, Übungstexte, 1 Übernachtung & 2 Tage Vollpension, Nachmittagskaffee und Kuchen. 
Im Einzelzimmer € 295,  im Doppelzimmer € 285
 
Beschränkte Teilnehmerzahl : Maximal 15
Anmeldung und Info: parnass@gmx.at
Doris Pascher: Schauspielklasse für Einsteiger Ab 4.05.2016, Wien

Es wird eine kleine Intensivklasse mit 4 bis 6 Teilnehmern sein, die besonders gut geeignet ist um sich auf eine Aufnahmeprüfung oder Prüfung vorzubereiten, aber natürlich sind auch diejenigen willkommen, die den Wunsch haben einmal intensiv in die Schauspielerei hinein zu schnuppern.
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Keine Altersbeschränkung.

Programm:
Für alle Teilnehmer gibt es als Einstieg den Image Design Test mittels dem wir feststellen, wie ihr auf andere wirkt und welche Rollen ihr somit besonders glaubwürdig darstellen könnt. Habt ihr die richtige Rolle erst mal gefunden, werden wir mit Übungen von Stanislavski und Strasberg (relaxation, sense memory, Improvisation, Textanalyse, Partnerübungen usw.) tief in das Material eintauchen und es mit euren eigenen Erfahrungen füllen. Ziel ist, dass am Ende jeder Teilnehmer einen Monolog oder eine Szene wirklich gut erarbeitet hat und Erfahrung sammeln konnte, wie man an eine professionelle Rollenarbeit herangeht.

7 Abende ab Mittwoch dem 4.5. jeweils von 19:00-22:00 Uhr
Termine: 4.5., 11.5., 18.5., 25.5., 1.6., 15.6., 22.6.
Kosten: 235 EUR, 190 EUR ermäßigt (Schüler/ Studenten/ Karenz)

Anmeldung und Info:
www.your-acting-coach.com
Tel: 0676-32 36 238
Mail: office@your-acting-coach.com
Bettina Reifschneider: Aufatmen und Aufleben 4.05.- 22.06.16, Wien

Neuer Kursstart Atempädagogik Grundkurs

Haben Sie auch das Bedürfnis nach Ruhe, im Hier und Jetzt anzukommen und die Gedanken still werden zu lassen? Dann sind sie genau richtig bei diesem Kurs.

Was machen wir bei diesem Kurs?
Wir üben sitzend am Hocker, stehend und im Raum. Achtsam wird bewegt, gedehnt, berührt und auch die Stimme wird mit einbezogen. Wir kommen mit unserem Körper und Atem in Kontakt.
Die Übungen können beleben und aktivieren - ebenso entspannen, ausgleichen und uns wieder in unsere Mitte bringen. Sie sind leicht erlernbar und lassen sich gut in den Alltag integrieren.

Für wen eignet sich dieser Kurs?
für alle die aktiv und eigenverantwortlich etwas für Ihre Gesundheit tun wollen

Bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.

Wann und Wo?
Mittwochs 19:00-20:30
8 Termine, 136€
im Somart, Staudgasse 8/12 1180 Wien

Nähere Infos und Anmeldung via mail: bettina.reifschneider@chello.at oder 0699 104 460 74
Kirk Baltz: 4 Tage Actor’s Intensive Class All Levels in Wien/Berlin 5.-8.05.2016, Wien
10.-11.05.2016, Berlin


Mit Kirk Baltz/ L.A., USA

Nach dem großen Erfolg seines 1. Workshops im November 2015 in Österreich (Wien) und nach längerer Pause auch wieder in Berlin:

Actor’s Intensive workshops have helped a great many actors, writers and directors gain a better understanding of strong acting technique; encouraging artists to fully be who they are while realizing their full potential. Kirk’s work also helps participants practice differences between acting on stage, on camera and in a casting office. All work is Meisner and Method based…using movement, sensory work, improvisation, dream interpretation and script analysis.

Learn how to:
Strengthen your acting technique while working in a safe and inspiring environment.
Make strong choices that aid in the delivery of a performance that is truthful and alive.
Keep your work fresh and consistent. Overcome personal blocks while achieving your full potential.

Termine:
Do 05. - So 08. Mai 2016, jeweils 10-17h
Kurssprache: Englisch – Kursort: zentral in Wien
& (unabhängig voneinander)
2 Tage Actor’s Intensive Class All Levels BERLIN
Mit Kirk Baltz/ L.A., USA
Di 10. & Mi 11. Mai 2016, jeweils 10-17h (2 Tage)
Kurssprache: Englisch – Kursort: zentral in Berlin

Über Kirk Baltz: www.imdb.com/name/nm0051257 und www.actorsintensive.com/
Für weitere Infos, Anmeldung und dgl. bitte einfach ein Mail an metzheike@gmail.com
Frühbucherbonus bis 25. März 2016 (Wien) bzw. 30. März 2016 (Berlin)
IFANT: Schnupper- und Aufnahmeworkshops für Theaterpädagogik Lehrgänge 8.05./16.06.2016, Wien

- Schnupper- und Aufnahmeworkshop zu den Lehrgängen in Theaterpädagogik am Institut angewandtes Theater:

In den Schnupper- und Aufnahmeworkshops erhalten Sie von den Lehrenden in kurzen praktischen Trainings einen detaillierten Einblick in die Lehrinhalte der Ausbildung bei IFANT. Der Workshop dient dem gegenseitigen Kennenlernen im Tun und im Gespräch.

Termine zur Auswahl: Sonntag, 8. Mai von 14 - 21 Uhr oder Donnerstag, 16. Juni von 15- 22 Uhr
oder Montag, 11. Juli von 12 - 20 Uhr

Anmeldung bitte anoffice@ifant.at bis eine Woche vor dem jeweiligenTermin

- Infoveranstaltungen Ausbildungen IFANT:

Die kostenlosen Informationsveranstaltungen geben einen Ein- und Überblick in die Lehrgänge in Theater- und Schauspielpädagogik bei IFANT und bieten die Möglichkeit Fragen zu klären.

Termine zur Auswahl: Do 28. April 18.30 Uhr, Di 24. Mai 18.30 Uhr, Do 9. Juni 18.30 Uhr, Mo 4. Juli 19.30 Uhr, Dauer: 1 Stunde
Ort: Dschungel Wien, MQ, STUDIO 1, Treffpunkt bei der Kasse

Anmeldung bitte anoffice@ifant.atbis um 14 Uhr des jeweiligen Tages

www.ifant.at
DANCEmotion - moveOn dance lab: Schnupperwoche 9.-12.05.2016, Wien

DANCEmotion - 1 jährigen Tanzintensive mit Schwerpunkt zeitgenössischer Tanz und Ballett

In der Woche vom 9. Mai bis 12. Mai gibt es für Personen mit Grundkenntnissen in zeitgenössischem Tanz bzw. Ballett, die Interesse haben, im Schuljahr 2016/17 an der Tanzintensive teilzunehmen, die Möglichkeit den Unterricht zum Schnuppern zu besuchen.

Unser Fokus liegt auf - Technik und Dynamik - Somatik und Bewusstsein - Kreativität und Präsenz. Wir bieten individuellen Unterricht in kleiner Gruppe, persönliches Coaching und Unterstützung für Auditionvorbereitung, Vertiefung der Tanzkenntnisse oder einfach intensives Training mit erfahrenen Dozent_innen.

Stundenplan (jeweils 9:30 – 11:00 und 11:00 – 12:30):

Montag:
Contemporary – Andrea Nagl
Ballett Release based – Andrea Nagl

Dienstag:
Contemporary/Impro – Johanna Nielson
Klass. Ballett – Bettina Schaefer

Mittwoch:
Klass. Ballett – Bettina Schaefer
Release Technique – Andrea Nagl

Donnerstag:
Ballett Release based – Andrea Nagl
Contemporary – Andrea Nagl

Schnupperstunden Kosten: 17,-/Klasse oder 140,- Zehnerblock
Ort: move on dancecenter, Neubaugasse 12-14, 1070 Wien

Information und Anmeldung bei Andrea Nagl
andrea_nagl@gmx.at
Weitere Infos: http_//www.naglandrea.com (>Unterricht >DANCEmotion)
Iris Julian: Die un/sichtbare Performance als Workshop 20.05.2016, Wien

Bei kleinsten Impulsen - so genannten "Micro-Movements" - ansetzend, entwickeln wir immer größer werdende Bewegungen.

Nächster Kurstermin: 20. Mai von 14.00 h bis 17.00 h im Seminarzentrum Berg7 (1070 Wien: www.iris-julian.com/workshops....
Anmeldung: mail@iris-julian.com

www.iris-julian.com
Georg Schmiedleitner - Art For Future Theaters: Masterclass-Schauspiel 22./29.05.2016, Wien

Fortführende Auseinandersetzung mit folgenden Bereichen

- Die Sprache: Atmung, Stimm- und Vokalsitz, der Umgang mit der Sprache auf der Bühne, Dozentin: Ricky May Wolsdorff
- Die Rolle: Analytische Herangehensweise, Dozent: Peter Wolsdorff
- Die Rolle: Praktische Arbeit, Dozent: Georg Schmiedleitner

Zugelassene TeilnehmerInnen:
- SchauspielstudentInnen ab dem 2. Studienjahr
- SchauspielstudentInnen kurz vor oder mit Abschluss der Kontrollprüfung der Paritätischen Kommission
- SchauspielerInnen, die am Anfang des Berufs stehen

Termin: Sonntag, 22. Mai 2016 und Sonntag, 29. Mai 2016
Jeweils ganztägig
Ort: OFF-Theater Wien

Seminarkosten:
StudentInnen: 396€
SchauspielerInnen: 490€
Maximale TeilnehmerInnen: 9

Anmeldung ab sofort mit Lebenslauf, Foto, Showreel (falls vorhanden) sowie Zeugnissen der Ausbildungsstätte (ggf. Prüfungsnachweise) an Marion Ramell
Organisation Masterclass-Schauspiel
Mail: artforfuture.mcs@gmail.com
F.: +43 (0) 676 75 60 388

Mehr Information: www.artforfuture.com
Ausbildungsprojekte ImPulsTanz 2016: ATLAS/ DanceAbility Zertifizierungslehrgang ab 4.06.2016, Wien

Das ImPulsTanz-FortbildungsprojektATLAS – Creating Dance Trails positioniert sich 2016 mit einem neuen Profil. Das fünfwöchige internationale Programm reagiert nunmehr speziell auf zwei zentrale Bedürfnisse junger Tanzschaffender: Zum einen, ein Studio für Researcharbeiten sowie zur Entwicklung eigener Stücke zur Verfügung zu haben, zum anderen, sich in einem dynamischen künstlerischen Umfeld durch einzigartige Trainingsmöglichkeiten, internationale Tanzproduktionen und dem Austausch mit dem ATLAS Coach (2016, Philippe Riéra von Superamas), neue Inspirationen zu verschaffen.
ATLAS – Creating Dance Trails: 14. Juli bis 16. August 2016
Informationen und Anmeldung auf www.impulstanz.com/atlas/2016/...

Bereits zum vierten Mal findet unter der Leitung von AlitoAlessi, dem Gründer von DanceAbility, ein Zertifizierungslehrgang im Rahmen von ImPulsTanz statt. Der einmonatige Kurs richtet sich an Menschen, die integrative Gruppen im Bereich des Tanzes unterrichten möchten. Grundlegende Konzepte aus der Contact Improvisation werden herangezogen, um das körperliche und kommunikative Potenzial von Gruppen – mit Menschen unterschiedlichster Fähigkeiten – auszuschöpfen.
DanceAbilityTeacherCertification: 04. bis 29. Juli 2016
Informationen und Anmeldung auf www.impulstanz.com/danceabilit...
Mario Biagini: Actor’s Craft - Intentional Organic Behavior 25.-29.05.2016, Wien

Workshop in englischer Sprache

The Workshop is conducted by Mario Biagini, Associate Director of the Workcenter, assisted by the Open Program. www.theworkcenter.org

The objective of this workshop is to utilize the tools of the actor’s craft to approach the seed of a possible organic manifestation of mind/body processes. What is the relation between the mind, the body and something that is neither mind nor body, something that we can call the heart? And how does this manifestation enter in contact with an observer, through a performative structure?
Participants will work with songs and materials currently explored by Workcenter: primarily, songs of tradition from the African Diaspora in the Americas, as well as some of the physical exercises developed at the Workcenter over the last 30 years. Part of the time will also be devoted to working on short acting propositions prepared by participants in advance.
The workshop is designed for actors, directors, theater artists, or anyone wishing to investigate the elements of the actor’s practice.

INFO & SERVICE
Detailed information about the preparation of the short acting proposition and about appropriate clothing will be provided to prospective participants upon their acceptance at the workshop. Please send your application to ditirambi@gmail.com

WORKSHOP DETAILS:
Dates: 25th of May to 29th of May 2016 2016
Time: 10:00 – 19.00
Price: 480
ORT: WUK, Projektraum Contacts: ditirambi@gmail.com
www.ditiramb.org
www.facebook.com/events/202906...
Phone: +4369915071055
Thomas Toppler: Bouffonworkshop 28./29.05.2016, Wien

Aus einer Sumpflandschaft taucht eine eingefleischte Gruppe hervor: Die Bouffons.
Ihre in schmutzige Lumpen gehüllten Körper sind deformiert und überzogen mit Beulen. Humpelnd und lachend - so kehrt der verstoßene Abschaum der Gesellschaft zurück und richtet seine Waffen mit unnachahmlicher Menschlichkeit und grotesker Parodie gegen die scheinheiligen Kinder Gottes.
Dieser Zwei-Tages-Workshop richtet sich an alle SchauspielerInnen, MusikerInnen, Theaterschaffende und Laien, die in die dunkle und unkonventionelle Welt der Bouffons eintauchen möchten. Bouffon steht für ein kraftvolles Theater, welches das Publikum auf subtile und doppeldeutige Art provoziert und schockiert. Die Sensibilität und der Humor dieses Genre werden mit Hilfe von Spielen und Übungen vermittelt und brandaktuell ins Hier und Jetzt gezogen: Was für ein Vergnügen, die mächtigen Bastarde von heute vor den Kopf zu stoßen, denn die Mission der Bouffons ist aktueller denn je.

28.5. 10:00 - 18:00
29.5. 11:00 - 18:00
Brick-5, 1150 Wien

Mitzunehmen:
Alte, ausgediente Kleidung und Kleiderfetzen
Kosten: €100,-
Anmeldung unter: ttoppler@gmx.at

Thomas Toppler studierte an der Musikuniversität Graz klassisches Schlagwerk. Nach dem Abschluss seines Masterstudiums zog er nach Paris und besuchte dort die weltberühmte Schauspiel- und Clownschule Ecole Philippe Gaulier. Er ist Mitbegründer der in Bristol beheimateten Bouffon- Theaterkompanie Ship of Fools, deren aktuellstes Programm „From the Cradle to the Bin“ 2014 und 2015 mit großem Erfolg auf Tour durch das Vereinigte Königreich ging. 2013 wurde er von der Theatre Spiralé Company nach Genf eingeladen, um dort in dem Stück „Albahaca“ mitzuwirken. Regieaufträge für die österreichische Blasmusik-Kaberett-Truppe Da Blechhaufn, für das Schlagzeugensemble Louie’s Cage Percussion, für das Klarinettenensemble Quart Art und Holzblasensemble Fräulein Schlemmers Frühstücksrunde. Außerdem ist er Mitglied der Erlkings, ein Quartett, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Schubertlieder neu zu interpretieren.
Gina Battistich: Zeitgenössischer Tanz und Feldenkrais 11.-12.06.2016, Wien

In diesem Workshop werden wir uns intensiv mit zeitgenössischen Tanztechniken und der Feldenkrais Methode beschäftigen. Unser Ziel ist es, mehr Leichtigkeit und Rhythmus in unsere Fortbewegung zu bringen und dabei zu einer tieferen und sinnlicheren Wahrnehmung des eigenen Körpers zu kommen.
Das Training beginnt jeweils mit Lektionen aus der Feldenkrais Methode, die uns helfen mehr Bewusstheit durch Bewegung zu erlangen. Weiter geht es mit Bewegungsresearch und einfachen Phrasen bis hin zu komplexeren Abfolgen. Sowohl AnfängerInnen, als auch Fortgeschrittene werden bei der Entfaltung einer intensiven Körperlichkeit unterstützt und somit an die Freude erinnert, die uns zum Tanzen gebracht hat!

Gina Battistich ist als freischaffende Performerin, Choreografin und Feldenkrais Praktikerin tätig. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Theaterschool Amsterdam (Modern Theater Dance) und an der Feldenkrais Studiengesellschaft in Wien. Sie unterrichtet und performt in Österreich und international; u.a. Tanzquartier Wien (AT), Performatica Festival (MX), Cihangir Yoga (TR), ProArt Festival (CZ).

Termin: 11.-12. Juni 2016, 10:00 - 14:00 Uhr
Kosten: 96.- Euro
FrühbucherInnenbonus bei Buchung bis 20. April 2016: 84.- Euro
Ort: Wahrnehmungsräume, Westbahnstraße 56-58, 1070 Wien
Information und Anmeldung: gina.battistich@gmail.com 0699 1381 68 05
www.feldenkrais-zentrum.at
Jurij Vasiljev: Dialogtraining. Mit Szenen von Iwan Turgenev 13.-15.06.2016, Wien

Theater ist Spiel. Und eben dieser Prozess des lebendigen Spieles ist der Kernpunkt. Wenn Jurij Vasiljev Szenen mit Schauspielern oder Studenten arbeitet, so entsteht fast alles unmerklich. Dabei wird viel improvisiert und keinesfalls ein Resultat angestrebt: man erspielt sich zur Szene.

Dieser Kurs ist der Arbeit an Szenen aus den Werken von Iwan Turgenev gewidmet.

Nach einem täglichen Stimm-und Bewegungstraining werden wir mittels verschiedenster Etüden an Dialogen arbeiten. Dabei gehen wir sowohl von unserem Selbst aus, als auch von unserer Imagination. Wir arbeiten mit Bildern, persönlichen Erinnerungen und realen
Empfindungen um uns für die Figur zu öffnen und uns in sie zu vertiefen.
Gerade dies öffnet die Möglichkeiten zu einer persönlichen und ausdrucksstarken Stimme.

Prof.Jurij Vasiljev knüpft in seiner Arbeit an die große Tradition von Stanislavskij, Meyerhold und Michail Cechov an, hat aber seinen ganz eigenen Weg entwickelt. Dieser basiert auf ungeheurer Menschenkenntnis und Vertrauen zum Menschen. Sei er/sie SchauspielerIn, SprecherIn, StudentIn oder Laie.

Der Kurs findet in russischer Sprache statt und wird von seinem Assistenten Tomáš Ondrůšek simultan ins Deutsche übersetzt.

Der Kurs ist offen für alle mit Vorkenntnissen in Schauspiel- oder Stimmarbeit.
Die TeilnehmerInnenzahl ist auf 10 beschränkt!

Prof. Jurij A. Vasiljev ist einer der wichtigsten Stimm- und
Sprechpädagogen im Bereich Schauspiel.

Mittwoch, 13. Juli: 11:00--14:30 und 18:00--21:00
Donnerstag, 14. Juli: 11:00--14:30 und 18:00--21:00
Freitag, 15. Juli: 11:00--14:00

Kosten: 320,--/ 280.- für IG Mitglieder/ 256.- bis 8. April
Anmeldung: www.schuledestheaters.at; 0699 10 50 95 46
Kursort: Hermanngasse 31, 1070 Wien
Jurij Vasiljev: Die handelnde Stimme 15.-17.06.2016, Wien

Dieser Kurs ist ganz dem Jurij Vasiljev Training gewidmet. Jurij V. erarbeitete in langjähriger pädagogischer Erfahrung eine eigenwillige Lehrmethode, die gegründet ist auf der Idee: Empfindung – Bewegung – Ton. Hierbei geht es um ein In-Sich-Hineinspüren. So gebären Empfindungen Gefühle, Gefühle lassen Bewegungen entstehen und erst aus diesen heraus kommt die Stimme.

Jede seiner Übungen fördert alle drei Komponenten gleichzeitig, wobei eine davon in den Vordergrund gestellt wird.

Ziel des Trainings ist eine Stimme die die Worte in den Partner hineinträgt, ihn als Resonanzkörper klingen lässt, denn dann entsteht ein Kontakt zwischen zwei Menschen. Wenn die Stimme nicht tönt, das heißt, nicht bis in den Partner hineinreicht, entsteht kein echter, schöpferischer Kontakt.

Der Kurs wendet sich an SchauspielstudentInnen, SchauspieldozentInnen, Theaterliebende, Stimm-und SprechpädagogInnen und SchauspielerInnen, die mit der Methode von Jurij Vasiljev vertraut sind oder sie kennenlernen möchten.

Der Kurs findet in russischer Sprache statt und wird von seinem Assistenten Tomáš Ondrůšek simultan ins Deutsche übersetzt.

Prof. Jurij A. Vasiljev: ist einer der wichtigsten Stimm- und Sprechpädagogen im Bereich Schauspiel.

Freitag, 15. Juli: 18:00-22:00
Samstag, 16.Juli: 11:00-14:30 und 17:00-20:00
Sonntag, 17. Juli: 11:00-14:00 und 16:30-19:30

Kosten: 325,--/ 285.- für IG Mitglieder/ 260.- bis 8. April
Anmeldung: www.schuledestheaters.at 0699 10 50 95 46
Kursort: Hermanngasse 31, 1070 Wien
Anna Hauer: Theaterwerkstatt 26.-30.06.2016, Wien

Die Theaterwerkstatt bietet SchauspielerInnen / SängerInnen und TänzerInnen die Möglichkeit, sich außerhalb eines Produktionsprozesses schauspielerischen Input zu holen oder sich für ein Vorsprechen / Vorsingen vorzubereiten.
Auch für jene, die „auf die Bühne“ wollen, ist es eine Gelegenheit, die Schauspielarbeit kennen zu lernen, sich u. a. für die Aufnahmeprüfung vorzubereiten.

Sonntag – Donnerstag: 10 – 18 Uhr

Vormittags: Szenische Übungen / Improvisationen / Feldenkrais
Nachmittags: Rollenarbeit an Monologen / Dialogen (nach indiv. Absprache)

Blumauerg. 24, 1020 Wien
Kosten: Euro 385.-
Info /Anmeldung bis 27. Mai 2016: mail@annahauer.net - tel. unter 0699 11968365

Anna Hauer : Regisseurin, Schauspielerin, Autorin
www.annahauer.net
Quintessenz Sommerwochen! ab 31.06.2016, Reichenau

Ein Sommer wie damals? Sicher nicht! Zum ersten Mal machen wir uns 2016 auf in die Sommerwochen. Als Quintessenz waren wir schon selbst mehrmals für Retreats beim idyllischen Flackl-Wirt in Reichenau an der Rax zu Gast. Diese wundervolle und intensive Erfahrung mit Impro bieten wir nun auch euch an!

Das Programm
Im Zentrum steht Improvisationstheater, und zwar mindestens 33 Stunden. Unter Tags arbeiten wir mit Impro in klassischen Workshops, bei vorbereiteten Abendeinheiten schmeißen wir uns in artverwandte Aktivitäten und Gruppenspiele. Zu guter Letzt gibt es auch etwas Freizeit, um durchzuschnaufen und fit für die Impro-Tage zu sein. Der Flackl-Wirt bietet neben wundervollen Seminar-Räumen jede Menge anderer Angebot, wie Feuerstelle, Pool, Saunabereich, Wanderwege und vieles mehr.

„Alles Dabei Preis“
Als einziges uns bekanntes Workshopangebot, bieten wir einen „Alles Dabei Preis“ für
Workshop, Aufenthalt und Essen. Darin inkludiert sind

33 Stunden Impro Workshop mit Seminar-Raum
3 volle Buffetmahlzeiten pro Tag
2 Kaffeepausen pro Tag
7 Nächte Aufenthalt
Shuttle Transport vom Bahnhof zum Flack-Wirt

Sommerwoche 1
31. Juli bis 7. August
Mit oder ohne Vorerfahrung
Kategorie B (Bad/WC am Gang)
1.000,- € Doppelzimmer
1.100,- € Einzelzimmer

Sommerwoche 2
7. August bis 14. August
Mit Vorerfahrung
Kategorie A (Ensuite Bad/WC)
1.100,- € Doppelzimmer
1.200,- € Einzelzimmer

Anmeldung hier: www.improvisationstheater.at/s...
Impulse Theater Festival 2016: Learning Plays - School of Schools Ankunft am 18.06., Abreise am 26.06., Bewerbung bis spätestens zum 10. April

Eine Zusammenkunft alternativer Akademien, Schulen und Universitäten
„Learning Plays“ ist eine Schule der Schulen: Vier von Künstlern initiierte Plattformen für Wissensproduktion und -austausch verlagern ihren Sitz für eine Woche nach Mülheim an der Ruhr. Anstatt noch eine weitere Methodik für noch eine weitere Sommerakademie zu erfinden, lädt „Learning Plays” vier beispielhafte Initiativen ein, ihre Praxis durch praktische Anwendung zu teilen. Was sind die Möglichkeiten und die Pflichten von Kunst, Aktivismus, Theorie und Theater in einer politisch und sozial sich immer mehr zuspitzenden Zeit? Welche organischen intellektuellen Praktiken werden gelebt?

„Learning Plays“ bezieht sich einerseits auf die Tradition alternativer erzieherischer Ansätze – seien es die Jugend- und Reformbewegungen der 1910er, Paulo Freires Konzept der Pädagogik der Freiheit in den 1970ern oder Gayatri Chakravorty Spivaks aktueller Ansatz ästhetischer Erziehung – und verweist andererseits auf Bertolt Brechts Lehrstück-Theorie: die Idee eines Theaters ohne Trennung zwischen Publikum und Schauspielern, eine agonistische Gruppensituation, in der man lernt, politische Realitäten zu verstehen und entsprechend zu handeln. Auf unterschiedliche Weisen haben alle vier eingeladenen Initiativen eigene performative Modelle von Wissensproduktion und -transfer entwickelt – und sind gleichzeitig tief in die Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen politischen Wirklichkeit involviert.

Während sich die Silent University mit verschiedenen Formaten an Flüchtlinge und Emigranten aus der Region wendet, laden die School of Engaged Art, PAF und die Vierte Welt Studierende, junge Berufstätige und alle anderen ein, die an kollaborativen Arbeitssituationen interessiert sind. Eine Teilnahme ist nur in jeweils einer der Gruppen möglich, es wird jedoch genügend Gelegenheit zum Austausch darüber hinaus geben. Im Anschluss an den sechstägigen Workshop findet eine eintägige Konferenz statt.

WORKSHOPS:
-Chto Delat – School of Engaged Art. Was bedeutet heute sozialistische Kunst?... chtodelat.org/
-PAF – Performing Arts Forum. Weder Kultur noch Kunst – Erziehung gemäß PAF … www.pa-f.net
- Vierte Welt Kollaborationen … www.viertewelt.de 
-The Silent University 

Die Teilnahme ist nur für die gesamte Dauer von „Learning Plays“ möglich (Ankunft am 18.06., Abreise am 26.06.).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis spätestens zum 10. April an learningplays@festivalimpulse.de

Geben Sie bitte an, an welcher Gruppe Sie teilnehmen möchten (und ggf. eine zweite Wahl, falls die erste nicht möglich sein sollte). 
Bitte beschreiben Sie Ihr Interesse/Ihre Motivation und fügen Sie einen Lebenslauf an. 
Alle Unterlagen können ausschließlich auf Englisch eingereicht werden.

Die Unkostenbeteiligung für Essen und eine Schlafstelle im Zelt beträgt 120 Euro für die gesamte Woche. Andere Formen der Unterbringung sind auf eigene Kosten möglich.

Gute Englischkenntnisse sind erforderlich.

Für Teilnehmer mit geringem oder keinem Einkommen versuchen wir, finanzielle Beihilfen für den Teilnehmerbeitrag zu finden. Wo nötig, unterstützen wir auch die Suche nach Reisekostenzuschüssen. 

Kontakt
Impulse Theater Festival
c/o NRW KULTURsekretariat
Friedrich-Engels-Allee 85
42285 Wuppertal, Deutschland
info@festivalimpulse.de
www.festivalimpulse.de
IUGTE: International Summer School 2016 July 2 – 9, castle Retzhof, Styria

Join the annual international creative week in Austria -
intensive practical training, group improvisations, thrilling discussions & discoveries,
find new friends, share ideas & start new creative collaborations!
The summer school takes place in the green heart of Austria - Styria state (in German "Steiermark") located in the southeast of the country.
Participants stay and work at the territory of the 15th century castle, which is today the modern international arts centre.
Accommodation is organized in shared twin/single rooms at the castle guest house (7 nights), 3 meals per day are available for the group (vegetarian/non vegetarian at participant's choice). The venue is surrounded by nature, fields and woods. The nearest international airports are located in Graz, Vienna and Klagenfurt. There is a train connection to the workshop town.
The working language is English.
Please view the program details & apply online,
the group is forming quickly, only limited number of spots is available:

twitter.com/iugte_art
www.iugte.com/projects/summers...
Schule des Theaters: Internationale Sommerakademie Wien 8.-24.07.2016, Wien

Die Internationale Sommerakademie bietet sowohl für Anfänger_innen als auch für Fortgeschrittene Möglichkeiten des Lernens mit exzellenten Trainer_innen aus dem In- und Ausland.

Angesprochen sind alle Theater-, Filminteressierte- und liebende, Schauspielstudent_innen, Theaterpädagog_innen und professionelle darstellende Künstler_innen. Der Bogen des Programms spannt sich von Bewegung & Körperausdruck über Maske, Stimme, Regie,Image& Kommunikation, zu intensiver Rollen- und Dialogarbeit.

Wir haben den zeitlichen Rahmen so gestaltet, dass es auch möglich ist, an allen Kursen teilzunehmen. Darüber hinaus gibt es drei verschiedene Gesamtpakete und die Einzelmodulvariante um verschiedenen Interessen und Erfahrungen entgegen kommen zu können.

Hier das Programm im Detail:

Bewegung & Body Language
Mit Alexandar Acev/Kroatien/Berlin
8., 9., 10., 11., 12. Juli

Die neutrale Maske
Mit Aleksandar Acev/Kroatien/Berlin
9., 10., 11., 12. Juli

Dialogtraining. Mit Szenen von Iwan Turgenev
Mit Jurij Vasiljev/St Petersburg
13., 14., 15. Juli

Die handelnde Stimme
Mit Jurij Vasiljev/St Petersburg
15., 16., 17. Juli

Von der Fantasie auf die Szene -- Regieworkshop
Mit Michael Schlecht/Deutschland
19., 20., 21., 22. Juli

Image und visuelle Kommunikation
Mit Inge Walther/Wien
19. Juli

Schauspielkurs. *Ein Traum der Leidenschaft*
Mit Ingrid Sturm/Österreich
20., 21., 22., 23., 24. Juli

Mehr Information: www.schuledestheaters.at/somme...

Wir freuen uns auf euer Interesse und eure Rückmeldungen.
Bitte kontaktiert uns telefonisch 0699/201509546 oder per Mail – office@schuledestheaters.at
Wir nehmen uns gerne Zeit für eure Fragen.
Infos: www.schuledestheaters.at

Kursort:
Studio Schule des Theaters
Hermanngasse 31/1
1070 Wien

Für auswärtige TeilnehmerInnen bieten wir auch Schlafplätze im Studio an.
Karl Wozek: Theaterwerkstatt in Waldhausen Ab 18.07.2016, Waldhausen

SchauSpielLust
Theaterworkshop in Waldhausen
Professionelles Schauspieltraining mit Karl Wozek in einem der schönsten Urlaubsorte im Osten von Österreich.


- FREESTYLE: Mo 18. Juli – So 24. Juli 2016

von der Improvisation zur Szene
Bei diesem Workshop beschäftigen wir uns mit Methoden und Techniken der Improvisation und der Szenenarbeit.

Weitere Schwerpunkte:
Charakterstudie und Rollengestaltung, Dramaturgie, Entfaltung des kreativen Potentials, Atem und Stimme, der direkte Ton, die H-Methode, das Spiel mit der Freiheit sowie emotionales Training.

Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist: Stärken sichtbar machen und Schwächen in Stärken umwandeln.
Ziele: Erlernen grundlegender Fertigkeiten in der Improvisation, Einblick in die methodische Szenenarbeit und Optimieren der persönlichen Ausdrucksmittel.



- SURVIVAL-THEATER: Mo 25. Juli – So 31. Juli 2016

das ultimative Schauspieltraining
Motivation Konzentration Aktion

Das Survival-Theater ist eine Expedition. Es versteht sich als Coaching-Center für Menschen, die in der (Schauspiel)Kunst das Extreme suchen, den absoluten Ausdruck, die Wahrhaftigkeit im Spiel.
Im Survival-Theater lernen wir, unser darstellerisches Potential optimal abzurufen und auszuleben. Intensität und Kontemplation sind die zwei Schlüsselbegriffe des Trainings. Wir werden dabei an künstlerische, wie auch persönliche Grenzen stoßen, die uns nicht blockieren, sondern als Wegweiser fungieren für unsere weitere Entwicklung.

Survival heißt Überleben, z. B. überleben in der Wildnis, leben mit der Wildnis. Beim Survival-Theater ist diese Wildnis unsere Seele.

Die Methode des Survival-Theaters setzt ganzheitlich an. Die Basis sind wir selbst und unsere Lebensumstände. Was kann ich tatsächlich und was will ich erreichen? Einfache Fragen brauchen einfache Antworten.

Schwerpunkte des Survival-Theaters:
Bewegungstraining (Rhythmus und Kondition), der mentale Aspekt, Ausdrucksarbeit (das expressive Spiel), Meditation, Dominanz und Akzeptanz, experimentelle Performance sowie klassische Schauspielübungen.

Ziele des Survival-Theaters:
Steigerung der schauspielerischen Qualität, Stärkung des Selbstbewusstseins und des Durchhaltevermögens, Professionalisierung diverser Arbeitsbereiche (Stichwort: Konsequenz), Flexibilität hineinbringen in starre Verhaltensmuster, Erlangen von innerer Ruhe und Leichtigkeit, vor allem aber Mut machen für das, was wir ersehnen.

Die Arbeitsmethoden des Survival-Theaters sind sehr intensiv, verlangen viel von uns ab, konfrontieren uns mit unseren Schwächen und Ängsten, zugleich sind sie aber zutiefst entspannend und befriedigend, fördern das befreite, authentische Spiel und lassen uns die Schauspielerei neu entdecken.

Die Kosten für eine Theaterwoche inkl. Unterkunft im Gasthof "Schlüsselwirt" mit Frühstück betragen € 420.

Info und Anmeldung unter office@theater-wozek.at oder 0660/5446002.
Ingrid Sturm: Schauspielkurs - Ein Traum der Leidenschaft 20.-23.07.2016, Wien

Wenn wir überzeugend spielen wollen, brauchen wir das tiefe Gefühl von Verwandlung in uns. Wir sind damit konfrontiert die Dinge die uns alltäglich sind zu vergessen und uns in einen Zustand der Unschuld und Neugierde zu begeben. Dort, jenseits des Alltäglichen, verbirgt sich das Aufregende und Bewegende unseres Lebens. Das wollen wir für unsere Schauspielarbeit nutzbar machen.

Ingrid Sturm bietet in diesem 5-tägigen Kurs eine Reihe von Werkzeugen an die einem dabei behilflich sind eine Figur jenseits des Vorhersehbaren zu erschaffen. Ihre Übungen zur schauspielerischen Entspannung, das Arbeiten mit den Sinnesorganen und der Sinneserinnerung,
ihr Imaginationstraining mit Metaphern und Analogien, die Partner Repetition Exercises, das psycho-physische Training und die szenischen Improvisationen erwecken die schauspielerische
Fantasie und bereiten den Boden für wahrhaftiges Spiel.

Wir beginnen mit Übungen die das schauspielerische Instrument stimmen und scheinbar nichts mit der Figurenarbeit zu tun haben. Unmerklich werden dadurch unsere unbewussten vorgefassten Erwartungen und Interpretationen der Rolle umgangen. Unter Anwendung verschiedenster Techniken wird ermöglicht, den Charakter aus den eigenen persönlichen Bedürfnissen und Lebenserfahrungen zu entwickeln. Wir erfahren wie man menschliche Bedürfnisse und Verhaltensstrukturen beobachten und den Charakter aus den persönlichen Lebenserfahrungen aufbauen kann.

Mit Hilfe täglich wechselnder Übungen nähern wir uns dem Ziel den Charakter in und auswendig kennen zu lernen. Sie zeigen einen Weg einen Charakter so zu begreifen und auszudrücken, dass der Charakter zu dir wird und du zum Charakter.

Die Arbeit Ingrid Sturm’s beruht auf den Methoden von K. Stanislawskij, Lee Strasberg, S.Meissner und Radix – Körper- und Gefühlsarbeit. Sie benutzt dieses Wissen als ein flexibles Handwerk das sie auf die individuellen Bedürfnisse der TeilnehmerInnen anwendet.

Jede/r TeilnehmerIn wird gebeten einen Monolog oder eine Szene aus einem Theaterstück oder einem Drehbuch zu wählen und ca. 10 Zeilen auswendig zu lernen.

Der Kurs richtet sich an SchauspielerInnen aus Theater, Film und TV, SchauspielstudentInnen, Amateure, SchauspieldozentInnen und an alle die die Kunst lieben.
Er ist für AnfängerInnen und Fortgeschrittene jeden Alters ab 17 geeignet.

Mittwoch, 20. Juli :18:00--21:30
Donnerstag 21. Juli : 18:00--21:30
Freitag 22. Juli : 18:00--22:00
Samstag 23. Juli und Sonntag 24. Juli: 11:00--14:00 und 15:30--19:00

Kosten: 385,-- /339,- für IG-Mitglieder
Anmeldung: www.schuledestheaters.at 0699 10 50 95 46
Kursort: Hermanngasse 31, 1070 Wien
Gerti Tröbinger: Puppenbau und Puppenspiel 1.-5.08.2016, Lienz

Puppenbau (Figurentheater) auch für Pädagogen, Schule und Kindergarten

Das Puppentheater ist eine traditionsreiche Sparte der darstellenden Kunst. In vielen modernen Theaterinszenierungen agiert mittlerweile die Puppe gleichrangig mit den SchauspielerInnen auf der Bühne und zieht Erwachsene und Kinder gleichermaßen in ihren Bann. In der Pädagogik können durch Puppen verschiedenste Inhalte spannend und kreativ vermittelt werden, bzw. kann die Theaterpuppe für Kinder FreundIn, Verbündete/r, ein Spiegel der eigenen Persönlichkeit oder ein Ventil für Gefühlsäußerungen werden. Im Kurs bauen wir eine oder mehrere funktionierende Theaterpuppen in verschiedenen Techniken (Handpuppe, Klappmaulfigur oder Tischfigur), je nachdem was wir vermitteln oder darstellen wollen. Auch kleine Bühnen können angefertigt werden. Unser Material ist vielseitig und kostengünstig – Papier und Karton. Basiskenntnisse des Puppenspiels, bzw. der Figurenanimation werden vermittelt. Geschichten, Gedichte können mitgebracht werden.

Alle Informationen hier: www.kunstwerklienz.at/sa_klass...
Eric Wehrlin: Seminar Erfolgsfaktor Stimme, Storytelling 1.-7.08, 2016 Bad Leonfelden

Seminar Erfolgsfaktor Stimme, Storytelling,
Authentisches Präsentations- und Persönlichkeits Profil durch Videodiagnostik

Dieses Seminar wendet sich an Personen, die regelmäßig vor größerem oder kleinerem Publikum sprechen müssen oder wollen. Sprecher, Sänger, Referenten, Moderatoren usw... Wenn dupraktisches Handwerkzeug lernen willst, das Dir schnell und effizient Anklang und Zustimmung bringt, bist du hier richtig!

1-6 August in Bad Leonfelden (bei Linz)
Details, Anmeldung, Kosten: www.artcross.at
www.admiral-wehrlin.de/cms/ind...
youtu.be/MopoTiAU9aM
Barbara Schmalz-Rauchbauer/Albert Weilguny: Sound and Movement 5.-9.08.2016, Fraueninsel/Chiemsee

Wege zum Text nach Kristin Linklater
mit Barbara Schmalz-Rauchbauer und Albert Weilguny

Liebe FreundInnen, KollegeInnen, Interessierte!

Dieses Jahr biete ich zum ersten Mal dieses Kursformat in Zusammenarbeit mit meinem langjährigen Mozarteum-Kollegen, dem Schauspieler Albert Weilguny an.

Als Ausgleich zur sehr intensiven Körper/Stimm-Arbeit kann man sich zu dieser Jahreszeit hervorragend in den Fluten des Chiemsees erfrischen.

Die Fraueninsel ist im Sommer ein sehr begehrter Seminar-Ort, von daher empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung für die Zimmerreservierung.

Es gibt einen Frühbucherrabatt bis 10. Juni 2016
und einen vergünstigten StudentInnen-Preis!

580 € zuzüglich Aufenthaltskosten
440 € StudentInnenpreis
50 € Frühbucherrabatt (bis 10. Juni 2016)

Barbara Schmalz-Rauchbauer
Paracelsusstraße 18/16, A-5020 Salzburg
Tel: +43/662/88 32 38
E-Mail: barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com
Sabine Parzer/Gastlehrer: Advanced Teachers Training 23.-28.08.2016, Yspertal

mit Sabine Parzer und Gastlehrern: Malcolm Manning, Martin Keogh (tbc), Martina Mückler

Das Professional Teachers Education Program ist entworfen für TanzpädagogInnen mit einem soliden Hintergrund in Contact Improvisation, Authentic Movement, Somatics und Contemporary Dance ( i.e. Teachers Training AbsolventInnen oder TänzerInnen mit einem equivalenten Training), die sich auf Unterrichten und Forschen von Themen in Bezug auf Körper, Psyche und Bewusstsein im ganzheitlichen Tanz konzentrieren möchten.

6 Module in einem Jahr (zusammen 30 Tage)

Schwerpunkthemen:
• Natur • Sprache • Archetypen • Berührung • Intimität • Heilung

Wir arbeiten an:
Forschung und Artikulation des inneren und äußeren Körpers
Exploration von globalen und lokalen Themen im Zusammenhang mit Kunst, Körper und Berührung
Technisches Training und wissenschaftliche Recherche der Methoden
Literaturbearbeitung und themenbezogenes Schreiben
Entwicklung professioneller und persönlicher Reife als TanzpädagogIn

Methoden: Contact Improvisation, Authentic Movement, Somatics (Feldenkrais® based Bodywork, Shiatsu, Skinner Release), Dancetherapy, Contemporary Dance (Release Technique, Improvisation), Dance in Nature

Beginn: 23. -28. August 2016
Preis: 2100.- Euro (in 2 Zahlungen a’ 1050.-) bis 1. Juni 2016
2500.- Euro (in 2 Zahlungen a’ 1250.-)
plus Übernachtungen per Workshop für 6 Module
Ort: Landhotel Yspertal, 90 Minuten von Wien entfernt, 3:30 von München, Schwimmteich, unglaublich schöne Ysperklamm, Wälder, biologisches Essen, Sauna inklusive
www.landhotelyspertal.at

Sabine Parzer:
Tänzerin, Choreographin, ganzheitliche Tanz – und Bewegungspädagogin, Organisatorin, Gründerin und Leiterin des Instituts für ganzheitliche Tanz- und Bewegungspädagogik und Contact Festival Austria
www.holistic-dance.at
www.contactfestivalvienna.com
Camp&Campus: Das Asyl Des Müden Europäers ab 25.08.2016, Wiesbaden

Im Rahmen des Festivals WIESBADEN BIENNALE bietet das Projekt CAMP&CAMPUS im Zusammenhang mit dem Residenzprogramm ASYL DES MÜDEN EUROPÄERS Studierenden deutscher und europäischer Kunst- und Theaterhochschulen sowohl ein umfangreiches Programm an Workshops, Diskussionen und den Besuch der BIENNALE-Veranstaltungen, als auch die Gelegenheit, den utopischen Lebensort gemeinschaftlich zu erleben und zu prägen.

Programm: Ein Asyl für müde Europäer?
Wer, wenn nicht die Künstler, Experten des Provisorischen, Domteure des Absurden und Impresarios der Utopien, sollten den Zufluchtsort für alle müden Europäer entwerfen? In der alten Kurstadt Wiesbaden, in der es sich anfühlt als wäre es immer Sonntagnachmittag, kommen sie für zehn Tage zusammen und erfinden die exemplarischen Institutionen einer utopischen Gemeinschaft. Sie greifen zentrale Orte (wie Kirche, Marktplatz, Schule) und Rituale (Beerdigung, Fest) unserer Gesellschaft auf, transformieren sie und definieren sie um. Rabih Mroué, Dries Verhoeven, Thomas Bellinck, Tiago Rodrigues, Georgia Sagri, Jonas Staal, Ingo Niermann und Margarita Tsomou entwerfen gemeinsam ein Asyl für den müden Europäer. Einen diskursiven und narrativen Spielraum, in welchem starke ästhetische Handschriften der Künstler aufeinandertreffen.

CAMPUS
Workshops/Lectures/Diskurs:
Die Residenz-KünstlerInnen arbeiten in unterschiedlichen Formaten mit den Studierenden. Im persönlichen Gespräch lernen sie den Hintergrund und die Arbeitsweise der KünstlerInnen kennen. Gemeinsam diskutieren sie die unterschiedlichen Disziplinen des Festivals (Performance, Theater, bildende Kunst, Intervention im öffentlichen Raum) anhand der Neuproduktionen und vertiefen die kuratorischen Leitlinien:
Welche gemeinschaftsstiftenden Institutionen braucht die utopische Gemeinschaft? Wie lebt es sich in diesem Europa? Mit welchen Strategien lassen sich neue kollektive Erzählungen prägen?
In der AGORA, einem diskursiven Parlament unter freiem Himmel werden unter der Leitung von Margarita Tsomou die Praktiken politischer Repräsentation hinterfragt.
In dem Projekt ACADEMY OF TRANSLATIONS treffen Künstler, Autoren und Studierende auf ehrenamtliche und professionelle Sprachlehrer und Dolmetscher, sowie auf Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung. 2

CAMP
Temporärer Lebensort / Gelebte Gemeinschaft:
Das ASYL DES MÜDEN EUROPÄERS ist nicht nur eine künstlerisch-spielerische Versuchsanordnung: ZuschauerInnen, KünstlerInnen und Studierende des CAMP&CAMPUS machen das Festival zum Lebensort und gelebtem Gegenentwurf zugleich. Indem die Studierenden Verantwortung übernehmen und sich an unterschiedlichen Projekten der Gemeinschaft beteiligen, wird ihnen die aktive Mitgestaltung dieser Utopie ermöglicht.
Der Park rund um das Staatstheater wird dafür völlig umgestaltet: Dreimal täglich wird an der LANGEN TAFEL gemeinsam gegessen. Gearbeitet und diskutiert wird zwischen temporären Installationen und an Möbeln, die von WiesbadenerInnen in Workshops im Frühjahr gebaut werden. Beim gemeinsamen Essen, Diskutieren, Feiern und Schlafen wird CAMP&CAMPUS zum praktisch erprobten Leben im Ausnahmezustand.

Kosten
Das Projekt CAMP&CAMPUS ermöglicht die WIESBADEN BIENNALE 100 Studierenden für fünf Tage (25.8.-30.8.16 oder 30.8.-4.9.16). Sämtliche Kosten für die Errichtung des Camps und des künstlerischen Programms werden von der Wiesbaden Biennale getragen. Daher fallen pro Studierenden nur folgende weitere Kosten an:
Tickets: 2 Eintrittskarten pro Tag à 8€, 5 Tage 80€
Verpflegung: 24€ pro Tag, 5 Tage 120€
Übernachtung im Zeltcamp: 20€ pro Nacht, 5 Nächte 100€
Kosten gesamt: 300€
Für die überregionalen und internationalen Teilnehmenden fallen zusätzlich Reisekosten für An- und Abreise an. Auch die Teilnahme für den gesamten Zeitraum von zehn Tagen ist möglich für einen Selbstkostenbeitrag von 600€.

Kontakt CAMP&CAMPUS Koordination
Antonia Hilsberg
Adresse: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Christian-Zais-Str. 3, 66189 Wiesbaden
E-Mail: a.hilsberg@wiesbaden-staatstheater.de
Tel: 0176 62414701
Mick Barnfather/ Katharina Waltraud Boll: Sommer-Workshops Berlin 29.08.-2.09.2016, Berlin

Mick Barnfather ( "best clown teacher on earth" - Cal McCrystal) und die preisgekrönte Regisseurin, Autorin, Dozentin Katharina Waltraud Boll, beide ausgebildet in Paris bei Philippe Gaulier, die seit vielen Jahren z.B. mit Theatre de Complicite, im RADA London, an der UdK Berlin und in erfolgreichen freien Formationen arbeiten, veranstalten zwei außergewöhnliche Sommer-Workshops in Berlin

Das immense Vergnügen, das Publikum zum Lachen zu kriegen
Clown (with Mick) 29.8. bis 2.9.2016 von 9 h bis 12h45
und
die große Kunst, dein Publikum zu tränen zu rühren
MelodramA (with Katharina) 29.8. bis 2.9.2016 von 13h15 bis 16 h
Infos: maskeundmantel@gmx.de, phone: +49 157 30 30 11 70

im Tangotanzen macht schön, Oranienstraße 185, 10999 Berlin-Kreuzberg
U: Kottbusser Tor

Costs: Clown: 370.-, Melo: 290.-
Booking: maskeundmantel@gmx.de

maskeundmantelblog.wordpress.c...
www.mickbarnfather.com
kD_K: Lehrgang - kritische Diversitätspraxis in Kunst und Kultur Ab Oktober 2016, Wien

Im Herbst startet zum ersten Mal der Lehrgang kritische Diversitätspraxis in Kunst und Kultur (kD_K). Dieser setzt sich zum Ziel, inklusive und gleichstellungsorientierte Strategien und Praktiken für die Arbeit im Kunst- und Kulturfeld zu etablieren. Er stellt eine Professionalisierung und Weiterbildung für Kunst- und Kulturschaffende dar, die in ihrer beruflichen Praxis diversitätsorientierte Konzepte umsetzen wollen.

Behandelt werden u.a. die Fragen:
Wie kann emanzipatorische Kulturarbeit gelingen, die auf Teilhabe und Selbstermächtigung zielt?
Wie können transkulturelle Formate, die unterschiedlichen Lebensrealitäten entsprechen, im Konkreten gestaltet und organisiert werden?
Welche Handlungsmaßnahmen kann man setzen, ohne Stereotypisierungen oder Ausschlüsse zu reproduzieren?

Der Lehrgang gliedert sich in sechs Module, die mit Fokus auf Diversität und die Anwendung kritischer Diversitätskonzepte behandelt werden:

Modul 1: Grundlagen und Konzepte
Modul 2: Konzipieren und Veranstalten
Modul 3: Text und Bild
Modul 4: Vermitteln und Intervenieren
Modul 5: Zugänge schaffen und Allianzen bilden
Modul 6: Planen und Gestalten

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier:
www.iwk.ac.at/mymail/3321/1fb37013c172345f4f98b0cbfe58405d/aHR0cDovL3d3dy5pd2suYWMuYXQva2Rfay9hYmxhdWY

Zielgruppe
Der Lehrgang richtet sich sowohl an Personen, die im institutionalisierten Kunst- und Kulturbetrieb tätig sind, als auch an Selbstständige und Interessierte, die sich praxisrelevante Zusatzqualifikationen und Kompetenzen in der Gestaltung und Umsetzung gender- und diversitätsorientierter Projekte aneignen wollen.

Kosten: 1.500€, inkl. Unterlagen.

Dauer & Termine
Oktober 2016 bis März 2017, berufsbegleitend
6 Module zu je 2,5 Tagen (DO Nachmittag, FR & SA), 150 UE-Einheiten
Kontakt & Anmeldung
Ulli Mayer (Lehrgangsleitung)
ulli.mayer@iwk.ac.at
www.iwk.ac.at/kd_k
Start des Zertifikatskurses Cultural Management Ab Oktober 2016, Wien

Im Oktober 2016 startet am Postgraduate Center der Universität Wien der Zertifikatskurs „Cultural Management“.

Das Ziel der universitären Weiterbildung ist es, den Kursteilnehmerlnnen eine ausgewogene Kombination aus wissenschaftlicher Diskussion der Kulturwissenschaft sowie Kulturpolitik mit praxisbezogenem Know-How im Projektmanagement zu vermitteln. Der Zertifikatskurs erfüllt und antizipiert internationale Bildungstendenzen, indem er den Kultur- und Sozialbereich stärkt und notwendige Kompetenzen für dieses Berufsfeld vermittelt - gestaltet und entworfen von einem dynamischen Team mit interdisziplinären Kompetenzen - Leonie Hodkevitch und Peter Schweitzer.

Angesprochen werden Personen, welche als Kulturschaffende, ProjektmanagerInnen, KünstlerInnen, selbstständig oder in NGOs im Kultur- und Sozialbereich tätig sind bzw. sein möchten.

Der Zertifikatskurs ist berufsbegleitend konzipiert und setzt sich aus vier Modulen zusammen, die an je einem Wochenende im Oktober, November, Dezember und Jänner abgehalten werden.

• Modul 1 - Code Culture
• Modul 2 - Global Conversation
• Modul 3 - Media Management
• Modul 4 - Living City
• Modul 5 - Final Presentation

Weitere Informationen zum postgradualen Zertifikatskurs „Cultural Management“ finden Sie auf unserer Website: www.postgraduatecenter.at/cult...
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum