theaterspielplan.at
Kontakt
 
deutsch
English information
Information française
Aktuelle Meldungen
Wechsel des Kulturreferenten in Kärnten: Stellungnahmen
IG Kikk, Offener Brief vom 20. März 2014, Stellungnahme Fachbeirat darstellende Kunst vom 16. März 2014
Stellungnahme der IG Kikk
Offener Brief
Klagenfurt/Celovec, am 20.03.2014


Die Landtagswahlen 2013 und anschließenden Koalitionsverhandlungen zwischen den Grünen, der ÖVP und der SPÖ führten dazu, dass mit LR Dr. Waldner derjenige mit dem Kulturreferat betraut wurde, der in der zu bildenden Kärntner Landesregierung die meiste Erfahrung mit Kunst und Kultur hatte.

Nachdem bekannt wurde, dass bereits seit Oktober an einem Wechsel der ÖVP Ressorts gearbeitet wurde und dieser am 11.03. für die Kärntner Kulturschaffenden völlig überraschend angekündigt/vollzogen wurde, ergibt sich für den Kunst- und Kulturbereich eine gänzlich neue Konstellation.

Auffallend ist, dass in sämtlichen Stellungnahmen, Diskussionsbeiträgen und Aussagen der Protagonisten dieser politischen Veränderung ausschließlich von einer Neubesetzung des Wirtschafts-, Landwirtschafts- und Tourismusreferats – Bereiche, die LR Dr. Waldner inne hatte - die Rede war und ist, und demgegenüber das Kulturreferat – für das LR Dr. Waldner ebenso verantwortlich zeichnete – mit keinem Wort Erwähnung findet.
Die Unterzeichner_innen dieser Stellungnahme sehen darin ein alarmierendes Zeichen, und betonen hiermit in aller Dringlichkeit, dass Rückschritte vermieden und anstelle dessen Kunst und Kultur auf gleicher Augenhöhe und mit gleicher Wichtigkeit wie ökonomische Belange wahrgenommen werden müssen.

Die seit März 2013 begonnenen Weichenstellungen, um das kulturelle Image von Kärnten/Koroška positiv entwickeln zu können, müssen unbedingt beibehalten und ausgebaut werden, dazu zählen insbesondere:

– Keine Kürzung sondern Aufstockung des Kulturbudgets.
– Die baldige Veröffentlichung des Kulturberichts 2013 (im Vergl. mit 2012) wie von LR Dr. Waldner vorgesehen und eine transparente Darstellung der Mittelvergabe in zukünftigen Kulturberichten.
– Die rasche Neustrukturierung einer eigenständigen Kulturabteilung inklusive der von LR Dr. Waldner geplanten Ausschreibung der Leitung, damit möglichst rasch ein_e in Kunst- und Kulturbelangen
kompetente_r Ansprechpartner_in zur Verfügung steht.

Da im Zuge der ÖVP internen Umbesetzung die Anerkennung der gesellschaftlichen und demokratiepolitischen Leistungen von Kunst und Kultur und ihr Stellenwert per se derzeit nicht erkennbar ist, laden die Unterzeichner_innen den voraussichtlichen Amtsinhaber bzw. die Person, die dieses Ressort schlussendlich innehaben wird, ein, sich den Kunst- und Kulturschaffenden vor Amtsantritt in einem öffentlichen Gespräch vorzustellen.

Mit dem Ersuchen, das Kommunikationsangebot positiv und ehest möglich aufzugreifen verbleiben als Unterzeichner_innen

ArchitekturHaus Kärnten
Architektur Spielraum Kärnten
Fachbeirat für Baukultur des Kärntner Kulturgremiums
Fachbeirat für Bildende Kunst des Kärntner Kulturgremiums
Fachbeirat für Elektronische Medien, Fotografie und Film des Kärntner Kulturgremiums
Fachbeirat für Musik des Kärntner Kulturgremiums
Fachbeirat für Volkskultur des Kärntner Kulturgremiums
Fachbeirat für Wissenschaft des Kärntner Kulturgremiums
Fachhochschule Kärnten Studienbereich Bauingenieurwesen und Architektur
GAV – Grazer Autorinnen Autorenversammlung Kärnten/Koroška
IG Autorinnen und Autoren Kärnten
IG KIKK – Interessensgemeinschaft der Kulturinitiativen in Kärnten/Koroška Kärntner SchriftstellerInnenverband
KKZ - Krščanska kulturna zveza • Christlicher Kulturverband
Plattform der KulturvermittlerInnen Kärnten-Koroška
Robert Musil – Institut für Literaturforschung
SPZ – Slovenska prosvetna zveza/slowenischer Kulturverband
Verein Memorial Kärnten-Koroška
Zentralvereinigung der Architekten – Landesverband Kärnten
IG Bildende Kunst, Wien
IG Freie Theaterarbeit, Wien
IG Kultur Österreich, Wien


******
Der Fachbeirat Darstellende Kunst in Kärnten trägt diese Stellungnahme der IG KIKK und anderer Organisationen und Einrichtungen nicht mit, hat aber am 16. März eine Stellungnahme zur aktuellen Situation in der Kärntner Kulturpolitik abgegeben. Diese ist hier nachzulesen: culturebase.org/home/igft-ftp/...

Argumentation des Nicht-Mittragens der Stellungnahme:
* Der Fachbeirat für Darstellende Kunst hat sich in einer eigenen Entschließung und Empfehlung vom 11.3.2014 zu einem möglichen bevorstehenden Wechsel in der politischen Leitung des jetzt existierenden Kulturreferats für die Besetzung durch Kompetenz ausgesprochen und diese Form der Einteilung der Referate sollte auch bei einem möglichen Wechsel eine Rolle spielen.
Den Spitzen der Koalition in Landesregierung und Landtag ist die Angelegenheit von Kunst und Kultur wichtig und wird auch in der vom Fachbeirat vorgetragenen Form bei möglichen Gesprächen berücksichtigt. Der Kärntner Landeshauptmann und sein Team in der Koalition wissen also Bescheid.

*Die Vorgangsweise einzelner kultureller Organisationen und einzelner Fachbeiräte sowie des Vorsitzes des Kulturgremiums in dieser Angelegenheit vermischt Agitationsarbeit mit Gremiumsarbeit.

Die Argumentation des Fachbeirates ist hier nur in Stichworten wiedergegeben, die ausführliche Argumentation und die ausführliche Begründung derselben wird bei Bedarf und die diesbezügliche Bitte des Fachbeirats für Darstellende Kunst berücksichtigend gerne per e-mail weitergegeben. Diesbezügliche Anfragen bitte per Mail an b.stuewe-essl@freietheater.at.

Ergänzend findet sich hier der Entschließungsantrag des Fachbeirats für darstellende Kunst vom 19.11.2013, der die Wiedererichtung einer eigenständigen Abteilung für Kultur im Amt der Kärntner Landesregierung empfiehlt: culturebase.org/home/igft-ftp/...

‹ Zurück zur Übersicht
[e]
© 2008 IG Freie Theaterarbeit · Impressum