theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Kulturpolitik
professionell prekär? – 24. & 25. November Salzburg Die IG Freie Theaterarbeit und Christa Hassfurther (Bundeslandsprecherin der IGFT in Salzburg) laden ein!

Am Nachmittag des 24. November gibt es Gelegenheit zum Austausch beim Szene-Treff im Odeïon Kulturforum Salzburg. Informationen und die Einladung an die TeilnehmerInnen nicht nur die Ist-Situation zu skizzieren, sondern visionär Ideen und Verbesserungsvorschläge zu entwickeln, stehen am Programm. Eine Gelegenheit sich neu und stärker zu vernetzen!
Am Abend steht ein konstruktives Diskutieren zum Titelthema im Zentrum der Podiumsdiskussion. Im Anschluss gibt es Gelegenheit, bei einem kleinen Buffet die Diskussion im kleinen Kreis weiter zu führen.
Und am nächsten Tag gibt es die Möglichkeit, sich individuell und kostenlos beraten zu lassen! (Voranmeldung bis spätestens 22. November.)

professionell prekär? bietet auf der Reise durch Österreich drei verschiedene Formate für Diskussion, Information und Vernetzung rund um das Thema Produktionsbedingungen für Theater, Tanz und Performance – im Spagat zwischen Selbstständigkeit und Anstellung – mit der Zielsetzung, die Rahmenbedingungen zu verbessern.

Ort:
Odeïon Kulturforum Salzburg
Waldorfstraße 13,
Salzburg Mayerwies

Zeit:
Mi, 24. November
15:30 Szene-Treff/Infoveranstaltung
19:00 Podiumsdiskussion: prekär & (dennoch) visionär. Stärkere Vernetzung nach Innen – größere Sichtbarkeit nach Außen in Zeiten budgetärer Enge
Do, 25. November
10:00–12:00 Beratungen nach Voranmeldung


Details:
Mi, 24. November, 15:30 Szene-Treff/Infoveranstaltung, Odeïon

Stärkere Vernetzung, Arbeit miteinander, Ressourcenteilung, Synergie-Nutzung und -Entwicklung sind im Hinblick auf die schlanken Budgetmöglichkeiten an Bedeutung gewinnende Themen für professionell im Bereich tätige Menschen; gerade in Zeiten von noch knapper werdenden Finanzressourcen.
In strukturierter und aktivierender Dialogform werden wir uns mit diesen und weiteren Themen, die von den TeilnehmerInnen eingebracht werden auseinandersetzen.
Daher hat diese Informationsveranstaltung bewusst den Zusatz Szene-Treff, um die Intention, in diesem Rahmen der Vernetzung und dem Austausch viel Raum geben zu wollen, auszudrücken.

Darüber hinaus werden wir über die kulturpolitischen Neuerungen im Feld der darstellenden Kunst, als Folge der interministeriellen Arbeitsgruppen (IMAG‘s), die Vereinbarkeit von unselbstständiger und selbstständiger Tätigkeit, Neuerungen im Schauspielergesetz und im Sozialversicherungs- und Künstler-Sozialversicherungs-Gesetz informieren.
Mit im Handgepäck befindet sich die druckfrische Erstfassung einer Richtgagenbroschüre für den Freien Darstellenden Bereich, von Tristan Jorde und Sabine Kock für die IGFT verfasst.


Mi, 24. November, 19:00 Podiumsdiskussion: prekär & (dennoch) visionär. Stärkere Vernetzung nach Innen – größere Sichtbarkeit nach Außen in Zeiten budgetärer Enge, Odeïon

Am Podium:
Editta Braun (Künstlerische Leitung editta braun company; tanz_house)
Markus Grüner-Musil (Künstlerische Leitung ARGEkultur Salzburg)
Sabine Kock (Geschäftsführung IG Freie Theaterarbeit)
Cyriak Schwaighofer (Landtagsabgeordneter, Fraktionsvorsitz der Grünen sowie Geschäftsführung des Kulturvereins Schloss Goldegg)
Markus Steinwender (Künstlerische Leitung und Geschäftsführung kleines theater Salzburg)
Moderation: Christa Hassfurther (Leitung theater bodi end sole Hallein)

Diskutiert werden u.a. die Fragen, wie eine breitere Wahrnehmung der Freien Szene in der Öffentlichkeit, eine größere mediale Aufmerksamkeit erreicht werden kann, wie mehr Nachhaltigkeit der arbeitsintensiven Produktionen durch häufigere Aufführungen und Touren in ganz Österreich (ein entsprechendes „best practice“-Modell der Stadt Salzburg exisitert für Theaterproduktionen) hergestellt werden kann und was Mittel und Anreize zur stärkeren Vernetzung der Freien Szene in Salzburg sein können.


Do, 25. November, 10-12 Uhr, individuelle, kostenlose Beratungen, Odeïon

Mit im Reise-Handgepäck befindet sich der Beratungs-Wissensschatz der IGFT-Mitarbeiterinnen und der jeweiligen BundeslandsprecherInnen. Wir bieten Beratungen zu folgenden Themenkomplexen an:

-IG Netz
-Sozialversicherung
-Künstler-Sozialversicherungsfonds
-Projektorganisation
-Buchhaltung und Steuerrecht
-Vereinsgründung und -recht
-Subventionseinreichungen
-Pressearbeit
-Sponsoring
-AMS

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung (bitte bis 22. November), inklusive der Angabe, zu welchem Thema (Themen) Sie Beratung suchen – bei entsprechender Nachfrage ist eine Ausweitung der Beratungszeiten möglich. Terminanfragen an Carolin Vikoler, c.vikoler@freietheater.at, 01/403 87 94.


Weitere Infos

Das komplette Tourprogramm ist unter www.freietheater.at zu finden.

Diese Informations- und Diskussionstour durch Österreich wird durch Projektfinanzierungen der ÖSTIG und des bm:ukk ermöglicht – wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die Finanzierung von professionell prekär?.

Die Veranstaltungen in der Steiermark finden in Kooperation mit Das andere Theater und der IG Kultur Steiermark, in Kärnten in Kooperation mit der IG KIKK, in Niederösterreich in Kooperation mit der Kulturvernetzung Niederösterreich, in Salzburg in Kooperation mit dem Dachverband der Salzburger Kulturstätten und Odeïon Kulturforum Salzburg, und die Podiumsdiskussion in Innsbruck in Kooperation mit und im Rahmen des Festivals theater trifft (www.theater-trifft.at ) statt.

[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum