theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Kulturpolitik
Protest gegen Räumung des Refugee Protest Camp Vienna
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 29.12.2012
Kulturrat Österreich unterstützt Forderungen der
Refugee-AktivistInnen und ruft zur Teilnahme an
Solidaritäts-Demonstrationen auf!

Demoaufruf: We will Rise!

Aus Anlass der Räumung des Protestcamps vor der Votivkirche und der Verhaftung von zwei Refugeeaktivisten. Demo gegen die Polizeiräumung unter fadenscheinigen Vorwänden und in Solidarität...
mehr
UrheberInnenrechtsnovelle 2013
Pressemitteilung, Kulturrat Österreich, 11.12.2012
Kulturrat Österreich fordert Einbeziehung der Interessen der UrheberInnen:

__/ Für die Einführung eines UrheberInnenvertragsrechts!
__/ Für den Ersatz der Cessio legis im Sinne der FilmurheberInnen!
__/ Gegen die Vorratsdatenspeicherung!


Nach jahrelangen Bemühungen um Reformen im UrheberInnenrecht ist es nun offensichtlich so weit: Im...
mehr
42 Monate interministerieller Arbeitsprozess (IMAG)
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 3.12.2012
Kulturrat Österreich präsentiert Sammlung von Forderungen und Maßnahmen, die als Ergebnis der IMAG (nicht) umgesetzt wurden.


2009 initiierte die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, Claudia Schmied, Interministerielle Arbeitsgruppen (IMAG) mit dem Ziel, die signifikant schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen von KünstlerInnen...
mehr
Pressegespräch: Zur sozialen Lage der Kunstschaffenden
Einladung zu Pressegespräch am 3.12.2012, Kulturrat Österreich
EINLADUNG zu Pressegespräch

Pressegespräch: Zur sozialen Lage der Kunstschaffenden
Kulturrat Österreich präsentiert Sammlung von Forderungen und Maßnahmen, die als Ergebnis des interministeriellen Arbeitsprozesses (nicht) umgesetzt wurden

Montag: 3.12.2012, 10.00 Uhr
Ort: Raum der IG Architektur, Gumpendorfer Str. 63b (Erdgeschoss),
1060...
mehr
Kulturrat Österreich fordert einen Richtungswechsel: Nein zu rassistischen Normaldiskursen
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 20.11.2012
Wunschbild perfekte ÖsterreicherInnen?

Die aktuell diskutierte Reform des Einbürgerungsrechts zeigt anschaulich, welch absurde Wendungen vor der Folie rassistischer Diskurse möglich sind: Die Formulierung überkommener Wunschbilder "perfekter ÖsterreicherInnen" in Form von Barrieren und Hürden für Zuwanderer und Zuwanderinnen geht einher mit...
mehr
UrheberInnenvertragsrecht jetzt!
Pressemitteilung Kulturrat Österrreich, 10.10.2012
Die anstehende UrheberInnenrechts-Novelle muss für die Interessen der UrheberInnen genutzt werden!

In Ermangelung eines UrheberInnenvertragsrechts ist es in Österreich UrheberInnen und ProduzentInnen überlassen, sich auf konkrete Vertragsbedingungen zu einigen. Insbesondere die Frage der Honorierung, aber auch andere Nutzungsbedingungen unterliegen...
mehr
Kulturrat Österreich sucht die Kulturpolitik
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 5.7.2012
__/ Mach mit beim Millionen-Quiz!

__/ KSVFG-Novelle beschlossen: Raub besiegelt.

_______/ kulturrat.at

Stagnierende Kulturbudgets, die Verwaltung des Erbes, Lobreden und Ankündigungen – es herrscht kulturpolitischer Stillstand in Österreich. Kleine Verbesserungen sind derzeit nicht mehr nur überschattet von systematischen Verschlechterungen...
mehr
Zeitgenössische künstlerische Produktion im budgetären OUT
Pressemitteilung IG Freie Theaterarbeit, 5. Juli 2012
KSVF

Vor drei Jahren begann ein hoffnungsvoller Prozess interministerieller Arbeitsgruppen rund um Kunst und Kultur. Ministerin Schmied erkannte in den dramatischen Ergebnissen der vom bm:ukk beauftragten Studie zur sozialen Lage der Künstlerinnen und Künstler in Österreich 2008 einen dringlichen Handlungsbedarf. Drei Jahre später ist das signifikanteste...
mehr
Redirect Protestmails!
Aussendung Kulturrat Österreich, 2. Juli 2012
_______/ AUFRUF
______/ Kulturrat Österreich

__/ Redirect Protestmails!
__/ Kuhhandel KünstlerInnen-Sozialversicherungsfonds: Nach dem Kulturausschuss ist vor dem Parlament
__/ Ja zur Abschaffung der Pensionsklausel! - Nein zum Leeren des Fonds!

_______/ kulturrat.at


Nachdem der Initiativantrag zur Abschaffung der Pensionsklausel...
mehr
Nein zum Raubzug an den Mitteln des KSVF!
Pressemitteilung IG Freie Theaterarbeit, 21. Juni 2012
Flashmob unterstrich bildhaft das zu Kurzgreifen des KSVF

Eine Viertelstunde vor Beginn der heutigen (21. Juni 2012) Kulturausschusssitzung, in welcher ein Initiativantrag zur KünstlerInnensozialversicherung behandelt wird, unterstrichen KünstlerInnen und KulturarbeiterInnen im Rahmen eines Flashmobs in bildhafter Weise, dass der KünstlerInnen*Sozialversicherungsfonds...
mehr
Gegen den Kuhhandel beim KünstlerInnen*Sozialversicherungsfonds
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 18.6.2012
__/ Kuhhandel KünstlerInnen*Sozialversicherungsfonds (KSVF):
__/ Pensionsklausel gegen Beschneiden des Künstler-Sozialversicherungsfonds

__/ Mit Protest-Mail zum Selbst-Verschicken

_______/ kulturrat.at


Es ist ein Skandal:

Nach drei Jahren Arbeit in interministeriellen Arbeitsgruppen mit dem erklärten Ziel, die soziale Lage...
mehr
Ja zum Umdenken in der Förderpolitik
Pressemitteilung der IG Freie Theaterarbeit, 16. Mai 2012
Wir freuen uns, dass Ministerin Schmied mit der heutigen Presseaussendung eine Offenheit und ihre Bereitschaft zu einem Umdenken in den Grundstrukturen der Förderpolitik ankündigt. Das freie Theater als innovative, effiziente, international tragende Säule des Theatersektors muss endlich grundlegend anders wahrgenommen und budgetiert werden.

Mit...
mehr
3 Jahre IMAG: Ein Beschäftigungsprozess des zivilen Sektors oder maximaler Output großkoalitionärer Realpolitik?
Pressemitteilung IG Freie Theaterarbeit, 18.4.2012
Freier Theatersektor weiterhin ohne Rechtssicherheit
Pressemitteilung der IG Freie Theaterarbeit, 18. April 2012

Es war einmal eine Studie zur sozialen Lage der Künstler_innen, die hatte - im Jahr 2008 - so dramatische Ergebnisse, dass die Ministerin bereit war zu einem Rundum-Aufrollen der Problemlagen des Sektors. Vor drei Jahren begann im April...
mehr
Soziale Lage der KünstlerInnen: Drei Jahre interministerieller Arbeitsprozess ohne strukturelle Ergebnisse
Pressemitteilung Kulturrat Österreich, 18.4.2012
__/ Schmied: "Über die Kunstförderung können wir die prekären Arbeitsverhältnisse sicher nicht lösen."*
__/Kulturrat Österreich: Kulturpolitische Ziele aufzugeben, ist das Problem! Wir fordern politisches Handeln statt das Eingeständnis politischer Ohnmacht. Die dramatische soziale Lage von KünstlerInnen muss wieder im Fokus der Kulturpolitik...
mehr
Koordinierte Förderung?
Stellungnahme des Kulturrat Österreich zum Ministerialentwurf (4. April 2012)
Zum Entwurf einer Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über ein koordiniertes Förderwesen (368/ME)

Unabhängig vom politischen Willen und dem konkreten Zweck der Förderung wird eine generelle Umstellung der Fördervergabeprozeduren vorgeschlagen, ohne auch nur im Ansatz eine konkrete Evaluierung von bisherigen...
mehr
Pressemitteilung zur aktuellen Evaluation der Wiener Theaterreform
26. März 2012, Plattform freier Theater-, Tanz-, Performanceschaffender 2012 und IG Freie Theaterarbeit
Die Evaluierung der Wiener Theaterreform darf nicht als kulturpolitisches Legitimationsfeigenblatt missbraucht werden!

Die derzeit im Entstehen befindliche Erhebung über die Wiener Theaterreform kann als ernst zu nehmende Evaluierungsmaßnahme nicht anerkannt werden und zwar aus folgenden Gründen:

a) Alle müssen quantitativ und qualitativ...
mehr
Leere Versprechungen auf der Baustelle KSVFG?
22.3.2012, Pressemitteilung Kulturrat Österreich
Kulturrat Österreich fordert dringend Einleitung ernsthafter Novellierungsschritte!

Das KünstlerInnen*sozialversicherungsfonds-Zuschuss-System, derzeit zentraler Baustein der sozialen Absicherung von selbstständigen KünstlerInnen in Österreich, geht an der Erwerbsrealität zeitgenössischer Kunstschaffender vorbei. Sowohl der sehr eng gefasste...
mehr
IG Kultur Steiermark: Mit Sparen hat das nichts mehr zu tun!
IG Kultur Steiermark: Pressemitteilung, 1.03.2012
Landeskulturbeirat wird abgeschafft – wir sind entsetzt!

Nach der Auflösung der Kulturabteilung im Rahmen des “Dienstleistungsunternehmen Steiermark” wird weiter in die Strukturen eingegriffen. Der Landeskulturbeirat, der als Schnittstelle zwischen Kulturschaffenden und Kulturreferenten galt und als Beratungsgremium für die Landesregierung...
mehr
Kulturrat: Belastungspolitik auf dem Rücken der sozial Schwachen?
Kulturrat Pressemitteilung, 1.03.2012
Kulturrat Österreich fordert ein Ende der Politik hinter verschlossenen Türen!

Zwei Wochen nach der Präsentation des letzten Sparpakets ist nur soviel klar: Die österreichische Regierung bleibt solidarisch mit den Reichen ‒ sozialdemokratische Politik erschöpft sich auch weiterhin in der möglichst gleichmäßigen Verteilung sozialer und...
mehr
Zur Gründung der Wiener Häuserplattform P.Z.T.T. Die IG Freie Theaterarbeit begrüßt den Zusammenschluss von 19 Wiener Theaterhäusern zu einer informellen Plattform als wichtige Maßnahme einer Bündelung gemeinsamer Interessen gegenüber den verschiedenen Förderinstitutionen und der Kulturpolitik. Hiermit wird einem Bereich synergetisch Gewicht und Sichtbarkeit verliehen, in dem bislang die Spielorte...
mehr
Das Sozialsystem in Zeiten der Krise - Radiokolleg zum Nachhören Vom 16. bis 19. Jänner 2012 wurde die vierteilige Radiokollegreihe Versichert- verunsichert. Das Sozialsystem in der Krise auf Österreich 1 ausgestrahlt.
Sabine Kock sprach im 2. Teil zum Thema - Amice delle SVA - das soziale Netz, die Selbständigen und die Kunst- und Kulturschaffenden

versichert - verunsichert

Hören...
mehr

[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum