theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Schwarzes Brett
Michael Schlecht: Schauspielunterricht und Prüfungsvorbereitung Du willst dich auf eine Aufnahmeprüfung oder ein Vorsprechen am Theater vorbereiten?
Du brauchst Monologe, mit denen du dich optimal präsentieren kannst?

Vorsprechsituationen erfordern einer besonderen Vorbereitung, als Regisseur habe ich zahlreiche Vorsprechen gesehen und kann dir mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen.

Dabei ist mir absolut wichtig, dass die Szenen, die du dann spielst, DIR entsprechen! DU präsentierst dich damit, DICH willst du zeigen!

Ich ermutige meine Schüler, genau in sich hineinzuhören: stimmt das hier wirklich für mich? Wie will ich das spielen? Was berührt oder fasziniert mich an der Rolle? Warum will ich sie spielen?

Im Einzelunterricht berate ich dich bei der Auswahl der Szenen. Dann proben wir, bis du dich beim spielen sicher und gleichzeitig frei fühlst.Ruf mich an oder schreibe mir, und wir machen einen Termin für eine Probestunde aus.

Wenn du schon Szenen hast, an denen du weiterarbeiten willst, bring sie mit. Wenn du noch nichts hast, bring ein paar Texte mit, die dich interessieren, dann lesen wir sie zusammen und probieren den Anfang einer Szene aus.

Informationen zu mir als Regisseur findest du auf meiner Website.

0660 615 10 47
schlecht_michael@gmx.de
www.michael-schlecht.de
Doris von Liebezeit: Schauspielunterricht Schauspielerin mit langjähriger Unterrichtserfahrung bereitet Dich gezielt auf die Aufnahmeprüfung für die Schauspielschulen und die Paritätische Prüfung vor.

Kontakt: www.dorisvonliebezeit.de (Feedback siehe Gästebuch auf Homepage)
Frauke Steiner: Schauspielunterricht nach Stanislawski/Chekhov/Meisner ab Mitte Februar 2015

Coaching // Orientierungsstunden (bin ich geeignet? was sind meine nächsten Schritte?)
Schwerpunkt 1 // Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen / Castings / Auditions (Monologarbeit, Schauspielarbeit, Präsenzarbeit)
Schwerpunkt 2 // Vorbereitung paritätische Prüfungen (Monolog- / Szenenarbeit)
Gruppen ab 5 Personen nach Absprache.

In großzügigen Räumen.
90- oder 60-Minuten-Einheiten.
Preise auf Anfrage

mailto: steiner.kernzone100@web.de

Infos Frauke Steiner:
kernzone100.at/uber-uns/team

Künstlerische Leiterin Schauspielschule Wien
www.schauspielschule.wien/
Inge Gappmaier: Körper im virtuellen Raum 28.02.2015, Linz

Laboratorium für Zeitgenössischen Tanz und Improvisation

Dieses Laboratorium widmet sich dem Körper in verschiedenen Räumen. Ausgehend von den eigenen Körperräumen und der Platzierung des Körpers im konkreten Raum möchte ich das Experiment wagen den Körper mit dem virtuellen Raum zu konfrontieren.

Was passiert, wenn sich die konkreten Grenzen rundum den/des Körper/s auflösen und neu ordnen? Welche Rolle spielt der materielle Körper und welche Qualitäten wirken im virtuellen Raum auf ihn? Was können wir von den Dynamiken der neuen Medien lernen? Welche Art von Wissen lässt sich in den virtuellen Raum übertragen bzw. kann neu generiert werden?


Weitere Infos: redsapata.com/workshops-2/korp...

Termin: Sa. 28. Februar 2015 von 10 bis 17:00 Uhr

Ort: Red Sapata Tanzfabrik, Ludlgasse 19, 4020 Linz

Kursbeitrag: 50 € (reduzierter Preis für Studenten auf Anfrage)

Anmeldung: varuktart@gmail.com
www.ingegappmaier.wordpress.com
Masterclass: Theaterpädagogik 28.02.2015, Wien

Eine Veranstaltung der ASSITEJ Austria in Kooperation mit SZENE BUNTE WÄHNE

Mit dem neuen Format der Masterclass entspricht die ASSITEJ dem vielfach geäußerten Wunsch der Szene nach qualifizierter Fortbildung und Vernetzung der theaterpädagogischen Arbeitenden in Österreich. Sie wird ab sofort mehrmals im Jahr in unterschiedlichen Bundesländern stattfinden.

Die Masterclass Theaterpädagogik setzt sich zum einen aus einer praktischen Fortbildung mit international renommierten Referentinnen und Referenten zusammen, zum anderen wird die gemeinsame Arbeit in Gesprächen und Vorträgen reflektiert. Die so gewonnenen Erkenntnisse fördern die Identitätsbildung der theaterpädagogischen Szene Österreichs und sollen langfristig auch in einer Publikation ihren Ausdruck finden.

Die Masterclass richtet sich an alle professionell Tätigen im Bereich des partizipativen Theaterschaffens, die an einem fachlichen Diskurs interessiert sind und diesen mitgestalten wollen.

Die 1. Masterclass findet in Kooperation mit „SZENE BUNTE WÄHNE Tanz“ am Sa. 28. Februar 2015 statt.

Programm:
Ab 09:30 Anreise & Begrüßung im DSCHUNGEL WIEN
10:00 Einführung (DSCHUNGEL WIEN)
11:00 Vorstellungsbesuch „Adams Welt“ (2+) (GRIPS Theater & SZENE BUNTE WÄHNE) (DSCHUNGEL WIEN, Saal2)
12:30-14:00 Workshop Teil 1 mit Kirstin Hess (WUK, Museumsraum)
14:00 Mittagspause
15:00-18:00 Workshop Teil 2 mit Gregory Caers (WUK, Museumsraum)
18:15 Internes Abschlussplenum (WUK, Museumsraum)
19:30 Vortrag "Stop Teaching!" von Jan Deck (WUK, Museumsraum)

Teilnehmerbeitrag:
60 € / 50€ für ASSITEJ Mitglieder (inkl. Kosten für Workshop, Vortrag, Theaterkarte und Verpflegung)

Anmeldung unter office@assitej.at bis spätestens 18.2.2015
Armin Staffler: Eine Vorstellung geben - eine Vorstellung bekommen 28.02/1.03.2015, Wien

Methoden und Techniken aus dem Bildertheater nach Augusto Boal vor dem Hintergrund David Diamonds "Theater zum Leben" Leitung : Armin Staffler

"Überall geht es zu, zwischen den Menschen, in der großen und in der kleinen Welt. Was ich am Theater liebe, ist, dass es dort auf geht! "
Armin Staffler

Ausgehend von vorerst unbewegten Bildern zu einem Thema werden diese mit Hilfe einfacher, aber aufschlussreicher, Techniken zum Leben erweckt, wodurch sich erhellende Einblicke, überraschende Perspektivenwechsel und verblüffende Handlungsspielräume ergeben.

Der Workshop eignet sich für alle, die neue Perspektiven & Handlungsspeilräume entdecken möchten & natürlich für alle Theater zum Leben & Theater der Unterdrückten Praktizierenden und InteressentInnen, die spannende Methoden des Bildertheaters kennenlernen , ausprobieren & weitergeben möchten.

Zudem für Regisseure und Regisseurinnen & für Schauspieler & Schauspielerinnen, da es es sich auch um wunderbare Probetechniken handelt .

Man kann die Methoden auch im Unterricht einsetzen (Lehrer/innen) oder in der Erwachsenenbildung, ebenso wie in außerschulischen Kontexten (Jugend- und Sozialarbeit in allen Bereichen) und in therapeutischer Arbeit.
Methoden und Techniken aus dem Bildertheater nach Augusto Boal vor dem Hintergrund David Diamonds "Theater zum Leben" Leitung : Armin Staffler

Workshopleitung: Armin Staffler: www.staffler.at

Wann? Sa/So 28.2 & 1.3 von 10h -18.30h (mit 1 1/2 stündiger Mittagspause)
Wo? Kunstzentrum 1080, Piaristeng.32, 1080 Wien

Investition:
175€ (ermäßigt StudentInnen, PensionistInnen, AMS, AlleinerzieherInnen, ARGE Forumtheater ) 155€

Mehr Info und Anmeldung: Corinna Lenneis, www.corinna-lenneis.com, corinnalenneis@gmail.com

Wir freuen uns auf Deine /Ihre Anmeldung!
Uschi Nocchieri: Clown- und Schauspielworkshop 28.02./1.03.2015, Wien

Unter dem Titel SCHEITERN ERLAUBT, LACHEN GARANTIERT begibt man sich gemeinsam auf eine humor- und spaßvolle Reise, die u.a. hilft, sich aus der Sicherheit alter Muster und Lebensweisen zu lösen, Neues und Kreatives entstehen zu lassen, sowie scheitern als Chance zu erkennen und anzunehmen. Es geht auch darum unsere persönliche Sichtweise des Stolperns und Hinfallens unter die Lupe zu nehmen.

Scheitern auch positive Nebeneffekte: es zwingt zu einer Neuorientierung. Oft in eine Richtung, die man bisher vielleicht nicht einmal in Betracht gezogen hat. Das ist nicht selten die Basis für eine erfolgreiche neue Chance oder eine neue Idee.

Zwei Tage auf den Spuren des Meisters des Scheiterns, des Clowns in uns: In jedem von uns steckt dieser Freund, Schlingel und Ratgeber und es macht ihm und uns Spaß, entdeckt zu werden.

Spielerisch den Weg in die eigene Clown- bzw. Comedyfigur finden – sich öffnen, den Menschen im „Scheitern“ und in seinen Leidenschaften erleben dürfen, Spannungen abbauen und mit Humor dem Ernst des Lebens begegnen, aber vor allem – viel lachen!!

Wann: 28.2. und 1.3. 2015
Wo: "Cache Cache", Dürergasse 11, 1060 Wien
Preis: 150,-
Info und Anmeldung: Uschi Nocchieri
0676 4621662
uschi.nocchieri@hotmail.com
www.uschi-nocchieri.at
Thomas Smolej/Christian Koch: Arbeitsplatz Musik(Theater) ab 2.03.2015, Wien

in den meisten Fällen vom AMS finanziert!

…ist ein Kurs für Schauspieler und Musicaldarsteller, welche die Fähigkeiten in ihrem und dem jeweiligen anderen Genre auffrischen, verbessern, intensivieren bzw. optimieren möchten. Durch diese Weiterbildung wird man auf die Anforderungen der – immer mehr – ineinander greifenden Sparten des Theaters vorbereitet und ist somit mehrfach einsetzbar.
Diese Weiterbildung wird in den meisten Fällen für Kollegen/innen, die während dieser Zeit beim AMS gemeldet sind, finanziert, wobei die Bewilligung einen kleinen bürokratischen Aufwand mit sich bringt. Mit Team 4 hat die Sache jedoch nichts zu tun! Alle detailierten Infos, sowie die Formulare, die vorzulegen sind, wird vom Organisationsteam direkt an die/den Interessenten/in bei Interesse via Mail übermittelt.

Kursinhalte:
- Stimmtraining und Einstudierung von Gesangsliteratur einschließlich energetischer Atem- und Stimmkontrolle
- Audition- und Vorsprechvorbereitung im Sinne einer Masterclass mit Feedback in der Gruppe
- Mental Coaching und Energiearbeit nach Rainer Strücker – bezogen auf persönliche und weiterführend karriereblockierenden Themen
- Korrepetition
- Einzel- und Gruppenarbeit an Schauspielszenen, sowie Basisarbeit primär nach Lee Strasbergs sense und emotional memory
- Liedinterpretation
- Aufnahme eines Demos inklusive Klavierbegleitung am Ende des Kurses

Kursort: Studio – Albrechtsbergergasse 5/H3, 1120 Wien
Cave 25, Praterstr. 25/1c/Mezzanin, 1020 Wien

Kursdaten:
Beginn: Montag, 02. März 2015
Ende: Freitag, 10. April 2015
Lehreinheiten gesamt: 114h
Kursdauer: 19 Einheiten wöchentlich zwischen Montag und Freitag (inkl. 4 Einheiten Vorbereitung unter Aufsicht)
Kurskosten: Euro 1.881,00
Mindestteilnehmerzahl: 9; Maximalteilnehmerzahl: 14

Ziel und Zielgruppe:
Ein Kurs für Schauspieler und Musicaldarsteller, welche die Fähigkeiten in ihrem und dem jeweiligen anderen Genre auffrischen, verbessern, intensivieren bzw. optimieren möchten. Durch diese Weiterbildung wird man auf die Anforderungen der – immer mehr – ineinander greifenden Sparten des Theaters vorbereitet und ist somit mehrfach einsetzbar.

Mehr Information: www.atelierdonnerstag.at/seite...

Kontakt, Info und Anmeldung:
Christian Koch
+43 660 9905 720
cafelatte@happynet.at
Doris Pascher: Schauspielklasse für Einsteiger ab 4.03.2015, Wien

7 Abende ab Mittwoch 4.3. jeweils von 19:00 - 22:00 Uhr

Es wird eine kleine Intensivklasse mit 4 bis 6 Teilnehmern sein, die besonders gut geeignet ist um einmal intensiv in die Schauspielerei hinein zu schnuppern, oder als Vorbereitung auf eine Aufnahmeprüfung. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Keine Altersbeschränkung.

Termine: 4.3., 11.3., 18.3., 25.3., 8.4., 15.4., 22.4.

Kosten: 235 EUR, 190 EUR ermäßigt (Schüler/ Studenten/ Karenz)

Programm:
Für alle neuen Teilnehmer gibt es als Einstieg den Image Design Test mittels dem wir feststellen, wie ihr auf andere wirkt und welche Rollen ihr somit besonders glaubwürdig darstellen könnt. Habt ihr die richtige Rolle erst mal gefunden, werden wir mit Übungen von Stanislavski und Strasberg (relaxation, sense memory, Improvisation, Textanalyse, Partnerübungen usw.) tief in das Material eintauchen und es mit euren eigenen Erfahrungen füllen. Ziel ist, dass am Ende jeder Teilnehmer einen Monolog oder eine Szene wirklich gut erarbeitet hat und Erfahrung sammeln konnte, wie man an eine professionelle Rollenarbeit herangeht.

Anmeldung und Info:
www.your-acting-coach.com
Tel: 0676-32 36 238
Mail: office@your-acting-coach.com
Bundeskanzleramt: Workshop - Access to finance 6.03.2015, Wien

Das Bundeskanzleramt veranstaltet in Kooperation mit dem Austria Wirtschaftsservice am 6. März 2015 einen Workshop, in welchem die Ergebnisse der Studie „Finanzierungssituation und -bedarf der Österreichischen Kultur- und Kreativwirtschaft“ vorgestellt und diskutiert werden.

Im Rahmen des EU-Programms „Creative Europe“ soll 2016 zusätzlich zu den Förderschienen Kultur und MEDIA ein neuer Garantiefonds eingerichtet werden. Ziel ist es, Organisationen des Kultur- und Kreativsektors den Zugang zu Kapital zu erleichtern. Laut einer EU-Studie beträgt die Finanzierungslücke bis zum Jahr 2020 europaweit 13 Milliarden Euro. Fehlende Sicherheiten, komplexe Geschäftsmodelle sowie mangelndes Verständnis auf Bankenseite erschweren oft die Beschaffung von Geldmitteln. Wie sich diese Situation konkret für den österreichischen Kultur- und Kreativsektor darstellt wurde von der KMU Forschung Austria untersucht. Diskutieren Sie mit uns die zentralen Ergebnisse!

Information und Anmeldung:
www.creativeeurope.at/eu-kultu...
Birgit Fritz: Magdalena Labor 2015 7./8.03.2015, Wien

Das Madalena Labor - Eine autopoietische THEATERerfahrung von, mit und für Frauen und Mädchen aus aller Welt

Der Inhalt dieses Theaterwochenendes (zu dem man keine Schauspielerfahrung braucht!) ist es, eine spielerische Begegnung von Frauen aus unterschiedlichen Kulturkreisen, Berufen, Altersgruppen als gemeinsamen Raum des Erlebens zu initiieren. Anders als in den Geschichtsbüchern, wollen wir eine andere, weibliche Geschichte erzählen, eine Geschichte, die sonst nur zu oft ungehört bleibt.

Das Madalena Labor entstand aus der Arbeit des Theaters der Unterdrückten von Augusto Boal. Eine Gruppe brasilianischer Frauen erkannte, dass innerhalb der Theaterbewegung dieselben patriarchalen Gewaltstrukturen herrschten wie überall in der Welt und beschloss zu erforschen, wie Frauen selbst (oftmals unbewusst) dazu beitragen, dass Veränderung verhindert wird und wie man diese Gewaltspirale auflösen kann, um aus ihr herauszutreten. Das Madalena Labor versteht sich deshalb als emanzipatorischer Forschungsraum.

Vorankündigung: Im Anschluss an das Wochenende soll eine Frauentheatergruppe entstehen, die sich regelmäßig trifft und eventuell bis zum Sommer eine Performance erarbeitet.

Das Madalena Projekt ist ein Projekt des Vereins InExActArt - Verein zur Förderung performativer Kunst

Birgit Fritz ist Friedenspädagogin, Mitgründerin des Theaters der Unterdrückten - Wien, Feldenkrais- und Theaterpädagogin.

Termin: 7. und 8. März 2015
Jeweils von 10.00 bis 17.00
Ort: im DORF
Obere Viaduktgasse 2/1
1030 Wien
Leitung: Birgit Fritz
Unkostenbeitrag: 50€
Anmeldung: office@inexactart.at
Wer kann mitmachen? ALLE!
Petra Szalony/Rolf Seyfried: Freies Schreiben - Lebendiges Sprechen 8.03.2015, Wien

Auf der Suche nach der eigenen Sprache

In einer kleinen Gruppe er-schreiben und er-sprechen wir unsere individuelle Ausdrucksweise.
Wir widmen uns der geschriebenen und gesprochenen Sprache in ihren zahlreichen Facetten: freies, „wildes“ Schreiben, Stil, verbale Kreativität, Improvisation, Mimik, Gestik, Körperhaltung, Stimme, Artikulation, Modulation.
Im Wechselspiel zwischen Schreiben und Sprechen präzisieren wir mit jedem Arbeitsschritt unseren Text und destillieren seine Kernaussage immer mehr heraus.
Als Krönung präsentieren wir in freier, lebendiger Rede eine Essenz aus unserem Leben.
Feinfühlige und konkrete Rückmeldungen verhelfen zu einem authentischen und selbstbewussten Auftritt vor Publikum.

Wir lernen – durch unsere eigene Sprache – uns selbst treu zu sein.

Leitung: Petra Szalony und Rolf Seyfried

Zeit: Sonntag, 8. März 2015, 10 bis 17 Uhr
Ort: Philosophische Praxis, Kaiserstraße 119; 1070 Wien
Kosten: 129 Euro

Information und Anmeldung: petra@bahoe.at
rolf.seyfried@sprachkueche.at
www.sprachkueche.at/texteschre...
MaRia Probst: Mit Spannung spielen. Unser Körper als bewegliches Instrument 8.03.2015, Wien

Jeder Spannungszustand in unserem Körper erzählt seine eigene Geschichte. Werde ich mir dieser Spannungszustände und -modulationen bewusst, beginne ich diese Geschichte aktiv mitzuschreiben.

In diesem Workshop spielen wir uns mit Spannung und Entspannung und lernen die Schattierungen dieser beiden Pole kennen. Wir öffnen die Werkzeugkiste des Zeitgenössischen Tanzes und erfahren über Bewegung und Berührung wie wandelbar wir in unserer Spannungsbandbreite sein können. Am Ende des Tages erzählen wir einander kurze gestaltete Körpergeschichten.

Für TeilnehmerInnen mit und ohne Vorerfahrung.
Bitte bewegungsfreundliche Kleidung mitbringen!

So 8. März 2015
Zeiten: 11:00 - 14:00 und 15:30 - 18:30
Kosten: 89,-

office@schuledestheaters.at
www.schuledestheaters.at
Karin Theiss: Die Sonne ins Herz lachen - Clowneske Workshop 9.03.2015, Wien

Leitung:
Karin Theiss – voller Freude in/mit der Clownerie/Clowntheater. Der Spaß, das Lachen, das Unmögliche, die Leichtigkeit, der Ernst, der Alltag, die Bühne, die Menschlichkeit, das Alleinige und Gemeinsame. Seit 2001 Auftritte und Unterricht in vielfältiger Form und Gelegenheit und somit: reichhaltigst angesammeltes Wissen im Weitergeben von Clownerie/Clowntheater.

Schnupperabend für Interessiert-Einmals in WIEN:
Mal schauen, wie das so ist. Mal schauen, was das so ist. Mal schauen, ob das so etwas ist.
Die Clownin, der Clown sein. Und spielen. Und improvisieren. Und mit anderen. Und vielleicht doch Spaß dabei haben?

Termin: 9. März 2015
Zeit: 18-21 Uhr
Unkostenbeitrag: € 5,-
Ort: Proberaum des Theater im Alsergrund, Löblichgasse 5-7, 1090 Wien

Anmeldung: post@karin-theiss.com
www.karin-theiss.com
Anna Sophie Krenn: Tapdance Anfängerkurs März - Mai 2015 ab 10.03.2015, Wien

Kursleitung: Anna Sophie Krenn

Termin: Dienstag 19:30 - 21:00
10.03., 17.03., 24.03., 31.03., 07.04., 14.04., 21.04., 28.04., 05.05., 12.05.2015

Kosten: € 150,-

Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmerzahl, unter office@sabinehasicka.com

Ort: studio sabine hasicka
Sobieskigasse 4/1
1090 Wien
(erreichbar mit U6, 5, 33, 37, 38, 40, 41, 42, 40A)
Karin Schäfer: speed puppeteers - Figurentheater mit einfachsten Mitteln 13.-14.03.2015, Wels

Zielgruppe: PuppenspielerInnen, PädagogInnen, am Puppenspiel Interessierte mit und ohne Bühnenerfahrung

Inhalt: Bei Firurentheater denkt man zuerst an kunstvoll angefertigte Pupen oder gar Marionetten – dass aber auch mit viel einfacheren, in Windeseile angefertigten „Darstellern“ aus Papier und Pappe, faszinierende Figuren und spannende Geschichten entstehen können, zeigt Karin Schäfer in diesem Workshop. In kürzester Zeit werden aufregende Figuren gebaut, mit denen stimmungsvolle, lebhafte Mini-dramen in Szene gesetzt werden. Schnell und unkompliziert entstehen bühnenreife Theatergeschichten, mit denen auch Laien ohne große Vorkenntnisse, ihr Publikum verblüffen können.

Karin Schäfer:
Geboren und aufgewachsen in Wien, studierte Figurentheater am Institut del Teatre in Barcelona, wo sie auch ihr erstes Theater gründete und sieben Jahre lang arbeitete. Seit 1063 lebt sie wieder in Österreich. Das Karin Schäfer Figuren Theater hat seither eine Vielzahl an Produktionen zu unterschiedlichen Themen, in verschiedenen Techniken und für jedes Alter heraus gebracht.
Unter dem Label „Visuelles Theater“ begründete sie eine Form des Theaters, bei der nicht so sehr der Text im Vordergrund steht, sondern das Bild, die visuelle Faszination; magische, optische Erlebnisse und Geschichten, die für alle Menschen verständlich sind, unabhängig von Alter, Herkunft und Wohnort. Dabei arbeitet sie mit ihrem Team, ausgehend von den klassischen Formen des Figuren-theaters, stets Sparten übergreifend, z.B. mit Tanz, Musik, bildender Kunst und neuen Medien

13. und 14. März 2015
Teil 1 – Tischfiguren: 13. März – 16h-19h
Teil 2 – Bunrakufiguren: 14.März – 9h-12h
Minoriten – Großer Saal – 4600 Wels, Minoritenplatz 4

Kosten:
Ein Workshop EUR 40,-- (EUR 35,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
Beide Workshops EUR 70,-- (EUR 60,-- für Mitglieder Verein IMAGO-Szene Wels)
excl. Unterkunft und Verpflegung

Anmeldung:
IMAGO – Klaus Humer
Manglburg 4
A-4710 Grieskirchen, Tel.: +43 (0) 664/94 50 685
erhuc@utanet.at
Regina Schreiber: Das Geheimnis d. darstellenden Kunst 14.03.2015, Wien

Ich zeige mich dir – Du zeigst dich mir und aus dem „-Zueinander“ entsteht kreatives Spiel und Ausdruck.
Gearbeitet wird mit Methoden aus Bewegungstheater (nonverbal mit Musik); Improvisation, Playbacktheater (eigene Erlebnisse in Szene setzen) und Clownerie.

An Alle die Lust am Spiel haben oder es wieder entdecken wollen!

Zeit: Samstag, 14. März 2015
9:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 17:00

Ort: Halbgasse 25/2, 1070 Wien

Kosten: € 78,-

Leitung: Regina Schreiber, Theater- und Spielpädagogin, Kommunikationstrainerin und Schauspielerin

Anmeldung: regina.schreiber@gmx.at
Tel: 01-641 6861
www.regina-schreiber.at

Begrenzte TeilnehmerInnenzahl!
Eva Königer: Vokalwerkstatt. Die natürliche Stimme erforschen 14./15.03.2015, Wien

Dieser Workshop ist eine Werkstatt zum Erforschen der eigenen natürlichen Stimme, ihrer Quelle und ihrer Kraft. Es ist eine Einladung, die eigene Stimme (wieder) zu entdecken und zu entfalten.

Gearbeitet wird mit grundlegenden Elementen der Linklater-Methode. Diese spricht die Person in ihrer Ganzheit an. Ziel ist den Weg zu einer freieren, stärkeren und ausdrucksvolleren Stimme
zu ebnen. Einer Stimme, „die in direktem Kontakt mit den Gefühlsimpulsen ist, geformt durch den Intellekt, aber nicht durch ihn behindert.“ (Linklater, Kristin: Die persönliche Stimme entwickeln)

Ausgehend von der Körperwahrnehmung und Entspannung wird die natürliche Atmung erforscht
und die Wahrnehmung auf das Klangempfinden der Stimme gelenkt.
Durch das Lösen von Blockaden wird die Stimme freier und direkter im Ausdruck, und durch das Auffinden von unterschiedlichen Resonanzräumen wird sie gestärkt.

Der Workshop richtet sich an Menschen in Sprechberufen und an alle,
die ihre stimmlichen Fähigkeiten erweitern wollen.

Bitte bequeme Kleidung und ca. 5 Zeilen auswendig gelernten Text mitnehmen.
Sa 14. und So 15. März 2015

Zeiten: Sa 17:30--21:30; So 10:30--13:30 und 15:00--18:00
Kosten: 155,--

office@schuledestheaters.at
www.schuledestheaters.at
Vollzeit-Bachelor Studium an der AHK in Amsterdam: Orientierungskurs Anmeldung bis 16.03.2015

Im April 2015 stehen wieder Auditions am Mime Department in Amsterdam an. Das 4-jährige Vollzeit-Bachelor Studium an der AHK im Zentrum Amsterdams bietet ein breites Spektrum an praktischen und theoretischen Workshops, in denen der Studierende vor allem seine eigene künstlerische Signatur entwickelt – als Theatermacher sowie als Darsteller. Bei der Mime geht es nicht um so tun als ob, sondern ums sein.

Um einen Einblick ins Studium zu bekommen und auch die Stadt dabei kennen zu lernen, wird ein Orientierungskurs angeboten. Im Anschluss, wenn man Lust hat, kann man die Audition probieren. Die erste Runde findet am 3. und 4. April statt, die zweite am Wochenende darauf, also am 11. und 12. April.

Anmelden bis 16.März
www.ahk.nl/theaterschool/oplei...

Orientatiecursus Mime
www.ahk.nl/theaterschool/oplei...

Für nähere Infos stehe ich gerne zur Verfügung.
kajetanu@gmail.com
Kajetan Uranitsch
Anita Gritsch: Gum Boot Dancing 16.3.-27.4., Wien

Intensive mit Anita Gritsch
Rhythmus und perkussive Energie mit Geschichte! Gumbootsdancing ist in den Mienen Südafrikas enstanden, die Gummistiefel an den Beinen werden zu Trommeln. Was Anfangs ein Kommunikationsmittel unter den Mienenarbeitern war, ist mittlerweile zur energetischen Klangsprache geworden. 

16.3., 23.3., 30.3., 13.4., 20.4., 27.4.2015
Montag 20:00 - 21:30 
€ 90,- 
Anmeldung erforderlich
begrenzte Teilnehmerzahl
Fragen, Anmeldungen, Infos: anita.gritsch@gmail.com
www.anitagritsch.weebly.com

studio sabine hasicka - www.sabinehasicka.com
Ryszard Nieoczym: Soundings Master Class 18.-22.03.2015, Wien

Unser Workshop "Shakespeare & The Word & The Actor" ist ein körperintensiver Kurs, dessen Ziel es ist, mit Theatertexten die eigene Stimme voll zu entfalten. Der Hauptfokus ist diesmal auch speziell auf den Atem und die Artikulation gerichtet.

Diesmal orientiert sich der Kurs an der Zeit und den Dramen von William Shakespeare.

Ryszard Nieoczym, der Gründer und künstlerische Co-Direktor des LeThal/ Le Theatre de L’homme Actor’s Laboratorium, einem Zentrum für Theaterforschung und Performance in Toronto/Kanada, bietet erneut einen Workshop in Wien an.

Das schon in Toronto, Quebec, Amsterdam, Brüssel Berlin, Athen und vielen anderen Orten erfolgreiche Programm des ehemaligen Grotowski Schülers zielt auf die Öffnung des Stimmzentrums. Es beruht einerseits auf Stanislawskis Ansatz der Wahrnehmung der organischen Grundlage aller körperlichen Aktivitäten und andererseits auf Grotowskis Prozess der Öffnung unserer Resonanzköper zur Wiedergewinnung der Kraft der Stimme, wie wir sie als Kind benutzt haben.

Inhalte & Ziele
Stimme als natürlicher Teil des Körpers -
Der/die Teilnehmer/in lernt die eigene Stimme in den natürlichen, körpereigenen Atem zu integrieren, um wieder „mit“ und nicht „gegen“ den Körper zu arbeiten.

Schlechte Angewohnheiten loswerden -
alte Sprechmuster, schlechte Angewohnheiten wie z.B. Lautstärke und Gefühle in die Stimme zu pressen, Stimmbänder zu strapazieren und vor allem das Vermeiden der überflüssigen, künstlichen, theatralischen Schauspielerstimme.

Wiederfinden der Kraft der eigenen Stimme-
durch Einbettung der Stimme in die Zentren Gefühl, Sinnlichkeit und Vorstellungskraft.

Entdeckung der Stimme als Teil eines dynamischen, psychosomatischen Prozesses
der das gesamte Stimmzentrum miteinbezieht und damit nicht nur als Instrument, das trainiert wird und aus dem das Maximum herausgeholt werden soll.

Zielgruppe
Das Programm ist so konzipiert, dass es sowohl auf die Bedürfnisse von Schauspielstudenten, BerufsschauspielerInnen im Theater und Film oder als Vorbereitung für Vorsprechen/-singen, als auch auf die Bedürfnisse von Laien eingeht, die beim Sprechen oder Singen Probleme mit ihrer Stimme haben. Der Schwerpunkt des Workshops ist auf der Atmung und der Artikulation.

Unterrichtssprache: Englisch

Wann
18. bis 22. März 2015
Mittwoch 18:00 - 22:00
Donnerstag 18:00 - 22:00
Freitag 17:00 - 22:00
Samstag 11:00 - 20:00
Sonntag 11.00 - 20:00

Wo
Hier konnten wir erneut die hervorragenden Workshopräume der „Rote Nasen“ in Wien-Hernals anmieten. Die großen, lichten und sauberen Räume ermöglichen ein optimales Arbeiten. Auch für die Pausen gibt es einladende Räume.

Rote Nasen (International School of Humour)
Wattgasse 48
1170 Wien

Kursgebühr: € 280 / € 200 Studierende

Info & Anmeldung
Bitte kontaktieren Sie uns unter voicepower.vienna@gmail.com bzw +43 (0) 699 11 55 55 44. Sie bekommen dann ein Anmeldeformular und weitere Informationen zugeschickt.
Gerne stehen wir Ihnen auch bei weiteren Fragen per email oder Telefon zur Verfügung.
Anke Gerber: Workshop - Pantomime, Atemrhythmus und Blick 26.-29.03.2015, Wien

Arbeitsgrundlage des Kurses ist wie immer die Pantomime-Technik. Soweit wie möglich arbeiten wir dabei in kleinen Gruppen und - je nach Fähigkeit und Vorkenntnis - auf verschiedenen Leveln.

Wir arbeiten mit der Improvisation und gehen in die Szenenarbeit: Pantomime-Szenen neu entwickeln, ausarbeiten oder feinschleifen.

Wir arbeiten daran, Figuren und Szenen spannend und lebendig zu machen.

Im Fokus steht diesmal die Handlungsunterbrechung (die kurze Denk- und Bewertungspause) in Verbindung mit dem Atemrhythmus und dem Blick. Das sind die "Zutaten", die die inneren Einstellungen der Figur sichtbar machen und die den Zuschauer viel mehr als die pure Handlung fesseln.

Solche inneren Einstellungen (Gelassenheit, Verlegenheit, Eifer, Unsicherheit, Begeisterung, usw.) äußern sich sehr oft, manchmal sogar ausschließlich, im Timing: der Atemrhythmus z.B. gibt der Handlung eine "Grundfarbe", Blicke und Pausen setzen wichtige Akzente.

Wir experimentieren damit, wie ein verändertes Timing den Inhalt einer Szene beeinflusst, und in der Konsequenz möglicherweise den Fortgang der Handlung ändert bzw. zu einem anderen Szenenschluss führt.


Bewegungstraining

Im Bewegungstraining geht es um die Basisfähigkeiten, die alle Bühnendarsteller brauchen, egal auf welches Genre sie spezialisiert sind. Diesmal legen wir das Hauptaugenmerk auf mögliche Interpretationen.

Die Schwerpunkte sind:

Spannung und Entspannung; Achse und Balance; Isolationen und Körperwellen; Kraft, Geschmeidigkeit, Koordination und Bewegungsbewusstsein; Elemente aus den Bereichen Pantomime und Körpersprache.

Wie Kontraste klar und schnell dargestellt werden können, werden wir in unterschiedlichen Bewegungsmustern ausprobieren und erarbeiten.

Wir arbeiten an der Wahrnehmung und Analyse von Bewegungen.
Dabei ist wichtig, die Aufmerksamkeit immer wieder auf den emotionalen Gehalt der einfachen (isolierten, "technischen") Bewegungen zu richten.

Das Bewegungstraining beinhaltet sowohl Entspannungs- und Dehnungsübungen als auch Konditions- und Kraftübungen.


Individuelle Einzelarbeit

Wenn jemand individuelle Einzelarbeit machen möchte, steht der Raum auch am Do und Fr vormittags zur Verfügung. Bitte dazu sich direkt an Anke Gerber wenden: kontakt@anke-gerber.de oder +49 (30) 7811668.

Termine und Zeiten: 26. bis 29. März 2015
Do 17:00 - 19:00 Pantomime
Do 19:30 - 21:30 Bewegungstraining

Fr 14:00 - 18:00 Pantomime
Fr 19:00 - 21:00 Bewegungstraining

Sa 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
Sa 13:30 - 18:00 Pantomime
Sa 18:30 - 20:00 Theorie nur nach Anfrage

So 10:00 - 12:00 Bewegungstraining
So 13:30 - 18:00 Pantomime

ORT: Tango Creativo Vienna
Odoakergasse Ecke Wilhelminenstrasse
A-1160 Wien

Kosten (neu Ostern 2015)
Bewegungstraining (8,0 h): 60€
Pantomime-Technik (15,0 h): 150€
bei Besuch beider Workshops (23,0 h): 190€
Theorie (1,5 h): gratis - offen auch für Nicht-Teilnehmer

Buchungen von Einzeltagen und Staffelpreise:
Der Workshop sollte idealerweise als Gesamtes gesehen werden. Es ist allerdings auch möglich, nur Einzeltage zu besuchen. Individuelle Preise sind entsprechend gestaffelt und werden auf Anfrage angeboten.

Anmeldung und Information per Mail an Sabine Spevacek sabine_spevacek@yahoo.com
Schnupperworkshop Impro-Theater für Einsteiger_innen 21.-22.3., Wien

Sa 21. + So 22.3.2015, jeweils 10.00–16.00 Uhr auf der TAG-Bühne

Für alle Fans von SPORT VOR ORT, die sich selbst einmal im Improvisieren versuchen möchten, bietet das TAG, der führende Spielort für professionelles Improvisationstheater in Wien, einen zehnstündigen Wochenend-Schnupperkurs an. Dabei können selbst die blutigsten AnfängerInnen herausfinden, wie gut es sich anfühlt, erste Schritte auf der Impro-Bühne zu machen. Abgesehen von einer Menge Spaß werden der Umgang mit Körper und Sprache sowie Konzentration und Intuition spielerisch trainiert.

Kursleitung: Barbara Willensdorfer (Improvista Social Club, TAG-Impro-Allstar)
Kurskosten: 150 Euro (ermäßigt 125 Euro)
Maximale TeilnehmerInnenzahl: 16 Personen
Ort: TAG
Eine Stunde Mittagspause.
Bequeme Kleidung mitbringen!
Ermäßigungen gilt für SchülerInnen und StudentInnen.
Alle Infos und Anmeldung: Angelika Kulterer, 01/586 52 22–14
oder angelika.kulterer@dasTAG.at
Anita Gritsch: Body Percussion - You got rhythm! 27.3., Wien

Groove, Beat, Rhythmus … und das alles nur mit dem eigenen Körper – das ist Body Percussion. Außer Klatschen und Stampfen werden wir noch eine Menge anderer Sounds kennenlernen, Grooves lernen, improvisieren und mit viel Spass unsere Synapsen definitiv besser miteinander verknüpfen!

Anita Gritsch studierte Rhythmik/Musik- und Bewegungs-pädagogik in Wien. Zahlreiche Fortbildungen bei internationalen Künstlern (u.a. Bobby McFerrin). Sie hält Workshops im In- und Ausland (Universität f. Musik u. Darstellende Kunst Wien, USA, Brasilien, Argentinien, …), Schulprojekte, Mitglied verschiedener Ensembles (u.a. naBum, Gumboot Dance Brasil, Maracatu Minimal).

Http://www.anitagritsch.weebly.com
Fr 27.03.2015, 17.30 - 21.00
Ateliers NH10, Schererstr. 18, 4020 Linz
Beitrag: 40,- 
Anmeldung: www.enhazehn.at/wp/veranstaltu...
Theaterakademie Hamburg: Wintersemester DL: 1.4.15

Für folgende Studiengänge nehmen wir im Wintersemester 2015/2016 Bewerber/innen auf:
- Bachelor Regie Schauspiel
- Bachelor Regie Musiktheater
- Bachelor Gesang
- Master Dramaturgie
- Master Gesang
- Master Liedgestaltung
- Master Oper

www.hfmt-hamburg.de/theateraka...
www.facebook.com/Theaterakadem...
Barbara Schmalz-Rauchbauer/Sylvie Polz: Sound and Movement 5.-9.04.2015, Fraueninsel Chiemsee

Trainerinnen des Workshops:
Barbara Schmalz-Rauchbauer, Professorin für Sprecherziehung am Mozarteum Salzburg
Sylvie Polz, Sprechwissenschaftlerin & Psycholinguistin, M. A.
(autorisierte Linklater-Trainerinnen)

Inhalt des Workshops:
Sound and Movement ist eine intensiver körperlich und geistig herausfordernder Trainingsweg zur sinnlichen Erarbeitung von Text. Es basiert auf K. Linklaters Buch „FreeingShakespeare’s Voice“ und lässt sich auf jede Art von klassischer und zeitgenössischer Literatur anwenden.
Ein tägliches „Warm-up“ mit den aufeinander aufbauenden Schritten zur Befreiung und Entwicklung der Stimme öffnet und tonisiert Körper und Stimme, aktiviert die neuro-physiologischen Bahnen für Impulse wie Bilder und weckt so die Vorstellungskraft: Atem und Klang vermögen dann tatsächlich den eigenen Körper und den Körper des Partners zu bewegen.
Bei den anschaulichen Übungen werden Parameter von Sprache wie z.B. Vokale und Konsonanten auf ihre Sinnlichkeit hin erforscht. Der sich steigernde Übungsverlauf beschert dem vorbereiteten Text so fortlaufenden Wandel und überrascht seinen Sprecher mit Deutungen jenseits intellektueller Planbarkeit.

Sound and Movement ermöglicht so die Tiefe eines Textes über einen direkten emotionalen, körperlichen und instinktiven Zugang auszuloten.

Nähre Infos zur Linklater-Arbeit: www.linklater.de

Daten zum Workshop:
Termin: 5.-9.April 2015, 5 Tage zu je 6 Stunden
Ort: Kloster Frauenwörth, 83256 Fraueninsel / Chiemsee
Teilnehmeranzahl: 8 bis 16 Personen

Kosten:
580 € zzgl. Aufenthaltskosten
440 € StudentInnen

Anmeldeschluss: 2. März 2015

Informationen und Anmeldung:
Barbara Schmalz-Rauchbauer
Tel: 0043/662/883238
melahn@gmx.at oder
barbara.schmalzrauchbauer@gmail.com
Cornelia Dworak: Stick Fighting - Bühnenkampf mit dem Langstock ab 11.04.2015, Wien

4. a r i a n t a – Stage combat Workshop / Langstock

Liebe BühnenkämpferInnen holt eure Handschuhe aus der Schublade und aufgepasst!

Wir kämpfen uns mit dem Langstock - ganz wie Robin Hood und Little John - durch alle möglichen Szenarien. Wir bluffen, stürzen und schlagen auf verschiedene Arten und passen dabei auch noch gut auf unsere Partner auf. Wir machen uns zuerst mit den Eigenschaften der Waffe vertraut, schlagen uns durch Angriffs- und Abwehrtechniken, um dann in einer Choreographie Intention und Reaktion zu spielen – sodass das Publikum nur mehr erleichtert aufatmet, wenn alle Darsteller wohlbehalten den Schauplatz des Kampfes verlassen.

3 Tage Spaß bei der Arbeit mit Partner und Langstock!
Für Schauspieler, Tänzer und alle Neugierigen, die gerne den Umgang mit dem Langstock erlernen möchten.

Termine / April 2015
Sa., 11.04.: 10:00-13:00 Uhr
So., 12.04.: 10:00-13:00 Uhr
Sa., 18.04.: 10:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr

Unterrichtsstunden: 12 h
Kurslevel: Anfänger und Auffrischung
Kurskosten: € 235,-- (!!! Frühbucherbonus !!! bei Einzahlung bis 11.03.2015 nur € 215,--)

Kursort: Jians Institut - Fiakerplatz 7, 1030 Wien (Nähe U3 Schlachthausgasse)

Kursleitung:
Mag. Cornelia Dworak (Stuntwoman, Kampfchoreographin, Körpertrainerin)
Seit 2003 wirkt sie an diversen nationalen und internationalen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen mit – z.B. Mission: Impossible V, Woman in Gold, Der Vampir auf der Couch, In 3 Tagen bist du tot II, Soko Donau, Copstories, Schnell ermittelt, Bregenzer Festspiele,…
Darüber hinaus ist sie als Bühnenkampf- und Körpertrainerin Leiterin diverser Kurse und Workshops für Schauspieler – z.B. für Junge Burg/Burgtheater, Theaterland Steiermark, wienXtra/Medienzentrum, AIS – American International School Vienna, Sommerakademie Zakynthos,… - sowie Dozentin an der Schauspielschule Krauss.

Anmeldung & Information:
cornelia.dworak@arianta.at
www.arianta.at
Peter Spindler: LaborIntensive Wochenendworkshop 24.4. - 26.4.2015

Die Kraft des Spielens - Basisworkshop- /Bewegungstheater
Fr. 18 - 21 Uhr, Sa. 10 - 17 Uhr, So. 10 - 17 Uhr

Zielgruppe: AnfängerInnen, Fortschreitende, TagträumerInnen, Lernende und Lehrende, Arbeitende und Um-Schauende, SchauspielerInnen, risikofreudige und vorsichtige Personen.

Der „LaborIntensive Wochenendworkshop – Die Kraft des Spielens“ ist ein Kennenlern-/Basisworkshop vom LABOR FÜR KREATIVES THEATER und richtet sich an ALLE die mehr Bewegung, Theater und neue Spielfreude - in IHR Leben bringen möchten.

Jeder Workshoptag gliedert sich in drei Themenblöcke:

*Elementares Spieltraining (Der Körper im Raum - Technik Lecoq, Playfulness, Ensemblearbeit - Rollengestaltung, Farben, Spielrhythmen, Der poetische Grund, Arbeit mit neutralen und expressiven Masken)

*Gruppen- und Einzelimprovisationen (Die Stille vor der Sprache, Die Strukturen des Spiels, Zustände, Leidenschaften, Gefühle ...)
Wie entwickelt man ein Stück ohne literarische Vorlage? Wie entsteht aus einer Improvisation szenisches Material?
Die Improvisationsübungen dienen als Vorbereitung für die Kreation der eigenen Arbeit.

*Kreation der eigenen Arbeit - Das Theater der Zukunft: In diesem Teil des Workshops geht es um die Konzeption von kurzen Szenen, welche ihr im Kollektiv kreieren und umsetzen werdet.

Rasche Anmeldung empfohlen!!!! )
Der Workshop dient auch als Kennenlernworkshop, für all Jene, die an regelmäßigen Trainingssessions des Labor für kreatives Theater interessiert sind! (Start: Oktober 2015)

Anmeldung: pe_spindler@yahoo.de
VerdienerInnen: 175,- Euro, Studierende: 150,- Euro

www.peterspindler.com
Koffi Kôkô: Zeitgenössischer afrikanische Tanzworkshop 1.-3.05.2015, Wien

Nach der Premiere seines sehr erfolgreichen Duos ,,MISTRAL“ mit Susanne Linke an der Akadenie der Künste Berlin, hat Koffi Kôkô eine Gastprofessur für Tanz und Performance an der Universität Berlin inne.

Der in Benin und Frankreich lebende Tänzer und Choreograph gilt als einer der bedeutendsten Mitbegründer der modernen afrikanischen Tanzszene. Sein Tanzstil läßt sich nicht kategorisieren: er ist zeitgenössisch, modern, expressiv und gleichzeitig tief verwurzelt in den animistischen Ritualen seiner Religion, dem Vodoo.

Anfänger :
FR 13.00 – 15.00
SA 13.00 – 15.00
SO 13.00 – 15.00

Fortges :
FR 16.00 – 18.00
SA 16.00 – 18.00
SO 16.00 – 18.00

Kosten pro Kurs: 105,-
erm.: für Studenten, Arbeitslose und bei Überweisung bis 1. 4. 2015: 90,-
Belegung beider Kurse: 180,-
Für dance arts Mitglieder: 80,-

Veranstaltungsort : www.dancearts.at
1030 Wien, Rennweg 79 - 81

Info und Anmeldung : beatrix.lientscher@chello.at
Tel.. 069919678496
Soup Residency: Call out for professional dancers 3.-10.05.2015, Ladendorf

Mission: to move as we have never moved before !!!
Theme: Exchange and exploration

Question for research: How can we constantly generate new movement while developing our personal movement language? How can we expand upon our experience of movement ? How do we efficiently place ourselves and embrace the frequency of creativity?

This residency is structured in a way that facilitates individual transformation, whilst nourishing creative connections.

Residents are invited to deliver a 3 hr session, to the other participants. Each day will be led by an alternate artist, it can be in the form of a workshop or laboritory. The residency will be an intensive opportunity to playfully investigate the theme.

Days activities:
8-9 Yoga session: Teacher to be announced
Breakfast
10.30 - 1 Quantum Pulse Dance, led by Emma James (U.K.) Combination of choreographed sequences, and task based improvisations, that facilitate expansion of perception and stimulateimagination. Tools of contemporary dance, Butoh, energy awareness exercises, use of natural patterns and formulas. Explorations in group dynamics
Lunch
3-6 Residents session : will be announced upon application
Dinner
8-9.30 Meditation / Silent walk and sunset / Themed improvisation / camp fire / sharings. Led by Reini Kopp( Ö).

Musicians and visual artists welcome
To participate please send to emmaredjames@hotmail.com
A short statement of your interest and intention of taking part in the Information Soup Residency.
A description of your proposed workshop.
A short biography, and web links.

Information Soup welcomes 6 artists. Reserve your name
Location: Blip Base, Ladendorf
Cost: Includes
Shared accomodation for week residency... Sunday until Sunday
Breakfast, lunch and dinner- Vegetarian food, Studio sessions
Euros: 180 before March 15th, 220 Euro until deadline
Cornelia Dworak: Bühnenkampf unbewaffnet 6./7.06.2015, Innsbruck

Bühnenkampf unbewaffnet mit Cornelia Dworak (Stuntfrau, Actiondarstellerin und Kampfkoordinatorin)

Inhalt:
In diesem Kurs werden wir einen Blick hinter die Kulissen der Film und Theaterwelt werfen, die Kniffe und Tricks des unbewaffneten Bühnenkampfes kennenlernen und diese an unseren Partner_innen ausprobieren. Wir werden schallende Ohrfeigen austeilen, richtig stürzen, unsere Partner_innen schubsen, an den Haaren ziehen und nach Herzenslust wür¬gen und lernen worauf es bei der realitätsnahen Umsetzung von Gewaltdarstellung ankommt. Unsere Sicherheit wird da¬bei immer an erster Stelle stehen, im Bühnenkampf gibt es nämlich keine Gegner_innen, nur Partner_Innen!

Zielgruppe:
Schauspieler_innen, Tänzer_innen, Personen im darstellerischen Bereich und Neugierige, die hinter die Kulissen blicken möchten.
(eine gewisse Grundfitness sollte gegeben sein)
06./07. Juni 2015 in der Sporthalle der Volksschule Saggen (Siebererstraße 7 / 6020 IBK)
Infos unter www.theaterverbandtirol.at/akt...
Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF/D): Weiterbildungsprogramm ab 2015 Institut für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF/D): Weiterbildungsprogramm ab 2015

Vollzeit-Lehrgänge und Workshops des Instituts für Schauspiel, Film-, Fernsehberufe (iSFF) an der VHS in Berlin Mitte. Seit 25 Jahren bietet das iSFF Weiterbildung in den Bereichen Film/TV, Synchron, Sprech- und Musiktheater.
Es bestehen diverse Fördermöglichkeiten für die Teilnehmer. Um diese rechtzeitig zu beantragen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bekanntgabe der Termine.

LehrgÄnge
Die als Vollzeitweiterbildungen angelegten Lehrgänge, bieten die Möglichkeit, sich für bestimmte Berufsfelder zu qualifizieren, oder mit Hilfe erfahrener Fachkräfte aus der Branche intensiv die eigenen Fähigkeiten zu vertiefen und erweitern. Die Lehrgänge des iSFF sind zertifiziert und werden u.a. durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Workshops
Mit den Workshops des iSFF, die überwiegend an den Wochenenden stattfinden, haben die Teilnehmer zudem die Gelegenheit, sich auch neben der Arbeit weiter zu qualifizieren. Eine Förderung der Workshops ist über die Bildungsprämie ist möglich.


Neu im Programm

Berufsbild Kameramann/-frau
27.-28.3.2015
Dozent: Sönke Hansen
Sönke Hansen, ein Kameramann mit internationaler Dreherfahrung, erläutert das Aufgabenspektrum des Directors of Photography (D.O.P.), sowie die Berufsbilder, der zum Team des D.O.P gehörenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dabei bezieht der Workshop auch den Bereich des Second Unit, die Spezialaufgaben im Bereich SFX/VFX und die aktuellen Erfordernisse der digitalen Filmproduktion ein.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

The Cold Reading Technique nach Stella Adler
26.-29.3.2015
Dozent: Gabrielle Scharnitzky
Bei Castings für internationale Produktionen wird meist das Beherrschen des Cold Reading vorausgesetzt, das befähigt, einen Charakter in kürzester Zeit auf hohem Niveau darzustellen. Gabrielle Scharnitzky vermittelt, wie man mithilfe der Stella Adler Technik durch genaue Text- /Charakteranalyse und Script Breakdown seine Figur vor der Kamera auf den Punkt präsentiert.
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

Comedy: eine todernste Sache 28.-31.5.2015
isff-berlin.eu/isff_neu/Conten...

Das komplette Angebot und detaillierte Informationen finden Sie unter www.isff-berlin.eu
Fragen zum Kursangebot beantwortet Ihnen gern Frau Ohmert unter 030 9018 374 43 oder info@isff-berlin.eu
Internationale Sommerakademie für Theater: Theater-, Tanz-, Gesangs-Workshops 9.-29.08.2015, Graz

Audition/Casting, Ballett, Body Work, Bühnenkampf, Clowntheater, Erzähltheater, Film, Gesang Basic, Gesang Professional, Hip Hop, Improtheater, Komödie, Körpertheater, Lindy Hop, Luftakrobatik, Musical, Pantomime, Sanford Meisner Basic & Advanced, Schauspiel Meisterklasse, Schreibwerkstatt, Sprechtechnik, Szenen-Werkstatt, Tanztheater, Theater

Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

Information, Programm, Anmeldung: www.theaterakademie-graz.at/
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum