theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Marie-Therese Lind: Ballettunterricht Egal ob Anfänger oder fortgeschrittene TänzerInnen, Ballett Einzelunterricht fördert gezielt und effizient das Körpergefühl, Körperspannung, Präsenz und Balance. Ideal auch für Schauspieler, Sänger und Performer jeder Art. In meine Arbeit fließen auch andere Bereiche mit ein aus dem Bewegungstheater, der Improvisation und Musik.

Mehr über mich auf: www.marie-therese-lind.at

Termine nach persönlicher Vereinbarung unter 0699/17484117
Einzelstunden 90 min, 40 €, Studenten/Senioren 30 €
DanceAbility-Workshop 9./16./23./30.01.2015, Wien

DanceAbility ist eine einzigartige Möglichkeit zu tanzen, die für alle Menschen offen ist - für erfahrene und weniger erfahrene Tänzerinnen und Tänzer, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.

In den Workshops arbeiten wir mit Improvisation, um Gleichheit, Respekt und künstlerisches Erforschen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung zu erfahren und Gemeinsames zu entdecken.

Ziel der Workshops ist, Menschen ihre eigene Körpersprache entwickeln zu lassen und ihren eigenen Interessen und Bedürfnissen zu folgen, auf die eigene Intuition zu vertrauen.
Durch DanceAbility kommen Menschen zusammen - mit all ihrer Unterschiedlichkeit und Herkunftsgeschichte um zu tanzen, Spaß zu haben, sich künstlerisch zu entfalten und eine gemeinsame Sprache - Bewegungssprache zu entwickeln.

jeden Freitag von 17:00-19:00 Uhr
im Januar 2015: am 09., 16., 23. und 30.01.
im Tanzstudio, Neubaugürtel 7-9, 1150 Wien

Kosten: 12 Euro/6 Euro
www.danceability.at
Kontakt: Vera Rebl, vera@danceability.at 0664/3104585
Lehrgänge in Theater- und Schauspielpädagogik: Infoveranstaltungen ab 22.01.2015, Wien

im Dschungel Wien, Theaterhaus für junges Publikum, MQ
Do 22.1, Mo 2.3, Do 26.3, Mo 27.4, Di 2.6.2015 jeweils 18.30 – 19.30 Uhr

Sie erhalten bei den kostenlosen Informationsveranstaltungen detaillierte Informationen über die im Oktober 2015 startenden berufsbegleitenden Lehrgänge in Theater- und Schauspielpädagogik am Institut angewandtes Theater. Zudem haben Sie die Gelegenheit, Fragen zu den Lehrgängen und zur Theaterpädagogik zu stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kostenloser Schnupperworkshop auf der BeST in der Stadthalle Wien
Sa 7. März 13.30- 14.30 Uhr, Anmeldung unter office@ifant.at

Schnupper- und Aufnahmeworkshops im Dschungel Wien, MQ
1. Termin: Sonntag 19. April 10- 19 Uhr 3. Termin: Montag 6. Juli 10- 19 Uhr
2. Termin: Sonntag 10. Mai 10- 19 Uhr 4. Termin: Montag 31. August 12- 21 Uhr

In den Schnupper- und Aufnahmeworkshops erhalten Sie von den Lehrenden über kurze praktische Lehreinheiten z.B. in Bewegung, Atem- Stimme- Sprechen, Improvisation, Schauspiel, Teamarbeit, einen detaillierten Einblick in die Aus- und Weiterbildung am Institut angewandtes Theater.
Anmeldung unter office@ifant.atmit CV bis spätestens zwei Wochen vor dem Workshop erforderlich. Weitere Informationen unter www.ifant.at

Was ist das Institut angewandtes Theater
Das „Institut angewandtes Theater“ (IFANT) wurde 2008 von der Schauspielerin, Theaterpädagogin und Regisseurin Claudia Bühlmann gegründet. Es ist das Einzige vom Bundesverband für Theaterpädagogik (BuT) für Grundlagen- und Aufbaulehrgang anerkannte Ausbildungsinstitut in Österreich und richtet sich an eine breite Zielgruppe.

Unter den AbsolventInnen finden sich SchauspielerInnen ebenso wie PädagogInnen, SozialarbeiterInnen und Studierende der Theaterwissenschaft und anderer Fakultäten. Sie arbeiten nach der Ausbildung bei IFANT europaweit an Theatern, für Festivals, in Kultur,- und Bildungseinrichtungen sowie in sozialen Kontexten mit unterschiedlichsten Zielgruppen.
Die berufsbegleitenden Lehrgänge teilen sich in die viersemestrige Grundlagenausbildung und den zweisemestrigen Aufbaulehrgang, in dem das bisher erworbene pädagogische, künstlerische und theoretische Basiswissen vertieft werden kann. Die Ausbildung vermittelt die darstellende Kunst in Praxis und Theorie sowie die Kompetenz der Vermittlung und Lehre.
Die Ausbildung hat einen künstlerischen Schwerpunkt und verlangt von den Studierenden auch selbst auf der Bühne aktiv zu werden. Jedes Jahr erarbeiten sie gemeinsam mehrere Performances, die öffentlich gezeigt werden. In den letzten Jahren haben sich dabei das Österreichische Theatermuseum und der Dschungel Wien als Kooperationspartner und Spielorte bewährt.
Peter Spindler: Clownworkshops - Handwerk und Herz ab 23.01.2015, Wien

- Clownworkshop: Handwerk und Herz - I: 23-25.1.2015

Fr. 18 - 21 Uhr
Sa. 10 - 17 Uhr
So. 10 - 17 Uhr

Zielgruppe: AnfängerInnen, Fortschreitende, TagträumerInnen, ClownInnen, Lernende und Lehrende, Arbeitende und (Um-)Schauende, SchauspielerInnen, risikofreudige und vorsichtige Personen.

"Der Entschluss Clown zu werden, war wahrscheinlich die größte Liebeserklärung an mich selbst. Ich habe beschlossen, meinem eigenen Scheitern einen Raum und Wert im Leben zu geben." (Peter Spindler)

Die Arbeit an der eigenen Clownfigur erfordert eine Auseinandersetzung mit der Persönlichkeit des/der SchauspielerIn und seinen/ihren Wünschen, Ängsten, Träumen, Rhythmen, Fehlern und Phantasien. Die Erarbeitung der eigenen Clownfigur ist somit ein schöner Prozess, der Zeit zum Wachsen braucht.

Pädagogischer Zugang: Ausgehend von deiner eigenen Originalität und Körperlichkeit werden wir uns an diesen drei Tagen auf die Suche nach deiner eigenen Clownfigur machen, welche die Herzen der Menschen berührt und sie zum Lachen und Weinen bringt. Themen des Workshops sind: Spielfreude entdecken, Körperarbeit, Bühnenpräsenz, Spielrhythmen, Emotionen, Spielstrukturen, Complicity, Clowns und Autorität.

Rasche Anmeldung wird empfohlen: pe_spindler@yahoo.de

Normalpreis: 175,- Euro
StudentInnen, WiederholerInnen: 160,- Euro


- Clownworkshop: Handwerk und Herz - II: Clowns und ihre Beziehung mit dem Publikum
Termin: 13-15.2.2015

Fr. 18 – 21 Uhr
Sa. 10 -17 Uhr
So. 10 – 17 Uhr

Zielgruppe: AnfängerInnen, Fortschreitende, TagträumerInnen, ClownInnen, Lernende und Lehrende, Arbeitende und (Um-)Schauende, SchauspielerInnen, risikofreudige und vorsichtige Personen.

"Eine lebendige Clownfigur orientiert sich ständig neu. In dem Moment, wo wir beginnen unsere Clownfigur zu kontrollieren, domestizieren und losgelöst von unserem eigenen Leben sehen, verlieren wir Sie auch schon wieder.“ (Peter Spindler)

Clowns sind Akrobaten der Emotionen. Ihr Zauber entfaltet sich im Dialog. Sie lassen sich von ihrem Publikum herausfordern und überraschen dabei sich selbst und andere. Clowns zeigen uns, dass Scheitern nicht das Ende bedeutet, sondern lediglich den Beginn eines neuen Spieles – sie sind Poeten der Unvollkommenheit.

Pädagogischer Ansatz:
Themen des Workshops sind: Spielfreude (wieder)entdecken, die Sprache des eigenen Körpers, der Körper im Raum, Energiearbeit, die Beziehung zwischen Clowns und ihrem Publikum, Maskenarbeit, Kreation der eigenen Arbeit.

Allem zu Grund liegt die motivierende Kraft und große Offenheit, jeden Einzelnen darin zu unterstützen, der Künstler/Clown zu sein, der Er/Sie sein möchte und das kreative Potential auszuschöpfen, das Er/Sie bereits mit sich bringt.

Da die Workshops immer sehr schnell ausgebucht sind, wird eine rasche Anmeldung empfohlen!
Anmeldung: pe_spindler@yahoo.de
(Ermäßigung für Personen die Handwerk und Herz 1 und 2 buchen)

Die Workshops Handwerk und Herz 1, Handwerk und Herz 2, können in beliebiger Reihenfolge und voneinander unabhängig besucht werden!
Unterrichtssprache: Deutsch/Englisch

Normalpreis: 175,- Euro
StudentInnen, WiederholerInnen: 160,- Euro
Leitung: Mag. Peter Spindler (Theatermacher, CliniClown, Clownlehrer, Gastdozent für Playfulness an der LISPA - London International School of Performing Arts, Lektor an der Universität Wien.
Nähere Informationen über Peter Spindler finden Sie auf seiner
Webseite: www.peterspindler.com
Marie Thérèse Escribano: Stimmbefreiungsworkshop 23.-24.1.2015

Freitag, 23. Jänner von 18 bis ca. 21 Uhr und
Samstag 24. Jänner von 10 bis 13 Uhr und 17 bis 20 Uhr

In einer geborgenen Atmosphäre, in der Humor nicht ausgeschlossen bleibt, konzentriert sich meine Arbeit auf die Eliminierung von Körper, Atmungs- und Energiebarrieren, die indirekt die Stimme blockieren. Durch Bewegung und Atemübungen lernen wir, während des Singens oder Sprechens den ganzen Organismus einzusetzen und damit unsere eigentliche, angstfreie Stimme kennen. Auch die Sprechstimme bessert sich.

Kosten: € 209,-- (inkl. 20% MWSt)
Zu überweisen an: Erste Bank, IBAN AT132011100036810363
Anmeldung unter: escribano@aon.at oder 01 3198305 bzw. 0650 3198305
Ort: Escribano Studio: 1090 Müllnergasse 15/3/12

Weitere Infos: www.escribano.at/workshops.htm...
Susanna Andreini: Stark durch Präsenz und Stimme ab 26.01.2015, Wien

Sich mit der eigenen Stimme und Präsenz zu beschäftigen ist ebenso spannend wie lustvoll.
Wie findet man/frau Gehör?
Was verschafft eine natürliche, souveräne Präsenz?

Ich lade ein zu erleben, wie erstaunlich der eigene Körper ist und ,dass durch einfache, spielerische Übungen Erfahrungen von größter Tiefe , wundervoller Lebendigkeit und neuer Klarheit gemacht werden können.
Eine Person, die präsent im Raum ist, ist etwas vom Schönsten, was es gibt!
Keine Vorkenntnisse nötig. Kommen Sie in bequemer Kleidung.
Die beiden Stimmseminare sind auf einander aufbauend. Teil 1 kann auch einzeln gebucht werden.

Termine:
26. Jän: Präsenz und Stimme I
18. März: Präsenz und Stimme II
17. Juni Präsenz und Stimme I
15. Juli Präsenz und Stimme II
Jew. 18h30 - 21h30, Details siehe unten

Für alle Seminare:
€ 65,- pro Abend
Mind. 4, max. 8 TeilnehmerInnen
18h30 - 21h30

Wo? Praxis Die Andrae Dimension, Haydnstraße 5-7 8 (Nähe Franz-Josefstraße, Andräviertel)
Verbindliche Anmeldung bis 1 Woche vorher unter: info@susanna-andreini.at
Infos bei Susanna Andreini und auf www.susanna-andreini.at/?page_...
Europe for Citizens Point Austria: Infoveranstaltung zu EU-Programmen
29.01.2015, Wien

Informationen zu Europa für Bürgerinnen und Bürger 2014 - 2020

Info Flash: Creative Europe & European Citizenship

Der Info Flash ist der Auftakt zu unserem Veranstaltungszyklus 2015. Holen Sie sich die neuesten Infos zu den Förderschienen und Ausschreibungen der beiden Programme „Creative Europe“ und „Europa für Bürgerinnen und Bürger“. Die Veranstaltung findet am 29. Jänner 2015, 10:00 – 13:00 Uhr im Bundeskanzleramt, Concordiaplatz 2, 1010 Wien statt.

Anmeldung & Programm unter: www.europagestalten.at/index.p...
Sabine Wutschek/Franz Sramek: langsam und gelassen - Raum für Tanz und Improvisation 30.01.-1.02.2014, Wien

Für alle die ihre Präsenz und Intensität verbessern wollen. Franz und Sabine wissen als Darstellende, was es heißt, präsent zu sein und, dass diese entscheidet, ob das Publikum mit der Aufmerksamkeit bei der Performance bleibt oder nicht.
Präsenz und Intensität setzt innere Gelassenheit voraus und um dort hinzukommen wählen wir ein langsames Herantasten. An diesem Wochenende geht es um eine Fähigkeit - wie Klavierspielen, Schwimmen oder Radfahren - in einem Seins Zustand zu verweilen (mit oder ohne Publikum), der Freude macht, sich nicht mehr ablenken lässt und wieder abrufbar ist.

Kosten: € 130,-
30./31. Jänner und 1. Februar 2015, Fr 17:00-21:00, Sa 10:00-13:00 und 15:00-18:00, So 10:00−14:00
Buchung bis spätestens 10.01.2015
Fragen und Anmeldung: sabine.wutschek@relax-appeal.eu (0680/234 70 91) oder slowolution@slowforward.org (0664/535 48 84)
Dunja Tot: Meisner Meets Tschechow - Filmworkshop ab 31.01.2015, Wien

zwei entgegengesetzte Schauspielmethoden

Inhalte:
Persönlichkeit
Zuhören: nach innen
Denken, Wollen Fühlen
Psychologische Geste
Atmosphäre
Erarbeiten und Drehen
eines Monologs nach Tschechow
Relationship
Element der Wahrheit, Phantasie
Point of View
Handlung
Erarbeiten und Drehen einer Szene nach Meisner

Leitung: Mag Dunja Tot, certified acting and film coach, www.actorsstudiooallas.com

Termine:
Samstag, 31.01.015
Sonntag, 01.02. 015
Samstag, 07.02.015
Sonntag, 08.02.015
jeweils von 10 - 14 Uhr

Gäste:
Marina Klobucar, Stylistin
Angelika Kropej, Casterin
Stella Fürst, Agentin

Wo: Schauspiel Studio PALLAS Markgraf Rüdiger Strasse 2/32 1150 Wien
Anmeldung: totirinadunja@gmail.com oder 00436763418407
Kosten: 360€ plus 20%USt.
(bei frühzeitiger Anmeldung 10% Rabatt)
Bei Bedarf Fotoshooting am Ende des Workshops gegen Aufpreis.

www.actorsstudiopallas.com
Lalish Theaterlabor: Workshops ab 31.01.2015, Wien

- Sa., 31. Jänner 2015, 14:00-17:30 Uhr: Jahrestreffen, Spezialworkshop

intensive StimmKörper Arbeit und Fest
Leitung: Nigar Hasib und Shamal Amin

Eine Wiederbegegnung mit vorherigen Lalish Theaterlabor WorkshopsteilnehmerInnen,
somit Schaffung eines kreativen Raumes für Erfahrungsaustausch und offenen Dialog.

Kosten: pay as you can! Anmeldung erforderlich!

- So., 1. März 2015, 14:00 -17:30 Uhr: Tanzworkshop

Leitung: Bahara und Mamadou
Kosten: 70,- / 50,-

Jänner-Februar 2015
Performative Treffen, Spezialprojekte, Workshops & Stimmunterricht
Nach Performances, Tanzabenden und Konzerten werden alle Anwesenden zum Essen und Trinken eingeladen!

Anmeldung: lalishtheater@hotmail.com oder Tel.: 014780609
Weitere Termine und genaue Infos Jänner- Februar 2015: www.lalishtheater.org
Elisabeth Kanettis/Stanislaus Wögerbauer: Schauspielworkshop zu Pferd 6.-9.02.2015

Schauspielworkshop zu Pferd
für Begeisterte und Einsteiger, 6.2.-9.2.2015, flexible Zeiten nach Anfrage

Beziehungsarbeit mit Pferden: Stanislaus Wögerbauer
Schauspielarbeit angelehnt an PRACTICAL AESTHETICS: Elisabeth Kanettis

Das unkomplizierte und von Grund auf ehrliche Wesen des Pferdes als Mittel für einen spielerisch leichten Zugang des Schauspielers zu scheinbar schwer zu bewältigenden Komponenten der Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Wahrnehmung und (Hinter)fragen als essentieller Bestandteil im Beruf und in der Persönlichkeitsentwicklung.

-Körperarbeit (Suzuki and Viewpoints -Kelly Maurer)

Was tue ich?
Wie klar bin ich?
Wie wirke ich?

-Folge deinen Impulsen (Repetition - Sanford Meisner)

Wie nehme ich wahr?
Wie sicher bin ich?

-Entdecke einen direkten und authentischen Weg zu deinem Monolog

Was will ich?
Was wirkt auf mich?

Im Zuge unserer Zusammenarbeit als Schauspielerin und Horseman haben wir eine Plattform geschaffen, auf der sich - in Kooperation mit dem Pferd - unsere Arbeitsansätze und Faszinationen ergänzen und gegenseitig bereichern. Sowohl die Arbeit mit dem Pferd, als auch die Arbeit mit dem Schauspielpartner erfordern und fördern die Auseinandersetzung mit dem eigenen ICH.

Für nähere Informationen:
www.pferdundbeziehung.at/#!sch...
Gina Battistich: Zeitgenössischer Tanz und Feldenkrais 7.-8.02.2015, Wien

Der Workshop basiert auf meinen Erfahrungen mit diversen zeitgenössischen Tanztechniken, Shaolin Kung Fu, Axis Syllabus und der Feldenkrais Methode.
Wir werden erforschen wie wir Leichtigkeit und Rhythmus in verschiedenartige Fortbewegung bringen können. Wir werden mit unterschiedlichen Qualitäten in unseren Bewegungsabläufen spielen.

Der Unterricht zielt darauf ab, dass die TeilnehmerInnen eine tiefere und sinnlichere Wahrnehmung ihres Körpers gewinnen. Der Tag beginnt mit einer Einheit Bewusstheit durch Bewegung aus der Feldenkrais Methode. Weiter geht es mit Bewegungsresearch und einfachen Phrasen, die die Verbindung von Rhythmus, Zentrum und Peripherie aktivieren, hin zu komplexeren Bewegungsabläufen. Atemfluss und Dreidimensionalität im Raum werden mit einbezogen.
Die Phrasen werden Rollsequenzen, Spirals, Curves, Extension und Turns, sowie Bewegung zum Boden hin und vom Boden weg beinhalten. Leichtigkeit und eine spielerische Präsenz schaffen ein konstruktives Ambiente und unterstützen das Entfalten einer intensiven Körperlichkeit. Sie sind eine ständige Erinnerung an die Freude, die uns zum Tanzen gebracht hat.
Der Workshop ist für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet.

7.- 8. Februar 2015
jeweils 10:00-14:00 Uhr
Ort: WUK, Währingerstrasse 59, 1190 Wien
Kosten: 90 Euro
Information und Anmeldung: gina.battistich@gmail.com 0699 1381 68 05
www.gina-battistich.at
Eva Silberbauer: Sing Dich frei! Sing mit Spaß - Gesangsworkshop 13.-15.02.2015, Wien

Leitung: Mag. Eva Silberbauer
Die Lieder und Improvisationen fördern den Mut zum Singen und die Fähigkeit des Mehrstimmigsingens! Lernen von afrikanischen und hebräischen Kanons, Gospels, Jazzkanons und Improvisationen in der Gruppe! Mit Atemübungen und Training für die Sprechstimme.

Level: Leicht Fortgeschrittene
Mit Trommelbegleitung!
Wie immer sind Noten und Übungsaufnahmen zum Lernen im Preis dabei!
Neben Kaffee und Tee auch 2 Mittagessen!!!
Kosten: 160 Euro - bei Einzahlung bis 13. 1. danach 180 Euro

Ort: Studio Improvise, Linieng. 2a, 1060 Wien
Detailinfos: www.improvise.at/TCgi/TCgi.cgi...

Eva Silberbauer ist seit 2000 in der Erwachsenenbildung als Leiterin von Gesangsworkshops, Gesangslehrerin und als Stimmtrainerin tätig. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist Improvisation, das Vehikel ihres kreativen, lustvollen und modernen Lehransatzes. Gleichzeitig dient Improvisation zum Mobilisieren der Kreativität und ist Ausdrucksmittel ihrer Kunst per se.

Eva Silberbauer
Sängerin/Performerin
Unterricht in Gesang und Stimmtraining
Studio Improvise
mail@improvise.at
www.improvise.at
Jella Jost: Schauspielklasse - Schnupperabend 14.02.2015, Wien

Der angesetzte Schnupperabend bezüglich Schauspielklasse mit:
Jella Jost (Schauspielarbeit | Rollen | Stimmbildung, Qi Gong) und Walter Mathes als Gast (Masken | Kunsttherapie) wird mit Freitag 14. Februar 2015, 18-20:00 angesetzt!

Die genauen Unterrichtszeiten werden vor Ort besprochen.

www.stimm-werk.com
www.transferart.org

Da einige von Euch mich und meinen Ansatz und Walters Arbeit kaum kennen, biete ich diesen Schnupperabend an, an dem ich mit meiner langjährigen Schülerin - die 2015 ihre Paritätische Bühnenabschlussprüfung machen wird - meiner Arbeitsweise unter Natascha´s Präsenz und Kreativität Ausdruck verleihen werde. Walter wird über Maskenarbeit/ Kunsttherapie referieren.

Ich lade Euch herzlich ein am 14. Februar ins Studio Goldegg zu kommen, um zu schauen, zu hören, zu staunen und hoffentlich viele Fragen zu stellen. Wir werden uns Zeit nehmen mit euch ein wenig zu arbeiten.

Bitte nehmt warme Socken und eine Decke mit.
Und bitte um Anmeldung per Email an: jellajost@icloud.com

studio gold egg
goldegggasse 29
hoftrakt AII/2.stock
A-1040 wien
Judith von Radetzky/Philippe Cotten: Dom Juan Lab 17.2.-22.02.2015, Berlin

Wer begibt sich auf die Bühne?
Vielleicht ist das die wichtigste aber auch schwierigste Frage für uns Schauspieler. Bin ich es als Person, als Rolle, als Charakter, bin ich ein mir selbst Fremder außerhalb meiner selbst, ein ER oder eine SIE? Ist nicht letztendlich immer mein Kern gefragt, das was mich zutiefst ausmacht. Welche künstlerische Praxis kann diesen Kern hervorbringen?

Dom Juan
Dom Juan ist ein Suchender. Er brennt. Die treibende Kraft für jeden Kreativen ist das Verlangen ständig neu zu schaffen, auch er brennt. Für den Bühnenkünstler zählt nur der Augenblick, ebenso wie für Dom Juan. Das ständige Vergehen und Verpuffen nimmt er in Kauf.
Moliere‘ s Werk berührt in fast brutaler und unerträglicher Art und Weise ein Brennen, dem der Künstler nicht entkommen kann. Was ist dieses Brennen? Dieser Elan? Wo ist seine Quelle? Was ist der Kern?

TheaterLabor
Für eine Suche braucht es einen künstlerischen Rahmen, in dem jeder kooperativ und kreativ „ins Spiel“ kommen kann. Gerade persönliche Unterschiede und Ansätze führen zu einer fruchtbaren Arbeit, gegenseitiger Inspiration und künstlerischen Vision. Daher wollen wir TheaterKünstlerInnen aus und mit unterschiedlichstem Background zusammenbringen.
Wenn wir den inneren Fokus vom Zustand des Zeigens auf den Zustand des Forschens verlegen, erlauben wir uns gewohnte Pfade zu verlassen. Dieser Shift des Fokus vermag Freiheit, Experimentierfreudigkeit und Souveränität auszulösen. Entsprechende tägliche Trainings unterstützen diesen Prozess.

Kultur vereint
Mit diesem Laboratorium beginnt die langfristige Reihe “Kultur vereint” 2015/2016. Die positive Kraft von Verbindung und Verknüpfung unterschiedlichster künstlerischer Gruppen ist Weg und Ziel. Die nächsten Laboratorien sind für April und Oktober 2015 geplant. Die Laboratorien sollen zu einem späteren Zeitpunkt in eine Aufführung münden. Somit dient dieses erste Laboratorium im Februar gleichzeitig einem gegenseitigen Kennenlernen.

Die Reihe ist initiiert von Judith von Radetzky und Philippe Cotten, Gast aus Paris. Beide sind geprägt durch die russische TheaterSchule, die in den 90iger Jahren dem Westen endlich wieder direkt zugänglich wurde. Sie lernten bei Stellvertretern dieser Schule wie Adolf Shapiro, Jurij Alschitz oder Anatolij Vassiliev. Philippe Cotten hielt sich viele Jahre am Theater `Schule für Dramatische Kunst- Anatolij Vassiliev´ in Moskau auf. Beide haben in der einzigen europäischen Regieklasse von Anatolij Vassiliev in Lyon an der L’ENSATT (Hochschule der TheaterKünste) studiert. Die Unterrichtssprache ist deutsch und französisch mit deutscher Übersetzung.

Kosten: 150€
Anmeldung: radetzky-berlin@t-online.de
Miriam Papst: Stimm,- Atem & Körper Training ab 20.02.2015, Wien

- Mein Körper ist mein Instrument und meine Stimme sein Klang

Fr 20.2.2015 18:00–21:00 Uhr Kosten: 99,00 €
Sa 21.2.2015 9:00–17:00 Uhr

Der individuelle Atemrhythmus (Lunar/Solar) ist die Basis für einen natürlichen Stimmklang, egal ob fürs Singen oder Sprechen. Der Schwerpunkt der Stimmübungen liegt bei der Gesunderhaltung der Stimme, der richtigen Atemtechnik und dem Stimmsitz. Wichtig ist, die Stimme und den Körper wahrzunehmen und bewusst aufzuwärmen, denn durch das Zusammenspiel von Atem und Stimme und der Veränderung der Körperposition verändert sich der Klang der Stimme. Man bekommt eine bessere Stütze, mehr Kraft und eine bessere Kontrolle. Auch die Körpersprache und der Ausdruck verändert sich. Durch spezielle Körperübungen wird die Muskulatur gestärkt, die Bewegungsfähigkeit erhöht und die eigene Körperhaltung verbessert.


- Atem- und Körperarbeit für die Stimme

Fr 20.3.2015 18:00–21:00 Uhr Kosten: 99,00 €
Sa 21.3.2015 9:00–17:00 Uhr

Durch unterstützen der Dehnungs- bzw. Verengungszonen wird der Körper ideal beim Atmen unterstützt. Der individuelle Atemrhythmus (Lunar/Solar) ist die Basis für einen natürlichen Stimmklang, egal ob fürs Singen oder Sprechen. Mit Massagen und Schüttel- bzw. Vibrationsübungen bringen wir unsere Wirbelsäule, Muskeln, Gelenke, Hals und Kiefer in Bewegung, lockern damit Spannungen und bekommen mehr Enregie und Leichtigkeit für die Stimme. Über die Stimme können Sie hören, was gut tut und wie es wirkt, denn die Stimme gibt immer sofort Feedback über die Wirksamkeit der Übungen. Wenn es gut klingt und sich gut anfühlt, ist es gut.

Kontakt
VHS Landstraße, 1030, Hainburger Str. 29
Telefon +43 1 891 74 103 000 | landstrasse@vhs.at
Ihr findet die Kurse auch unter meinem Namen

Miriam Papst
Stimm,- Atem,- & Körpertraining
Musikkinesiologie
Mentaltraining
tel 0699 11722127
www.miriampapst.at
Cornelia Dworak: Hip Hop Adults - Tanzkurs ab 23.02.2015, Wien

Liebe TänzerInnen!
Put on your Sneakers & feel the Groove!!!

Dieser Kurs ist für alle, die Musik und Tanz lieben – von Anfängern über Tänzer mit Vorkenntnissen.

Wir lernen Hip Hop Techniken, kombinieren verschiedene Moves und Choreographien, stretchen gemeinsam und versuchen uns im Freestylen. Denn jeder hat seine eigene Persönlichkeit und Tanz ist beste Möglichkeit diese auf körperlicher Ebene auszudrücken. Wir werden gemeinsam schwitzen, lachen, unser Gedächtnis fordern und vor allem SPASS haben!!

Termin:
MO 20:00-21:15 Uhr
Kurstart: 23. Februar 2015

Ort:
Jians Institut – Fiakerplatz 7, 1030 Wien
Öffentl. Erreichbarkeit: U3 Schlachthausgasse

Kosten:
€ 185,-- / Semester
Schnuppern: € 6,--

Trainerin: Mag. Cornelia „Conny“ Dworak
Zertifizierte Tanzinstruktorin, Stuntfrau, Körpertrainerin

Anmeldung /Info:
A r i A – Dance | Movement | Bodywork
cornelia.dworak@arianta.at
+43 650 2723446
www.arianta.at
Neville Tranter: The Power of Puppet 27.2.-2.3.2015
Anmeldeschluss: Freitag, den 13.11.2014

Der Workshop findet vom 27.2. bis 2.3.2015 statt:
Freitag, 27.2. 10h-13h u. 14h-16h
20h: Vorstellung "Mathilde"
Samstag, 28.2. 10h - 13h u. 14h-16h
20h: Vorstellung "Mathilde"
Sonntag, 1.3. und Montag 2.3. 10h-13h u. 14h-17h.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, Puppen als theatrales Ausdrucksmittel zu erleben und ihre Eigenheiten als Bühnenakteure zu erlernen. Er zeigt, wie spannend es ist, mit Hilfe der Klappmaulpuppe mit dem Publikum zu interagieren. Er richtet sich vor allem an FigurenspielerInnen und an SchauspielerInnen, die die Bühnenfigur als einen "idealen Darsteller" kennenlernen bzw. weiterentwickeln wollen. Mit der Übungspuppe „Zeno“ werden kurze Szenenstudien entwickelt, wobei die Teilnehmer sich nicht nur mit dem Material Puppe, sondern auch mit der Rolle des Puppenspielers als Schauspieler auseinandersetzen.

"Der Zuschauer will die Figur denken sehen - einer der wichtigsten Aspekte ist es, ihr dafür den Raum zu geben'' (N. T.)
Alle Teilnehmer sollten einen Theatermonolog, ein Gedicht oder ein Lied in der Sprache ihrer Wahl mitbringen.

Neville Tranter zählt mit dem von ihm 1976 gegründeten The Stuffed Puppet Theater zu den weltweit bekanntesten Figurentheaterspielern. Als Spezialist des Spiels mit grossen Klappmaul-Puppen gibt er u.a. seit Jahren Meisterkurse und Workshops für Puppenspieler und war bereits für eine Vielzahl von Theater-Akademien in Europa als Dozent tätig.

Wir freuen uns besonders, dass -nach seinem Gastspiel "Punch und Judy in Afghanistan" (2010)- Neville Tranter mit "Mathilde" am 27. und 28.2., 20h wieder im Kabinetttheater auftreten wird! Die Workshop-Teilnehmer haben die einmalige Möglichkeit, während der Tage des Kurses den Meister on stage zu erleben - die Karten sind für sie kostenlos.

Am Montag, 16h gibt es zum Abschluss die Gelegenheit, Freunden und Bekannten in einer kleinen Präsentation das Ergebnis des Workshops vorzustellen. Danach lädt das Team des Kabinetttheaters zu einer Abschlussfeier ein.

Kosten: 4 Workshop-Tage pro Teilnehmer: 250.-
Achtung: die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, deshalb bittet das Kabinetttheater um Anmeldung
Anmeldeschluss: Freitag, den 13.11.2014

Kabinetttheater, Wien IX, Porzellangasse 49 (im Hof)
01 585 74 05
www.kabinetttheater.at
Karin Schäfer: speed puppeteers - Figurentheater mit einfachsten Mitteln 13.-14.03.2015, Wels

Zielgruppe: PuppenspielerInnen, PädagogInnen, am Puppenspiel Interessierte mit und ohne Bühnenerfahrung

Inhalt: Bei Firurentheater denkt man zuerst an kunstvoll angefertigte Pupen oder gar Marionetten – dass aber auch mit viel einfacheren, in Windeseile angefertigten „Darstellern“ aus Papier und Pappe, faszinierende Figuren und spannende Geschichten entstehen können, zeigt Karin Schäfer in diesem Workshop. In kürzester Zeit werden aufregende Figuren gebaut, mit denen stimmungsvolle, lebhafte Mini-dramen in Szene gesetzt werden. Schnell und unkompliziert entstehen bühnenreife Theatergeschichten, mit denen auch Laien ohne große Vorkenntnisse, ihr Publikum verblüffen können.

Karin Schäfer:
Geboren und aufgewachsen in Wien, studierte Figurentheater am Institut del Teatre in Barcelona, wo sie auch ihr erstes Theater gründete und sieben Jahre lang arbeitete. Seit 1063 lebt sie wieder in Österreich. Das Karin Schäfer Figuren Theater hat seither eine Vielzahl an Produktionen zu unterschiedlichen Themen, in verschiedenen Techniken und für jedes Alter heraus gebracht.
Unter dem Label „Visuelles Theater“ begründete sie eine Form des Theaters, bei der nicht so sehr der Text im Vordergrund steht, sondern das Bild, die visuelle Faszination; magische, optische Erlebnisse und Geschichten, die für alle Menschen verständlich sind, unabhängig von Alter, Herkunft und Wohnort. Dabei arbeitet sie mit ihrem Team, ausgehend von den klassischen Formen des Figuren-theaters, stets Sparten übergreifend, z.B. mit Tanz, Musik, bildender Kunst und neuen Medien

13. und 14. März 2015
Teil 1 – Tischfiguren: 13. März – 16h-19h
Teil 2 – Bunrakufiguren: 14.März – 9h-12h
Minoriten – Großer Saal – 4600 Wels, Minoritenplatz 4

Kosten:
Ein Workshop EUR 40,-- (EUR 35,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
Beide Workshops EUR 70,-- (EUR 60,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
excl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung:
IMAGO – Klaus Humer
Manglburg 4
A-4710 Grieskirchen, Tel.: +43 (0) 664/94 50 685
erhuc@utanet.at
Vollzeit-Bachelor Studium an der AHK in Amsterdam: Orientierungskurs Anmeldung bis 16.03.2015

Im April 2015 stehen wieder Auditions am Mime Department in Amsterdam an. Das 4-jährige Vollzeit-Bachelor Studium an der AHK im Zentrum Amsterdams bietet ein breites Spektrum an praktischen und theoretischen Workshops, in denen der Studierende vor allem seine eigene künstlerische Signatur entwickelt – als Theatermacher sowie als Darsteller. Bei der Mime geht es nicht um so tun als ob, sondern ums sein.

Um einen Einblick ins Studium zu bekommen und auch die Stadt dabei kennen zu lernen, wird ein Orientierungskurs angeboten. Im Anschluss, wenn man Lust hat, kann man die Audition probieren. Die erste Runde findet am 3. und 4. April statt, die zweite am Wochenende darauf, also am 11. und 12. April.

Anmelden bis 16.März
www.ahk.nl/theaterschool/oplei...

Orientatiecursus Mime
www.ahk.nl/theaterschool/oplei...

Für nähere Infos stehe ich gerne zur Verfügung.
kajetanu@gmail.com
Kajetan Uranitsch
Regina Schreiber: Das Geheimnis d. darstellenden Kunst 14.03.2015, Wien

Ich zeige mich dir – Du zeigst dich mir und aus dem „-Zueinander“ entsteht kreatives Spiel und Ausdruck.
Gearbeitet wird mit Methoden aus Bewegungstheater (nonverbal mit Musik); Improvisation, Playbacktheater (eigene Erlebnisse in Szene setzen) und Clownerie.

An Alle die Lust am Spiel haben oder es wieder entdecken wollen!

Zeit: Samstag, 14. März 2015
9:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 17:00

Ort: Halbgasse 25/2, 1070 Wien

Kosten: € 78,-

Leitung: Regina Schreiber, Theater- und Spielpädagogin, Kommunikationstrainerin und Schauspielerin

Anmeldung: regina.schreiber@gmx.at
Tel: 01-641 6861
www.regina-schreiber.at

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Barbara Schmalz-Rauchbauer/Sylvie Polz: Sound and Movement 5.-9.04.2015, Fraueninsel Chiemsee

Trainerinnen des Workshops:
Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg
Sylvie Polz, Sprechwissenschaftlerin & Psycholinguistin, M. A.
(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:
Sound and Movement ist eine intensiver körperlich und geistig herausfordernder Trainingsweg zur sinnlichen Erarbeitung von Text. Es basiert auf K. Linklaters Buch „FreeingShakespeare’s Voice“ und lässt sich auf jede Art von klassischer und zeitgenössischer Literatur anwenden.
Ein tägliches „Warm-up“ mit den aufeinander aufbauenden Schritten zur Befreiung und Entwicklung der Stimme öffnet und tonisiert Körper und Stimme, aktiviert die neuro-physiologischen Bahnen für Impulse wie Bilder und weckt so die Vorstellungskraft: Atem und Klang vermögen dann tatsächlich den eigenen Körper und den Körper des Partners zu bewegen.
Bei den anschaulichen Übungen werden Parameter von Sprache wie z.B. Vokale und Konsonanten auf ihre Sinnlichkeit hin erforscht. Der sich steigernde Übungsverlauf beschert dem vorbereiteten Text so fortlaufenden Wandel und überrascht seinen Sprecher mit Deutungen jenseits intellektueller Planbarkeit.

Sound and Movement ermöglicht so die Tiefe eines Textes über einen direkten emotionalen, körperlichen und instinktiven Zugang auszuloten.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:
Termin: 5.-9.April 2015, 5 Tage zu je 6 Stunden
Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee
Teilnehmeranzahl: 8 bis 16 Personen

Kosten:
580 € zzgl. Aufenthaltskosten
440 € StudentInnen

Anmeldeschluss: 2. März 2015

Informationen und Anmeldung:
Barbara Schmalz-Rauchbauer
Tel: 0043/662/883238
melahn@gmx.at oder
barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com
Koffi Kôkô: Zeitgenössischer afrikanische Tanzworkshop 1.-3.05.2015, Wien

Nach der Premiere seines sehr erfolgreichen Duos ,,MISTRAL“ mit Susanne Linke an der Akadenie der Künste Berlin, hat Koffi Kôkô eine Gastprofessur für Tanz und Performance an der Universität Berlin inne.

Der in Benin und Frankreich lebende Tänzer und Choreograph gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. Sein Tanzstil läßt sich nicht kategorisieren: er ist zeitgenössisch, modern, expressiv und gleichzeitig tief verwurzelt in den animistischen Ritualen seiner Religion, dem Vodoo.

Anfänger :
FR 13.00 – 15.00
SA 13.00 – 15.00
SO 13.00 – 15.00

Fortges :
FR 16.00 – 18.00
SA 16.00 – 18.00
SO 16.00 – 18.00

Kosten pro Kurs: 105,-
erm.: für Studenten, Arbeitslose und bei Überweisung bis 1. 4. 2015: 90,-
Belegung beider Kurse: 180,-
Für dance arts Mitglieder: 80,-

Veranstaltungsort : www.dancearts.at
1030 Wien, Rennweg 79 - 81

Info und Anmeldung : beatrix.lientscher@chello.at
Tel.. 069919678496
Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF/D): Weiterbildungsprogramm ab 2015 Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF/D): Weiterbildungsprogramm ab 2015

Vollzeit-Lehrgänge und Workshops des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin Mitte. Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildung in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater.
Es bestehen diverse Fördermöglichkeiten für die Teilnehmer. Um diese rechtzeitig zu beantragen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bekanntgabe der Termine.

LehrgÄnge
Die als Vollzeitweiterbildungen angelegten Lehrgänge, bieten die Möglichkeit, sich für bestimmte Berufsfelder zu qualifizieren, oder mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Die Lehrgänge des iSFF sind zertifiziert und werden u.a. durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Workshops
Mit den Workshops des iSFF, die überwiegend an den Wochenenden stattfinden, haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, sich auch neben der Arbeit weiter zu qualifizieren. Eine Förderung der Workshops ist über die Bildungsprämie ist möglich.


Neu im Programm

Berufsbild Kameramann/-frau
27.-28.3.2015
Dozent: Sönke Hansen
Sönke Hansen, ein Kameramann mit internationaler Dreherfahrung, erläutert das Aufgabenspektrum des Directors of Photography (D.O.P.), sowie die Berufsbilder, der zum Team des D.O.P gehörenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei bezieht der Workshop auch den Bereich des Second Unit, die Spezialaufgaben im Bereich SFX/VFX und die aktuellen Erfordernisse der digitalen Filmproduktion ein.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

The Cold Reading Technique nach Stella Adler
26.-29.3.2015
Dozent: Gabrielle Scharnitzky
Bei Castings für internationale Produktionen wird meist das Beherrschen des Cold Reading vorausgesetzt, das befähigt, einen Charakter in kürzester Zeit auf hohem Niveau darzustellen. Gabrielle Scharnitzky vermittelt, wie man mithilfe der Stella Adler Technik durch genaue Text- /Charakteranalyse und Script Breakdown seine Figur vor der Kamera auf den Punkt präsentiert.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

Comedy: eine todernste Sache 28.-31.5.2015
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu
Fragen zum Kursangebot beantwortet Ihnen gern Frau Ohmert unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum